Sponsoren  

   

Vereinskalender  

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
   

Login  

   

Saison 2017/2018

Sieg in der Vorrunde Ewag Hallenmasters 

Heute fand in der Pulsnitzer Sporthalle eine von 4 Vorrunden der Ewag Hallenmasters für C Jugend Mannschaften statt. Es spielten 6 Mannschaften jeder gegen jeden. 


Teilnehmer:

TSV Pulsnitz 1920
SV Burkau
SC 1911 Großröhrsdorf 2.
SpG Großnaundorf / Lomnitz
SpG Neschwitz/Königswartha 
Arnsdorfer FV

Die Jungs des TSV Pulsnitz konnten 4 Spiele gewinnen.

Gegen Burkau 3:0 Tore: 2x Ben Hartmann, 1 Paul Nücklich
Gegen Großröhrsdorf 1:0 Tor: Paul Nücklich
Gegen Großnaundorf 3:0 Tore: 2 x Paul Nücklich, 1 Jakob Holling
Gegen Neschwitz 3:0 Tore: 2 x Chris Gehricke, 1 Luca Birus

Die einzige Niederlage setzte es gegen den Arnsdorfer FV mit 1:2 Tor: Ben Hartmann

Das bedeutete am Ende den Sieg in der Vorrunde 3 und damit die Quali für die Zwischenrunde in Kamenz.
Dort wird es nicht nur auf Grund der anderen 5 qualifizierten Teams deutlich schwerer, hinzu kommt noch das Fehlen von 7 Spielern. Die Jungs fahren mit der Schule an diesem Wochenende in Ski Lager nach Österreich. Aber da müssen es die anderen Jungs richten.

Glückwunsch an meine Jungs.

Für den TSV Pulsnitz spielten: im Tor Johann Scholz; Paul Nücklich, Ben Hartmann, Ben Glasow, Luca Birus, Tom Burchert, Max Jahrreiß, Chris Gehricke, Jakob Holling


Start in die Hallensaison beim USTB Cup des Heidenauer SV
3. Platz für die Pulsnitzer C Jugend

 

Am 27.12.2017 reiste eine Vertretung unserer C Jugend zum ersten Hallenturnier der Saison 2017/2018 zum Heidenauer SV. Hier traten ausschließlich für uns unbekannte Teams an. Für die Pulsnitzer Jungs verlief der erste Auflauf auf Parkett sehr erfolgreich. Ein 3. Platz stand am Ende auf der Habenseite. Mit etwas mehr Glück hätte man auch den Pokal für den besten Torschützen haben können, aber Elfmeterschießen ist bekanntlich nicht so unser Ding. Das Turnier unserer Mannschaft im Überblick:

Gruppe A: Gruppe B:
Heidenauer SV 1. FC Oberlausitz Neugersdorf
TSV Pulsnitz 1920 IFA Chemnitz
SV Eintracht Leipzig-Süd BSC Freiberg
FV Dresden 06 Laubegast Heidenauer SV 2.

Die Spiele der Vorrunde im einzelnen:

Heidenauer SV 1. - TSV Pulsnitz 1920 3:3
Tore: 2 x Chris Gehricke, 1 x Jakob Holling

TSV Pulsnitz 1920 - FV Dresden Laubegast 06 4:1
Tore: je 1 x Max Jahrreiß, Marius Günther, Jakob Holling + Eigentor

TSV Pulsnitz 1920 - SV Eintracht Leipzig-Süd 5:1
Tore: 3 x Chris Gehricke, je 1 x Paul Nücklich und Marius Günther

Platz 2 nach der Vorrunde hinter Heidenauer SV 1.

Halbfinale im Überkreuzvergleich gegen den Ersten der Gruppe B :


IFA Chemnitz - TSV Pulsnitz 1920 4:4 nach regulärer Spielzeit
Tore: 2 x Chris Gehricke, je 1 x Max Jahrreiß und Jakob Holling

Niederlage im 10m Schießen bei je 5 Schützen mit 3:2

Spiel um Platz 3:

TSV Pulsnitz 1920 - Heidenauer SV 2. 2:1
Tore: 1 x Chris Gehricke, Eigentor

Damit stand am Ende Platz 3 für die Pulsnitzer Jungs. Chris sowie ein Spieler von IFA Chemnitz und Heidenauer SV 1. hatten je 8 Turniertore erzielt. der Torschützenkönig wurde im 10 m Schießen ermittelt. Dort verließ Chris leider das Schussglück.

Für den TSV Pulsnitz spielten: im Tor Johann Scholz; Paul Nücklich, Ben Glasow, Luca Birus, Jakob Holling, Marius Günther, Tom Burchert, Chris Gehricke, Max Jahrreiß
 


Mit klarem Auswärtssieg in die Winterpause
SpG SV Liegau-Augustusbad/TSV Wachau - TSV Pulsnitz 1920
0:7 ( 0:4 )

 
Am letzten Spieltag vor der Winterpause reisten unsere Jungs nach Liegau-Augustusbad. Erneut stark ersatzgeschwächt wollte und musste man dieses Spiel jedoch deutlich gewinnen. Auf Grund der vielen Ausfälle , musste auf einigen Positionen deutlich umgestellt werden. Aber es gelang allen Jungs diese Ausfälle zu kompensieren und eine gute Leistung auf den Kunstrasen zu bringen.

Bereits nach 8 Minuten gelang Luca Herzog das wichtige 1:0 für Pulsnitz. Danach verlor man zwar etwas den Spielfaden, geriert aber nie wirklich in Gefahr. Jedoch musste nochmals in der Abwehr umgestellt werden, um mangelnde Körpergröße gegenüber dem Gegenspieler durch Geschwindigkeit auszugleichen. Das alles brachte die erhoffte Stabilisierung in der Abwehr und damit wieder die notwendige Ruhe.

In der 24. Spielminute dann ein schöner Pass in die Schnittstelle der Liegauer Abwehr und Ben Hartmann ließ sich die Chance zum 2:0 nicht entgehen. Nur 5 Minuten später erzielte Ben sein zweites Tor in diesem Spiel. Spätestens jetzt ließ der Gastgeber doch stark nach. Als Max Jahrreiß in der 32. Spielminute das 4:0 erzielte, waren schon vor dem Pausenpfiff die Messen gesungen.

In Hälfte zwei dann sollte unsere Mannschaft mal probieren, ob es auch ohne die Großen geht. Jedoch wollte man erst noch eine Viertelstunde in alter Formation spielen. In der 50. Spielminute zog Chris Gehricke einen Konter an und wurde durch den Abwehrspieler im Strafraum zu Fall gebracht. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Luca Herzog sicher zum 5:0. In der 53. Spielminute erzielte Chris dann selbst noch ein Tor mit einem schönen Schuss ins lange Eck . Danach war es dann soweit, Chris, Marius, Florian und Gian-Luca wurden ausgewechselt.

Und die nun ins Spiel gekommenen Jungs Jonas, Julius, Florian Korch und Arne machten ihre Sache ebenfalls gut. Die Mannschaft fing sich recht schnell und setzte die Gastgeber weiter unter Druck. In der 68. Spielminute erzielte Jonas Oswald das Tor zum 7:0 Endstand.

Somit gehen die Pulsnitzer Jungs mit 25 Punkten ( zwei Spiele fehlen noch ) und 49:2 Toren in die Winterpause. Den wie immer zahlreich mitgereisten Eltern möchten wir an dieser Stelle ausdrücklich für die Unterstützung danken. Für die Jungs beginnt jetzt die Hallensaison mit vielen spannenden Turnieren, bevor es dann am 04.03.2018 mit einem Nachholespiel wieder losgeht.

Die Trainer und die Mannschaft wünschen allen schöne Adventstage und frohe Weihnachten.

Für den TSV spielten: im Tor Tom Burchert; Florian Roch, Richard Bahrig, Gian-Luca Hommel, Luca Birus, Ben Hartmann, Chris Gehricke, Luca Herzog, Ben Glasow, Marius Günther, Max Jahrreiß, Jonas Oswald, Florian Korch, Julius Fliegner, Arne Lösel
 
 
Viertelfinaleinzug im Sparkassen Kreispokal
SV Gnaschwitz-Doberschau - TSV Pulsnitz 1920
0:8 ( 0:3 )

Im Achtelfinale des Sparkassen Kreispokals der C Jugendmannschaften, reisten unsere Jungs nach Doberschau. Der Gegner war wiedereinmal ein Unbekannter und das ist das schöne am Pokal. Die Pulsnitzer Trainer hatten sich auch aus diesem Grund für eine etwas defensivere Grundeinstellung zu Spielbeginn entschieden.

Mit Anpfiff des guten Schiris Justus Liebscher, entwickelte sich zuerst ein offen geführtes Duell. Beide Mannschaften ließen den Ball laufen und versuchten jeweils durch gutes Passspiel vor das gegnerische Tor zu gelangen. Nach ca. 10 Spielminuten hatten die Gästetrainer aber den Eindruck, das der Gastgeber etwas zu defensiv aggierte. Auf Pulsnitzer Seite reagierte man und stellte auf der rechten Seite um, löste den Defensivverbund etwas auf und setzte somit die Doberschauer Abwehr mehr unter Druck. Dadurch erzwang man auf dem etwas rutschigem Rasen einige Fehler beim Gastgeber.

Scheiterte Jakob Holling in der 15. Spielminute noch am Torwart der Doberschauer, machte es Chris Gehricke in der 20. Spielminute besser. Völlig allein lief er auf den Keeper zu und vollendete zur 0:1 Führung. Nun war die Marschrichtung aus Pulsnitzer Sicht klar. Man gab seine defnsive Haltung auf und stellte den Gegner schon in dessen Hälfte zu. Dadurch ergaben sich weitere Chancen. Als Ben Hartmann in der 30. Spielminute auf Tor der Doberschauer schoss, hielt Luca Herzog noch den Kopf dazwischen und machte den Ball somit unhaltbar. Nur zwei Minuten später war es wieder Ben Hartmann der allein auf den Torwart zulief. Er behielt die Übersicht und legte quer auf den mitgelaufenen Ben Glasow. Dieser schob den Ball zum 0:3 in die Maschen.

Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause. Das Pulsnitzer Trainerteam war bislang mit dem Auftritt der Mannschaft vollkommen zu frieden.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Gäste nichts anbrennen und nutzten die sich häufenden Fehler beim Gastgeber gnadenlos aus. Chris Gehricke in der 44. Minute und ein Eigentor in der 47. Minute sorgten für die schnelle Entscheidung.

Aber an diesem Tag nutzten die Pulsnitzer Jungs endlich mal den überwiegenden Teil ihrer Chancen. Die erneut starken Max Jahrreiß und Luca Birus sorgten mit ihren Treffern in der 56. und 62. Spielminute für die Tore 6 und 7. Den Schlusspunkt unter eine Klasse Mannschaftsleistung setzte Chris Gehricke in der 67 Spielminute mit seinem dritten Tor an diesem Tag. Der Sieg ging in dieser Höhe völlig in Ordnung und war ein gutes Signal nach dem Unentschieden in der Liga. Vorallem spielerisch zeigten die Jungs ihr Können.

Trotz der hohen Niederlage möchte ich den Gastgebern ausdrücklich ein Kompliment machen. Sie versuchten zu jeder Zeit mitzuspielen und stellten sich nicht nur hinten rein und droschen die Bälle raus.

Für den TSV spielten: im Tor Tom Burchert; Florian Roch, Paul Nücklich, Jannes Thieme, Luca Birus, Ben Hartmann, Chris Gehricke, Jakob Holling, Ben Glasow, Marius Günther, Max Jahrreiß, Laurin Hoffedank, Luca Herzog, Jonas Oswald, Arne Lösel

Rückrundenauftakt endet torlos
SpG SG Großnaundorf/SV Lomnitz - TSV Pulsnitz 1920
0:0

Zum Rückrundenauftakt reiste unsere stark ersatzgeschwächte Mannschaft zur Grün-Weißen Spielgemeinschaft. Die Rollen waren eigentlich klar verteilt. Pulsnitz wollte den Auswärtssieg und die Heimtruppe nicht unter die Räder kommen. Auf dem Ersatzplatz der Großnaundorfer ging es bei starkem Wind und frösteligen Temperaturen los.

Die Pulsnitzer bestimmten vom Anpfiff weg das Spiel und ließen die Gastgeber nicht aus ihrer Hälfte heraus. Aber der doch ungewohnt kleine Platz, im Vergleich zur Heimanlage, nutzte doch eher den Großnaundorfern. Die Gastgeber stellten sich komplett hinten rein und ließen die Pulsnitzer spielen. Die zogen wiederrum ihr Spiel schön über die Außenbahnen auf. Aber so richtige Chancen kamen dabei nicht heraus. Ein Pfostentreffer von Ben Glasow war noch die klarste Chance. Auch versäumten die Gäste, den Rückenwind in der ersten Hälfte auszunutzen, man schloss einfach nicht mal aus der Distance ab.

Zur Halbzeit stand es daher 0:0. Am Spiel gab es eigentlich nichts zu meckern, von der schlechten Chancenverwertung mal abgesehen.

Für Hälfte zwei wollte man jetzt klarere Abschlüsse und endlich die Führung erzielen. Aber die Gastgeber blieben bei ihrem Defensivekonzept. Zudem schwanden bei den Gästen zusehends die Kräfte, denn man spielte nun ja gegen den Wind. Trotzdem gelangen ein zwei Chancen welche aber unkonzentriert vergeben wurden. Und so lief die Uhr unerbittlich ab. Als der Schlusspfiff des guten Schiris ertönte, feierten die Gastgeber den Punktgewinn und die Gäste ließen etwas die Köpfe hängen.

Auf dem Weg in die Kabine war allen Pulsnitzern klar, das man mit diesem Punktverlust wohl die letzte Chance auf ein Wörtchen in der Meisterschaft verspielt hatte, den der Tabellenführer aus Großröhrsdorf leistete sich bislang keine Schwächen. Es gilt jetzt das Spiel abzuhaken, denn am Mittwoch steht die nächste Pokalrunde mit einem Auswärtsspiel auf dem Plan.

Für den TSV spielten: im Tor Tom Burchert; Florian Roch, Richard Bahrig, Luca Birus, Ben Hartmann, Chris Gehricke, Jannes Thieme, Ben Glasow, Marius Günther, Max Jahrreiß, Luca Herzog, Laurin Hoffedank, Jonas Oswald
 

Spielbericht C Jugend TSV Pulsnitz:
 
Klarer Auswärtserfolg zum Hinrundenabschluss
SpG SV Aufbau Deutschbaselitz/SV Biehla/Cunnersdorf - TSV Pulsnitz 1920
0:5 ( 0:2 )
 
Nach zweiwöchiger Zwangspause (Spielausfall/Spielfreier Tag) reisten die Pulsnitzer Jungs zum Abschluss der Hinrunde nach Biehla. Die Gastgeber der Spielgemeinschaft hatten in der Tabelle ordentlich aufgeholt und rangierten nur durchs schlechtere Torverhältnis hinter den Gästen auf Platz 3. Beste Voraussetzungen für ein gutes Spiel. Bei äußerst herbstlichen Bedingungen und zu einer unchristlichen Zeit Pfiff ein Betreuer des Gastgebers das Spiel an.
 
Die Gastgeber drückten von Anfang an auf die Tube und versuchten ihre großen Stürmer in Position zu bringen. Das Pulsnitzer Mittelfeld und vor allem die Abwehr hatten ordentlich zu tun. Zudem fehlte der Abwehrchef und wurde durch Chris Gehricke vertreten. Aber unsere Jungs ließen nichts anbrennen und so flachte der Druck nach gut 25 Minuten immer mehr ab. Jetzt hatten auch unsere Jungs die Platz bedingten technischen Fehler in den Griff bekommen und versuchten nun, statt technisch, mit schnellen Bällen zum Erfolg zu kommen.
 
Dies gelang erstmalig in der 28. Spielminute. Ben Glasow schickte Luca Herzog mit einem schönen Pass in die Schnittstelle auf die Reise und Luca ließ sich die Chance nicht nehmen und schloss zum 0:1 ab.
 
Damit war dem Druck der Gastgeber ein jähes Ende bereitet. Unsere Mannschaft spielte jetzt besser, war näher am Mann und trennte sich schneller vom Ball. In der 33. Spielminute ein wunderschöner Spielzug. Ein Einwurf kam zu Marius Günther, dieser spielte den Ball auf die Außenposition zu Luca Birus und dieser schickte erneut Luca Herzog in Richtung Gastgebertor. Luca's präzise Flanke in die Mitte musste Max Jahrreiß nur noch über die Linie drücken und es stand 0:2. Beim Gastgeber gingen jetzt die Köpfe nach unten.
 
In der Halbzeit wurden nochmals die Fehler der ersten Hälfte angesprochen.
 
Die Jungs schienen nicht ganz so aufmerksam zugehört zu haben, denn durch viele Klein Klein Fehler und unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung brachte man die Gastgeber wieder ins Spiel. Zum Glück überstand man aber auch diese Phase ohne Gegentor. In der 56. Spielminute dann die Entscheidung. Tom Burchert versenkte den Ball nach einem Pass von Marius völlig freistehend im gegnerischen Tor zum 0:3. Nur 3 Minuten später erzielte Tom sein zweites Tor in diesem Spiel. Sein Schuss schlug unhaltbar im oberen Eck ein.
 
In den letzten 10 Minuten stellte das Pulsnitzer Trainerteam nochmal um. Chris, bisher Abwehrchef, durfte ins offensive Mittelfeld und Richard nahm seine Position ein. Dieser Tausch sollte sich auszahlen und zeigte das fast Blinde Verständnis von Chris und Marius. Nach einem Freistoßpfiff in der Pulsnitzer Hälfte zeigte Chris Marius kurz einen Laufweg an. Marius seinerseits führte den Freistoß schnell aus und so lief Chris allein aufs Deutschbaselitzer Tor zu. Er schloss sicher zum 0:5 Endstand ab.
 
Fazit: Die Mannschaft konnte auch nach der langen Pause wieder eine ordentliche Leistung abrufen. Das die Gegner ihr Heil in der Flucht nach vorn suchen, ist man mittlerweile gewohnt. Nur durch den guten Zusammenhalt im Team übersteht man solche Phasen unbeschadet. Danach kommt dann die eigene spielerische Stärke zum tragen. Super Jungs weiter so. A.G.
 
Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz, Gian-Luca Hommel, Florian Roch, Julius Fliegner, Luca Birus, Ben Hartmann, Chris Gehricke, Ben Glasow, Marius Günther, Max Jahrreiß, Luca Herzog, Jakob Holling, Laurin Hoffedank, Tom Burchert

Sieg auf Arnsdorfer Schleifscheibe
Arnsdorfer FV - TSV Pulsnitz 1920
0:2 (0:2)

Nach 3 wöchiger Pause reisten unsere Jungs zum schwierigen Auswärtsspiel nach Arnsdorf. Auf einem der schlechtesten Untergründe in der Kreisliga, der sandige Kunstrasen wirkte wie Schleifpapier für die Knie, bekam man es mit dem erwartet unangenehmen Gegner zu tun. Der Gastgeber spielte körperlich und versuchte durch Einsatz seiner schnellen Stürmer zum Erfolg zu kommen. Die Pulsnitzer hingegen waren stark ersatzgeschwächt angereist, u.a. fehlte die komplette Abwehrreihe. So musste beispielsweise Chris Gehricke zum ersten mal den "letzten Mann" spielen. Aber am Ende machten alle Pulsnitzer Jungs alles nach dem Wunsch der Trainer.

Die ersten 10 Minuten waren wie immer schwierig, man musste sich mit dem Platz und dem Gegner aranggieren. Erst nach dieser Druckphase des Gastgebers kamen unsere Jungs besser ins Spiel und konnten sich auch ein zwei Chancen herausspielen. Zudem stand ja der starke Johann Scholz im Pulsnitzer Kasten und hielt diesen erneut sauber.
In der 26. Spielminute dann das 0:1 für Pulsnitz durch den Kapitän Marius Günther. Bei seinem Schuss dachte wohl jeder das er übers Tor geht, auch der Arnsdorfer Keeper. Aber die Pille senkte sich ins Tor. Nur 2 Minuten später gab es Ecke für Pulsnitz und Marius stand im Strafraum völlig frei. Er hatte wenig Mühe den Ball zum 0:2 ins Tor zu schieben.

Danach war das Spiel relativ unspektakulär. Beide Mannschaften spielten, ohne den anderen in Gefahr zu bringen. In der Halbzeitpause mussten die zahlreichen Schürfwunden an den Knien versorgt werden.

Die Halbzeit zwei ist schnell beschrieben. Pulsnitz spielte , Arnsdorf drückte, bei beiden Mannschaften schwanden mitte der zweiten Hälfte die Kräfte und es geschah nichts mehr. Einzig Johann zeigte noch eine tolle Flugeinlage nach einem gefährlichen Kopfball der Arnsdorfer.

Fazit. Den Jungs gelang es, die fehlenden Spieler zu ersetzen, weil jeder auf seiner zugewiesenen und teilweise ungewohnten Position die Vorgaben der Trainer klar umsetzte. Letztlich geht der Sieg auch in Ordnung.

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Gian Luca Hommel, Florian Roch, Jonas Oswald, Luca Birus, Ben Hartmann, Chris Gehricke, Jakob Holling, Tom Burchert, Marius Günther, Max Jahrreiß, Laurin Hoffedank, Luca Herzog, Florian Korch, Julius Fliegner

Siegreich in die Herbstferien
TSV Pulsnitz 1920 - FV Ottendorf-Okrilla
7:0 (3:0)

Im vorverlegten Heimspiel trafen die Pulsnitzer Jungs am 7. Spieltag auf die Grün-Weißen aus Ottendorf-Okrilla. Ziel der Gastgeber war es, mit einem Sieg und einem ordentlichen Spiel in die Herbstferien zu gehen. Daher apelierte das Trainergespann Krause/Gehricke auch an die Jungs, den Gegner nicht zu unterschätzen und von Beginn an wach zu sein.

Leider erschien erneut der angesetzte Schiri ( Friedrich Glöer ) nicht und so sprang zum wiederholten mal Joachim Ringel vom TSV Pulsnitz ein. Danke dafür. Aber nun zum Spiel.

Der Beginn war eigentlich wie immer, der Gegner versuchte sofort in Ri. des Pulsnitzer Tores zu drücken. Die Pulsnitzer hingegen zogen ihr Spiel ruhig auf und erspielten sich bereits in den Anfangsminuten gute Einschussmöglichkeiten. Leider blieben diese ungenutzt. So dauerte es bis zur 13. Spielminute. Ein schöner Flankenwechsel in den Lauf von Luca Herzog und dieser schoss den Ball aufs Tor. Das Bein eines Ottendorfer Abwehrspielers lenkte den Ball unhaltbar in die kurze Ecke zum 1:0.

Jetzt bekamen die Pulsnitzer Aktionen die notwendige Sicherheit. Man wechselte schön die Seiten, vorallem über die heute wenig geforderte Pulsnitzer Abwehr, und ließ so Gegner und Ball laufen. Der Gegner hielt in dieser Phase des Spiels immer noch gut dagegen, ohne jedoch eine zählbare Gelegenheit herauszuspielen.

In der 32. Spielminute war es dann aber soweit. Ben Hartmann kam an den Ball und zog aus halbrechter Position von der Strafraumkante ab. Der haltbare Ball schlug über dem Gästekeeper zum 2:0 ein. Nur 2 Minuten später gab es Ecke für die Pulsnitzer von der rechten Seite. Alle Spieler waren zugestellt, außer Marius Günther. Dieser setzte sich schön durch und schloss aus kurzer Distance ab.

Damit ging man mit 3:0 in die Pause. Da es an der bisher gezeigten Leistung nur winzige Details zu verbessern gab, fiel die Ansprache recht kurz aus.

In Hälfte zwei das selbe Bild. Pulsnitz spielte sich den Ball sicher zu und machte das Spiel breit. Ottendorf ließ sich nun immer mehr in den eigenen Abwehrbereich drücken und kam nicht mehr über die Mittellinie. In Folge dessen erzielten die Gastgeber weitere Tore. In der 49. Spielminute Julius Fliegner, in der 56. Minute Jakob Holling, in Minute 58 Tom Burchert und quasi mit dem Schlusspfiff Chris Gehricke zum 7:0 Endstand.

Fazit: heute zeigten die Jungs endlich wieder was man spielerisch und technisch auf dem kasten hat. Außerdem war man gerade bei den Bällen in die Schnittstellen der Abwehr hellwach und konnte daraus Kapital schlagen. Sehr gut gemacht Jungs. Schöne Ferien. A.G.

 Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Jannes Thieme, Paul Nücklich, Gian-Luca Hommel, Richard Bahrig, Marius Günther, Ben Glasow, Chris Gehricke, Luca Birus, Jakob Holling, Tom Burchert, Max Jahrreiß, Julius Fliegner, Luca Herzog, Arne Lösel, Ben Hartmann

Kirmesfest verdorben
FSV Bretnig-Hauswalde - TSV Pulsnitz 1920
1:9 ( 1:4 )

Am 6. Spieltag reisten die Pulsnitzer Jungs zu einer unchristlichen Zeit ins nahegelegene Bretnig. Bei leichtem Nieselregen und kühlen Temperaturen wollte man trotzdem ein ordentliches Spiel abliefern.

Es begann dann auch sehr ordentlich. Bereits nach 3 Minuten gelang Tom Burchert das 0:1 nach einer guten Flanke aus dem Halbfeld. Alles lief bisher gut und die Pulsnitzer hatten das Spiel im Griff. Irgendwie verlor man dann ein kleines bisschen den Faden. In der 9. Spielminute bestraften die Gastgeber so eine Verkettung von Fehlern mit dem 1:1 Ausgleich.

Die nächsten rund 10 Minuten war die Verunsicherung bei den Gästen aus der Pfefferkuchenstadt spürbar. Trotzdem überstand man auch diese Zeit unbeschadet. In der 24 Minute setzte sich Luca Birus auf der rechten Seite schön durch und zog aus halbrechter Position ab. Mit etwas Glück rutschte der nasse Ball durch die Hände des Bretniger Keepers zum 1:2.

Jetzt lief es wieder besser für die Gäste. Zwei weitere schöne Vorlagen von Chris Gehricke, konnte Jakob Holling nach unzähligen vergeben Chancen in den letzten Wochen mal wieder nutzen. Er erzielte in der 27 und 33 Spielminute die Tore zum Pausenstand.

In gewohnt ruhiger Manier drehte Trainer Peter Krause wieder an einigen kleinen Stellrädchen und diesmal hörten die Jungs auf seine Worte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit nahm Pulsnitz wieder das Zepter in die Hand. In der 40 Minute erzielte Jakob Holling sein drittes Tor in diesem Spiel.

Danach war die Gegenwehr der Bretniger gebrochen. Die Pulsnitzer hatten das Spiel im Griff und konnten jetzt auf Torejagd gehen. Trotz weiterer unzähliger vergebener Chancen erzielte man noch weitere 4 Tore. In der 43. Minute Luca Herzog zum 1:6, in der 50. Minute Marius Günther zum 1:7, in der 56. Minute Ben Glasow mit einem Kopfballtor zum 1:8 und in der 60. Minute Chris Gehricke nach einem schönen Solo zum 1:9.

Der Sieg ging in dieser Höhe natürlich in Ordnung und hätte bei konsequenter Chancenverwertung noch höher ausfallen können ja müssen. Aber im Fazit des Spiels überwiegt die Freude über die wieder erstarkte Spielstärke der Pulsnitzer.

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Jannes Thieme, Paul Nücklich, Gian-Luca Hommel, Richard Bahrig, Marius Günther, Ben Glasow, Chris Gehricke, Luca Birus, Jakob Holling, Tom Burchert, Max Jahrreiß, Julius Fliegner, Luca Herzog, Jonas Oswald, Ben Hartmann


Mühsamer Heimsieg gegen Schlusslicht
TSV Pulsnitz 1920 - SV Königsbrück/Laußnitz
2:0 (1:0)

Am 5. Spieltag begrüßten die Gastgeber die Jungs aus Königsbrück an der Pulsnitzer Hempelstraße.

Vielleicht war es die klare Ausgangsposition, vielleicht aber auch die Niederlage in der Vorwoche im Derby oder einfach nur ein Einstellungsproblem, aber was die Pulsnitzer an diesem Tag in den 70 Spielminuten auf dem grünen Rasen zeigten, lässt sich nur schwer beschreiben.

An diesem Tag hatte kein Spieler auch nur annähernd seine Normalform. Abspielfehler, Ball schleppen statt Ball spielen, Ballannahmefehler in Hülle und Fülle, mangelnde Laufbereitschaft waren u.a.die Ursache für das schlechteste Spiel der Gastgeber seit langem. Das man das Spiel letztlich trotzdem gewinnen konnte lag daran, das zumindest die Chancenverwertung an diesem Tag stimmte, denn mehr als 2,3 Chancen erspielte man sich nicht.

In der 21. Spielminute konnte Marius Günther den Ball nach einer schönen Flanke von Luca Birus zum 1:0 in die Maschen köpfen. Das wars dann aber auch schon.

In der Halbzeit hatte Trainer Krause ordentlich Gesprächsbedarf, aber die Köpfe der Jungs waren an diesem Tag wie vernagelt, denn mit Beginn der zweiten Hälfte schien alles besprochene schon wieder verpufft.

In Hälfte zwei gestaltete sich das Spiel der Gastgeber so schlimm, das die Königsbrücker eine gute Viertelstunde die Macht auf dem Platz hatten und der Ausgleich förmlich in der Luft lag. Mit einer großen Portion Glück konnte dieser verhindert werden.

Nach einer Ecke in der 61. Spielminute war es erneut Marius Günther der den Ball per Kopf ins Tor beförderte. Es war überall die Erleichterung zu spüren, denn nun brachte man das Spiel halbwegs vernünftig zu Ende.

Dieses Spiel muss nun schnellstmöglich abgehakt werden. Der Fokus sollte jetzt auf einer hohen und intensiven Trainingsbeteiligung liegen, damit man beim nächsten unangenehmen Auswärtsspiel in Bretnig nicht böse erwacht.

Für den TSV Pulsnitz spielten: im Tor Johann Scholz; Paul Nücklich, Richard Bahrig, Gian Luca Hommel, Jannes Thieme, Florian Roch, Chris Gehricke, Marius Günther, Ben Glasow, Jakob Holling, Ben Hartmann, Luca Birus, Max Jahrreiß, Laurin Hoffedank, Jonas Oswald, Tom Burchert, Florian Korch, Luca Herzog

Knappe Niederlage im Derby
SC 1911 Großröhrsdorf - TSV Pulsnitz 1920
1:0 (1:0)

 
Wie in jeder der zurückliegenden Saisons, traf man auch in dieser noch jungen auf die Jungs aus der Nachbarstadt. Am frühen Sonntagmorgen und leichtem Nieselregen hies es für unsere Jungs volle Konzentration auf das schwierige Auswärtsspiel auf dem Großröhrsdorfer Kunstrasen. Und eben diese Konzentration war es, die in den Anfangsminuten bei den Gästen zu oft fehlte.

Bereits nach 5 Minuten hätte man 2:0 führen müssen, aber ein Kopfball unseres Kapitäns landete am Pfosten und kurz darauf vergab Jakob Holling freistehend eine weitere Hundertprozentige. Danach hatten auch die Gastgeber ihre Chancen und kamen nun besser ins Spiel. Vorallem die bisher so sichere Abwehr der Gäste kam jetzt das ein oder andere mal ins Schwimmen. Man erwischte nicht immer "den ersten Ball" nach Abschlägen und die Großröhrsdorfer spielten ein Stück weit cleverer. Dadurch war man jetzt nach den guten Anfangsminuten immer mehr in die Defensive gezwungen. In der 11. Spielminute gab es dann eine Ecke von Links für die Gastgeber. Diese landete auf dem Kopf eines Großröhrsdorfers und von dort zum 1:0 im Pulsnitzer Tor.

Das die Gäste so ein Gegentor recht gut verkraften können, hatte man schon oft bewiesen, aber heute kam man einfach nicht richtig ins Spiel. Chancen wurden teilweise leichtsinnig vergeben und im Gegenzug ließ man sich immer wieder von den Gastgebern zu leicht ausspielen. In dieser Phase hatte man dan auch noch Glück das ein Fernschuss gegen das Lattenkreuz klatschte anstatt ins Tor.

In der Halbzeit schwor man sich auf die zweite Hälfte ein. Man wollte wieder an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Vorallem nahm man sich vor breiter und schneller nach vorn zu spielen.

Dies sollte auch teilweise gelingen. Aber mit zunehmender Spieldauer wurde es immer schwieriger die Abwehr der Gastgeber zu knacken. Natürlich ergaben sich jetzt auch wieder Gelegenheiten für den Sportclub, aber Johann Scholz im Tor der Pulsnitzer hatte als einziger einen Sahnetag erwischt und verhinderte weitere Tore.

In den Schlussminuten warf man dann alles nach vorn, aber ein Treffer wollte an diesem Tag nicht mehr gelingen. Der gute Schiri schenkte den Gästen eine ungewöhnlich lange Nachspielzeit, aber auch das half nichts mehr. Die 3 Punkte blieben an diesem Tag verdienter Weise im Rödertal.
Ein Beinbruch ist diese Niederlage aber nicht, denn es sind noch genügend Spieltage und das Rückspiel, um die Sache wieder zu richten. Kopf hoch Jungs.

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz, Gian-Luca Hommel, Paul Nücklich, Richard Bahrig, Marius Günther, Ben Glasow, Chris Gehricke, Jakob Holling, Max Jahrreiß, Ben Hartmann, Luca Herzog, Julius Fliegner, Jannes Thieme, Florian Roch, Luca Birus, Tom Burchert

Pflichtaufgabe erfüllt, jetzt wartet die Kür
TSV Pulsnitz1920 - SpG SV Liegau-Augustusbad/TSV Wachau
9:0 (4:0)
 
Am 3. Spieltag stand für die C Jugend des TSV Pulsnitz eine Pflichtaufgabe auf dem Plan. Der Gegner aus Liegau hatte sein letztes Spiel hoch zu Hause verloren, die Gastgeber hatten bislang beide Spiele zu Null gewonnen.
 
Im Vorfeld gab es bereits Wetten ob der angesetzte Schiedsrichter Jakob Sobe vom FSV Bretnig-Hauswalde zum Spiel erscheint. Ich habe gewonnen und musste daher in Abstimmung mit den Gästen das Spiel leiten.
 
Das Spiel ist schnell und einfach beschrieben. Die Gastgeber erfüllen die Aufgabe vom Torverhältnis her recht deutlich. Vom spielerischen war es aber, vor allem in der ersten Halbzeit, recht dünn. Die Gäste hätten bei etwas mehr Übersicht vor dem Tor sogar ein oder zwei Tore selbst erzielen können. Ein Spielfluss war in der ersten Halbzeit leider nicht häufig zu sehen. Zwar führten die Gastgeber bereits nach der 1. Spielminute mit 1:0 durch Luca Herzog, danach wurde das Spielen aber eingestellt. Häufige leichte Ballverluste im Spielaufbau,Abschlussschwächen vor des Gegners Tor und fehlende Absprachen führten dazu, dass es bis zur 20. Spielminute dauerte, ehe das 2:0 durch Chris Gehricke fiel. In der 27. Spielminute und quasi mit dem Pausenpfiff erzielten Marius Günther und Florian Roch die Tore 3 und 4 zum Halbzeitstand.
 
In der Halbzeitansprache gab es diesmal einige Punkte anzusprechen.
 
In Halbzeit zwei zunächst das selbe Bild wie in der ersten Halbzeit. Kaum spielerische Elemente im Pulsnitzer Spiel. Endlich in der 44. Spielminute ein spielerischer Lichtblick. Eine schöne Kombination schloss Max Jahrreiß zum 5:0 ab. In der 47. Spielminute dann das 6:0 für Pulsnitz und der erste Doppelpack für Max. In der 53: Spielminute war es dann erneut Chris Gehricke der nach einer schönen Kombination das 7:0 erzielte. Jetzt lief der Ball insgesamt besser und man machte das Spiel breiter als in Hälfte eins.
 
In der 55. Spielminute startete dann Chris erneut ein Solo aus der eigenen Hälfte. Statt den Torabschluss selber zu suchen, legte er den Ball in die Mitte auf Arne Lösel ab und dieser erzielte sein erstes Großfeldtor zum 8:0.
 
Bereits eine Minute später das 9:0 durch Jonas Oswald, was gleichzeitig den Spielendstand bedeutete. Durch nun folgende Wechsel, u.a. wurden absolute Stammspieler wie Chris, Marius und Paul ausgewechselt, bekamen andere Spieler ihre verdienten Einsatzzeiten, teilweise auch auf ungewohnten Positionen. Dadurch war natürlich der Spielfluss unterbrochen, aber wenn man nicht jetzt mal was probiert, wann dann.
 
Letztlich war es der erwartete deutliche Sieg für die Gastgeber. Aber jetzt kommt die Kür. Am 10.09.2017 treffen wir im Derby auf Großröhrsdorf. Anstoß im Rödertalstadion ist 09:00 Uhr. A.G.
 
Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Gian-Luca Hommel, Paul Nücklich, Jannes Thieme, Ben hartmann, Ben Glasow, Chris Gehricke, Luca Herzog, Jakob Holling, Marius Günther, Julius Fliegner, Richard Bahrig, Arne Lösel, Max Jahrreiß, Laurin Hoffedank, Jonas Oswald, Florian Roch.


Klarer Auswärtserfolg am 2. Spieltag
SpG DJK Sokol Ralbitz/Horka/SG Crostwitz - TSV Pulsnitz 1920
0:8 (0:3)

Am 2. Spieltag stand das erste Auswärtsspiel für den TSV auf dem Plan. Zum ersten mal reisten die Pulsnitzer zu einem Pflichtspiel ins sorbische. Der Gegner hatte sein Auftaktspiel auswärts gewonnen und somit erwartete Trainer Krause einen straken Heimauftritt. Er beschwor die Jungs eindringlich, den Gegner nicht auf die leichte Schippe zu nehmen. Was dann allerdings über 70 Spielminuten durch den Gastgeber angeboten wurde, war schon etwas enttäuschend.

Pulsnitz fehlten 7 !!! Stammspieler durch Krankheit und man borgte sich aus der D Jugend Mico Hallmann und Leonard Gräfe.

Zum bereits dritten Mal in dieser Saison erschien der angesetzte Schiri nicht, ein Trend der doch zu denken geben sollte. Der Ralbitzer Trainer pfiff das Spiel aber sehr souverän und unparteiisch.

Von Beginn an hatten die Gastgeber dem sicheren Passspiel und dem gesund aggressiven Pressing der Pulsnitzer nichts entgegen zusetzen. Mit gekonnter Tempovariierung gelang es den Gegner und den Ball laufen zu lassen. Bereits nach 9 MInuten gelang das 1:0 für Pulsnitz. Luca Herzog hatte sich über links schön durchgesetzt und getroffen. In der 14. Spielminute gelang dann auch Jakob Holling sein erstes Saisontor nach einer schönen Hereingabe von rechts. Als Marius Günther in der 18. Spielminute auf 3:0 erhöhte, ließ der Gegner die Köpfe und Schultern hängen.

In den nächsten Minuten nahmen die Gäste merklich das Tempo aus dem Spiel und probierten schöne Spielzüge und schnelle Seitenwechsel. Es wurde ebenfalls gewechselt und so blieb es bis zur Halbzeit beim sicheren Vorsprung.

Für Hälfte zwei nahm man sich vor, noch mehr mit dem Tempo zu variieren. Dies gelang beeindruckend. Einem langsamen Aufbau, folgte ein genauer Pass in den Lauf von Chris Gehricke und dieser schloss in der 40. Spielminute zum 4:0 ab. Das 5:0 in der 48. Spielminute erzielte Mico Hallmann. Dieser hatte sich über links schön durchgesetzt. Da er keine Anspielstation fand, schloss er selbst ab. 

Nach dem 5:0 wurde nochmals kräftig bei Pulsnitz getauscht. So dauerte es bis zur 63. Spielminute als erneut eine Tempoverschärfung über Marius und Chris zum 6:0 durch Ben Hartmann führte. Auch er schloss überlegt ab.

In der 68. Spielminute erzielte Luca Herzog seinen zweiten Treffer zum 7:0. Quasi mit dem Schlusspfiff netzte Ben Glasow zum Endstand von 8:0 ein. Er schloss damit einen schönen Sololauf ab.

Das hier nichts über den Gastgeber geschrieben werden kann liegt einfach daran, das von der Spielgemeinschaft nichts kam. Immer die gleichen Anspiele nach Abstoß, fast immer der Ballverlust in der eigenen Hälfte und eine Wechseltaktik wie ich sie so nicht machen würde, sorgten nicht für Angst beim Gegner.

Fazit: ein klarer Sieg mit einer sehr guten Leistung durch Pulsnitz, man konnte was probieren und schoß trotzdem  genügend Tore. Super !! Danke auch an die beiden D Jugend Spieler für eine couragierte Leistung.A.G.

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Gian-Luca Hommel, Paul Nücklich, Jannes Thieme, Ben Hartmann, Ben Glasow, Chris Gehricke, Luca Herzog, Jakob Holling, Marius Günther, Julius Fliegner, Leonard Gräfe, Arne Lösel, Mico Hallmann, Laurin Hoffedank


Kantersieg zum Saisonauftakt 
TSV Pulsnitz 1920 - SpG SG Großnaundorf/Lomnitzer SV
8:0 (3:0)

Am ersten Spieltag der neuen Saison traf man gleich auf die Mannschaft der Spielgemeinschaft Großnaundorf/Lomnitz. Vor knapp 14 Tagen hatte man sich schon einmal in einem Testspiel gegenübergestanden. Sieger dort war der heutige Gastgeber. Trainer Peter Krause warnte die Mannschaft eindringlich vor Spielbeginn, den Gegner nicht zu unterschätzen. Auch lagen die Pulsnitzer Trainer mit ihrer Einschätzung, dass die Gäste losstürmen würden, goldrichtig.

Die Gästekicker gingen dann auch mit einem recht hohen Tempo ins Spiel. Die Pulsnitzer spielten in dieser Zeit mit "gebremsten Schaum" und zogen damit dem Gegner den Zahn. Eine nennenswerte Chance erspielten sich die Gäste nicht. In der 14. Spielminute gab es dann eine Ecke für die Pulsnitzer von der linken Seite und irgendwie landete der Ball im Tor der Gäste. Letztendlich schrieb der Schiedsrichter den Treffer Richard Bahrig vom TSV Pulsnitz zu.

In den nächsten 10 Minuten lief das Spiel ohne große Aktionen auf beiden Seiten. Diese Phase war für die Pulsnitzer eher ungewöhnlich, weil ja der Führungstreffer das Spiel eigentlich beflügeln sollte. In der 28. Spielminute dann der nächste Treffer für Pulsnitz. Luca Herzog schloss in gewohnter Manier ab.

Den Pausenstand von 3:0 für Pulsnitz erzielte in der 32. Spielminute Max Jahrreiß. Ein herrlicher Flügellauf von Richard auf der rechten Seite und eine super Flanke in die Mitte waren dem Tor vorausgegangen.

Die Halbzeitansprache war sehr ruhig, was sollte man auch ansprechen. Der Rythmus und der Geist in der Mannschaft stimmte. Für die zweite Halbzeit nahm man sich weitere Tore vor und wollte ohne Gegentor bleiben. Beides sollte eindrucksvoll gelingen.

Es dauerte zwar bis zur 50. Spielminute ehe Ben Hartmann das 4:0 erzielte aber es war ein schön herausgespieltes Tor. Chris Gehricke umkurvte seine Gegenspieler und passte von der Grundlinie an den 5m Raum zurück. Dort stand Ben und schloss ab. Das 5:0 erzeilte dann Chris selbst. Ein genau getimter Pass von unserem Kapitän Marius Günther auf den nach vorn laufenden Chris und dieser schloss überlegt ab.

Dem 6:0 durch Jonas Oswald ging ein klarer Torwartfehler voraus. Dem Keeper der Gäste misslang ein Anspiel und Jonas sprintete dazwischen. Anschließend schloss auch er überlegt ab.

Für das 7:0 war erneut Luca Herzog zuständig. Im Wechselspiel der Positionen spielte er mittlerweile als linker Stürmer. Er setzte sich nach einem Pass schön durch und drosch den Ball in die Maschen.

Das 8:0 war der beste Treffer des Tages. Alle Spieler hatten heute versucht ihrem Kapitän an dessen Geburtstag eins aufzulegen. Da dies nicht gelang, nahm sich Marius den Ball und zog aus 25 Metern ab. Der straffe Schuss schlug unhaltbar über dem Gästetorwart ein und der Jubel auf Pulsnitzer Seite war groß. Anschließend wurde Marius unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer ausgewechselt. Dieses schöne Tor war gleichzeitig der Endstand an diesem Tag.

Fazit: trotz 4 fehlender Stammspieler konnten alle Jungs eine tolle Leistung auf dem Rasen zeigen. Die Harmonie in der Mannschaft stimmt. Die jungen Spieler erzeilen die Tore, die alten halten die Ordnung. Super weiter so !!!

Die Trainer und die Mannschaft des TSV Pulsnitz wünschen der leider am Knie verletzten Raja Renner von den Gästen alles Gute und eine schnelle Genesung.

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Florian Roch, Paul Nücklich, Jannes Thieme, Ben Glasow, Chris Gehricke, Richard Bahrig, Marius Günther, Max Jahrreiß, Luca Herzog, Gian-Luca Hommel, Luca Birus, Jonas Oswald, Arne Lösel, Laurin Hoffedank, Ben Hartmann 
 

Testspielsieg gegen Landesklasse Mannschaft !!
TSV Pulsnitz 1920 - FSV Budissa Bautzen 2
5:1 (2:1)


Bevor am 20.08.2017 die Saison in der Kreisliga startet, testeten die Pulsnitzer Jungs nochmal. Als Gegner konnte man dazu die U14 des FSV Budissa Bautzen gewinnen. Diese Mannschaft greift in der kommenden Saison wiedereinmal in der Landesklasse Ost an. 

Vor dem Spiel wird es leider langsam zu Tradition, das ein angesetzter Schiedsrichter nicht erscheint, diesmal war es Jakob Sobe. So musste erneut ein Pulsnitzer Trainer die Pfeifferei übernehmen, danke Steffen.

Zum Spiel, in der Anfangsviertelstunde konnten die Pulsnitzer Jungs nicht an die Leistung aus dem Pokalspiel anknüpfen. Das lag zum einen daran, das der Gegner mitspielte und zum anderen, dass man zu weit weg vom Gegenspieler stand, keinen Zweikampf richtig annahm und im Spiel nach vorn zu einseitig über rechts aggierte.

In der 19. Spielminute dann das Hallo Wach Erlebnis für Pulsnitz. Ein eigentlich ungefährlich wirkender Fernschuss aufs Pulsnitzer Tor senkte sich plötzlich und schlug im rechten oberen Toreck der Pulsnitzer ein.Warum es immer dieses Gegentor braucht um wach zu werden, muss geklärt werden. Denn jetzt kamen unsere Jungs besser ins Spiel. Man bezog jetzt auch die linke Seite mit ins Spiel ein und schon wurde man gefährlicher. Schnelle Seitenwechsel, sicheres Passspiel und endlich gut geführte Zweikämpfe führten zum Pausenstand von 2:1 für Pulsnitz. Als Torschützen zeichneten sich hier Julius Fliegner (27') und Luca Herzog (30') aus.

Die Halbzeitansprache wurde diesmal durch den Co Trainer geführt, da Trainer Krause arbeitsbedingt verhindert war. Nochmal wurde hier das Spiel über die Flügel angemahnt, ein Erfolgsrezept auf dem großen Pulsnitzer Platz. Auch das teilweise mangelnde Zweikampfverhalten und überhastete Abspiele waren als Manko in Hälfte eins anzusprechen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte zeichnete sich ein klares Bild ab. Bautzen gelang jetzt wenig, obwohl man immer spielerisch versuchte vors Pulsnitzer Tor zu kommen. Aber jetzt stimmte das Zusammenspiel zwischen Abwehr und MIttelfeld der Pulsnitzer und daher gelang Bautzen vorläufig keine Torchance.

In der 42. Spielminute gelang dann Richard Bahrig der Treffer zum 3:1 für Pulsnitz. Das Spiel hatte man jetzt vollständig im Griff. Somit konnte nun auch kräftig gewechselt werden. Einen kleinen Bruch der, bedingt durch 6 Wechsel und das Verschieben von Positionen, "natürlich" ist, konnten die Jungs sehr gut wegstecken. Im Gegenteil. Es folgten noch zwei weitere Tore durch Luca Herzog in der 51. und Tom Burchert in der 70. Spielminute. Damit war ein etwas überraschender Sieg perfekt.

Nun sollte man aber nicht in zu große Euphorie verfallen, denn es war nur ein Testspiel und Bautzen steht am Anfang der Trainingsphase da die Landesklasse erst später beginnt. Schon der kommende Gegner in der Kreisliga muss wieder ernst genommen werden, aber die Pulsnitzer Trainer werden dafür sorgen, dass die Jungs nicht abheben. A.G.

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Florian Roch, Paul Nücklich, Jannes Thieme, Florian Korch, Chris Gehricke, Luca Birus, Marius Günther, Ben Glasow, Tom Burchert, Luca Herzog, Max Jahrreiß, Jonas Oswald, Laurin Hoffedank, Arne Lösel, Julius Fliegner, Richard Bahrig 
 

Vorrunde Sparkassen Kreispokal
TSV Pulsnitz 1920 - SpG SV Aufbau Deutschbaselitz/SV Biehla/Cunnersdorf
7:0 (1:0)


Im Ersten Pflichtspiel der Saison 2017/18 stand gleich ein Ko Spiel im Sparkassen Kreispokal auf dem Plan. Der Gegner in der Vorrunde war der letztjährige Viertelfinalgegner aus Deutschbaselitz. Beide Mannschaften hatten sich neu formiert und daher war es ungewiss, ob sich die Pulsnitzer wieder durchsetzen können.

Leider und dass ist der einzige Kritikpunkt aus Pulsnitzer Sicht am Spiel, trat der angesetzte Schiedsrichter Christian Strehle nicht an. Beide Teams einigten sich aber auf die Durchführung des Spiels und so pfiff der Pulsnitzer Co Trainer das Spiel.

Zu Beginn des Spiels gab es nur ein kurzes Abtasten des jeweiligen Gegners. Dann legte Pulsnitz los. Mit gutem Pass Spiel aus einer sicheren Abwehr und Mittelfeld heraus, kam man immer wieder gefährlich vors Tor der Gäste. Nur ein Tor wollte noch nicht gelingen. Die Gäste hielten die ersten 15 Minuten gut mit. In der 19. Spielminute war es dann soweit. Nach einer schönen Flanke überköpfte Tom Burchert den Gästekeeper und es stand 1:0 für Pulsnitz.

In der Folge rissen die Pulsnitzer das Spiel immer mehr an sich, ohne jedoch ein weiteres Tor zu erzielen. Die Gäste hielten weiter gut dagegen und so ging es mit dem knappen Vorsprung in die Pause.

Dort drehte Trainer Peter Krause wie immer ein wenig an den Rädchen im Spiel der Pulsnitzer und er sollte die Richtigen Einstellungen gefunden haben, denn die zweite Halbzeit ging glasklar an Pulsnitz. Einem Lattentreffer der Gäste standen mindestens 10 Chancen der Pulsnitzer gegenüber. In der 39. Spielminute kam dann durch Luca Herzog das 2:0. Seinen satten Schuss konnte der Torwart nicht halten. Und es folgten weitere 5 Tore.

In der 46. Spielminute erneut Tom Burchert, in der 57. Spielminute Richard Bahrig, in der 59. Spielminute Chris Gehricke, in der 61. Spielminute Julius Fliegner und zum Abschluss in der 63. Spielminute Luca Birus. Damit war der Endstand von 7:0 erreicht.

Fazit: dem Anfangsdruck des Gegners clever standgehalten; viele Chancen erspielt und eine gute Torausbeute erzeilt. Spielerisch war es ebenfalls sehr gut und alle eingewechselten Spieler fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein. A.G.

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Florian Roch, Paul Nücklich, Gian-Luca Hommel, Luca Birus, Ben Glasow, Chris Gehricke, Jakob Holling, Tom Burchert, Marius Günther, Max Jahrreiß, Luca Herzog, Richard Bahrig, Julius Fliegner, Florian Korch


Erstes Freundschaftsspiel - erster Sieg
SpG SG Großnaundorf/Lomnitzer SV - TSV Pulsnitz 1920
1:3 (1:1)

 

Am 09.08.2017 bestritt die neuformierte C Jugend des TSV Pulsnitz ihr erstes Testspiel der Saison 2017/18. Man reiste zur gastgebenden Spielgemeinschaft Großnaundorf/Lomnitz. Bei sehr guten äußeren Bedingungen galt es für beide Mannschaften in erster Linie zusammenzufinden und die neuen, vom Kleinfeld gekommenen, Spieler ans große Feld heranzuführen. Das es da noch ganz viele Sachen gibt die geübt und verbessert werden müssen, war beiden Trainern im Vorfeld klar. Aber dafür gibt es diese Testspiele ja.

Der Gastgeber begann dann auch gleich sehr druckvoll und setzte die Pulsnitzer Mannschaft gehörig unter Druck. Den Gästen unterliefen in dieser Spielphase viele Abspiel- und Stellungsfehler. Man merkte deutlich, das hier die Abstimmung noch fehlt. Trotzdem kam man mitte der ersten Hälfte etwas besser zurecht und konnte nach einer ersten schönen Passstafette das 0:1 durch Luca Herzog erzielen. Fast im Gegenzug musste man aber den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen. Hier hatte man im Mittelfeld die Abstände zu groß gelassen und dem Gegner damit Platz zum Spielen gegeben.

In der Halbzeitpause nahm Trainer Peter Krause kleine Korrekturen im Ablauf vor. Man wollte vorallem näher am Gegner stehen, mehr über außen spielen und den Abschluss eher suchen.

Dies gelang dann in der zweiten Halbzeit schon viel besser. Pulsnitz drückte jetzt und erspielte sich viele gute Chancen. Die Gastgeber zollten dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut, man kam nur noch selten gefährlich vors Pulsnitzer Tor.

In der Mitte der zweiten Halbzeit stellte dann Ben Glasow mit zwei sehenswerten Fernschüssen den Endstand von 3:1 für Pulsnitz her.

Nach der Partie waren sich alle einig, dass es für beide mannschaften ein guter Test war auf dem es nun auf zubauen gilt. Beide Teams sind bereits am Wochenende im Pokaleinsatz. Da wird sich zeigen, welche Lehren man aus diesem Spiel ziehen konnte. Den Großnaundorfern wünschen wir viel Glück. Wir sehen uns ja bereits am Ersten Spieltag der Punktspielsaison wieder, diesmal aber in Pulsnitz. A.G.

Für den TSV Pulsnitz spielten: im Tor Johann Scholz, Paul Nücklich, Gian-Luca Hommel, Jannes Thieme, Ben Glasow, Marius Günther, Luca Birus, Florian Roch, Chris Gehricke, Tom Burchert, Max Jahrreiß, Luca Herzog, Laurin Hoffedank, Jonas Oswald, Arne Lösel



Saison 2016/2017


2. Spiel Meisterrunde Kreisliga C Jugend
Chance auf Vizemeisterschaft gewahrt
TSV Pulsnitz 1920 - SpG SV 1896 Großdubrau/SV Radibor
3:1 ( 2:1 )

 

Im zweiten Spiel der Meisterrunde und dem zugleich letzten Spiel einer langen Saison traf unsere Mannschaft auf den Staffelsieger der Kreisligastaffel 1 die SpG SV 1896 Großdubrau/SV Radibor. Mit einem Sieg konnte man sich die Chance auf die Vizemeisterschaft wahren.

Die Kabinenansprache vor dem Spiel wurde durch das Trainerduo Krause/Gehricke entsprechend geführt. Schon in der Kabine merkte man eine gewisse Unruhe in den Reihen der Jungs und diese sollte sich auf das Spiel übertragen.

Vom Anpfiff weg reihten sich Fehler an Fehler. Weder der Spielaufbau über das sonst so sichere Mittelfeld klappte, noch stand man nah genug am Gegner. Dadurch gab man diesem unnötig Platz für Chancen. So führte dann auch ein Leichtsinnsfehler am eigenen Strafraum zur 0:1 Führung für die Gäste. Florian Stahr nutzte in der 12. Spielminute diesen Fehler und zog mit links ab. Sein Schuss schlug im Tor ein und damit aber auch ein "Hallo wach Effekt" bei unseren Jungs. Denn jetzt kam man besser ins Spiel. Man stand näher am Gegner und begann endlich Fußball zuspielen. In den nächsten 10 Minuten wendete sich das Blatt dann zu Gunsten der Gastgeber.

In der 23. Spielminute gelang Simon Stirl der Ausgleichstreffer zum 1:1. Jetzt gaben unsere Jungs richtig Gas. Der Gegner kam nur noch selten aus der eigenen Hälfte heraus. Folgerichtig und zu diesem Zeitpunkt dann auch verdient, fiel in der 28. Spielminute das 2:1 durch den besten Spieler an diesem Tag, Till Hanke. Sein Linksschuss schlug flach unten rechts ein.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Dort wurden nochmal die Fehler der ersten Halbzeit angesprochen. Für Hälfte zwei nahm man sich dann ein schnelles Tor vor, um den Druck zu minimieren.

Es sollte jedoch ein Geduldsspiel werden, denn erneut verfielen die Gastgeber in die schlampige Spielweise der ersten Viertelstunde zurück. Der Gegner konnte diese erneute Schwächephase aber nicht für sich nutzen.

In der 51. Spielminute gab es dann einen Freistoß aus halbrechter Position für Pulsnitz. Bislang waren alle anderen Freistöße verpufft. Robin Graff legte sich den Ball zurecht und zog diesen aufs Tor. Dank des Platzes wurde aus einem harmlosen Schuss ein versprungener Ball und der gegnerische Torwart legte sich diesen selbst zum 3:1 in die Maschen.

Jetzt schwand beim Gegner deutlich die Hoffnung auf einen positiven Ausgang des Spiels, aber auch bei den Gastgebern ließen die Kräfte nach. Es gab zwar noch ein zwei klare Chancen zum Torerfolg, aber ein Platzfehler und ein übermotivierter Abschluss verhinderten ein höheres Endergebnis. Seis drum.

Damit beenden die Jungs der C Jugend die Saison mit einem positiven Abschluss. Jetzt schaut man gespannt nach Großdubrau, denn dort findet am 07.06.2017 das entscheidende Spiel zwischen dem Gastgeber und dem Hoyerswerdaer FC statt.

Nach dem Schlusspfiff bedankten sich die Jungs bei den Eltern für deren großartige Unterstützung über die gesamte Saison hin. (A.G.)

Für den TSV Pulsnitz spielten: im Tor Karl Mildner und Johann Scholz, Paul Nücklich, Niclas Stephan, Robin Graff, Marius Günther, Nico Lübke, Chris Gehricke, Till Hanke, Vincent Klotzsche, Philip Wisniewski, Simon Stirl, Max Jahrreiß, Eric Rudolph


Freundschaftstest C Jugend 2017/18
SV Haselbachtal - TSV Pulsnitz 1920
0:3 (0:1)


Am 26.05.2017 folgten die Pulsnitzer einer Einladung des SV Bischheim-Häslich zu einem Testspiel anlässlich einer Feierlichkeit im Bischheimer Bad. In einem Vorspiel traf man auf die Jungs des SV Haselbachtal. Die Pulsnitzer Trainer der D und C Jugend nutzten dieses Spiel als Möglichkeit die C Jugend der Saison 2017/18 zu einem ersten Test zusammenzurufen. 20 von 26 spielberechtigten Spielern folgten der Einladung. Gespickt mit 6 "alten" C Jungs begann man das Spiel gegen die eingespielten Haselbachtaler.

Von Beginn an wirkte es auf Pulsnitzer Seite so, als ob man schon immer in dieser Besetzung zusammengespielt habe. Kaum Fehler im Spielaufbau und mit einem guten Zusammenspiel in allen Mannschaftsteilen drückte den Gegner in dessen eigene Hälfte. Man erarbeitete sich immer wieder Chancen und ließ im Gegenzug nur einen gefährlichen Konter zu.

In der 24. Spielminute konnte dann Chris Gehricke das 1:0 für Pulsnitz erzielen. Nach einer guten Kombination konnte er den Ball aus Nahdistance ins Tor befördern. Zur Ehrenrettung des Torwarts der Gastgeber muss man sagen, das dieser sonst Feldspieler ist und heute nur vertretungsweise im Tor stand.

In der Halbzeitpause fiel die Ansprache auf Seiten der Pulsnitzer Trainer Michael Hommel und Andre Gehricke recht ruhig aus. Es gab ja auch nichts zu meckern und so ging es lediglich um kleinere Details.

In Halbzeit zwei das gleiche Bild wie in der ersten Hälfte. Pulsnitz drückte den Gegner in dessen eigene Hälfte und ließ fast nichts zu. Unser Torwart Johann hatte einen ruhigen Tag nach seiner langen Verletzungspause.

In der 39. Spielminute erhöhte Ben Glasow auf 2:0 für die Pulsnitzer. Sein Fernschusshammer wäre selbst für einen "richtigen" Torwart nicht haltbar gewesen. Als Tom Burchert in der 53. Spielminute ebenfalls mit einem sehenswerten Schuss auf 3:0 erhöhte, war der sprichwörtliche Drops gelutscht.

Jetzt konnten die Pulsnitzer Trainer nochmals kräftig wechseln und dabei den Jungs auch mal eine ungewohnte Position zuweisen. Nach dem Schlusspfiff waren sich die Jungs, die Trainer und Eltern einig, das dieser erste Test schon sehr gut war. (A.G.)

Für den TSV Pulsnitz spielten: 

Alte C Jugend: Johann Scholz, Marius Günther, Paul Nücklich, Jakob Holling, Max Jahrreiß,                         Chris Gehricke
D1 Jugend: Jannes Thieme, Ben Glasow, Richard Bahrig, Florian Korch,                                                   Laurin Hoffedank, Florian Roch, Tom Burchert, Jonas Oswald, Luca Herzog
D2 Jugend: Gian Luca Hommel, Julius Fliegner, Marius Mazur, Chris Piepenburg, Janneck                      Winkler


1. Spiel Meisterrunde Kreisliga C Jugend
Favorit setzt sich klar durch
Hoyerswerdaer FC 1. - TSV Pulsnitz 1920
4:0 ( 1:0 )


 

Zum ersten Spiel der Meisterrunde trafen die Jungs des TSV Pulsnitz auf die Mannschaft des Hoyerswerdaer FC. Bereits am frühen Sonntag Morgen reisten die Pfefferkuchenstädter nach Hoyerswerda. Bei schönem Wetter und einem super Rasenplatz wollte man sich solange wie möglich teuer verkaufen, denn die Favoritenrolle lag bei den Gastgebern.

In den ersten 30. Spielminuten ging das defensive Konzept der Gäste auch auf. Man ließ dem Gastgeber nur wenig Platz zur Entfaltung und konnte selbst ein paar Akzente nach vorn setzen. Bis dahin standen je zwei Chancen zur Führung für beide Seiten zu Buche. Auf Pulsnitzer Seite verhinderte Karl Mildner in Supermanier den frühen Rückstand. Auf der anderen Seite blieb ein Foul an Vincent Klotzsche im Strafraum ungeahndet.

In der 31. Spielminute ging der Gastgeber dann mit 1:0 in Führung. Der beste Akteur der Gastgeber, Bruno Stein, hatte sich durchgesetzt und schloss überlegt ab.

Mit diesem Zwischenstand ging es in die Halbzeitpause. Dort wurden die Jungs nochmals eingeschworen, denn noch war nichts verloren. Man hatte gesehen, dass man spielerisch mithalten konnte und phasenweise besser war. Jetzt musste ein Tor her. Man wollte aber noch 10 Minuten defensiv spielen, um einen weiteren Gegentreffer zu verhindern .

Leider gaben unsere Jungs ihre defensive Grundeinstellung etwas zu zeitig auf. Dadurch kam der Achter der Hoyerswerdaer erneut vor unser Tor und erzielte in der 42. Spielminute das 2:0.

Jetzt gab es natürlich kein taktisches Geplänkel auf Seiten der Pulsnitzer mehr. Man wollte unbedingt den Anschlusstreffer erzielen und lief jetzt leider ins offene Messer. In der 50. Spielminute folgte durch Bruno Stein das 3:0 und nur 3 Minuten später der Endstand durch Cilian Hentschel zum 4:0.

Am Ende und mit etwas Abstand muss man den Gastgebern zum verdienten Sieg gratulieren. Die Pulsnitzer Jungs hätten schon einen Sahnetag und ein Spiel in Bestbesetzung gebraucht, um hier etwas zu holen. Damit braucht man nun keinen Gedanken mehr an die Landesliga oder den Kreismeistertitel verschwenden. Im zweiten und letzten Spiel empfängt man die Mannen der SpG SV Großdubrau/SV Radibor. Hier kann man sich mit einem Sieg die Chance auf den Zweiten Platz erhalten. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Karl Mildner, Niclas Stephan, Robin Graff, Paul Nücklich, Jakob Holling, Marius Günther, Chris Gehricke, Till Hanke, Philip Wisniewski, Vincent Klotzsche, Simon Stirl, Max Jahrreiß, Oskar Schwarze, Ben Glasow
 

18. Spieltag Kreisliga C Jugend
Kantersieg zum Abschluss
TSV Pulsnitz 1920 - SpG TSV Wachau/SV Liegau-Augustusbad
15:0 ( 7:0)


Zum Abschluss der regulären Kreisliga Saison in der Staffel 2 empfing der als Staffelsieger bereits feststehende TSV Pulsnitz den Tabellenletzten aus Wachau. Im Vorfeld des Spieles war man etwas verwundert, da es das einzige Spiel an diesem Tag war, bei dem kein Schiedsrichter angesetzt wurde. So musste man auf die eigenen Mannen zurückgreifen. Danke an Joachim Ringel fürs einspringen.

Zum Spiel selbst gibt es wenig zu sagen, zu deutlich war der spielerische Unterschied und so ging es von Anfang an nur um die Höhe des Sieges. Es gab eine kleine Veränderung in der Aufstellung der Gastgeber, Niclas Stephan ging heute für den etatmäßigen Torwart Karl Mildner zwischen die Pfosten.

Der Torreigen begann dann in Minute 3. Marius Günther erzielte das 1:0. Und das Tore schießen ging weiter. Chris Gehricke per Elfmeter in der 5. und dann 3 x Karl Mildner in der 6., 10. und 22. Spielminute erzielten die Tore zum 5:0. Damit waren alle Messen gesungen. Unsere Jungs wollten aber unbedingt ihr Torverhältnis nach oben schrauben. Philip Wisniewski erzielte dann die Tore 6 (27.) und 7 (32.) zum Halbzeitstand von 7:0 für Pulsnitz. 

Eine Halbzeitansprache gab es seitens der Trainer diesmal nicht. Das Spiel lief und die Jungs waren immer noch heiß genung.

In Halbzeit zwei folgten dann noch weitere Acht Tore. 2 x Simon Stirl in der 39. und 40. Spielminute und Marius Günther in der 49. Spielminute schraubten das Ergebnis auf 10:0 hoch. Danach kam die Zeit von Karl Mildner. Von der 60. bis zur 69. Spielminute erzielte er 5 Tore zum Endstand von 15:0.

Damit beenden die Jungs der C Jugend die Saison ohne Niederlage und 50 Punkten in 18 Spielen sowie einem Torverhältnis von 84:5. Durch seine Acht Tore, insgesamt erzielte er 16, wurde Karl 4. in der Torjägerliste. 

Nach dem Spiel feierten die Mannschaft und die Eltern zusammen den erfolgreichen Abschluss mit einer Bratwurst und Kaltgetränken.

Trotzdem heißt es sich nochmal konzentrieren, denn in zwei Spielen hat man jetzt die Chance auf den Kreismeistertitel. Gegner hier sind die Staffelsieger der Kreisliga Staffel 3  der Hoyerswerdaer FC 1 und der Sieger der Staffel 1die SpG SV 1896 Großdubrau/SV 1922 Radibor. (A.G.)

Für den TSV spielten:im Tor Niclas Stephan; Robin Graff, Nico Lübke, Chris Gehricke, Philip Wisniewski, Marius Günther, Simon Stirl, Vincent Klotzsche, Till Hanke, Luca Birus, Max Jahrreiß, Oskar Schwarze, Eric Rudolph, Florian Stüwing, Karl Mildner

 


 


Nachholspiel 14.Spieltag Kreisliga C Jugend
Vorzeitigen Staffelsieg eingetütet
TSV Pulsnitz 1920 - SpG FSV Bretnig-Hauswalde/SV Steina
3:0 (3:0)

 

Am Donnerstag den 11.05.2017 fand das Nachholspiel des 14. Spieltages statt. Bei schönstem Wetter und einem wirklich guten Pulsnitzer Geläuf, bestand heute für unsere Jungs die Chance, mit einem Sieg vorzeitig den Staffelsieg klarzumachen. Entsprechend war die Ansprache von Trainer Peter Krause vor dem Spiel.

Schon vor dem Anpfiff des guten Schiedsrichters Roberto Behnisch sah man dem Gegner ein Einstellungsproblem an. Mit hängenden Schultern strahlte man nicht unbedingt den Willen nach einer Überraschung aus. Ganz anders unsere Jungs. Von Anfang an wurde der Gegner unter Druck gesetzt. Aber im Spielaufbau war man heute zu schlampig. Viele Bälle kamen nicht beim eigenen Mitspieler an und auch in der sonst so festen Abwehr wackelte man durch diese Fehler leicht. So kamen wenige Chancen zu Stande und die wenigen vergab man in der Anfangsphase zum Teil leichtsinnig. Der Gegner seinerseits machte keine Anstalten diese heutige Formschwäche der Pulsnitzer in irgendeinerweise auszunutzen.

So musste in der 7. Spielminute ein Torwartfehler her, um 1:0 in Führung zu gehen. Nico Lübke hatte aus halbrechter Position abgezogen. Den harmlosen Schuss ließ der Gästekeeper an sich vorbeitrudeln im Glauben er trudelt auch am Tor vorbei. Doch dem war nicht so. Der Ball ging ins lange Eck.

In der 14. Spielminute war es ein erneuter Torwartfehler der zum 2:0 führte. Eine eigentlich schlechte Hereingabe von der linken Seite, wehrte der Torwart nicht richtig ab und Eric Rudolph nahm den Abpraller auf und schob ihn ins lange Eck.

Jetzt geschah leider etwas, was dem Trainerteam der Heimmannschaft nicht gefiel. Bretnig ließ nun noch mehr nach und Pulsnitz passte sich an. Eigentlich unerklärlich, aber wahr. So brauchte es bis zur 34 Spielminute.

Eine schöne Passkombination zwischen Till Hanke und Simon Stirl schloss letzterer zum 3:0 für Pulsnitz ab. Das war die erste richtig gute Aktion im Spiel.

In der Halbzeitansprache versuchte Trainer Krause seine Jungs nochmal wachzurütteln und für ein besseres Spiel einzuschwören. Aber leider half das an diesem Tag nicht.

In Hälfte zwei das gleiche Bild, Pulsnitz Feldüberlegen aber ohne eine nennenswerte Chance, dafür mit einigen Leichtsinnsfehlern und Bretnig zwar mit etwas mehr Biss aber ohne wirklich gefährlich zu werden. Und so ging das Spiel mit 3:0 an die Pulsnitzer.

Damit konnte man vorzeitig den Staffelsieg in der Kreisliga Staffel II verbuchen. Nach dem Spiel gab es für die Trainer durch die Mannschaft noch eine Wasserdusche.

Zum letzten Staffelspiel empfangen die Pulsnitzer am Stadtfest Sonntag die Kicker der SpG Wachau/Liegau-Augustusbad. Anstoß ist 10:30 Uhr.

Für den TSV spielten: Karl Mildner, Niclas Stephan, Robin Graff, Paul Nücklich, Jakob Holling, Nico Lübke, Chris Gehricke, Philip Wisniewski, Marius Günther, Simon Stirl, Vincent Klotzsche, Till Hanke, Luca Birus, Max Jahrreiß, Oskar Schwarze, Eric Rudolph, Florian Stüwing
 


Halbfinale Sparkassen Kreispokal
Zwischen Glück und Unglück steht nur ein Pfosten
TSV Pulsnitz 1920 - DJK Blau-Weiß Wittichenau
7:8 n.E. (0:1/1:1)


Am Freitagabend fand das von allen lang herbeigesehnte Halbfinalspiel im Kreispokal der C Jugend statt. Der Gegner aus Wittichenau ist aktueller Tabellenführer in der Kreisliga Staffel III und die Gastgeber führen die Staffel II an. Somit konnte man von einer hochwertigen Partie ausgehen und es kam dann auch so.

In den Anfangsminuten tasteten sich beide Mannschaften erstmal ab. Doch in Minute zwei gab es die erste Einschussmöglichkeit für Pulsnitz. Aber der Gästekeeper parierrte gut. In der 14. Spielminute schlugen die Gäste einen Ball weit nach vorn in Richtung ihrers Stürmers Danny Tim Hantschke. Der Ball setzte im Strafraum der Pulsnitzer auf und versprang derartig, das der ansonsten sichere Karl Mildner den Ball unterlief und der Gegner nur noch einköpfen musste.

Nach diesem Rückstand drehten die Pulsnitzer auf. Man drängte den Gegner in dessen Hälfte und beherrschte diesen vorallem durch gutes Passspiel. Ein Tor konnte man aber bis zur Halbzeit nicht erzielen. Kurz vor dem Pausenpfiff musste dann die Latte nochmal für Pulsnitz retten.

In der Halbzeitansprache war es wie so oft. Die Jungs wussten selber das sie bislang gut spielten und den Druck weiter hochhalten müssen.

In Halbzeit zwei das gleichen Bild wie in Halbzeit eins. Der Gegner rannte gleich zu Beginn wie wild an, aber unsere Abwehr hielt dem Druck stand und klärte den ein oder anderen gefährlichen Ball durch gutes Stellungsspiel souverän. In der 40. Spielminute kam dann der Ball zum schnellen Philip Wisniewski und dieser konnte nur durch ein hartes Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter versenkte Chris Gehricke klar. Jetzt ging die sprichwörtliche Post ab und es entwicklete sich eines der besten Spiele, welches ich auf diesem Niveau gesehen habe. Beide Mannschaften aggierten schnell und mit gutem Passpiel nach vorn. Beide Mannschaften hatten noch ein paar klare Chancen das Spiel in der regulären Zeit zu entscheiden. Die wohl deutlichste hatte Marius Günther kurz vor dem Schlusspfiff. Eine perfekt getretene Ecke von Jakob Holling köpfte er aus Nahdistanz gegen die Latte.

Danach war Schluss und es ging in die Verlängerung. Nach Rückversicherung seitens des Schiris, wurde diese mit 2 x 5 Minuten angesetzt. In dieser Zeit merkte man beiden Mannschaften die Angst vor einem Gegentor an. Es war immer noch ein gutes Spiel, aber so richtig traute sich keiner nach vorn. Das Ende vom Lied war der erneute Schlusspfiff und es kam zum Elfmeterschießen. Pulsnitz stellte den ersten Schützen. Als es nach jeweils 5 Schützen weiter Unentschieden stand, ging es Eins gegen Eins weiter. Leider scheiterte der 8 Pulsnitzer Schütze am Pfosten. Wittichenau versenkte anschließend seinen 8 Schuss und ging somit als Sieger vom Platz.

Was danach geschah, wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Meine sonst so taffen Jungs hatten alle feuchte Augen. In der Kabine war es gespenstisch ruhig und bei diesem Anblick mussten auch die Trainer eine kleine Träne verdrücken. Jungs Kopf hoch, ihr seid eine geile Truppe und wir können noch etwas zusammen erreichen. 

Am Donnerstag geht es mit einem Nachholspiel im Ligaalltag weiter. Anstoß im Heimischen Stadion gegen SpG FSV Bretnig-Hauswalde/SV Steina ist 18:00 Uhr.

Für den TSV spielten: Karl Mildner, Niclas Stephan, Robin Graff, Paul Nücklich, Jakob Holling, Nico Lübke, Chris Gehricke, Philip Wisniewski, Marius Günther, Simon Stirl, Vincent Klotzsche, Till Hanke, Luca Birus, Max Jahrreiß, Oskar Schwarze, Eric Rudolph


17.Spieltag Kreisliga C Jugend
Sieg im vorgezogenen Punktspiel
SV Pohla-Stacha - TSV Pulsnitz 1920
0:5 ( 0:2 )

 

Auf Grund der Jugendweihe wurde das Spiel des 17. Spieltags um eine Woche nach vorn verlegt. Auf dem, laut gegnerischen Trainer, kleinsten Großfeld im Landkreis Bautzen, ging es bei wirklichem Aprilwetter gegen den Tabellenvorletzten. Vor dem Spiel appellierte Trainer Krause an seine Mannschaft das Spiel trotz der klaren Ausgangslage ernst zu nehmen. Und die Jungs hörten auf ihren Trainer. Von Anfang an spielte man sportlich aggressiv nach vorn. Der Gastgeber kam kein einziges mal aus seiner Hälfte heraus. In der 6. Spielminute setzte dann Philip Wisniewski einem Abpraller nach und brachte den Ball zur Pulsnitzer Führung im Tor unter. Auch dem 2:0 durch Jakob Holling nach 10. Minuten ging ein Nachsetzen von Vincent Klotzsche voraus. Dieser brachte den Ball nach innen und Jakob netzte ein. Danach passte man sich leider dem widrigen Wetter - eiskalter Starkregen - an. Man verlor zwar nie die Spielkontrolle, verstrickte sich jetzt aber in vielen unnötigen Klein Klein Spielchen. Daher blieb es bis zur Pause beim 2:0 aus Pulsnitzer Sicht.

In Hälfte zwei wurde das Wetter und auch das Spiel der Pulsnitzer Jungs wieder besser. Weiterhin kam der Gastgeber nur sporadisch nach langen Abschlägen in die Pulsnitzer Hälfte, insgesamt 3 mal. Pulsnitz hingegen spielte gut, wechselte schön die Seiten und kam nahe an den gegnerischen Strafraum heran. Nur im Abschluss war man zu schludrig.

In der 45. Spielminute nahm sich dann Marius Günther eine Schussmöglichkeit und der ansonsten gute Torwart der Gastgeber patzte leicht und es stand 3:0. Das 4:0 in der 50. Spielminute durch Nico Lübke war ebenfalls wieder ein Fernschuss, aber mit Auge. Der Schütze hatte den leicht fehlpositionierten Torwart erkannt und den Ball mit Auge versenkt. Nach diesen Toren ergaben sich weitere Einschussmöglichkeiten für die Pulsnitzer. Leider waren die Latte oder der Torwart im Wege. Die spielerische Überlegenheit zeigte sich in der zweiten Hälfte auch in der Tatsache, dass der Pulsnitzer Abwehrchef Paul Nücklich und der Torwart Karl Mildner gemeinsam fast an der Mittellinie standen. Selbst ein Torschuss des Pulsnitzer Torwarts ließen die Gastgeber zu.

In der 60. Spielminute gab es dann das 5:0 für Pulsnitz. Einen Schuss von Marius lenkte ein gegnerischer Verteidiger ins eigene Tor . Danach verwaltete Pulsnitz das Ergebnis. In der Schlussminute hätte man noch das 6. Tor erzielen müssen, aber einem Grundlinienlauf von Max Jahrreiß und einer genauen Eingabe folgte ein Schuss in die Wolken von Philip. Sei's drum.

Nach 2 Wochen Osterpause war das ein ordentliches Spiel. Lediglich die Chancenverwertung war wieder einmal unterirdisch. Alle Spieler kamen heute zum Einsatz, teilweise auch auf ungewohnten Positionen und machten ihre Sache sehr gut.

Am 05.05.2017 steht nun das Pokal Halbfinale an. Um 18:00 Uhr ist Anstoß in Pulsnitz gegen die Jungs von DJK Blau-Weiß Wittichenau. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Karl Mildner; Niclas Stephan, Robin Graff, Paul Nücklich, Jakob Holling, Nico Lübke, Philip Wisniewski, Marius Günther, Simon Stirl, Luca Birus, Vincent Klotzsche, Chris Gehricke, Till Hanke, Max Jahrreiß, Oskar Schwarze


16. Spieltag Kreisliga C Jugend
Spitzenspiel endet torlos
TSV Pulsnitz 1920 - SpG SV Königsbrück/Lausnitz/SV Grün-Weiß Schwepnitz
0:0

Am 16. Spieltag stand erneut ein Spitzenspiel auf dem Plan. Die Pulsnitzer empfingen dabei als Spitzenreiter den zweiten aus Königsbrück. Und die Zuschauer sollten zwei spielerisch gute Hälften der Pulsnitzer zu sehen bekommen.

In der ersten Halbzeit war Pulsnitz in allen belangen, vorallem spielerisch den Gästen überlegen. Durch gute und schnelle Seitenwechsel, genaues Passspiel und hervorragend herausgespielte Torchancen kam dieses Übergewicht zu stande. Königsbrück gelangte nur durch weite hohe Abschläge in die Pulsnitzer Hälfte. Leider versäumten es die Gastgeber ihre Chancen in Tore umzuwandeln. Zwei Lattentreffer oder knapp am Tor vorbeigesetzte Kopfbälle standen zur Pause zu Buche, aber eben kein Tor.

In Hälfte zwei das gleiche Bild. Trotz personeller Umstellungen im Pulsnitzer Mittelfeld, erarbeideten sich die Gastgeber wieder einige gute Möglichkeiten. Einen hervorragenden Freistoß von unserem Kapitän Niclas Stephan fischte der Königsbrücker Keeper gerade noch aus dem Winkel.

In der 60. Spielminute dann eine von zwei strittigen Szenen. Der rechte Pulsnitzer Außenstürmer Philip Wisniewski wurde im Strafraum von hinten zu Fall gebracht, aber der fällige Strafstoß wurde den Pulsnitzern verwehrt. Nur zwei Minuten später war der Ball dann doch hinter der Linie der Gäste, zumindest aus Sicht aller Pulsnitzer und erstmal auch aus Sicht des wirklich guten Schiris. Doch der als Linienrichter fungierende Königsbrücker Trainer hatte was dagegen. Nach einer Rücksprache zwischen Schiri und Linienrichter gab es Abstoß für Königsbrück. Leider gibt es in Pulsnitz noch keine Torlinientechnik, aber wir arbeiten drann. Eine ordentlich gekreidete Torlinie hätte vielleicht auch gereicht. Aber egal. Natürlich wurde die Entscheidung seitens der Pulsnitzer Trainer akzeptiert. In den verbleibenden Spielminuten hatte Pulsnitz noch ein zwei gute Möglichkeiten zum Torerfolg, aber ein Freistoß in letzter Minute durch Chris, strich leider knapp am Pfosten vorbei. Danach war Schluss.

Letztlich zeigten sich die Pulsnitzer Trainer mit der gezeigten Leistung zufrieden. Man hatte sein Ziel, die zwei Spitzenspiele gegen Großröhrsdorf und Königsbrück nicht zu verlieren, erreicht und konnte die Königsbrücker weiterhin auf 4 Punkte Abstand halten.

Jetzt ist Osterpause. Das nächste, vorgezogene Punktspiel bestreiten unsere Jungs am 29.04.2017 bei SV Pohla-Stacha. (A.G.)

Für den TSV Pulsnitz spielten: im Tor Karl MIldner u. Johann Scholz; Niclas Stephan, Paul Nücklich, Robin Graff, Jakob Holling, Nico Lübke, Chris Gehricke, Philip Wisniewski, Simon Stirl, Marius Günther, Till Hanke, Luca Birus, Vincent Klotzsche, Oskar Schwarze



15. Spieltag Kreisliga C Jugend
Sieg im Derby
SC 1911 Großröhrsdorf - TSV Pulsnitz 1920
0:1 ( 0:0 )

Am heutigen Sonntag hieß es wiedereinmal Derby Time !!! Die Gastgeber aus Großröhrsdorf empfingen unsere Jungs zum Klassiker der C Jugend. Dabei standen sich der Tabellendritte und der bislang ungeschlagene Tabellenführer gegenüber. Großröhrsdorf mit den meisten erzielten Toren ( 77 ), Pulsnitz mit den wenigsten Gegentoren ( 5 ). Es war also angerichtet.

Beide Mannschaften kamen augenscheinlich gut eingestellt aus der Kabine. Auf Pulsnitzer Seite hatte Trainer Krause die Jungs mit einer guten Ansprache voll erreicht. Das sah man von Anfang an, denn die sonst üblichen ersten Minuten zum Finden, fanden diesmal nicht statt. Gleich von Beginn an setzten beiden Mannschaften Akzente, ohne aber wirklich klare Chancen herauszuspielen. Die Gastgeber agierten eher mit langen Bällen auf ihren wieder genessenen Toptorschützen, Pulsnitz dagegen wählte eher die spielerische Variante. Der gute Schiri hatte an diesem Tag gut zu tun, da die Großröhrsdorfer mit Haken und Öhsen spielten. Trotzdem blieb alles im normalen Rahmen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es aus Pulsnitzer Sicht die einzige erwähnenswerte Torchance, als Till Hanke eine schöne Flanke von Jakob Holling knapp übers Tor köpfte.

In der Halbzeitansprache ging es zum größten Teil um das körperliche mitspielen. Man wollte jetzt etwas mehr dagegenhalten, da beim Gegner schon ein kleiner Leistungsabbau zu erkennen war. Vorallem aber wollte man gleich hellwach sein.

So ging es dann auch weiter. Allerdings ist es schwierig gegen eine Mannschaft wie Großröhrsdorf alle Chancen zu verhindern und so hatten die Gastgeber 3 erwähnenswerte Torgelegenheiten. Ein Schuss strich am langen Pfosten des Pulsnitzer Kastens vorbei und zweimal parierte Karl Mildner im Pulsnitzer Gehäuse sehr gut.

In der 45. Spielminute, zwischen zwei Ecken für Pulsnitz, wechselte Trainer Krause den leicht angeschlagegen Till Hanke aus und brachte Vincent Klotzsche. Dies sollte sich als Goldener Wechsel herausstellen. Die folgende Ecke wurde zwar erstmal abgewehrt, aber der Ball gelangte zu Vincent. Dem wiederrum misslang der Nachschuss, aber die Bogenlampe gelangte irgendwie auf den Kopf von Philip und von dort Richtung langer Pfosten des Großröhrsdorfer Tores. Dort stand Simon Stirl genau richtig und bugsierte den Ball zum 1:0 aus Pulsnitzer Sicht in die Maschen. 

Jetzt entbannte nochmal ein spannendes Spiel, den der Gastgeber war nicht gewillt, die Punkte Richtung Pulsnitz abzugeben. Unsere Jungs ihrerseits hielten gut dagegen und hatten selber noch zwei drei gute Aktionen Richtung Tor. Am Ende blieb es aber beim knappen und verdienten Auswärtssieg für die Pulsnitzer Jungs. Somit blieb man auch am 15. Spieltag ohne Niederlage. 

Nächste Woche empfangen wir an der heimischen Hempelstraße die SpG Königsbrück/Lausnitz/Schwepnitz. Anstoß hier ist 09:00 Uhr. A.G.

Für den TSV spielten: im Tor Karl Mildner, Niclas Stephan, Paul Nücklich, Robin Graff, Jakob Holling, Nico Lübke, Chris Gehricke, Philip Wisniewski, Simon Stirl, Marius Günther, Till Hanke, Vincent Klotzsche, Max Jahrreiß, Eric Rudolph, Johann Scholz


Testspiel C Jugend
Gutes Spiel wurde belohnt
TSV Pulsnitz 1920 - SG Weißig 
3:2 ( 1:0 )

Auf Grund einer Punktspielabsage in der Kreisliga, lud man sich die C Jugend der SG Weißig zum Testspiel an die Hempelstraße ein. Die Gäste spielen in der Landesklasse Ost und belegen dort aktuell den 10. Platz. Bei bestem Fußballwetter und einem überraschend guten Pulsnitzer Rasen wollte man das heutige Spiel nutzen, um im Rhythmus zu bleiben. Da die Gäste verletzungsbedingt ohne eigenen Keeper anreisten, erklärte sich unsere Nummer 2 bereit, ins Gästetor zu gehen. Danke Johann dafür. Und um es gleich vorweg zu nehmen, er machte seine Sache wirklich gut.

Vom Anpfiff weg, drückten die Gäste in unsere Richtung. Mit gesunder Härte und einem guten Passspiel versuchten man schnell in Tornähe der Pulsnitzer zu kommen. Aber unsere Abwehr hielt dem Druck stand und somit war spätestens am 16 ner Schluss. Nach ca. 5 Spielminuten kehrte dann Ruhe ins Spiel ein und der Druck ließ nach. Jetzt bekamen unsere Spieler das Spiel in den Griff und man erspielte sich klare Feldvorteile. In der 12. Spielminute gelangte der Ball zu Till Hanke und dieser zog aus 11 Metern ab. Der Ball schlug unhaltbar unter der Latte ein. Man merkte den Gästen ihre Überraschung deutlich an. Von jetzt an hatten die Gastgeber das Spiel und den Gegner im Griff. Man spielte gefällig und endlich auch mal mit Körper gegen einen trotzdem nie zu unterschätzenden Gegner. Das dieser nicht gewillt war aufzugeben, zeigte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff. Ein scharf von halbrechts getretener Freistoß fand den Kopf eines Weißiger Spielers. Aber Pulsnitz hat einen Karl und Karl lenkte den Ball mit einer Klasse Parade übers Tor.

In der Halbzeit gab es kaum anzusprechende Fehler. Seitens der Trainer war man mit dem bislang gezeigten zufrieden.

In der zweiten Hälfte war alles wie immer bei Pulsnitz. Man brauchte so 3, 4 Minuten um wieder in Tritt zu kommen. In der 41. Spielminute verletzte sich ein gegnerischer Spieler und musste vom Feld. Der Einwechsler hatte noch mit seinen Schuhen zu kämpfen. Diese kurze personelle Überlegenheit und die fehlende Zuordnung seitens des Gegners nutzte Till Hanke nach einer schönen Ballstafette zum 2:0. Er war allein vor dem "Gästekeeper" aufgetaucht und ließ diesem keine Chance. 

Durch dieses Tor schockte man den Gegner nochmals. Jetzt war man zwar nicht mehr komplett in des Gegners Hälfte, aber hinten brannte bei Pulsnitz nichts an. In der 59. Spielminute konnte Nico Lübke das 3:0 für Pulsnitz erzielen. Nach einem kleinen Solo zog er ab und der Ball änderte durch einen Platzfehler so die Richtung, das Johann im Gästetor zwar unglücklich aussah, aber letztlich nichts machen konnte.

Mit diesem sicheren Vorsprung wechselten die Pulsnitzer Trainer nochmal kräftig durch. Einige Spieler kamen dabei auf ungewohnten Positionen zum Einsatz, man wollte jetzt mal was probieren. Daraus resultierend ergaben sich einige Abstimmungsprobleme und der Gegner schoss noch zwei Tore. In der 66. und der 68. Spielminute verkürzte Lukas Angermann auf 3:2 aus Sicht der Gäste.

Dabei blieb es dann aber auch. Als der Schlusspfiff durch die gute Schiedsrichterin Svenja Semler ertönte, hatte man aus Pulsnitzer Sicht einen sehr guten Test gesehen. Diese Form gilt es jetzt in die entscheidenden Spiele in der Liga gegen Großröhrsdorf (A) und Königsbrück (H) mitzunehmen. A.G.

Für den TSV spielten: im Tor Karl Mildner; Niclas Stephan, Paul Nücklich, Robin Graff, Jakob Holling, Nico Lübke, Chris Gehricke, Eric Rudolph, Simon Stirl, Marius Günther, Till Hanke, Luca Birus, Max Jahrreiß, Philip Wisniewski, Oskar Schwarze

an SG Weißig ausgeborgt: Johann Scholz


13. Spieltag Kreisliga C Jugend
Ungefährdeter Auswärtssieg
SpG SV Burkau/SV 1910 Edelweiß Rammenau - TSV Pulsnitz 1920
0:5 ( 0:2 )

 

Eine vermeintlich leichte Aufgabe wartete am 13. Spieltag auf die Jungs des TSV. Die Gastgeber hatten aus 12 Spielen bisher nur 8 Punkte geholt und befinden sich aktuell im unteren Teil der Tabelle. Allerdings mussten auf Pulsnitzer Seite 4 wichtige Stammspieler ersetzt werden. Daher borgte man sich bei der D1 Tom Burchert und Ben Glasow. Zudem waren heute die Spieler der zweiten Reihe wie Luca Birus, Eric Rudolph, Oskar Schwarze, Max Jahrreiß und Florian Stüwing gefordert. Und um es gleich vorweg zu nehmen alle, ausnahmslos alle lieferten eine super Partie ab.

Vom Anpfiff weg beherschten unsere Jungs den Gegner. Dieser verteidigte eher mittelprächtig, kam nur durch hohe Abschläge des eigenen Torwarts in unsere Hälfte und spielerisch ging gar nichts. Schon Mitte der ersten Halbzeit war auch ein deutlicher Konditionsverlust beim Gastgeber erkennbar. 

Unsere Mannschaft versuchte mit konsequentem Pressing den Druck auf den Gegner hochzuhalten. Das ungewohnte Geläuf, gespielt wurde auf einem weichen Hartplatz mit zwei größeren "Gewässern", sorgte dafür , das die letzte Konsequenz im Torabschluss auf Pulsnitzer Seite fehlte. Zudem war der Torwart der Gastgeber deren bester Mann. Er hielt, was zu halten war.

In der 8. Spielminute setzte Simon Heinrich Stirl schön nach und es gab Ecke für Pulsnitz. Diese konnte durch Karl Mildner aufgenommen und im Tor der Burkauer untergebracht werden. In der 16. Spielminute war es erneut Karl Mildner, diesmal als Vorbereiter. Seinem Antritt konnte kein Gegenspieler folgen. Die Hereingabe verwertete Eric Rudolph zum 2:0 für Pulsnitz. Bis zur Halbzeit fiel kein weiteres Tor .

Die Halbzeitansprache war ruhig und kurz, zu wenig Gefahr ging vom Gastgeber aus.

Im zweiten Abschnitt kamen dann alle Wechselspieler zum Einsatz und nach den üblichen 5 Minuten nach Wiederbeginn, lief das Spiel wieder ordentlich nach vorn. Dann kamen die zwei Minuten des Luca Birus. Eine schöne Hereingabe von Simon schob Luca einen Meter vor dem Tor stehend am selbigen rechts vorbei. Eine Hundertprozentige. Nur eine Minute später zog er dann aus halbrechter Position aus 16 Metern ab. Der "schwerere" schlug unhaltbar im langen Eck ein und es stand 3:0.

Das 4:0 für Pulsnitz erzielte dann erneut Karl Mildner. Seinen Schuss von der Strafraumgrenze konnte der wirklich gute Burkauer Torwart nicht halten. Kurz darauf gab es zwei strittige Situationen. Karl wurde im Burkauer Strafraum von hinten zu Fall gebracht, doch der fällige Pfiff blieb aus. Der Abpraller aus dieser Situation landete bei Simon. Dieser erhielt von seinem Gegenspieler einen Schlag ins Gesicht. Spätestens hier hätte es Elfmeter geben müssen. Stattdessen musste Karl verletzt das Spielfeld verlassen. Gute Besserung an dieser Stelle. Für Karl kamen Tom Burchert und für Till Hanke Ben Glasow ins Spiel. Beide fügten sich so ein, als ob sie immer mitspielen würden.

In der 62. Spielminute konnte sich Tom Burchert in die Torschützenliste eintragen. Nach einer herrlichen Ballstafette kam er in halbrechter Position frei zum Schuss und schoss den Ball zum 5:0 in die Maschen.
Anschließend gab es noch reichlich Torchancen, aber alle wurden sie vergeben. Das ist und bleibt aktuell das einzige Manko in unserem Spiel. Erfreulich ist auch die ansteigende Form unser Nummer 2 im Kasten. Johann konnte endlich mal wieder ein gute Leistung abliefern. Diese beschränkte sich weniger aufs Halten und mehr aufs mitspielen, aber das ist genauso wichtig. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz, Robin Graff, Paul Nücklich, Till Hanke, Vincent Klotzsche, Karl Mildner, Chris Gehricke, Eric Rudolph, Marius Günther, Simon Heinrich Stirl, Luca Birus, Max Jahrreiß, Florian Stüwing, Oskar Schwarze, Tom Burchert, Ben Glasow
 


12. Spieltag Kreisliga C Jugend
Zwei unterschiedliche Hälften reichen trotzdem
TSV Pulsnitz 1920 - SV Haselbachtal
5:1 (1:1)

Zum ersten Spiel nach der Winterpause empfingen die Pulsnitzer die Haselbachtaler Jungs . Das Nachholspiel fand bei guten Witterungsbedingungen und einem relativ guten Geläuf am Donnerstagabend im Pulsnitzer Stadion statt. Der Gegner hatte sich im Hinspiel 15 Minuten gut gehalten, war dann aber eingebrochen. Auf Grund der ersten Viertelstunde warnte Trainer Peter Krause vor einer allzu lachsen Einstellung. Und es sollten zwei grundverschiedene Halbzeiten folgen....

Von Beginn an setzten unsere Jungs den Gegner unter Druck. Die spielerische Qualität lag eindeutig beim Gastgeber. Die Gäste beschränkten sich auf ihre Defensive und versuchten mit langen Abschlägen ihres Torwarts in die Hälfte der Pulsnitzer zu gelangen. Der fast 80 % Ballbesitz der Gastgeber führte erst in der 22. Spielminute zum Erfolg. Simon Heinrich Stirl ließ dem guten Gästekeeper mit einem platzierten Schuss keine Chance.. Diese Tor sollte eigentlich die notwendige Sicherheit bringen, doch ein schwerer Patzer des rechten Pulsnitzer Verteidigers Chris Gehricke ermöglichte dem Gegner in der 30. Spielminute den Ausgleich. Zu nah am eigenen Strafraum ging Chris unnötig in eine EinsEins Situation und verlor den Ball.Doch seine Mannschaftskameraden sprachen ihm Mut zu. Trotzdem war eine Verunsicherung im Spiel der Gastgeber unübersehbar.

Die Halbzeitansprache war diesmal etwas anders als sonst. Ein paar wenige Worte der Trainer, dafür eine klare und selbstkritische Analyse durch die Spieler sorgten für ein besseres Gefühl. Die Jungs wissen was sie wollen und können.

Dies setzten sie mit Wiederanpfiff auch knallhart um. Es war jetzt mehr Aggressivität in den Zweikämpfen zu erkennen. Das spielerische Element war auch wieder da. Als in der 36. Spielminute Till Hanke zum 2:1 traf, merkte man der Mannschaft den Willen zum Sieg an. Simon Heinrich Stirl hatte seinen Gegenspieler früh gestört und den Ball erobert. Nur zwei Minuten später erzielte Till sein zweites Tor in der Partie. Er schloss eine gute Ballstafette mit links ab.

In der 43. Spielminute trug sich dann Marius Günther in die Torschützenliste ein. Er nahm einen Ball mit der Brust an und der folgende Schuss ging vom linken Innenpfosten ins Tor. Damit waren die Weichen auf Sieg gestellt. Nun wurde bei Pulsnitz stark gewechselt. Dadurch kam natürlich wieder etwas Unruhe ins Spiel, aber die Mannschaft fing sich schnell.

In der 65. Spielminute gab es einen Schuss des Pulsnitzers Till Hanke  in Richtung Haselbachtaler Tor. Der sicherlich haltbare Schuss wurde durch Vincent Klotzsche entscheidend abgefälscht und somit stand es 5:1 für die Pulsnitzer. Das war auch gleichzeitig der Endstand.

Fazit: einer durchwachsenen ersten Hälfte mit viel Ballbesitz, einem individuellen Fehler und zu wenig sportlicher Aggressivität folgte eine überlegene zweite Hälfte. Nur die Chancenverwertung ist in Hälfte zwei zu bemängeln. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Karl Mildner; Niclas Stephan, Paul Nücklich, Till Hanke, Jakob Holling, Nico Lübke, Chris Gehricke, Philip Wisniewski, Vincent Klotzsche, Marius Günther, Simon Heinrich Stirl, Luca Birus, Max Jahrreiß, Eric Rudolph, Florian Stüwing


Kreispokal Viertelfinale
Gute Leistung wurde belohnt
SpG SV Aufbau Deutschbaselitz/SV Biehla/Cunnersdorf - TSV Pulsnitz 1920
1:4 ( 1:3 )

Nach der deftigen Testspielniederlage unter der Woche, galt es dieses Spiel heute zu vergessen und wieder an die guten Dinge anzuknüpfen. Die Ansprache vor dem Spiel war daher auch sehr eindringlich. In den Gesichtern der Jungs konnte man erkennen, dass man heute unbedingt gut und erfolgreich spielen wollte.

Bei gutem Frühlingswetter und auf einem Kreisliga typischen Rasen, ging es für die Gäste ordentlich los. Man spielte ordentlich und kam auch zu der einen oder anderen ersten kleinen Torgelegenheit. Der Gegner versuchte es mit langen Bällen, aber das gelang noch nicht. In der 13. Spielminute gab es einen Freistoß für den Gastgeber aus der eigenen Hälfte heraus. Die Pulsnitzer Abwehr stand recht hoch und so gelangte der Freistoß hinter die eigenen Reihen. Der gut positionierte Pulsnitzer Torwart konnte den Ball zwar klären, schoß aber den gegnerischen Stürmer an. Der Ball kullerte Ri. Pulsnitzer Tor. Trotz aller Rettungsversuche stocherte der Gegner den Ball über die Linie und man lag 1:0 zurück.

Unsere Jungs ließen den Kopf nicht hängen und zogen weiter ihr Spiel durch. Man erspielte sich immer mehr Spielanteile. Trotzdem musste ein Torwartfehler beim Gastgeber herhalten, um für die Mühen belohnt zu werden. Philip Wisniewski hatte aus halbrechter Position abgezogen und der gegnerische Torwart legte sich den Ball selbst in die Maschen.

Jetzt war der Bann gebrochen. Unsere Mannschaft hatte das Spiel jetzt im Griff. Eine einzige Chance der Gastgeber parierte Karl Mildner sehr gut. In der 32. Spielminute setzte der wiedergenesene Nico Lübke zum Sololauf an. Er ließ 5 Gegenspieler wie Slalomstangen stehen und schob den Ball zur Führung ins Netz.

Nur zwei MInuten später bereitete der selbe Spieler das 3:1 aus Pulsnitzer Sicht vor. Er bediente Simon Heinrich Stirl und dieser versenkte den Ball im Tor der Gastgeber. Das war gleichzeitig auch der Halbzeitstand. In der Halbzeit schwor Trainer Peter Krause die Mannschaft ein und mahnte zur Achtsamkeit.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Philip Wisniewski das 4:1 auf dem Fuß. Er schoss den Ball leider völlig freistehend übers Tor. Der Gastgeber versuchte nun seinerseits den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber außer einem Lattentreffer gelang ihnen nichts weiter.

In der 47. Spielminute sorgte Simon Heinrich Stirl nach schöner Vorarbeit von Marius Günther und Jakob Holling für die Entscheidung. Man hätte den Sieg noch höher gestalten können, aber klarste Chancen wurden leider vergeben. Daran muss man noch arbeiten. Alles in allem war es ein verdienter Sieg unserer Mannschaft und man konnte den Makel der hohen Testspielniederlage vergessen machen. Im Halbfinale warten nun entweder Post Germania Bautzen, DJK Blau-Weiss Wittichenau oder der Hoyerswerdaer FC.

Für den TSV spielten:  im Tor Karl Mildner und Johann Scholz; Paul Nücklich, Niclas Stephan, Chris Gehricke, Jakob Holling, Luca Birus, Nico Lübke, Marius Günther, Philip Wisniewski, Eric Rudolph, Simon Heinrich Stirl, Florian Stüwing, Till Hanke, Oskar Schwarze, Vincent Klotzsche


2. Testspiel - Dämpfer zur richtigen Zeit ??
SV Einheit Kamenz - TSV Pulsnitz 1920
7:1 (5:1)

Im zweiten Testspiel gastierte unsere Mannschaft in der Lessingstadt Kamenz. Gegner war die C Jugend Mannschaft vom SV Einheit Kamenz. Im Vorfeld des Spieles machte man sich schon etwas Hoffnungen auf ein gutes Spiel seitens der Gäste. Diese Hoffnung wurde im wahrsten Sinne des Wortes weggespült.

In den ersten 5 Spielminuten suchten die Pulsnitzer Jungs den berühmten Spielfaden. Stark Ersatzgeschwächt und mit 2 Spielern der D Jugend fand man zu keiner Zeit ins Spiel. Als nach 5 Minuten ein eiskalter Regenguss einsetzte, zerstörte dieser nicht nur die Moral, sondern auch innerhalb von 10 Minuten alle Hoffnungen auf ein positives Ergebnis. Die Einheit Kicker erzielten innerhalb von 10 Minuten 3 Tore durch teilweise katastrophale individuelle Fehler. Auch fehlte der Wille, die teilweise viel schnelleren Gegenspieler, frühzeitig bei der Ballannahme zu stören. Zudem trugen die ungewohnten Positionen einiger Spieler nicht gerade zur Besserung bei.

Als der Regen eine kurze Pause machte, schienen die Pulsnitzer nochmals was zeigen zu wollen. Eine Systemumstellung und der einzige vernünftig vorgetragene Spielzug in der ersten Hälfte brachten den Anschlusstreffer zum 1:3 aus Pulsnitzer Sicht. Mit dem erneuten einsetzen des Regens schwanden dann aber auch die winzige Hoffnung auf Besserung. Bis zur Halbzeit erzielte der Gegner noch zwei weitere Tore.

Die Halbzeitansprache hätte noch 5 Minuten länger dauern müssen, um alle Fehler konstruktiv anzusprechen. Mit dem Willen in Hälfte zwei den Schaden zu begrenzen gingen die Spieler wieder auf den Platz. Leider blieb es beim Wollen. Die starken Kamenzer setzten ihr gutes Spiel aus Hälfte eins fort. An diesem Tag waren sie in allen Belangen überlegen. Schnell fielen zwei weitere Tore zum 7:1.

Erst eine lautstarke Ansage der Pulsnitzer Trainer sorgte jetzt dafür, das man wenigstens die letzten 10 Minuten dem Gegner halbwege Paroli bot. Ein weiteres Tor konnte man mit dem Willen und einer gehörigen Portion Glück verhindern. Am Ende schlichen unsere Jungs wie begossene Pudel mit hängenden Köpfen vom Platz.

Jetzt muss man das Spiel erstmal sacken lassen und dann natürlich die Fehler schnell aufarbeiten. Das nächste Spiel ist dann zugleich das erste Pflichtspiel nach der Winterpause. Im Kreispokal geht es nach Deutschbaselitz. Dass das Spiel kein Selbstläufer wird, dürfte nun auch der letzte Spieler begriffen haben.

Vielen Dank an die D Jugend Spieler Tom Burchert und Ben Hartmann für ihren Einsatz. (A.G.)


1. Testspiel - Überraschung geglückt
SG Weixdorf - TSV Pulsnitz 1920
1:2 ( 0:1 )

Zum ersten Freilufttest nach einer langen und relativ erfolgreichen Hallensaison folgten unsere Jungs einer Einladung der Weixdorfer Sportfreunde. Der Gastgeber, aktuell auf dem dritten Platz der Landesklasse Ost, und die Gäste, aktuell Tabellenführer in der Kreisliga Staffel 2, mussten Ferien bedingt auf einige Stammspieler verzichten. Dennoch lag die Favorittenrolle bei den Gastgebern. Der Pulsnitzer Trainer Peter Krause wollte das Spiel auch nutzen, um ein paar neue Dinge auszuprobieren. So wurde beim Spiel gegen den Ball eine Art Fünferkette aufgeboten.

Bei herrlichem Fußballwetter und einem wunderbaren Kunstrasenplatz begannen beide Mannschaften ein recht anschauliches Spiel. Beide versuchten dem Gegner wenig Räume zu bieten und selbst ein Spiel nach vorn aufzubauen. Bereits nach 5 Spielminuten stellten die Pulsnitzer wieder auf eine Dreierkette um, da die gegnerischen Stürmer doch sehr schnell waren und die Zuordnung in den Anfangsminuten nicht immer stimmte. Jetzt lief es besser und vorallem über die rechte Seite der Gäste kam jetzt mehr Druck. In der 17. Spielminute eroberte der als Innenverteidiger aufgebotene Chris Gehricke den Ball. Er ließ auf seinem Weg nach vorn ein zwei Gegner aussteigen und passte dann auf Nico Lübke. Der zog dann aus halbrechter Position ab. Den Flatterball konnte der gegnerische Torwart nicht richtig klären und Simon Heinrich Stirl war zur Stelle. 

In den nun folgenden Spielminuten bis zur Halbzeit erwarteten die Pulsnitzer Trainer eine Reaktion der Gastgeber. Diese blieb jedoch aus. Die Pulsnitzer hielten dem Druck der Gastgeber in überzeugender Weise stand und ließen keine einzige klare Chance zu. Ansonsten gab es für jede Mannschaft noch ein Abseitstor, aber der sehr gute Schiri hatte alles im Griff. Damit ging es mit einer Führung zum Pausentee. 

Die Halbzeitansprache verlief recht ruhig, zumindest in der Pulsnitzer Kabine. Man wollte in Hälfte zwei noch mehr über die etwas vernachlässigte linke Seite spielen und dem Gegner weiter wenig Platz zur Entfaltung geben.

Nach anfänglich etwas Unruhe im Spiel der Pulsnitzer, hatte man sich nach ca. 5 Minuten gefangen. In der 40. Spielminute trat Jakob Holling von der linken Seite eine Ecke. Die gegnerische Abwehr klärte den Ball in die Mitte. Dort stand Luca Birus der den Ball wieder vors Tor köpfte. Marius Günther hatte dann wenig Mühe den Ball in die Maschen zu drücken. Damit stand es 0:2 aus Sicht der Gastgeber.

Nun entwickelte sich ein schönes Spiel mit vielen guten Aktionen auf beiden Seiten. In der 45. Spielminute kamen die Weixdorfer über die linke Pulsnitzer Seite in den Strafraum, ein Rückpass zur 5 Meter Linie und der Weixdorfer Spieler nagelte den Ball unhaltbar unter die Latte. Jetzt musste aus Pulsnitzer Sicht der Kopf oben bleiben. Und er blieb oben. Im Gegenteil, statt das die Gastgeber alles nach vorn warfen um noch den Ausgleich zu erzielen, erspielten sich unsere Jungs noch 3 weitere klare Chancen. einmal Simon Heinrich Stirl und zweimal Karl Mildner tauchten völlig frei vor dem gegnerischen Tor auf, konnten aber den Ball nicht dort unterbringen.

Somit blieb es am Ende beim unverhofften aber letztendlich verdienten Sieg der Pulsnitzer Jungs - ein Klasse Auftritt .

Für den TSV spielten: im Tor Karl Mildner und Johann Scholz; Paul Nücklich, Niclas Stephan, Chris Gehricke, Jakob Holling, Luca Birus, Nico Lübke, Marius Günther, Philip Wisniewski, Eric Rudolph, Simon Heinrich Stirl, Florian Stüwing, Till Hanke


Hallenturnier FV Ottendorf-Okrilla 05
Zweiter Platz und bester Spieler für die C Jugend


Am 05.02.2017 starteten unsere Jungs zu ihrem letzten Hallenauftritt in der Saison 2016/17 nach Ottendorf-Okrilla. Am Turnier der in der Landesklasse spielenden Ottendorfer C Jugend nahmen außer dem Gastgeber mit zwei Teams und unserer Mannschaft noch die Jungs aus Wachau/Liegau, Königsbrück und Bretnig-Hauswalde teil. Gespielt wurde jeder gegen jeden 1x 12 Minuten mit einem Futsal Ball.

Unsere Jungs waren an diesem Tag sehr gut drauf und das zeigten sie im gesamten Turnier. Letztlich wurde man hinter Bretnig zweiter. Man verlor kein Spiel, musste kein Gegentor einstecken und nur das um 3 Tore bessere Torverhältnis bei einem Gegentor reichten an diesem Tag für die Bretniger Jungs zum Sieg. Im einzelnen sahen die Spiele so aus:

TSV Pulsnitz 1920 - FV Ottendorf-Okrilla 05 2. 1-0 ( Nico Lübke );  - FV Ottendorf-Okrilla 05 1. 5-0 ( 2x Nico Lübke, 1xMarius Günther, Simon Heinrich Stirl, Till Hanke ); - SV Königsbrück/Laußnitz 4-0 ( 2x Marius Günther, 1x Robin Graff, Simon Heinrich Stirl ); - FSV Bretnig-Hauswalde 0-0; - SpG Wachau/Liegau 3-0 ( 1x Nico Lübke, Marius Günther, Simon Heinrich Stirl )

Am Ende standen 13 Punkte und 13:0 Tore auf unserem Konto. Das war Platz 2. Die Freude war dann um so größer, als Chris Gehricke zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Herzlichen Glückwunsch an alle Jungs.

Für den TSV spielten: im Tor Niclas Stephan; Luca Birus, Chris Gehricke, Nico Lübke, Robin Graff, Till Hanke, Marius Günther,  Simon Heinrich Stirl




Pulsnitzer Hallenturnier 2017
Platz 1 und 5 für die Teams und bester Spieler bleiben in Pulsnitz


Am 21.01.2017 veranstaltete der TSV Pulsnitz ein Hallenturnier für C Jugend Mannschaften. Insgesamt reisten 6 Mannschaften an, der gastgeber stellte selbst 2 Teams. Gespielt wurde in 2 Gruppen a 4 Mannschaften, Spielzeit 1x 10 Minuten mit einem Futsal Ball.

Staffel 1:
TSV Pulsnitz 1920 1.
FSV Bretnig-Hauswalde
TSV Reichenberg/Boxdorf
SC 1911 Großröhrsdorf

Staffel 2:
TSV Pulsnitz 1920 2.
Radeberger SV
SV Dresden-Neustadt
SG Großnaundorf

Die Jungs vom Team 1 erzeilten folgende Ergebnisse: - FSV Bretnig-Hauswalde 3:1; - TSV Reichenberg/Boxdorf 3:1; - SC 1911 Großröhrsdorf 4:1
Halbfinale gegen SV Dresden-Neustadt 4:1
Finale gegen FSV Bretnig-Hauswalde 4:1

Die Jungs vom Team 2 erzielten folgende Ergebnisse: - Radeberger SV 1:3; - SV Dresden-Neustadt 1:2; - SG Großnaundorf 2:1
Spiel um Platz 5/6: - TSV Reichenberg/Boxdorf 2:1

Nico Lübke wurde durch die anwesenden Trainer mehrheitlich zum besten Spieler und der Torwart von SV Dresden-Neustadt zum besten Torwart des Turnieres gewählt.

Team 1: Karl Mildner, Chris Gehricke, Niclas Stephan, Eric Rudolph, Philip Wisniewski, Florian Stüwing, Nico Lübke, Vincent Klotzsche, Paul Nowottnick - Betreuer Peter Krause

Team 2: Johann Scholz, Marius Günther, Paul Nücklich, Oskar Schwarze, Luca Birus, Till Hanke, Simon Heinrich Stirl, Jakob Holling . Betreuer Andre Gehricke

Ein Dankeschön an das Team "hinter den Kulissen" und die Schiris für die gute Organisation und die Durchführung des Turnieres.(A.G.)






Ewag Hallenmasters Endrunde in Großröhrsdorf
Tagesform reicht nur für Platz 4

 

Am 14.01.2017 fand in der 3 Feldsporthalle Großröhrsdorf die Endrunde der Ewag Hallenmasters für C Jugend Mannschaften statt. Gespielt wurde wie in der Vorrunde nach Futsal Regeln, 1 x 12 Minuten und jeder gegen jeden. Qualifiziert hatten sich von 21 Mannschaften die jeweiligen Sieger und Zweitplazierten der Vorrundengruppen.

DJK Blau-Weiß Wittichenau
Hoyerswerdaer FC
SV Oberland Spree
SV Post Germania Bautzen
SpG SG Großnaundorf/Lomnitz
TSV Pulsnitz 1920

Für unsere Jungs ging es im ersten Spiel gegen Wittichenau. Hier zeigte sich gleich, dass man bei so einem Turnier von Anfang an hellwach sein muss. Leider war das bei unseren Jungs nicht der Fall und man lag recht schnell zurück. Trotz guter letzter Minuten, verlor man vielleicht etwas zu Hoch mit 3:0.

Im zweiten Spiel traf man auf die Jungs aus Großnaundorf/Lomnitz. Endlich war man da und kam etwas besser ins Spiel, jedoch ohne groß zu glänzen. Man konnte sich recht wenig Chancen erarbeiten und es blieb lange beim Unentschieden. Ein schöner Spielzug kurz vor Schluss sorgte für das erlösende 1:0. Torschütze Nico Lübke.

Im dritten Spiel traf man auf die Postler aus Bautzen. Auch in diesem Spiel war man nicht hellwach. Dadurch gelang dem Gegner die schnelle Führung. Erst jetzt merkte man den Jungs an, dass man hier was reißen will. Durch Tore von Nico Lübke und Chris Gehricke drehte man das Spiel und gewann letztlich doch verdient. Nach dem dritten Spiel war allen klar, dass das heute kein fußballerischer Leckerbissen wird, zumindest die eigene Leistung betreffend. Man ging nicht richtig in die Zweikämpfe, ließ die spielerische Leichtigkeit der Vorwoche komplett vermissen und kreierte zu wenig Chancen. Man lag zwar trotzdem noch gut im Rennen, aber die Brocken kamen ja erst noch.

Beide folgenden Mannschaften erwiesen sich an diesem Tag als zu stark. Erst verlor man zwar etwas unglücklich gegen die Jungs aus Hoyerswerda mit 1:0 und dann auch im letzten Spiel des Turnieres gegen des SV Oberland/Spree mit 1:0. Zumindest im letzten Spiel zeigten unsere Jungs eine pasable Leistung.

Am Ende wurden wir Vierter hinter dem neuen Hallenmaster aus Wittichenau. Eine schöne Überraschung gab es dann trotzdem noch für unsere Mannschaft. Turnierübergreifend wurde unsere Torwart Karl Mildner zum besten Torwart der 4 Turniere ( 3 Vorrunden, 1 Endrunde ) gewählt.  

Für den TSV spielten: Karl Mildner, Paul Nücklich, Eric Rudolph, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Niclas Stephan, Simon Heinrich Stirl, Jakob Holling, Vincent Klotzsche


Ewag Hallenmasters Vorrunde in Königsbrück
Souveräner Erster Platz


Am 08.01.2017 spielte die 2. Vorrundengruppe um den Hallenmastertitel der EWAG. Gespielt wurde in Königsbrück. Am Start waren 7 Mannschaften , die Spielzeit betrug 1x12 Minuten und es wurde erstmals nach Futsalregeln gespielt.

Am Start waren neben unseren Jungs folgende Mannschaften:

SpG Königsbrück/Laußnitz/Schwepnitz
SpG Großnaundorf/Lomnitz
SpG Wachau/Liegau-Augustusbad
SV Haselbachtal
Hoyerswerdaer FC 2.
SV Einheit Kamenz

Gleich zum Auftakt trafen wir auf die Heimmannschaft. Das Spiel endete mit 1:1 . Ausschlaggebend war hier nach Meinung der Trainer die hohe Konzentration auf die neuen Regeln. Darunter litt leider das Spiel. 
Im zweiten Spiel hieß der Gegner Hoyerswerda. Unsere Jungs konzentrierten sich jetzt aufs spielen und zeigten jetzt was sie können. Sie gewannen verdient mit 7:0. Das war spielerisch schon besser.
Im dritten Spiel trafen wir auf Wachau. Wieder überzeugten unsere Jungs spielerisch und auch in der Chancenverwertung. Wir gewannen klar mit 6:0.
Der nächste Gegner hieß Einheit Kamenz. Die Kamenzer hatten zu diesem Zeitpunkt schon zwei Spiele verloren und wir erwarteten einen wütend aufspielenden Gegner. Ein starkes Spiel beider Mannschaften endete 0:0.
Der fünfte Gegner hieß Haselbachtal. Auch hier überzeugten unsere Jungs spielerisch. Auch das Tore schießen klappte wieder und wir gewannen 5:0.
Vor dem letzten Spiel des Turnieres war unser weiterkommen schon sicher, da wir gegenüber Königsbrück das klar bessere Torverhältnis hatten. Der Gegner hieß Großnaundorf. Die Jungs waren noch erster, da sie 4 Spiele gewonnen und nur eins verloren hatten. Das unsere Mannschaft an diesem Tag spielerisch und auch konditionell super drauf war, wurde im letzte Spiel sichtbar. Man beherrschte den Gegner klar und gewann nicht nur das Spiel mit 3:0, sondern somit auch die Vorrunde.

Damit schafften unsere Jungs mit 14 Punkten und 22:1 Toren den Sprung ins Finale am 14.01.2017 in Großröhrsdorf. Dort treffen dann die besten 6 Mannschaften ( 3 Vorrunden ) aufeinander. Bislang qualifizierten sich dafür Post Germania, Oberland, Großnaundorf und wir.

Für den TSV spielten: Karl Mildner, Niclas Stephan, Eric Rudolph, Chris Gehricke (5), Paul Nücklich, Vincent Klotzsche (1), Jakob Holling (4), Nico Lübke (5) und Simon Heinrich Stirl (7).


3. Großröhrsdorfer Hallencup C Junioren
Guter Dritter Platz und bester Torwart

Beim 3. Gagschen Hallencup waren wieder zahlreiche namhafte Gegner am Start. Gespielt wurde in 2 Gruppen a 4 Mannschaften. Spielzeit betrug 1x10 Minuten, es wurde nach sächsischen Fußballregeln und mit einem Futsal Ball gespielt. Unsere Mannschaft traf in Gruppe B auf die folgende Teams:

FV Rot Weiß 93 Olbersdorf
NFV Görlitz/Niesky
SV Oberland Spree

Im ersten Spiel gegen Görlitz/Niesky verlor man leider 2:1. Da hatte man zwar gute Chancen, kam aber wie so oft noch nicht richtig ins Spiel.
Im zweiten Spiel trafen wir auf die Jungs aus Olbersdorf. Hier gewannen wir 2:1 und fanden jetzt zu unserer Stärke zurück.
Im dritten Spiel hieß der Gegner Oberland. Ein wirklich spannendes Spiel gegen einen starken Gegner gewannen wir letztlich verdient mit 1:0. Das hieß Gruppensieg und somit Halbfinale. Was jetzt kam hat schon fast Konstanz bei solchen Turnieren.
Der Gegner hieß erneut SC 1911 Großröhrsdorf. Diesmal hatten die Gastgeber die Nase vorn. Sie gewannen das Halbfinale verdient mit 2:1 und später auch das Turnier.
Im Spiel um Platz 3 trafen wir die Jungs aus Bretnig. Auch das wiederholen wir mit schöner Regelmäßigkeit. Das bessere Ende hatten letztlich wir und gewannen 2:0.
Somit waren wir dritter in einem sehr gut besetzten Turnier. Noch größer war die Freude, als Karl Mildner zum besten Torwart gewählt wurde.

Das war eine gute Vorbereitung auf die Vorrunde der Ewag Hallenmasters nur einen Tag später in Königsbrück.
Erfolgreich für den TSV waren: Karl Mildner, Vincent Klotzsche, Luca Birus, Nico Lübke, Till Hanke, Jakob Holling, Chris Gehricke, Eric Rudolph, Philip Wisniewski


11. Spieltag Kreisliga C Jugend
Siegreich in die Winterpause
TSV Pulsnitz 1920 1. - SpG SG Großnaundorf/Lomnitzer SV
2:0 ( 1:0 )


Heute stand das letzte Spiel unserer Jungs vor der Winterpause an und damit auch die Chance auf Wiedergutmachung. In der letzten Woche hatte man sich in Hermsdorf eine kleine Blamage geleistet und diese musste raus aus den Köpfen. Daher war die Ansage der Trainer vor dem Spiel auch klar, nicht so sehr das Ergebnis war heute wichtig, sondern ein ordentliches Spiel abzuliefern. Die Gäste sind ebenfalls für ihre defensive Einstellung bekannt.

Von Anfang an zeigten unsere Jungs, dass man die Ansagen der Trainer verstanden hatte. Und so spielte man gefällig im Mittelfeld, viel über beide Außenseiten und stand zudem sicher in der Abwehr. Der Ball lief und auch der Gegner stand wie erwartet defensiv und kam nur durch lange Bälle ins Spiel.

In der 16. Spielminute gab es dann einen Freistoß für Pulsnitz aus halbrechter Position. Die Entfernung zum Tor war eigentlich zu weit für einen Direktversuch, eigentlich. Robin Graff legte sich den Ball zurecht und schoss diesen direkt aufs Tor. Der Schuss ging unhaltbar in die Maschen und es stand verdient 1:0 für Pulsnitz. Jetzt hätte man eigentlich befreit und ruhig aufspielen können, eigentlich.

Unerklärlicherweise ging der Spielfaden wieder verloren. Es schlichen sich immer wieder Fehler im Spielaufbau ein und statt über die Außen, wollte man nun durch die dichte Mitte spielen. Zudem gab es in dieser Phase leichte Fehler in der Abwehr und damit machte man den Gegner unnötig stark. In den nächsten Minuten setzten die Gäste immer wieder Nadelstiche und mit etwas mehr Glück, aus Sicht der Gäste, hätte man den Ausgleich erzielen können. Zum Glück für die Gastgeber überstand man diese Phase ohne "Blessuren". 

In der Halbzeitpause gab es daher einen Taktikwechsel bei unserer Mannschaft. Man wollte den Gegner jetzt zum Spielen zwingen. Dazu sollte diesem bei Abstoß Platz gelassen werden. Dadurch erhoffte man sich mehr Platz in der gegnerischen Hälfte.

Der Plan ging auf. Unsere Jungs nutzten das Mehr an Platz und spielten jetzt auch wieder über die Außen. Zudem wechselte man klug schnell die Seiten und zwang damit dem Gegner mehr Bewegung auf. Eine gute Flanke von der rechten Seite landete bei Till Hanke . Dieser behielt aus Nahdistanz einen kühlen Kopf und erzielte in der 66. Spielminute das 2:0 für Pulsnitz.

Das war zugleich den Endstand. Nach dem Schlusspfiff war den Jungs die Erleichterung anzusehen. Somit konnte man den kleinen Ausrutscher abhaken.

Jetzt ist Winterpause und es heißt Kraft tanken für die Rückrunde, denn eine leichte Formkrise darf man nicht wegreden. In der kommenden Hallensaison erwarten uns viele interessante Herausforderungen, u.a. vertritt man als einzige Mannschaft die Pulsnitzer Farben bei den Hallenmasters.

Allen Eltern und Freunden unserer Mannschaft wünschen wir eine besinnliche Vorweihnachtszeit. Ein besonderer Dank gilt nochmal unseren Sponsoren für ihre Unterstützung. A.G.

Für den TSV Pulsnitz spielten: Johann Scholz, Karl Mildner, Paul Nücklich, Robin Graff, Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Jakob Holling, Luca Birus, Max Jahrreiß, Vincent Klotzsche, Philip Wisniewski, Simon Stirl, Paul Nowottnick, Till Hanke


10. Spieltag Kreisliga C Jugend
Hermsdorfer Fluch bleibt bestehen
Hermsdorfer SV - TSV Pulsnitz 1920 1. 
1:1 ( 0:0 )

Bevor ich diesen Spielbericht schreiben konnte, musste ich das Spiel zum Rückrundenauftak in Hermsdorf erst einmal sacken lassen. Aber zuerst die Fakten vor dem Spiel.

Pulsnitz reiste als Herbsmeister und bislang punktverlust freier Favorit zum Rückrundenstart nach Hermsdorf. Hermsdorf hatte laut Aussage der Trainer eine zufriedenstellende Hinrunde auf Platz 4. beendet. Die Gastgeber traten zudem heute für alle unverständlich mit nur 9 Feldspielern an. Damit sollten eigentlich die Rollen vor dem Anpfiff klar verteilt sein.

Was dann auf dem Platz passierte, verschlug den Pulsnitzer Trainern und auch den wieder zahlreich mitgereisten Eltern etwas die Sprache.

Von Beginn an versuchten die Gäste ein halbwege vernünftiges Spiel aufzuziehen. Dies fiel angesichts der Platzverhältnisse, was aber keine Entschuldigung sein darf, ziemlich schwer. Zudem hatte der Gegner nur ein Mittel und das hieß kontrollierte Defensive und weite Abschläge ihres Torwarts auf die einzige Spitze.

Pulsnitz fand einfach kein spielerisches Mittel gegen die Abwehr der Gastgeber, zu wenig Laufbereitsschaft, zuviele leichte Ballverluste prägten das Spiel der Pulsnitzer. Trotz Überzahl ließ man weder den Ball und dadurch auch nicht den Gegner laufen. So ging die erste Halbzeit zu Ende ohne das es eine erwähnenswerte Chance gab.

Mit Beginn der zweiten Hälfte kam man etwas besser ins Spiel. Der nun als Feldspieler aggierende Karl Mildner konnte in der 38. Spielminute das 1:0 aus Sicht der Gäste erzielen. Natürlich machten sich die Trainer jetzt Hoffnung, das die Worte in der Halbzeit gewirkt hatten, aber weit gefehlt. Statt jetzt etwas ruhiger zu spielen und vorallem über die Außenspieler nach vorn zu gelangen, leistete man sich immer wieder Leichtsinnsfehler. Ein solcher Fehler führte in der 66. Spielminute dazu, das die Mienen in den Pulsnitzer Reihen noch versteinerter wurden. Fast aus dem nichts kullerte ein Ball über die Torlinie und so ziemlich jede Spielerreihe hatte ihren Anteil am mehr als unnötigen Gegentor.

Eine anschließende Offensive der Pulsnitzer verpuffte an den erneut defensiven Gastgebern. Deren Jubel nach dem Abpfiff über den nie für möglich gehaltenen Punktgewinn war mehr als verständlich. Anschließend mussten die Pulsnitzer Spieler und auch die Trainer das Gesehene erstmal sacken lassen. Vielleicht war es ein Dämpfer zur richtigen Zeit, den das heutige Spiel zeigt es ganz deutlich, mit ein bisschen Fußball schlägt man auch nach einer verlustpunktfreien Hinrunde keinen Gegner mehr. Ich hoffe das die Jungs das jetzt begreifen. Es soll aber auch unbedingt nochmal betont werden, dass die Trainer genau wissen was die Jungs können. Keinem einzigen Spieler soll und darf eine einzelne Schuld am Ergebnis gemacht werden, schließlich tritt man als Mannschaft an. Auch ein Dank an die Ersatzspieler, die heute nicht zum Einsatz kamen.

Eine Möglichkeit zu zeigen das es auch anders geht gibt es am nächsten Sonntag beim letzten Spiel der Saison vor der Winterpause gegen die Jungs aus Großnaundorf/Lomnitz.

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Karl Mildner,Paul Nücklich,Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Simon Stirl, Phillip Wisniewski,Luca Birus,Florian Stüwing, Max Jahrreiß, Eric Rudolph, Jakob Holling, Vincent Klotzsche, Paul Nowottnick 


Achtelfinale Sparkassen-Kreispokal
Souveräner Einzug ins Viertelfinale
TSV Pulsnitz 1920 1. - TSV Weißenberg/Gröditz
4:1 ( 4:1 )

Am Buß- und Bettag stand für unsere Jungs das Achtelfinale im Kreispokal auf dem Plan. Die Mannschaft des TSV Weißenberg/Gröditz reiste als 6. der Kreisliga Staffel 1 an. Die Mannschaft hatte in der Ersten Runde die Jungs aus dem Haselbachtal bezwungen.

Nach dem etwas holprigen Punktspiel vom Wochenende wollten unsere Jungs heute eine klare Leistungssteigerung abliefern. Von Beginn an spielte man konzentriert nach vorn. Bereits in der 4. Spielminute konnte Simon Stirl das 1:0 erzielen. Der Gegner seinerseits versteckte sich in keinster Weise und kam vorallem durch lange Bälle immer wieder in die Pulsnitzer Hälfte. Ein solcher langer Ball rutschte in der 6. Spielminute durch unsere Abwehr und der gegnerische Stürmer lief fast allein auf unser Tor zu, da auch unser Torwart nicht schnell genug herauskam. Er schob den Ball sicher ins Netz und es stand 1:1.

Das man sich durch solche vielleicht vermeidbaren Fehler nicht irritieren lässt, ist auch eine Stärke der Mannschaft. Es wurde weiter nach vorn gespielt und die häufigen Flankenwechsel brachten den Gegner immer wieder aus dem Tritt.

Schon in der 8. Spielminute stellte Chris Gehricke den alten Abstand wieder her. Mit einem plazierten Fernschuss konnte er den gegnerischen Torwart überwinden.

Von da ab lief das Spiel noch besser, denn der Gegner wirkte etwas verunsichert. Die Pulsnitzer zogen jetzt das Spiel immer mehr auf ihre Seite und hatten lediglich Pech im Abschluss. Es dauerte daher bis zur 27. Spielminute als Marius Günther den Ball nach einer schönen Ecke von Jakob Holling ins lange Eck zirkelte. Dem 3:1 folgte nur eine Minte später das 4:1 durch Philip Wisniewski.

Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff war beim Gegner nochmals ein Aufbäumen zu spüren. Diese 5 bis 10 Minuten überstanden unsere Jungs ohne in irgendeiner Form in Gefahr zu geraten. Danach übernahm man wieder klar das Zepter. Man spielte den Gegner jetzt gut aus und drängte diesen weit in dessen eigene Hälfte. Ein schöner Fernschuss von Robin Graff rutschte dem gegnerischen Torwart durch die Hände und es stand 5:1 - dachten zumindest die Spieler und selbst die gegnerischen Trainer. Doch der Assistent an der Linie hatte eine Abseitsstellung und eine damit einhergehende Behinderung des Torwarts gesehen und so wurde es nichts aus dem ersten Tor für Robin.

Ein weiteres Tor fiel in der zweiten Hälfte nicht, da der Gegner immer ein Bein in den Schuss stellte. Nach dem Schlusspfiff hatte man heute eine stark verbesserte Pulsnitzer Mannschaft gesehen und die Trainer waren mit der spielerischen Leistung zufrieden. Lediglich die Chancenverwertung ist als mangelhaft zu bezeichnen. Egal, das Viertelfinale ist erreicht.

Am Sonntag beginnt die Rückrunde in der Kreisliga. Unsere Mannschaft reist zum unangenehmen Gegner nach Hermsdorf. Anstoß ist 11:00 Uhr. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Karl Mildner,Paul Nücklich,Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Simon Stirl, Phillip Wisniewski,Luca Birus, Robin Graff, Max Jahrreiß, Eric Rudolph, Jakob Holling, Vincent Klotzsche 
 


9. Spieltag Kreisliga C Jugend
Herbstmeisterschaft gesichert, aber ein Spiel zum Vergessen
SpG TSV Wachau/SV Liegau-Augustusbad - TSV Pulsnitz 1920 1.
1:5 ( 0:4 )

Am 9. Spieltag stand das letzte Spiel der Hinrunde auf dem Plan. Dazu reisten die Pulsnitzer Jungs nach Wachau zum bislang sieglosen Schlusslicht. Heute konnte die Herbstmeisterschaft klargemacht werden und man wollte den Gegner deutlich bezwingen. Leider hörten unsere Jungs in der Teambesprechung nicht auf die mahnenden Worte der Trainer und am Ende gab es nach Spielschluss eine so noch nicht gekannte Kabinenpredigt. Aber zum Spiel.

Von der ersten Minute an spielten die Pulsnitzer gegen sehr diszipliniert in ihrer Taktik spielende Gastgeber. Pulsnitz versuchte über die spielerische Ebene den Gegner in dessen eigener Hälfte festzunageln. Dies gelang über weite Strecken recht gut. Bereits in der ersten Minute gab es ein Foulspiel der Gastgeber im Strafraum, aber der überfällige Elfer Pfiff blieb aus. In der 13. Spielminute dann eine Ecke für Pulsnitz und der am langen Pfosten stehende Philip Wisniewski drückte den Ball zum 0:1 über die Linie. Der Führungstreffer brachte jetzt noch etwas mehr Sicherheit in die Reihen der Gäste. Die beste Zeit lag dann zwischen der 22. bis zur 35. Spielminute. Erst war es ein herrlicher Pass in die Schnittstelle der Gastgeber und Till Hanke ließ sich diese Gelegenheit zum 0:2 nicht entgehen. In der 26. Spielminute kam Simon Stirl an den Ball und es stand 0:3 für Pulsnitz. Als nach weiteren schönen Spielzügen schließlich Chris Gehricke in der 33. Spielminute zum 0:4 Halbzeitstand traf, glaubten alle im Fluss zu sein.

Was dann aber in der zweiten Halbzeit in die Pulsnitzer Jungs gefahren war, ist nur schwer zu beschreiben. Man fand nicht eine Minute zum Spiel der ersten Hälfte zurück. Man hatte zwar das Mehr an Ballbesitz, aber einfachste Pässe kamen nicht an, die Abwehr stand nicht mehr so sicher und der ein oder andere Pulsnitzer fand nicht mehr zu seiner Form zurück und im Mittelfeld wurde zu viele Bälle verloren. 

In der 54. Spielminute erzielte dann Marius Günther das 0:5 und man hoffte jetzt auf eine Wende im Spiel. Diese kam jedoch nicht. Im Gegenteil, die Mannschaft begann noch mehr zu flattern. Wachau hielt immer noch mit einfachen Mitteln und hoher taktischer Disziplin gut dagegen ohne gefährlich zu werden. Den Rest besorgte der merkwürdig pfeifende Schiri. Eine dieser merkwürdigen Entscheidungen führte in der 57. Spielminute dazu, das Wachau einen Freistoß bekam und dieser unhaltbar für unseren Torwart Johann in den Maschen einschlug.

In der Hoffnung das unsere Jungs jetzt nochmal erwachen, verstrichen die letzten Minuten spielerisch gesehen, ebenso wie der erste Teil der zweiten Halbzeit. Die oben angesprochene Kabinenpredigt zielte nicht auf die zu verschmerzende Höhe des Sieges , sondern auf die Art und Weise wie dieses Spiel geführt wurde. Hoffentlich nehmen sich die Jungs die Worte von Peter Krause an und zeigen im nächsten Spiel eine andere Leistung. Die wird man im Pokal gegen Weißenberg/Gröditz ( 16.11.2016 ) und vorallem zum Rückrundenauftakt in Hermsdorf (20.11.2016)  brauchen.

Im Anschluss an das Spiel gab es noch eine Wurst und ein paar Kaltgetränke auf die Herbstmeisterschaft. Danke dafür an Mario Roßmann. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Karl Mildner,Paul Nücklich,Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Simon Stirl, Phillip Wisniewski,Luca Birus, Robin Graff, Max Jahrreiß, Eric Rudolph, Marlon Lukes Stephan 


8. Spieltag Kreisliga C Jugend
Sieg auf schwerem Geläuf
TSV Pulsnitz 1. - SV Pohla-Stacha
6:0 ( 2:0 )

Im letzten Heimspiel der Hinrunde empfingen die Pulsnitzer den Tabellenvorletzten aus Pohla-Stacha. Trotz der klaren Tabellensituation gestaltete sich das Spiel insgesamt schwerer als gedacht. Das lag zum einen am nur auf Defensive bedachten Gast und zum anderen am schweren Geläuf. 

Unsere Mannschaft hielt sich 65 Minuten lang nur in der Hälfte der Gäste auf. Die Gastgeber standen eng im bzw. um ihren Strafraum herum und hatten zudem in ihrem Keeper einen sicheren Rückhalt. Unsere Jungs spielten gefällig über die Außen und wechselten immer wieder schön die Seiten. 

Nach 8 Minuten dann ein schöner Pass auf Till Hanke und dieser ließ dem Torwart keine Chance. Damit ging man wie gewollt zeitig in Führung. Man spielte auch in der Folgezeit nur auf das Tor der Gäste, scheiterte aber immer wieder an den vielen Abwehrbeinen oder dem Torwart. Erst in der 33. Spielminute gelang das 2:0 für Pulsnitz. Einen Distanceschuss von Nico Lübke fälschte ein Gegner unhaltbar ab.

Bis zur Pause konnte nichts zählbares mehr für Pulsnitz eingeholt werden. 

In der Halbzeitansprache gab es gar nicht soviel zu bereden, da es eigentlich gut lief. Nur wollte man jetzt im zweiten Abschnitt noch ein paar Tore erzielen. Da vom Gegner überhaupt keine Gefahr ausging, probierte Trainer Peter Krause heute einiges aus und auch die Jungs aus der " zweiten Reihe " kamen zum Einsatz.

In der 46. Spielminute traf dann der sonst als Torwart agierende Karl Mildner nach schönem Einsatz zum 3:0. Da das Spiel in der zweiten Hälfte genau so lief wie in der ersten, gibt es nur noch die Torschützen nachzureichen. Der erneut auf der linken Außenbahn stark spielende Max Jahrreiß belohnte sich für viele gute Aktionen endlich auch mal mit einem Tor. Dem 4:0 in der 57. Spielminute folgte in der 61. Spielminute der zweite Treffer von Karl Mildner. 

Auf Grund der zahlreichen Auswechslungen auf beiden Seiten, ließ der Schiedsrichter 3 Minuten nachspielen. Kurz vor Spielende bekam Pulsnitz nochmal einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Unser Kapitän Niclas Stephan legte sich den Ball zu recht und zirkelte ihn anschließend mit links unhaltbar in die Maschen. Ein herrlicher Treffer.

Danach war Schluss. Auf Seite der Pulsnitzer Trainer war man mit dem Spiel unter diesen Bedingungen sehr zufrieden. Einzig die Chancenverwertung kann man bemängeln, allein 4 Pfostenschüsse gab es in Durchgang Zwei.

Zum Abschluss der Hinrunde fahren die Pulsnitzer zum Schlußlicht nach Wachau. Anstoß am 13.11.2016 ist 11:00 Uhr. (A.G.)

  • C-Jugend 8.Spieltag gegen Pohla-Stacha 16/17_1
  • Zugriffe: 658
  • Downloads: 223

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Karl Mildner,Paul Nücklich,Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Simon Stirl, Phillip Wisniewski, Paul Nowottnick,Vincent Klotzsche,Luca Birus, Robin Graff, Max Jahrreiß, Eric Rudolph, Florian Stüwing, Marlon Lukes Stephan


7.Spieltag Kreisliga C Jugend
Klarer Sieg im Spitzenspiel
SgG SV Königsbrück/Laußnitz/SV Grün-Weiß Schwepnitz - TSV Pulsnitz 1920 1.
0:3 ( 0:0 )

 

Am 7. Spieltag kam es in Königsbrück zum Spitzenspiel zwischen den zweitplazierten Gastgebern und dem Tabellenführer aus Pulsnitz. Beide Mannschaften waren bislang ungeschlagen. Rein von der Statistik her also ein klares Spitzenspiel. Das es, zumindest in der ersten Hälfte nicht danach aussah, lag zum einen an der defensiven und nur auf zerstören ausgerichteten Taktik des Gastgebers und den, ob dieser Spielweise, sichtlich überraschten Gästen.
Beiden Mannschaften gelang wenig bis gar nichts. Pulsnitz schaffte es nicht dem Gegner sein Spiel aufzuzwingen. Vielleicht lag es an zuviel Freiraum im Mittelfeld, den bei Angriffen der Gäste zogen sich die Königsbrücker fast komplett zurück. Pulsnitz konnte den sich bietenden Platz aber nicht nutzen. Es gab immer wieder leichte Fehlpässe und Ballverluste im Spielaufbau.
Daher gibt es von der ersten Halbzeit nur eine erwähnenswerte Aktion. Bereits in der 2. Spielminute bewahrte der Pulsnitzer Torwart Karl Mildner seine Mannschaft vor einem schnellen Rückstand indem er einen satten Schuss der Königsbrücker hielt.

In der Halbzeitpause musste daher die Trainer Krause und Gehricke die Jungs wachrütteln. Man nahm sich vor mehr und schneller zu spielen, nicht soviele Zweikämpfe zu suchen und auch einmal aufs Tor zu schießen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit gab es bereits nach 30 Sekunden die erste Chance für die Pulsnitzer. Leider wurde das Tor knapp verfehlt. Die Trainer schöpften Hoffnung auf eine Besserung im Spiel der Gäste. Jedoch verfielen die Pulsnitzer Jungs nocheinmal für 10 Minuten in den Spielstil der ersten Hälfte. Der Gastgeber konnte diese erneute Schwächephase aber nicht ausnutzen.

In der 45. Spielminute dann der solange erhoffte Befreiungsschlag. Chris Gehricke gelangte an der Strafraumgrenze an den Ball und schloss mit rechts ab. Den sicherlich haltbaren Schuss konnte der Königsbrücker Torwart nicht richtig parrieren und so trudelte das Runde ins Eckige und es stand 0:1 aus Sicht des Gastgebers.

Danach lief bei Pulsnitz der Ball und es entwickelte sich eine völlig andere Partie. Königsbrück wurde jetzt regelrecht an die Wand gespielt. Endlich kamen die Pässe an und man spielte über die guten Pulsnitzer Außenspieler. In der 52. Spielminute eine Flanke von rechts vors Tor und Till Hanke beförderte den Ball halb sitzend zur 0:2 Führung in die Maschen.

Die Gäste hielten jetzt den Druck hoch und zwangen den Gegner immer wieder zu Fehlern in der eigenen Abwehr. Ein solcher Fehler führte dann zum 0:3. Eine erneute Flanke von rechts versenkte ein Königsbrücker unhaltbar im eigenen Kasten. Damit war die Moral der Gastgeber endgültig gebrochen. Pulsnitz erspielte sich noch weitere Chancen, konnte aber kein Tor mehr erzielen. Somit blieb es beim zumindest in der zweiten Halbzeit hochverdienten 0:3.

Durch diesen Sieg bleiben die Pulsnitzer ungeschlagener Tabellenführer in der Kreislige Staffel II.

Am 06.11.2017 begrüßen wir die Mannschaft von SV Pohla-Stacha zum nächsten Heimspiel. Anpfiff ist 10:30 Uhr. ( A.G. )

  • C-Jugend 7.Spieltag gegen SpG Lausnitz Königsbrück Schwepnitz 16/17_1
  • Zugriffe: 228
  • Downloads: 141


Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz und Karl Mildner,Paul Nücklich,Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Simon Stirl, Phillip Wisniewski, Paul Nowottnick,Vincent Klotzsche, Jakob Holling, Robin Graff, Max Jahrreiß, Eric Rudolph


6. Spieltag Kreisliga C Jugend
Heimsieg im Derby
TSV Pulsnitz 1920 1. - SC 1911 Großröhrsdorf
3:1 ( 1:1 )

Bei schönem Herbstwetter und vor der Rekordkulisse von 82 !!!! Zuschauern trafen wiedereinmal die Mannschaften des Gastgebers aus Pulsnitz und die Jungs aus Großröhrsdorf aufeinander. Die Gäste mit bislang einer Saisonniederlage waren der erste echte Prüfstein in der Saison für Pulsnitz.
Beide Mannschaften schenkten sich von Anfang an nichts und der Schiri hatte in manchen Situationen Schwierigkeiten den Überblick zu behalten. Das gelang ihm nicht immer, aber auf beiden Seiten gleich verteilt. Die Gastgeber hatten reichlich Ballbesitz ohne zählbares zu erzielen. Die Gäste mit ihrem großen Mittelstürmer hielten erwartungsgemäß spielerisch und auch kämpferisch gut mit.

In der 10. Spielminute gelang den Gästen dann auch das Führungstor zum 0:1. Vorausgegangen waren Abstimmungsschwierigkeiten in der Pulsnitzer Abwehr. Der anschließende Schuss zum Torerfolg war nicht haltbar.
Da unsere Jungs auch in den zurückliegenden Testspielen immer zurück lagen, konnten sie mit dieser Situation gut umgehen. Statt den Kopf hängen zu lassen, spielte man jetzt genauer und diesmal auch Körper betont. 
In der 21. Spielminute spielte Nico Lübke den Ball genau in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr. Dort kam Jacob Holling an den Ball, umspielte den Torwart und es stand 1:1.

So ging es in die Halbzeit. Hier wurde wieder an ein,paar kleineren Rädchen gestellt. Man wusste das man den Gegner Müde spielen muss um weitere Tore zu erzielen.

Und genau so kam es dann auch. Das Spiel verlagerte sich nochmehr zu Gunsten des Gastgebers. Bis auf zwei Standartsituationen, hatten die Gäste keine nennenswerte Chance mehr. Zwar nahm die Härte im Spiel etwas zu, aber das geschah auf beiden Seiten.
Nach einem Fehler der Gästeabwehr gelangt Vincent Klotzsche in der 52. Spielminute an den Ball. Er umkurvt den Torwart und schließt mit seinem schwächeren linken Fuß ab. Ein sehr schöner Lupfer. Auch der anschließende Jubel war typisch Vincent :). Der selbe Spieler war es auch, der das 3:1 für Pulsnitz erzielte. Nach einem schönen Seitenwechsel lief Jakob Holling mit dem Ball bis zur Grundlinie durch. Seine anschließende Hereingabe drosch Vincent unhaltbar aus Nahdistanz in die Maschen.

Nach diesem Tor hatte Pulsnitz noch ein zwei Chancen die Führung auszubauen, was aber nicht gelang. Viel wichtiger war es aber, hinten keinen Treffer mehr zu zulassen. Nach dem Schlusspfiff ließen die Spieler und das Trainerteam ihre Freude über den Sieg heraus. Das war ein wichtiger Sieg gegen einen starken Gegner.(A.G.)

  • C-Jugend 6.Spieltag gegen Großröhrsdorf 16/17_1
  • Zugriffe: 252
  • Downloads: 139

Video zum Spiel

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz und Karl Mildner,Paul Nücklich,Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Simon Stirl, Phillip Wisniewski, Luca Birus,Paul Nowottnick,Vincent Klotzsche, Jakob Holling, Robin Graf, Max Jahrreiß, Eric Rudolph


Testspiel 20.10.2016
TSV Pulsnitz 1 - SC Borea Dresden 3
4:1 ( 0:1 )


Am Donnerstagabend hatten sich die Jungs der C Jugend des TSV Pulsnitz die Jungs der C3 des SC Borea Dresden zu einem Testspiel eingeladen. Die Gäste aus der Landeshauptstadt spielen in der Kreisliga C von Dresden und sind dort bislang ungeschlagener Tabellenführer. Also konnte man von zwei gleichwertigen Gegnern sprechen.

In der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel aus Pulsnitzer Sicht nicht zufriedenstellend. Zu Konfus waren die Versuche, das Spiel zu kontrollieren. Zu viele leichte Ballverluste, zu weit weg vom Gegner und ungenaue Pässe trugen dazu bei, dass die Pulsnitzer Trainer nicht zufrieden waren. Wurden dann einmal klare Chancen herausgespielt, vergab man diese leichtfertig. Die Gäste waren auch nicht soviel besser, konnten aber 2 Minuten vor dem Pausenpfiff, nach einem Abwehr- und Platzfehler, einen schnellen Konter zum 0:1 unterbringen.

In der Halbzeit gab es daher etwas mehr zu besprechen. Doch den Jungs braucht man da nicht viel erzählen, da sie mittlerweile selbst gut einschätzen können, was sie ändern müssen. Man wollte jetzt enger am Gegner stehen und mehr Seitenwechsel einbauen.

So begann dann die zweite Hälfte auch völlig verändert. Die Gastgeber spielten jetzt viel gefälliger und ließen dem Gegner keinen Platz zur Entfaltung. In der 39. Minute wurden die Bemühungen belohnt. Till Hanke konnte das 1:1 für Pulsnitz erzielen. Und unsere Mannschaft drückte unermüdlich weiter. Nach einem Fernschuss von Nico Lübke unterlief dem Gästetorwart ein Fangfehler und der Ball landete zur 2:1 Führung im Tor. Jetzt schien der Bann endgültig gebrochen.

Marius Günther setzte in der 47. Spielminute zu einem Solo über die linke Seite an. Ein Pass von der Grundlinie zu  Till Hanke und dieser traf erneut zum 3:1 aus Pulsnitzer Sicht.

In der 51. Spielminute belohnte sich Marius für eine Klasse zweite Halbzeit selbst und erzielte das 4:1. Trotz weiterer zahlreicher Chancen auf Pulsnitzer Seite blieb es bei diesem Spielstand bis zum Schlusspfiff. Eine einzige erwähnenswerte Chance der Gäste entschärfte unser Torwart Johann Scholz mit Geschick und etwas Glück.

Fazit: Die Pulsnitzer Trainer waren mit beiden Testspielen in der Endabrechnung sehr zufrieden. So kann die Saison weitergehen. Natürlich müssen einige Dinge noch verbessert werden, aber das wird schon. In beiden Spielen wurden alle zur Verfügung stehenden Spieler eingewechselt und ausnahmslos alle erbrachten die von den Trainern geforderten Leistungen. (A.G.)

Am Sonntag dem 23.10.2016 gegen 10:30 Uhr treffen wir in der Kreisliga auf die Jungs des SC 1911 Großröhrsdorf. 


Testspiel 15.10.2016
TSV Pulsnitz 1 - FSV Budissa Bautzen 2
2:3 ( 0:2 )

Am Samstag dem 15.10.2016, dem letzten Ferienwochenende, trafen sich die Mannschaften des Gastgebers ( Kreisliga ) und die U14 des FSV Budissa Bautzen ( Landesklasse Ost ) zu einem Testspiel in Pulsnitz. Beide Mannschaften verständigten sich im Vorfeld auf ein gegenseitiges faires Verhalten, den beide wollten ohne Verletzungen in die nächsten Pflichtspiele gehen. Bautzen aktuell 4. in der Landesklasse zeigte von Anfang an, warum man dort oben steht. Die körperlich kleinen Jungs ( durchweg 2003 er Jahrgang ) machten dies durch gute Technik, Schnelligkeit und genaues Passpiel weg. Die Pulsnitzer Jungs hingegen schienen beeindruck und hatten in den ersten 20 Minuten keinen richtigen Zugriff auf das Spiel. Man stand immer zu weit weg vom Gegner und konnte daher kaum selber Akzente setzen.

In der 15. Spielminute allerdings gelang den Pulsnitzern eine gute Kombination und Paul Wiesener lief allein auf das gegnerische Tor zu. Allerdings misslang der Abschluss und es blieb vorerst beim 0:0. In der 17. Spielminute gelang dann den Gästen der 0:1 Führungstreffer durch einen schönen Konter.

Ab der 20. Spielminute kam Pulsnitz etwas besser ins Spiel und konnte vorallem im Mittelfeld besser mitspielen. In einer Phase als es eigentlich immer besser lief, setzten die Gäste einen erneuten Nadelstich und es stand 0:2 ( 29. Spielminute ).

In der Halbzeit wurden die in den letzten Spielminuten besseren Dinge angesprochen und die Jungs motivierten sich selbst, da man sah, dass man mithalten konnte.

Die zweite Hälfte begann dann auch mit wesentlich mehr Spielanteilen für Pulsnitz. In der 47. Spielminute gelang dann Vincent Klotzsche der hochverdiente Anschlusstreffer. Er hatte sich auf seiner rechten Seite schön durchgesetzt. Die Gäste aus Bautzen schienen etwas beeindruckt zu sein und kamen nur noch selten in die Nähe des Pulsnitzer Tores.

In der 53. Spielminute gelang Paul Wiesener dann sogar der Ausgleichstreffer zum 2:2. Jetzt war das Spiel offen. Beide Mannschaften zeigten schönen Fußball und die Zuschauer waren begeistert. Als man sich eigentlich schon mit dem Unentschieden abgefunden hatte, gelang den Gästen praktisch mit dem Schlusspfiff der Siegtreffer zum 2:3. Vorausgegangen war eine unglückliche Aktion des Pulsnitzer Torwarts. Trotzdem waren zumindest auf Pulsnitzer Seite alle sehr zufrieden mit dem Spiel. Man war ebenbürtig und konnte den spielstarken Gästen mit fairem Kampf und hoher Laufbereitschaft Paroli bieten.

Fazit: ein sehr guter Test für Pulsnitz der aber auch zeigt das man von Anfang an wach sein muss, dass man selbst bei einem Rückstand diesen noch umbiegen kann, aber auch das man bis zum Abpfiff konzentriert bleiben muss.

Das nächste Testspiel gegen die C 3 des SC Borea Dresden findet am 20.10.2016 18:00 Uhr in Pulsnitz statt. A.G.

Ein neuer Trikotsatz und neue Bälle für die C Jugend
 

Am 15.10.2016 hatten die Jungs der C Jugend Mannschaft des TSV Pulsnitz 1920 gleich doppelten Grund zur Freude. Im Vorfeld eines Testspieles gegen die Landesklasse Mannschaft des FSV Budissa Bautzen ( Endstand 2:3 für die Gäste ) wurde der Mannschaft durch Herrn Torsten Steinborn, Geschäftsführer der Gebäudedienste Landsberg GmbH, ein neuer Langarmtrikotsatz sowie Hosen und Stutzen überreicht. Dieser wurde für die kommenden Spiele im Herbst und Winter dringend benötigt.

 

Des weiteren durften sich die Jungs und Trainer über 15 neue Trainingsbälle freuen. Überreicht wurden diese durch Herrn Mario Roßmann von der gleichnamigen Sanitär- und Heizungsbaufirma aus Pulsnitz.

Beiden Sponsoren ein herzliches Dankeschön für ihre Unterstützung.



5.Spieltag Kreisliga
Auswärtssieg und erstes Gegentor
SpG FSV Bretnig-Hauswalde/SV Steina - TSV Pulsnitz 1920
1:5 ( 0:3 )


Am 5. Spieltag ging es zum Auswärtsspiel nach Bretnig. Bei herlichem Herbstwetter wollten die Pulsnitzer ihre Siegesserie fortsetzen. Trainer Peter Krause stimmte die Jungs in seiner Vorabansprache auf den Gegner ein und warnte zugleich erneut davor, diesen zu unterschätzen.

Trotz der klaren Trainerworte liefen die ersten 20 Minuten aus Pulsnitzer Sicht wenig zufriedenstellend. Man stand zu weit weg vom Gegner und das sonst so gute Spiel nach vorn wollte nicht anlaufen. Der Gastgeber seinerseits setzte auf lange Bälle und schnelle Konter.

In der 22. Spielminute dann die erste deutliche Chance der Gäste, aber der Bretniger Keeper reagierte glänzend. Ebenso parierte der Torwart wenig später eine erneute " hundertprozentige " und einen Klasse Freistoß von Niclas Stephan. Fast im Gegenzug hatten die Gastgeber die Chance zur Führung aber der Pfosten und eine große Portion Glück verhinderten aus Pulsnitzer Sicht den Rückstand.

Wenig später wechselten die Pulsnitzer erstmals und es kam damit etwas mehr Schwung ins Angriffsspiel der Pulsnitzer. Jedoch bedurfte es für das 0:1 in der 31.Spielminute eine Klasse Einzelleistung von Marius Günther. Dieser lupfte den Ball aus dem Getümmel über den Keeper der Bretniger ins Tor. Jetzt war der Bann gebrochen. In der 32. Spielminute lief der eingewechselte Paul Wiesener unwiderstehlich seinem Gegenspieler davon und schob den Ball zum 0:2 in die Maschen. Vorausgegangen waren ein paar schöne direkte Zuspiele in den Reihen der Pulsnitzer und der entscheidende Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es der selbe Spieler der das 0:3 für Pulsnitz erzielte.

In der Halbzeit wurden nur kurz die ersten 20 Minuten angesprochen, da die Jungs sich selber schon genug geärgert hatten. 

Die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hatte. Erneut war es der schnelle Paul Wiesener, der das 0:4 in der 37. Spielminute erzeilte.Danach sah es ein bisschen nach Aufgabe beim Gegner aus. In der Folgezeit ergaben sich noch mehr Chancen für die Pulsnitzer die Führung auszubauen, aber man scheiterte mehrfach am starken Keeper der Bretniger. Erst ein abgefälschter Schuss von Chris Gehricke in der 60. Spielminute brachte das 0:5 für Pulsnitz. Jetzt ließ auch bei den Gästen die Konzentration etwas nach und es wurde kräftig gewechselt.

In der 64. Spielminute erzielten die Bretniger ihren Ehrentreffer. Vorausgegangen war ein Fehler im Spielaufbau der Pulsnitzer. Die Bretniger nutzten diesen eiskalt aus und erzielten das 1:5. Danach gab es auf beiden Seiten keine nenneswerten Aktionen mehr und so endete dieses Spiel mit einem klaren Sieg für Pulsnitz.

Fazit: Auch bei einer klaren und verdienten Führung muss man die Konzentration bis zum Schlusspfiff hochhalten, um solche unnötigen Gegentore zu verhindern.

Jetzt ist Herbstferienpause. Weiter geht es für die C Jugend mit zwei Testspielen am 15.10.16 gegen die U14 von Budissa Bautzen und am 20.10.16 gegen die C3 des SC Borea Dresden.
Am 23.10.2016 geht es dann in der Liga mit einem Heimspiel gegen den SC 1911 Großröhrsdorf weiter. (A.G.)

  • C-Jugend 5.Spieltag gegen Bretnig 16/17_1
  • Zugriffe: 251
  • Downloads: 143

Video zum Spiel

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz und Karl Mildner,Paul Nücklich,Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Simon Stirl, Phillip Wisniewski, Luca Birus,Paul Nowottnick,Vincent Klotzsche, Paul Wiesener, Florian Stüwing, Robin Graf, Max Jahrreiß


4. Spieltag Kreisliga
Siegesserie hält an
TSV Pulsnitz 1920 - SpGSV Burkau/SV 1910 Edelweiß Rammenau
5:0 ( 3:0 )


Nach zwei Auswärtsspielen stand für unsere Mannschaft endlich wieder ein Heimspiel an. Bei erstmals regnerischem und kühlem Wetter begrüßte man die Spielgemeinschaft Burkau/Rammenau in Pulsnitz. Den Gegner konnte man seitens der Trainer nicht so wirklich einschätzen, da dieser mit einem Sieg einem Unentschieden und einer Niederlage in die Saison gestartet war. Außerdem hatte man sich noch nicht auf dem Spielfeld gegenübergestanden. Die Jungs und die Trainer waren sich einig, dass man heute von Anfang an zeigen will wer der Herr im Hause ist . Man wollte mit spielerischen Mitteln versuchen, den Gegner zu bespielen.

Und von Anfang an setzten die Jungs den Plan 1:1 um. Man machte das Spiel breit und kam vorallem in den ersten Minuten häufig über die linke Seite. Als man dann doch einmal über rechts kam, war es der heute sehr stark spielende Phillip Wisniewski der seinen Gegner überlief und nach innen flankte. Dort stand Simon Stirl goldrichtig und erzielte in der 7. Spielminute das 1:0.

In der folgenden Spielzeit kamen auch die Gäste etwas besser ins Spiel, kamen aber über ein paar zaghafte Angriffsversuche nicht hinaus. Unsere Abwehr stand sicher und das Mittelfeld schloss kleiner Lücken recht schnell. In der 21. Spielminute erzeilte dann erneut Simon Stirl den Treffer zum 2:0. Erneut war eine Spielzug über die rechte Pulsnitzer Seite vorausgegangen. Als dann der Gegner in der 37. Spielminute mit half die Pulsnitzer Führung auf 3:0 auszubauen, eine missglückte Rückgabe zum Torwart landete im eigenen Netz, konnte man von Pulsnitzer Seite etwas entspannen. Ohne unsere Mannschaft zu hoch heben zu wollen, aber den Vorsprung geben die Jungs in ihrer momentanen Verfassung nicht mehr her.

Die Halbzeitansprache fiel daher recht entspannt und kurz aus und es sollten alle Spieler ihre Einsatzzeit bekommen.

Die zweite Hälfte begann wie die erste geendet hatte, Pulsnitz war spielbestimmend und zeigte teilweise schöne Kombinationen. Eine solche führte in der 37. Spielminute zum 4:0 durch Karl Mildner. Chris Gehricke hatte ihn mit einem Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr auf die Reise geschickt und Karl vollendete souverän.

Nun ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen und es wurden alle Wechselspieler zum Einsatz gebracht. Der Spielfluss wurde dadurch nur kurzzeitig etwas gestört. In der 63. Spielminute war es dann wieder Simon Stirl der den Ball zum 5:0 Endstand in die Maschen schob. 

Der Gegner und der Schiri zollte nach Spielende dem Gastgeber Respekt für die vorallem spielerische Leistung und das hören die Trainer natürlich gern. Mit diesem Sieg bleibt man Tabellenführer und behält die weiße Weste in punkto Gegentor.
Am nächsten Wochenende geht es zur Spielgemeinschaft Bretnig/Steina. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz, Karl Mildner,Paul Nücklich,Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Simon Stirl, Phillip Wisniewski, Luca Birus,Oskar Schwarze, Paul Nowottnick, Eric Rudolph, Florian Stüwing, Robin Graf


3. Spieltag Kreisliga
Erneut Auswärts souverän und ohne Gegentor
SV Haselbachtal - TSV Pulsnitz 1920
0:7 ( 0:3 )


Am 3. Spieltag stand für die C Jugend des TSV Pulsnitz erneut ein Auswärtsspiel an. Gegner waren die bislang sieglosen Jungs des SV Haselbachtal. Schon vor Spielbeginn waren einige Pulsnitzer Spieler siegessicher und mussten durch Trainer Peter Krause erstmal wieder geerdet werden. Und das er mit seiner Ansprache richtig liegen sollte, zeigte sich in den ersten 15 Spielminuten recht deutlich.

Der Gegner konnte zwar nicht glänzen, aber den Pulsnitzern gelang ebenfalls so gut wie nichts. Zerfahrener Spielaufbau, schlechtes Stehen zum Gegner und ungenaues Passspiel - was nicht nur am stumpfen und nicht gemähten Rasen lag - prägten die erste Viertelstunde. In der 16. Spielminute gab es dann einen Freistoß für Pulsnitz aus halblinker Position. der ausführende Niclas Stephan schlug den Ball schön vors Tor und Marius Günther vollendete zum 0:1 für Pulsnitz.

Jetzt war der sprichwörtliche Knoten geplatzt. Pulsnitz spielte nun sicherer und ließ den Ball und Gegner besser laufen. In der 24. Spielminute dann ein hervorragend vorgetragener Angriff über die linke Seite der Pulsnitzer und die anschließende präzise Flanke schob Jakob Holling zum 2:0 ins Tor. In der 33. Spielminute erneut ein Freistoß für die Gäste und wieder aus halblinker Position. Erneut bringt Niclas den Ball vors Tor , dieser erreicht Vincent Klotzsche und dieser passt genau auf Till Hanke an den 5 Meterraum zurück. Ohne weitere Mühe erzielt Till dann das 3:0 .

In der Halbzeitansprache gab es diesmal etwas mehr Gesprächsbedarf, insbesondere die ersten 15 Minuten mussten angesprochen werden. In der Halbzeit wurde dann auch gewechselt, u.a. kam Johann ins Tor für Karl.

In der zweiten Halbzeit lief das Spiel dann gleich besser für Pulsnitz, jedoch waren die Chancen nicht zwingend. Als der gute Schiri dann in der 48. Spielminute auf den Elfmeterpunkt zeigte - vorausgegangen war ein Handspiel im Strafraum - trat Chris Gehricke an und verwandelte zum 4:0.

Jetzt schwanden bei den Gastgebern die Hoffnung und die Kräfte. In der 55. und 58. Spielminute erhöhte der eingewechselte Paul Wiesener auf 0:6 aus Pulsnitzer Sicht. Das schönste Tor des Tages erzielte Nico Lübke mit einem schönen und plazierten Distanceschuss.

Am Ende stand ein klarer Auswärtssieg für die Pulsnitzer zu Buche . Beide Torhüter und die Abwehrreihe der Pulsnitzer waren nur wenig gefordert. Aber man darf keinen Gegner nur anhand der Tabelle unterschätzen. Diese Lehre muss man ganz klar ziehen.

Am nächsten Wochenende steht dann wieder ein Heimspiel an. Gegner hier ist die SpG SV Burkau/SV 1910 Edelweiß Rammenau. Anstoß ist am 18.09.2016 um 10:30 Uhr.

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz, Karl Mildner,Paul Nücklich,Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Simon Stirl, Phillip Wisniewski, Luca Birus, Max Jahrreiß, Paul Nowottnick, Jakob Holling, Vincent Klotzsche, Paul Wiesener, Robin Graf
 


2. Spieltag Kreisliga
Ersten Auswärtssieg souverän eingefahren
SpG SG Großnaundorf/Lomnitzer SV - TSV Pulsnitz 1920
0:8 ( 0:5 )

 


Am 2. Spieltag reiste unsere Mannschaft nach Großnaundorf zum ersten Auswärtsspiel der Saison. Die Gäste aus der Pfefferkuchenstadt waren gewarnt, da der Gastgeber sein Auftaktspiel zu Null gewonnen hatte. Entsprechend war die Ansage der Trainer in der Kabine, den Gegner keinesfalls zu unterschätzen und ersteinmal hinten sicher zu stehen. Man wollte schauen was kann der Gegner.

Das dann alles anders kam als erwartet verwunderte die Pulsnitzer Trainer schon. Es dauerte keine 4 Minuten, da setzte sich Simon Stirl auf der linken Seite durch und schloss mit einem schönen Schuss zum 0:1 ab. Keine 4 Minuten später gleiches Szenario nur war es diesmal Marius der aus Halbrechter Position abzog. Der Ball schlug ebenfalls unhaltbar über dem kleinen Torwart der Gastgeber ein. Als dann in der 10. Spielminute erneut Simon erfolgreich zum Torabschluss kam, vorausgegangen war eine schöne Flanke von der rechten Seite, waren sich die Pulsnitzer recht sicher, das man hier nicht als Verlierer vom Platz gehen wird.

Und das Spiel ging so weiter. Großnaundorf gelang wenig gefährliches, man aggierte mit einer Art Viererkette und weiten Bällen nach vorn, Pulsnitz fing diese Bälle immer wieder ab und spielte diszipliniert über die Außen. In der 15. Spielminute gab es nach einem Foul an Marius im Strafraum einen Elfmeter für die Gäste. Da sich keiner der Jungs traute ( ? ), wurde Chris Gehricke als Schütze bestimmt und er verwandelte sicher zum 0:4.

Jetzt nahmen sich unsere Jungs zumindest was das Tore schießen betrifft, eine kleine Auszeit. Es wurde nun mehr versucht, den Ball sicher in den eigenen Reihen zu halten. Der Gegner gelangte in dieser Phase durch Standarts vors Pulsnitzer Tor.

In der 35.Spielminute dann erneut Marius Günther der sich auf rechts durchsetzte und den Ball geschickt über den Tormann in die Maschen hob. Mit einem ganz sicheren 5:0 ging es in die Halbzeit. Hier gab es nur kleine Korrekturen durch Trainer Krause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild wie in der ersten. Pulsnitz spielte nur auf das Tor der Gastgeber. In der 40. Spielminute trug sich dann Till Hanke in die Torschützenliste ein und es stand 6:0.

Jetzt kamen auf Pulsnitzer Seite alle Wechselspieler zum Einsatz und sie machten ihre Sache ebenso gut wie die Startelf. Der erneut als Mittelstürmer aufgebotene Karl Mildner konnte ebenfalls noch zweimal den Ball einnetzen. In der 43. und der 52. Spielminute erzielte er die Tore zum 0:7 und 0:8.

Danach ließen es alle gemächlich angehen. Pulsnitz spielte, ohne weitere Glanzpunkte in Form von Toren zu erzielen, die Partie zu Ende. Die Gastgeber konnten nicht mehr dagegen halten und so gewann Pulsnitz auch in dieser Höhe verdient das erste Auswärtsspiel.

Allen Jungs ein großes Lob der Trainer das man trotz des klaren Spielverlaufs diszipliniert zu Ende gespielt hat. Nächste Woche steht erneut ein Auswärtsspiel an, dann beim SV Haselbachtal. Anstoß ist hier am 11.09.2016 11:00 Uhr in Reichenbach. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz, Karl Mildner,Paul Nücklich,Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Simon Stirl, Phillip Wisniewski, Luca Birus, Max Jahrreiß, Paul Nowottnick, Florian Stüwing, Eric Rudolf


1. Spieltag Kreisliga 
Klarer Sieg zum Saisonauftakt
TSV Pulsnitz 1920 - Hermsdorfer SV 
5:0 ( 2:0 )


Bei heißen sommerlichen Temperaturen empfing die C Jugend des TSV Pulsnitz im ersten Heimspiel der Saison die Jungs aus Hermsdorf. Durch den Pulsnitzer Trainer Peter Krause wurde der Gast als überwiegend defensiv spielend und nur mit langen Bällen aggierend eingeschätzt. Entsprechend wurde die Taktik seitens der Gastgeber gewählt - hinten sicher stehend und gleich den ersten Ball abfangen und nach vorn breit und schnell spielen.

Mit dem Anpfiff zeigte sich das der Trainer recht behalten sollte. Hermsdorf aggierte nur defensiv und setzte auf lange Bälle. Die Pulsnitzer Jungs waren um einen geordneten Spielaufbau bemüht, was bei dem Gegner nicht einfach war, da die Räume recht eng waren.

In der 6. Spielminute erzeilte dann Paul Wiesener das 1:0 für Pulsnitz. Er hatte sich schön durchgesetzt und den Ball eingenetzt. Im weiteren Verlauf bestimmte Pulsnitz das Spiel, konnte aber keine klare Chance herausspielen. Plötzlich ein langer Ball vom Gegner und eine Unebenheit im Rasen und der Gegner stürmte allein auf das Tor von Karl Mildner zu. Dieser parrierte erstklassig und verhinderte den Ausgleich. Leider zog sich Karl dabei eine schwere Fußverletzung zu und musste ausgewechselt werden. Johann Scholz ging jetzt zwischen die Pfosten. 

In der 30. Spielminute erzeilte Nico Lübke dann mittels Fernschuss das 2:0. Der gegnerische Torwart wirkte hier schon unsicher.

In der Halbzeit mussten alle erstmal kräftig durchschnaufen, auf dem Platz war es unglaublich heiß. Die Ansage für die zweite Halbzeit lautete, mehr und ruhig spielen und den Gegner mal kommen lassen.

Bereits in der 38. Spielminute konnte erneut Paul Wiesener den Ball im gegnerischen Tor unterbringen und jetzt glaubten alle an einen Sieg. Das man allerdings die Konzentration immer hoch halten muss zeigte sich wenig später. Ein einziges mal kam ein von Gegner steil gespielter Ball an , aber Johann konnte der Ball exzellent klären.

In der 51. Spielminute machte Marius Günther den Sack zu. Der zu keiner Zeit sicher wirkende Gästekeeper duckte sich bei dem Torschuss und der eigentlich unplaziert geschossene Ball schlug erneut ein.

Der Gegner war ohne einen Auswechselspieler angereist und in seinen Mitteln stark beschränkt . Einfache Bälle wurden planlos weggeschlagen. Gegen so einen Gegner ist es schwer zu spielen. Aber nocheinmal schlugen die Pulsnitzer zu. Ein kluger Pass von Nico Lübke vollendete Simon Stirl zum 5:0 in der 68. Spielminute.

Der Sieg war in dieser Form äußerst verdient und somit konnten die Leistungen der Vorbereitung und im Pokal bestätigt werden.

Fazit: Trotz kleinerer Abstimmungsprobleme und der Hitze, konnten die Pulsnitzer die Vorgaben der Trainer eindrucksvoll umsetzen. Alle eingesetzten Spieler konnten die Ansprüche der Trainer erfüllen. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz und Karl Mildner, Robin Graf, Paul Nücklich, Oskar Schwarze, Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Vincent Klotzsche, Simon Stirl, Paul Wiesener, Phillip Wisniewski, Luca Birus, Max Jahrreiß, Paul Nowottnick 
 


2.Testspiel
TSV Pulsnitz 1920 - SG Bühlau 09 C1
3:0 ( 2:0 )

 

Zum letzten Testspiel vor dem Start in die neue Saison konnten die Pulsnitzer Jungs die C1 der SG Bühlau 09 begrüßen. Die Gäste spielen aktuell in der Stadtoberliga Dresden.
Vor dem Spiel schwor Trainer Peter Krause seine Jungs nochmals auf das Spiel ein. Eigentlich geht es in solchen Testspielen vorallem darum, sich als Mannschaft zu finden und neue Dinge auszuprobieren. Natürlich will man aber auch gewinnen.

Los gings bei bestem Fußballwetter und einem doch recht ordentlichen Platz. Beide Mannschaften wirkten am Anfang etwas nervös. Der Gegner war diesmal nicht sonderlich körperlich überlegen und spielte vorallem in den ersten 10 Minuten sehr stark mit. Die Pulsnitzer hatten vorallem im Mittelfeld Probleme im Spielaufbau, da der Rasen sehr stumpf war und dadurch der Ball nicht so lief wie man wollte.

In der 13. Spielminute gelang dann doch ein Pass auf Paul Wiesener und dieser zog mit großen Schritten auf des Gegners Tor und schloss zum 1:0 ab. Nun hätte man eigentlich ruhiger aggieren können, jedoch lief weiterhin so manches Abspiel im Spielaufbau schief. Der Gegner kam zumindest im Mittelfeld immer wieder leicht an den Ball, schaffte es aber nicht gefährlich vors Pulsnitzer Tor. In der 17.Spielminute erzielte erneut Paul Wiesener das 2:0 für Pulsnitz.

Jetzt lief es langsam etwas besser für die Heimmannschaft. Das Zusammenspiel Abwehr/Mittelfeld passte jetzt besser. Einziges Manko war bei eigenem Angriff die Ausnutzung der Spielfeldbreite. Oftmals stand man zu eng und dadurch konnten die Bälle nicht richtig gespielt werden. Das wurde durch die Trainer angesprochen. Ansonsten wollte man weiter auf eine stabile Abwehr und ein gutes Mittelfeldspiel setzen.

Zugegebenermaßen hatten die Pulsnitzer Trainer auf eine Leistungssteigerung beim Gegner gesetzt. Diese blieb jedoch aus. Zwar erzielten die Gäste vorallem in den ersten Minuten nach der Halbzeit Vorteile im Ballbesitz, blieben nach vorn aber wirkungslos. Die Pulsnitzer hingegen spielten jetzt viel besser miteinander. So manch schöner Spielzug war zu sehen. In der 60. Spielminute dann wurde Till mit einem schönen Pass auf die Reise geschickt . Er überlupfte den herausstürmenden Torwart klug und somit stand es 3:0 für Pulsnitz. Diese Führung gaben die Gastgeber nicht mehr ab und blieben erneut ohne Gegentor.

Die Pulsnitzer Trainer waren nach diesem Spiel schon ganz zufrieden, vorallem mit der Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt.

Am Sonntag 28.08.2016 starten wir nun mit einem Heimspiel gegen den Hermsdorfer SV in die Kreisligasaison. Anstoß ist 10:30 Uhr in Pulsnitz. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz und Karl Mildner, Robin Graf, Paul Nücklich, Oskar Schwarze, Niclas Stephan, Chris Gehricke, Marius Günther, Nico Lübke, Till Hanke, Vincent Klotzsche, Simon Stirl, Paul Wiesener, Phillip Wisniewski, Luca Birus, Florian Stüwing, Lukes Stephan, Max Jahrreiß, Jakob Holling, Paul Nowottnick 


Kreispokal 1. Runde C Jugend
SpGSG Wilthen/TSV 90 Neukirch - TSV Pulsnitz 1920
0:8 ( 0:4 )

 

Zum ersten Pflichtspiel der Saison 2016/2017 reiste unsere Mannschaft nach Wilthen. Dort traf man auf den bislang den Pulsnitzeren völlig unbekannten Gegner ( bislang kein Spiel gegeneinander ) der Spielgemeinschaft. Auf einem schönen Rasen und bei leichtem Nieselregen gaben die Pulsnitzer Trainer ihren Jungs noch ein paar Tips mit auf den Weg. Sie forderten den Gegner nicht zu unterschätzen und sich auf die eigenen spielerischen Fähigkeiten zu besinnen.

Von Anfang an setzten unsere Jungs diese Forderung um. Bereits in der 1. Spielminute gelang dem heute als Mittelstürmer agierenden Karl Mildner das 0:1 für Pulsnitz. Durch diese frühe Führung gewann man sichtlich Sicherheit in den eigenen Aktionen und konnte somit den Gegner gut bespielen. Dieser seinerseits versuchte über lange Bälle auf die Außenbahnen ins Spiel zu kommen, was aber unsere Abwehr immer wieder geschickt unterbinden konnte. Da unsere Jungs dem Gegner spielerisch in weiten Teilen überlegen war, viel folgerichtig das 0:2 in der 9. Spielminute - erneut Karl Mildner.

Der Gegner war jetzt sichtlich verunsichert kam aber hin und wieder trotzdem ins Spiel. In der 15. Spielminute setzte sich Chris nach einer schönen Vorlage gegen seinen körperlich überlegenen Gegenspieler durch und schob den Ball freistehend zum 0:3 in die Maschen.

Als dann erneut Karl Mildner zum 0:4 traf ( 18. Spielminute ) waren die Messen eigentlich gesungen. In der Folgezeit verwaltete Pulsnitz das Spiel und zog manch schönen Spielzug auf. Leider konnten bis zum Halbzeitpfiff keine weiteren Tore erzielt werden.

In der Halbzeitansprache appelierten die Pulsnitzer Trainer an ihre Mannschaft, jetzt nicht übermütig zu werden, denn man glaubte, der Gegner würde nochmals was versuchen. Es galt jetzt die " typischen 5 Minuten " in der zweiten Halbzeit zu überstehen.

Doch diesmal gab es diese 5 Minuten glücklicherweise nicht. Unsere Mannschaft spielte ruhig und sicher weiter. Das Mittelfeld um Nico Lübke und das Geburtstagskind Marius Günther hatte das Spiel im Griff und das übertrug sich auf die restliche Mannschaft.

Pulsnitz erzielte noch 4 weitere Tore  durch Simon Stirl zum 0:5 (48') und 0:6 (57'), Marius Günther zum 0:7 ( 62') und Paul Nowottnick zum 0:8 (69').

Somit zog man sicher in die nächste Runde ein. Die beiden Trainer zeigten sich nach dem Spiel in großen Teilen zufrieden und sehen die Mannschaft auf einem guten Weg. Nächste Woche beginnt dann die Kreisliga Saison mit einem Heimspiel gegen den Hermsdorfer SV. Vorher testet die Mannschaft am 25.08.2016 noch in Pulsnitz gegen die SG Bühlau 09. (A.G.)

Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz; Robin Graf, Niclas Stephan, Paul Nücklich, Phillip Wisniewski, Nico Lübke, Marius Günther, Chris Gehricke, Till Hanke, Paul Nowottnick, Luca Birus, Karl Mildner, Simon Stirl



Sieg im ersten Testspiel der Saison 2016/17
FV Ottendorf-Okrilla - TSV Pulsnitz 1920
1:8 

In der noch jungen Vorbereitung und Mannschaftsfindung der C Jugend des TSV Pulsnitz, 7 ehemalige D Jugendspieler sind dazu gekommen, hatte man mit dem FV Ottendorf-Okrilla einen ersten Testspielgegner gefunden. Die Ottendorfer haben mit ihrer Mannschaft in der neuen Saison für die Landesklasse Ost gemeldet und mussten genauso neue Spieler auf dem Großfeld integrieren.

Die Trainer hatten vor ab eine unbegrenzte Anzahl an Auswechselspielern und eine Spielzeit über 3 Spielzeiten a 25 Minuten vereinbart.

Das Spiel konnte für beide Teams nicht unterschiedlicher laufen. Objektiv gesehen gelang Ottendorf bis auf das eine Tor nicht eine einzige nennenswerte Offensivaktion. Auch in der Abstimmung untereinander waren noch große Lücken erkennbar. 

Pulsnitz hingegen gelang über eine sichere Abwehr und ein gutes Mittelfeldspiel ein guter Spielaufbau. Dadurch ergaben sich teilweise schon ordentlich herausgespielte Chancen von denen insgesamt acht zum Torerfolg genutzt wurden.

Letztendlich konnte der Pulsnitzer Trainer Peter Krause mit diesem ersten Auftritt seiner Jungs recht zufrieden sein, obwohl die Aussagekraft des Spieles in dieser Phase der Vorbereitung eher klein ist. Dennoch Sieg ist Sieg und er war in dieser Höhe auch verdient.

Ein erster wirklicher Prüfstein steht den Jungs am nächsten Wochenende ( 20.08.2016 ) mit dem Pokalauswärtsspiel bei der SpG SG Wilthen / TSV 90 Neukirch bevor. (A.G)

Für den TSV spielten: im Tor Karl Mildner und Johann Scholz; Robin Graf, Niclas Stephan, Paul Nücklich, Eric Rudolph, Nico Lübke, Jakob Holling, Marius Günther, Chris Gehricke, Till Hanke, Vincent Klotzsche, Paul Wiesener, Paul Nowotnick, Luca Birus, Florian Stüwing, Max Jahrreiß




Saison 2015/2016


19.06.2016

Mini-Europameisterschaft in Dresden!

Bericht folgt .......

  • C-Jugend Mini-Europameisterschaft in Dresden 15/16_1
  • Zugriffe: 22
  • Downloads: 2


Bericht in der SZ




Saison 2013/2014

29.06.2014

TSV Pulsnitz 1920 - SpG FSV Blau-Weiß Milkel /​ SV 1896 Großdubrau /​ SV 1922 Radibor 2 :1  (2 : 1)

Rückspiel um Platz 3: Gelungener Saisonabschluss!

Die Ausgangsposition war klar. Ein Gegentor der Gäste und es waren zwei Tore nötig. Nach einem Eckball von Kilian köpfte Jonathan zum 1 : 0. Kilian erhöhte nach einer Vorlage von Matteo sehr abgeklärt zum 2 : 0! Aus dem nichts der Anschlusstreffer zum 2 : 1 vor der Pause! In der 2. HZ fehlte es den Gästen an  den entscheidenden Situationen und Pulsnitz brachte das Ergebnis über die Zeit. A.S.


Pulsnitz spielte mit:Paolo, Cedric, Martin, Tom A., Justin, Laura, Kilian, Steve, Lucas, David, Jean Marc, Tom K., Sascha, Jonathan, Matteo

Torschützen: Jonathan(1), Kilian (1)

Der Erfolg im Spiel um Platz 3 bildete einen schönen Rahmen für unseren Saisonabschluss. Zwar war das Wetter nicht optimal, doch davon ließ man sich die gute Stimmung nicht vermiesen. Für viele Spieler geht es in der neuen Saison eine Altersklasse nach oben. Laura, hat sich über viele Jahre unter den Jungs behaupten müssen und das mit Erfolg! Für sie geht es in der neuen Saison zum 1. FFC Fortuna Dresden, alles Gute auf diesem Weg!

Das Trainerteam bedankt sich bei den Spielern und Eltern für die schöne Zeit!

  • C-Jugend Rückspiel um Platz 3 gegen Milkel 13/13_1
  • Zugriffe: 467
  • Downloads: 220


 

24.06.2014

SpG FSV Blau-Weiß Milkel /​ SV 1896 Großdubrau /​ SV 1922 Radibor - TSV Pulsnitz 1920  0 : 0  (0 : 0)

Hinspiel um Platz 3: Überlegen in der 1. HZ, Stückwerk in der 2. HZ!

Überlegen in der 1. HZ mit viel Ballbesitz, nur die Tore verpasste man zu erzielen. Einige Ursachen wurden in der Pause besprochen, mit der Hoffnung, die Mannschaft kann sich besonders vor dem Tor der Gastgeber noch steigern, es sollte anders kommen.
Die Gastgeber gingen in die 2. Halbzeit deutlich aggressiver und sorgten so für etwas Verwunderung bei uns. Nach dem ersten Ansturm der Gastgeber verflachte das Spiel auf beiden Seiten. Der Versuch, dem  Spiel von der Seitenlinie wieder etwas Struktur zu geben, wurde mit zunehmender Spielzeit immer schwieriger, da die Spieler nicht bereit waren, die Hinweise umzusetzen.
Kann die Mannschaft den Schalter im Rückspiel noch einmal umlegen? Es ist jetzt jeder einzelene Spieler gefordert, die spielerischen und läuferischen Möglichkeiten zu nutzen. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Cedric, Martin, Tom A., Justin, Jonathan, Kilian, Steve, Lukas, David, Matteo, Theo, Marc, Jonas, Ike



15.05.2014

Spielbericht der Gastgeber aus Zeißig vom 22. Spieltag

Quelle: Homepage SV Zeißig

Kein rühmlicher Abschluß für die C

Paddel | 16. Juni 2014 | 17:09Jugend
Am frühen Sonntagmorgen traf man zum letzen Punktspiel am Schwarzwasser auf den TSV Pulsnitz. Schon in den ersten Spielminuten war zu sehen, dass es am heutigen Tag schwer wird. Das was wir uns vorgenommen hatten, setzen die Pulsnitzer um. Aggressivität in den Zweikämpfen, Spielfreude und den Willen den Tabellenplatz zu verbessern. Zwei Chancen von uns in Führung zu gehen, die nicht schön herausgespielt und vergeben wurden, waren die einzigen Highlights. Von da an übergaben wir den Gästen das Feld und diese nutzen in der 20. Minute einen Fehler im Mittelfeld zum 0:1. Bereits eine Minute später klingelte es erneut, als unser Ersatzkeeper einen eher harmlosen Fernschuss unterschätzte. Als wir vor der Halbzeit dann noch das 0:3 hinnehmen mußten, machte sich Ratlosigkeit auf der Trainerbank breit.
Die Umstellung der Mannschaft in der Pause brachte auch nichts, denn kurz nach Wiederanpfiff kassierten wir das 0:4. Dieses brachte unsere Jungs zu einem kurzen Aufbäumen. Der 1:4 Anschlußtreffer in der 50. Minute durch Till Wolthusen machte noch einmal Hoffnung auf Ergebniskosmetik, aber bereits 3 Minuten später ließ uns der Gegner wieder alt aussehen, als er zum 1:5 Endstand einschob. Warum unser Team heute diese desolate Leistung zeigte, blieb den zahlreich erschienenen Eltern auf den Rängen und dem Trainern ein Rätsel. Natürlich Glückwunsch an die Pulsnitzer, welche durch diese klasse Vorstellung den zweiten Platz in der Staffel erreichten, wogegen wir mit Platz 5 vorlieb nehmen müssen.

Quelle: Homepage SV Zeißig


 


15.06.2014

SpG SV Zeißig /​ FC Lausitz Hoyerswerda /​ SpVgg Lohsa/​Weißkollm - TSV Pulsnitz 1920  1 : 5  (0 : 3)

22. Spieltag: Starker Auftritt in Zeißig!

Am letzten Spieltag der Saison, kämpften gleich 4 Mannschaften um Platz 2 in der Staffel. Die SpG Hoyerswerda/Kamenz hatte sich bereits Platz 1 gesichert. Mit einem Sieg hatte es unsere Mannschaft selbst in der Hand, allerdings auch eine schwierige Aufgabe in Zeißig zu bestreiten.
Unabhängig vom Ausgang der Partie, durfte man auf eine gelungene Saison zurückblicken. Es gelang einen Kader von 24 Spielern über die Saison zu bringen und dabei erfolgreich Fußball zu spielen. Besonders einige junge Spieler können dabei auf eine großartige Entwicklung zurückblicken.
Das heutige Spiel begann schon sehr früh, was aber offensichtlich unseren Kickern nicht geschadet hat. Da ich selbst heute nicht dabei war, kann ich an dieser Stelle nur berichten, was ich nach dem Spiel erfahren habe.
Es war die Rede von der besten Saisonleistung, was die guten Ergebnisse gegen Deutschbaselitz und Wittichenau bestätigt. Im Spiel gegen Hoyerswerda zeigte die Mannschaft ebenfalls eine gute Leistung, auch wenn man knapp unterlag. Durch die positive Entwicklung von Spielern wie Tom A. und Lukas, bieten sich aktuell auch gute Optionen bei der Mannschaftsaufstellung.
Mit den Toren von David, Kilian und noch einmal David vor der Pause, war sicher schon eine kleine Vorentscheidung gefallen. Jonathan konnte nach der Pause auf 4 : 0 erhöhen, bevor die Gastgeber zum Anschlusstreffer kamen. David setzte mit dem 5 : 1 Endstand den Schlusspunkt der heutigen Partie.
Damit ist man vor dem Platzierungsspiel um Platz 3 schon mal die beste Mannschaft in der Kreisliga, welche nicht als SpG in die Saison gegangen ist! Der Erfolg ist umso beachtlicher, da über 2/3 der Mannschaft junge C-Jugendspieler sind und mit Laura auch ein Mädchen zum Erfolg beigetragen hat.
Die Platzierungsspiele an den kommenden 2 Wochenenden, sind ein schöner Abschluss der Saison und vielleicht gibt es ja zu unserem Abschlussfest am 29.06.2014 noch einen weiteren Grund zum Feiern. Ungeachtet des Ausgangs der Platzierungsspiele dürfen alle Stolz auf die gezeigte Leistung in dieser Saison sein! A.S.



01.06.2014

TSV Pulsnitz 1920 - Radeberger SV II.   1 : 0  (0 : 0)

21. Spieltag: Platz 2 ist jetzt möglich!

Mit einem Sieg am letzen Spieltag, kann man an Deutschbaselitz noch vorbeiziehen. Was das heutige Spiel betrifft, ist der Sieg das wichtigste. In ein paar Tagen spricht niemand mehr über den Spielverlauf, die schlechte Chancenverwertung und zu wenig Kreativität vor dem gegnerischen Tor.
Nicht zu übersehen war, dass Spieler von Radeberg II., auch schon in der 1. Mannschaft gespielt haben. Mit Tom A. und Steve in der Innenverteidigung, konnte man die Versuche der Gäste vor unser Tor zu kommen, immer wieder verhindern. So waren es Freistöße von Radeberg, wo der Ball zumindest mal auf unser Tor kam. Von den Gästen war ansonsten nicht viel zu sehen und so ist das Ergebnis schon schmeichelhaft für Radeberg. Letztlich war es unser Unvermögen, die Partie nicht frühzeitig entschieden zu haben.
In 14 Tagen hat man in Zeißig die Möglichkeit, die Saison mit Platz 2 in der Staffel zu beenden und sich so noch mit dem Staffelzweiten der anderen Staffel zu messen. Ein lohnenswertes Ziel, wofür ich viel Erfolg wünsche. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Cedric, Tom A., Steve, Ike, Matteo, Jonas, Kilian, Lukas, Laura, Justin, Max, Marco, Sascha

Torschützen: Kilian (1)



25.05.2014

SpG SV Aufbau Deutschbaselitz /​ SG Nebelschütz - TSV Pulsnitz 1920  0 : 1 (0: 0)

20. Spieltag: Mit dem heutigen Sieg rückt man auf Platz 3 vor!

In der 3. und 5. Spielminute hatte David die Führung auf dem Fuß! Nicht alle Spieler gingen konzentriert in diese Partie, mit "Schiedsrichterball" konnten Cedric und J.Marc heute nichts anfangen. Die größten Probleme unserer Mannschaft zeigten sich im Mittelfeld, wo kaum ein konstruktiver Pass den Mittspieler fand. Bis zur Halbzeit nutzte keine Mannschaft ihre Chancen und so stand es 0 : 0.
In der 40. Spielminute spielte Kilian einen langen Pass auf David, der Torhüter der Gastgeber verschätzte sich und Pulsnitz ging mit 1 : 0 in Führung. In der 45. Spielminute lief David allein auf den Torhüter zu, konnte die Chance aber nicht nutzen. Die vielen Ballverluste im Spielaufbau forderten unsere Abwehr am heutigen besonders, aber bis zum Schlusspfiff wurde nichts mehr zugelassen.
Mit dem Sieg in Deutschbaselitz rückt man auf Platz 3 vor und hat es selbst in der Hand, am letzten Spieltag gegen Zeißig noch Staffelzweiter zu werden! Voraussetzung ist ein Sieg gegen Radeberg, was möglich sein sollte, die Aufstellung für dieses Spiel steht unter Termine. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Steve, Cedric, Kilian, Laura, Lukas, Justin, Tom A., Tom K, David, Matteo, J. Marc, Ike

Torschützen: David (1)


18.05.2014

TSV Pulsnitz 1920 - SpG DJK Blau-Weiß Wittichenau 2 : 0 (1 : 0)

19. Spieltag: Verdienter Sieg im dritten Aufeinandertreffen!

Bei schwierigen Platzbedingungen (Dauerregen) wollte man nach Niederlagen im Hinspiel und im Pokal-Halbfinale endlich das Spiel gewinnen. Unsere Mannschaft begann wie im Pokal mit viel Ballbesitz und mehr Spielanteilen. Das 1 : 0 durch David in der 20. Spielminute war der Lohn für die gezeigte Leistung. Kurz vor der Halbzeit übernahm Wittichenau das Spiel, aber es gelang bis zum Halbzeitpfiff nichts zählbares.
In der 2. HZ erzielte J. Marc in der 47. Spielminute den 2 : 0 Führungstreffer und damit noch nicht die Vorentscheidung. Die Gäste bemühten sich um den Anschlusstreffer scheiterten letztlich aber an unserem Torhüter Paolo. Am Ende brachte man die  2 : 0 Führung verdient bis zum Schusspfiff. Eine hohe läuferische und kämpferische Leistung war der Grundstein, zum Sieg bei widrigen Platzbedingungen. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Martin, Steve, Cedric, Kilian, Laura, Lukas, Justin, Tom A., Tom K, Jonathan, Jonas, David, Matteo, J. Marc

Torschützen: David (1), J. Marc (1)



11.05.2014


SpG Thonberger SC /​Marienstern/ Elstra - TSV Pulsnitz 1920 1 : 7  (0 : 3)

18. Spieltag: Chancen für ein deutlich zweistelliges Ergebnis!

Am heutigen Tag wurde die Mannschft kräftig durchgemischt, damit alle Spieler ihre Einsätze bekommen. Wichtig war, mit ordentlichem Fußball zum Torerfolg zu kommen und hinten nicht leichtsinnig zu werden. Die Gastgeber versuchten mitzuspielen, wodurch das Spiel vorm gegnerischen Strafraum nicht ganz so eng war, wie man es befürchtet hatte. Bis zur Halbzeit führte man 3 : 0 und ließ schon einige Möglichkeiten liegen. In der 2. HZ gab es viele Chancen, die nicht genutzt wurden. Das Endergebnis von 7 : 1 war übrigens das Halbzeitergebnis vom Hinspiel. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Robin, Martin, Matteo, Marc, Ike, Kilian,  J. Marc., Steve, David, Marco, Sascha, Max, Tom

Torschützen: David (2), Marco (2), Kilian (2), Steve (1)



27.04.2014

SpG DJK Blau-Weiß Wittichenau - TSV Pulsnitz 1920 3 : 1 (2 : 0)

Pokal-Halbfinale: Hoher Aufwand, aber die letzte Konsequenz fehlte!

Heute hatte man die Möglichkeit, ist Pokal-Finale einzuziehen und so einen Titel zu holen. Die Gefährlichkeit der Stürmer der Gastgeber war uns noch gut aus dem Punktspiel bekannt, weshalb man versucht diese zu zustellen und zwischen die Passwege zu kommen. Unsere Mannschaft übernahm das Spiel und rückte so zeitweise komplett in die gegnerische Hälfte. Was nach 20 Minuten fehlte, war das Tor! Dann kam  Wittichenau ohne erkennbaren Grund (an einem Spielerwechsel kann es doch nicht liegen), besser ins Spiel. Die Folge war das 1 : 0 und noch vor der Pause nutzte der Gastgeber einen Strafstoß zur 2 : 0 Führung. Dass die Mannschaft zurückkommen kann, hat sie schon bewiesen. Das Spiel wurde in der 2. HZ von uns bestimmt, wobei die Konter der Gastgeber nicht immer unterbunden werden konnten, Paolo hielt uns aber immer wieder im  Spiel. Hoch verdient dann der Anschlusstreffer durch David und noch einmal berechtigte Hoffnung auf den Ausgleich. Ein Freistoß aus der eigenen Hälfte wurde dann aber den Gastgebern in die Füße gespielt, 3 : 1 und die Vorentscheidung! Mit hohem Aufwand hatte man die Gastgeber weitestgehend im Griff, verpasste aber aus den vielen Torchancen auch Tore zu machen und patzte in den entscheidenden Situationen. Wenn  der Betreuer meint, der Sieg war schon glücklich, sagt das viel über das Spiel aus. Auf der anderen Seite ist die Mannschaft die ihre Chancen konsequent nutzt, am Ende doch der verdiente Sieger und steht im Finale gegen Bischofswerda, die sich 5 : 2 gegen Zeißig durchsetzen konnten!

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Martin, Steve, Cedric, Kilian, Laura, Lukas, Justin, Tom A., Tom K, Jonathan, Jonas, David

Torschützen: David (1)



17.04.2014

TSV Pulsnitz 1920 - SpG Hoyerswerdaer SV 1919/Kamenz  0 : 1 (0 : 1)

17. Spieltag: Starke Leistung gegen den Tabellenführer!

Am Gründonnerstag ging es beim vorgezogenen Punktspiel gegen den Tabellenführer, die SpG Hoyerswerdaer SV 1919/Kamenz. David fehlte heute verletzt, dafür spielte Nico Lübke und zeigte erneut eine überzeugende Leistung für sein Alter. Ziel war, ohne Gegentor über die Zeit zu kommen. Dafür wurde das Spielsystem etwas defensiver ausgerichtet und die Mannschaft setzte die Vorgaben sehr gut um. Die Gäste waren immer wieder zu langen Bällen gezwungen und kamen so nicht ins Spiel, sehr zum Ärger des Gästetrainers. Selbst verschob man zu langsam nach vorn, so dass kein Überzahlspiel in der gegnerischen Hälfte entstehen konnte. Trotzdem war es taktisch sehr gut gespielt und bis kurz vor der Pause stand die Null. Ein Ballverlust an der Mittellinie und den Gästespieler im Rücken laufen lassen, 0 : 1!
In der 2.HZ stellte man die Mannschaft etwas offensiver auf und ein Lattenschuss sowie weitere Möglichkeiten waren das Ergebnis. Die Grundordnung wurde beibehalten, so dass die Gäste kaum etwas zwingendes herausspielen konnten.

P.S. Trotz der Niederlage, war es eine unserer besten Saisonleistung. Es wurde Fußball gespielt und taktisch agierte man sehr stark. Dabei zeigten Spieler wie Justin, Lukas und Steve eine Leistung, wie wir sie uns immer wünschen. Insgesamt war es heute eine sehr gute Mannschaftsleistung und man darf zurecht, mit viel Selbstbewusstsein, nach Wittichenau zum Pokal-Halbfinale fahren! A.S.

Das Trainerteam wünscht ein schönes Osterfest!

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Martin, Steve, Cedric, Kilian, J.Marc, Laura, Lukas, Justin, Tom A., Tom K, Jonathan, Jonas, Nico L.
 



13.04.2014

FV Ottendorf-Okrilla - TSV Pulsnitz 1920 0 : 6 (0 : 4)

16. Spieltag: Klarer Sieg, aber wenig Fußball!

Unser Torhüter war in der 1. Spielhälfte fast beschäftigungslos. Der Gastgeber stand tief, was unsere Spieler immer wieder vor Probleme stellte. Es wurde der Weg über die Mitte gesucht, statt das Spiel breit zu machen.
Eine noch offensivere Ausrichtung in der 2. HZ brachte zwar nun mehr Arbeit für Paolo, nach vorn konnte das Spiel nicht verbessert werden. Je länger das Spiel lief, desto schlechter wurde das Spiel. Mit dieser Leistung, wird es zum vorgezogenen Punktspiel am Donnerstag gegen Hoyerswerda/Kamenz, ganz schwer.

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Tom A., Steve, Ike, Marc, Jonathan, Kilian, J. Marc, Cedric, Laura, Tom K., Justin, Lukas, Robin,

Torschützen: Tom K. (3), Kilian (1), Lukas (1), Cedric (1)

Bilder vom Spiel auf der Seite des FV Ottendorf-Okrilla: Hier



06.04.2014

TSV Pulsnitz 1920 - SV Aufbau Deutschbaselitz 4 : 3 (0 : 1)

Pokal Viertelfinale: Spannung bis zum Abpfiff!

Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Königsbrück/Laußnitz wird es in der Meisterschaft schwer, noch oben mitzuspielen. Somit hatte man nur im heutigen Pokalspiel die Chance noch etwas Zählbares zu erreichen. Mit Kilian und Martin kehrten zwei Leistungsträger in die Mannschaft zurück.
Das Spiel begann mit einem klaren Elfmeter für Pulsnitz, Cedric wurde im Strafraum auf den Hacken getreten, statt zu fallen, strauchelte er weiter und der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Danach hatte David 1m vor dem Tor die Chance zur Führung, konnte den Ball aber nicht im Netz unterbringen. Ein Freistoß der Gäste in der 17. Spielminute kurz hinter der Mittellinie führte zum 0 : 1, nachdem Justin seinen Gegenspieler nicht entscheidend stören konnte und Paolo auf der Linie blieb, statt den Ball zu klären. Man wechselte auf 2 Positionen, bis zum Halbzeitpfiff passierte aber nicht mehr viel.
In der 2. HZ hatte Jonas den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten. Die Gäste beschränkten sich auf lange Bälle und kamen durch unsere offensivere Ausrichtung immer wieder gefährlich vor unser Tor. Paolo zeigte ganz starke Reaktionen und hielt uns so im Spiel. Martin puschte die Mannschaft von hinten und Cedric nutzte eine Schlafeinlage in der Gästeabwehr zum 1 : 1 Ausgleich, welcher nicht unverdient war.
In der Verlängerung von 2x5min. hatten wir die Cance zur Führung, mussten aber am Ende ins Elfmeterschießen.
Nachdem 4 Schützen angetreten waren und es 3 : 3 stand, hoffte man auf Paolo, der Gästeschütze schoß den Ball über das Tor, damit war Kilian der letzte Schütze. Schon bei der Erwärmung an der Ferse verletzt, hatte sich Kilian durch das Spiel gebissen. Vom Punkt schon in der Vergangenheit sicher, ließ er sich auch diese Möglichkeit zum Sieg nicht nehmen!

P.S. Spielerisch nicht überzeugend, aber mit vielen guten Chancen und in der 2. HZ mit dem Willen zum Ausgleich, so werden Pokalspiele gewonnen! Für das Halbfinale haben sich neben Pulsnitz, die Mannschaften von Lausitz Hoyerswerda, Bischofswerda und Wittichenau qualifiziert. A.S

Eine wunderbare Zuschauerkulisse und das spätere Grillen, bildeteten den Rahmen des heutigen Pokalspiels!

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Justin, Steve, Martin, Ike, Jonathan, Kilian Laura, Cedric, David, Lukas, Matteo, Marc, Jonas, J. Marc

Torschützen: Cedric (1), Torschützen vom Punkt: Martin, Cedric, Kilian

C-Jugend Pokal Viertelfinale gegen Deutschbaselitz 13/14_1
C-Jugend Pokal Viertelfinale gegen Deutschbaselitz 13/14_2



 



30.03.2014

TSV Pulsnitz 1920 - SpG Königsbrück/Laußnitz 0 : 1 (0 : 0)

15. Spieltag: Die schlechte Chancenverwertung wurde bestraft!

Der heutige Gegner, die SpG Koenigsbrueck/Laußnitz/Haselbachtal, war schwer einzuschätzen. Das Hinspiel wurde zwar mit einer mäßigen Leistung 3 : 1 gewonnen, aber der Gast setzte am vergangenen Wochenende ein Achtungszeichen mit einem 2 : 2 gegen Zeißig.
Unsere Mannschaft wurde auf insgesamt 5 Positionen im Vergleich zum Testspiel in Bautzen verändert. Besonders im Spielaufbau und vor dem gegnerischen Tor hoffte man auf eine deutliche Verbesserung, verbunden mit einer hohen Laufbereitschaft aller Spieler. Dabei musste man auf Martin, wegen einer Verletzung und Kilian wegen seiner Sperre verzichten. Somit übernahm Steve die Verantwortung in der Abwehr und mit Cedric und Justin hatte man zwei spielstarke Außenverteidiger. Ziel war natürlich, ohne Gegentor das Spiel zu entscheiden. Vor der Abwehr ging es mit J. Marc und Ike los. Die Stürmer Laura und David wurden im Mittelfeld von Josua, Jonas und Jonathan unterstützt. Damit die Aufgaben im Spiel klar sind, wurden diese genau erläutert.
Die 1. HZ begann bei frühsommerlichen Temperaturen mit Chancen auf beiden Seiten, wobei Pulsnitz die besseren hatte. Wenn es im Fußball 1000% ige Chancen gibt, dann hatte sie Tom K. Eigentlich müsste es nach der 1. HZ 4 : 0 stehen, aber das eigene Unvermögen und der gute Torwart der Gäste verhinderten die Führung. Die 2. HZ wurde spielerisch von unserer Mannschaft leider nicht besser, so nutzten die Gäste die einzige wirkliche Chance aus Abseitsposition zur Führung. Das Spiel hätte wohl noch eine Stunde länger sein können, wir wären trotzdem nicht zu einem Torerfolg gekommen. A.S.

P.S. Das wir es nicht schaffen, aus einem Kader von 24 Spielern ein gutes Team zusammen zustellen, macht nachdenklich. Dabei sind Spieler wie Lukas nicht verletzt, aber halt nicht da. Spielsperre und Verletzung tun das Übrige. Zukünftig wird man wohl nicht mehr den gesamten Kader zum Einsatz bringen können!

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Steve, Cedric, Justin, J. Marc., Ike, Jonathan, Jonas, Josua, Laura, David, Tom K., Tom A., Sascha, Max



22.03.2014

Budissa Bautzen (D-Jugend Talenteliga) - TSV Pulsnitz 1920  3 : 0 (1 : 0)

Testspiel: Das war nix!

Am Punktspiel freien Wochenende nahm man die Einladung aus Bautzen gern an, um weitere Spielpraxis nach der Winterpause zu sammeln und in den Spielrhythmus zu kommen. Trotz dass die Spieler von Budissa ein Jahrgang jünger waren, war dies auf dem Platz nicht zu sehen. Die Gastgeber waren uns spielerisch, läuferisch und taktisch deutlich überlegen. Unsere Mannschaft blieb weit hinter den Erwartungen zurück. A.S.

Zum nächsten Training bitte Laufschuhe mitbringen!

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Robin, Steve, Martin, Cedric, Kilian, J. Marc, Laura, Matteo, Justin, Tom A., Marc, Tom K., Marco


16.03.2014

TSV Pulsnitz 1920 - SpG Oßling/Bernsdorf  14 : 0 (5 : 0)

13. Spieltag: Ohne Gegentor, bei widrigen Bedingungen!

Im ersten Pflichtspiel der Rückrunde standen aus unserem Kader von 24 Spielern nur 12 zur Verfügung! Mit Nico Lübke bekam die Mannschaft Unterstützung von unserer D-Jugend. Der Platz stand teilweise unter Wasser und der Regen und Wind waren nicht die besten Bedingungen am heutigen Tag.
Das wichtigste Ziel gegen den letzten der Tabelle war, ohne Gegentor das Spiel zu beenden, was auch erreicht wurde. Die ersten 15 Minuten spielten die Gäste gut mit und das Spiel wirkte ausgeglichen, jedoch ohne zwingende Torchancen auf beiden Seiten. Mit dem 1 : 0 durch Cedric in der 15. Spielminute und David in der 25. Spielminute übernahm Pulsnitz das Spiel. 27. Spieleminute Steve 3 : 0, 30. Spielminute David 4 : 0 und kurz vor der Pause ein direkt geschossener Freistoß in zentraler Position, 5 : 0 Laura! Damit insgesamt eine gute 1. Halbzeit mit Potential für die 2. HZ!
Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Tom K. auf 6 : 0, Sascha danach mit seinem ersten Tor und es sollten noch weitere folgen. In der 40. Spielminute erneut Steve mit dem 8 : 0 in der 40. Spielminute, für mich einer der besten Spieler am heutigen Tag. Er räumte in der Innenverteidigung alles ab und brachte immer wieder Impuls im Spiel nach vorn. Nico Lübke (junger D-Jahrgang) schon in der ersten Halbzeit eingewechselt, konnte zwar in diesem Spiel kein Tor erzielen, sorgte aber immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Strafraum und zeigte mit seinem Spielwitz großes Potential, viel Erfolg nächste Woche im ersten Rückrundenpflichtspiel unserer D-Jugend!  Cedric spielt den Ball von der rechten Strafraumgrenze und ein Spieler von Oßling/Bernsdorf kann nur noch ins eigene Tor ablenken, 9 : 0! Laura erzielt das 10 : 0, der Gegner natürlich nun mit wenig Gegenwehr, trotzdem fallen die Tore nicht von allein. Zu oft ging der Ball durch die Mitte, wo die vielbeinige Abwehr der Gäste immer wieder den Fuß dazwischen bekam. Dann der 3 fache Sascha! 50, 55, 58. Spielminute und es stand 13 : 0! Den letzten Treffer erzielte Tom K., der sich richtig wohl auf der Stürmerposition fühlte.

P.S. Die Vorgaben wurden umgesetzt, so stand am Ende die Null und nach einer ausgeglichen Phase übernahm man das Spiel! Noch zu oft wurde das Spiel über die Mitte gesucht, da darf noch mehr über die Aussen gespielt werden, auch in der Vorwärtsbewegung. Insgesamt eine sehr ordentliche Leistung im ersten Pflichtspiel der Rückrunde! A.S.
 

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Tom A., Steve, Ike, Robin, Cedric, J. Marc., Laura, Justin, Sascha, David, Tom K., Nico Lübke!

Torschützen: Sascha (4), David (2), Laura (2), Steve (2), Tom K. (2), Cedric (2)




06.03.2014

TSV Reichenberg/Boxdorf - TSV Pulsnitz 1920 1 : 2  (1 : 1)

Testspiel beim TSV Reichenberg/Boxdorf

Nach der erfolgreichen Hallensaison ging es heute zu einem Testspiel unter Flutlicht zu den Sportfreunden von Reichenberg/Boxdorf. So wie das Flutlicht nicht nur Licht sondern auch Schatten auf auf dem Kunstrasen bot, war auch das Spiel unserer Mannschaft. A.S.


Pulsnitz spielte mit: Paolo, Tom K. Steve, Martin, Marc, Kilian,  Jonathan, Jonas, Lukas, David, Justin, Josua, Sascha, Cedric, J. Marc, Ike

Torschützen: David (1), Jonas (1)



01.03.2014

Beim eigenen Hallenturnier ungeschlagen auf Platz 1!

Zum Abschluss der diesjährigen Hallensaison stand das vom TSV ausgerichtete Hallenturnier auf dem Plan. Da die Sportfreunde aus Radeburg kurzfristig abgesagt hatten, wurde statt in zwei Gruppen im direkten Vergleich aller 7 Mannschaften gespielt.
Das Eröffnungsspiel bestritten die SG Oßling/Skaska und der TSV Reichenberg/Boxdorf. Mit einem deutlichen 5 : 1 setzte sich Reichenberg/Boxdorf. Unsere Mannschaft hatte erst das 4. Spiel und der Gegner war die SG Oßling/Skaska! Nach einer 2 : 0 Führung am Ende ein knappes 2 : 1, aber 3 Punkte und die zählten. Etwas überraschend in der Höhe, konnte im 2. Spiel die Mannschaft der FLG Kicker 09 geschlagen werden. Die Kicker hatten schon ihr erstes Spiel gegen die SpG Kubschütz/Hochkirch 2 : 1 verloren, sollten aber im weiteren Turnierverlauf noch mit einer deutlichen Leistungssteigerung überraschen.
Gegen Ottendorf musste man einem 0 : 1 Rückstand hinterherlaufen, was am Ende aber mit einem deutlichen 3 : 1 Sieg gelang. Wie schon gegen Ossling/Skaska und Ottendorf, tat sich die Mannschaft auch gegen Steina schwer bei der Chancenverwertung, doch es reichte zum 1 : 0! Nach 4 Spielen standen somit 12 Punkte auf dem Konto!
Damit hatte man alles selbst in der Hand, aber mit Kubschütz/Hochkirch und Reichenberg/Boxdorf auch noch zwei dicke Brocken vor der Brust. J. Marc konnte auch Grund einer Verletzung am Fuß nicht mehr mitspielen, GUTE BESSERUNG! Das Spiel gegen Kubschütz/Hochkirch begann gleich mit einem Gegentor, aber unsere Mannschaft kam zurück und lag mit 3 : 1 vorn. Kubschütz/Hochkirch schaffte zwar noch den Anschlusstreffer zum 3 : 2, doch dann war Schluss und wir hatten vor dem letzten Spiel 15 Punkte. So wie für uns, ging es auch für Reichenberg/Boxdorf im letzten Spiel beider Mannschaften um den Turniersieg. Reichenberg/Boxdorf brauchte den Sieg und ging mit 1 : 0 in Führung, aber die Einstellung und Leistung unserer Mannschaft brachten die Wende in diesem Spiel, welches am Ende 2 : 1 gewonnen wurde. Damit stand der Turniersieger der TSV Pulsnitz 1920 fest, Glückwunsch!!! Die Sportfreunde aus Reichenberg/Boxdorf verspielten mit dieser Niederlage noch Platz 2 und mussten die FLG Kicker 09 wegen eines fehlenden Tores auf der Habenseite vorbei ziehen lassen.

P.S. Die Mannschaftsleistung hat auch heute gestimmt und so geht eine sehr erfolgreiche Hallensaison zu Ende. Die guten Ergebnisse entschädigen ein wenig für die enttäuschende Vorrunde zur HKM. Es kamen insgesamt 15 Spieler in der Hallensaison zum Einsatz!
Nun bleibt zu hoffen, dass man den Erfolg auch auf dem grünen Rasen fortführen kann. Im Pokal sind wir vertreten und Platz 3 (oder 2) sollte auch möglich sein!

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Kilian, David, Cedric, J. Marc, Steve, Ike, Laura


Platzierung:
1. TSV Pulsnitz 1920
2. FLG Kicker 09
3. TSV Reichenberg/Boxdorf
4. SpG Kubschütz/Hochkirch
5. SV Steina 1885
6. FV Ottendorf-Okrilla 05
7. SG Oßling/Skaska

Bester Spieler: Lena Nowka (FLG Kicker 09)
Bester Torschütze: Julius Wiegand (TSV Reichenberg/Boxdorf)
Bester Torhüter: Kevin Ameli (TSV Reichenberg/Boxdorf)

Turniersieger TSV Pulsnitz 1920
 

C-Jugend HT TSV Pulsnitz 1920 13/14_21
  • C-Jugend HT TSV Pulsnitz 1920 13/14_1
  • Zugriffe: 376
  • Downloads: 215

 


25.01.2014

Nach gutem Beginn, fast noch Platz 3 verpasst!

Heute ging es nach Ortrand zu den FLG Kickern 09. Nach einer guten Leistung im ersten Spiel gegen Großräschen, ging die Mannschaft mit 2 : 0 als Sieger vom Platz. Auch gegen Großenhain stand am Ende ein 1 : 0, wobei hier die ersten Unsicherheiten in der Abwehr und die schlechte Chancenverwertung nicht zu übersehen waren. Im 3. Spiel ging es gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers und späteren Turniersieger. Eine 2 : 0 Führung wurde am Ende noch verspielt und so trennte man sich 2 : 2. Die Unsicherheit in der Mannschaft wurde größer, jeder Wechsel verursachte zusätzliche Gefahr. Die Anweisungen der Trainer wurden nicht mehr umgesetzt und so gab es die erste Niederlage mit 1 : 2 gegen Lauchhammer.
Damit konnte man im letzten Spiel gegen die 2. Mannschaft der Gastgeber mit einem Sieg Turniersieger werden, mit einer Niederlage aber auf Platz 4 zurückfallen. Da die Mannschaft auch im letzten Spiel den Schalter nicht umlegen konnte, lag man 0 : 2 hinten und schaffte am Ende noch ein 2 : 2 und damit den 3. Platz beim heutigen Turnier.
Kilian verpasste zwar knapp die Auszeichnung zum besten Torschützen, wurde aber in das AllStar Team gewählt und konnte so hochverdient seine Pokalsammlung in dieser Hallensaison erweitern. A.S.

 


Pulsnitz spielte mit: Paolo, Kilian, David, Cedric, J. Marc, Jonas, Jonathan, Martin



29.12.2013

Turniersieg, Kilian bester Spieler, Emotionen und spannende Spiele!

Mit Martin und Jonathan sagten zwei Spieler kurzfristig ab, dafür sprangen Laura und Justin ein, DANKE! Nachdem die 10 Mannschaften für das heutige Turnier feststanden, durfte schon mal kräftig durch geschnauft werden. 4 Bezirksligamannschaften und weitere Teilnehmer wie Radebeul und Laubegast sollten für ein hochkarätiges Turnier sorgen. Die Staffeleinteilung schien ausgeglichen, was die Aufgabe aber nicht einfacher machte.
Im ersten Spiel gegen den Meißner SV war das Spiel noch keine Minute gelaufen und wir lagen 0 : 1 hinten. unbeirrt spielte man aber weiter und kam letztlich verdient durch die Tore von Kilian und David zum 2 : 1 Erfolg. Gegen Schmiedeberg, eine "leichtere" Mannschaft in unserer Staffel, war es am Ende ein überlegener 3 : 0 Sieg und Spieler wie Matteo und Tom K. welche heute ihr erstes HT spielten, integrierten sich sehr gut in die Mannschaft. Natürlich ein super Start und damit auch die Chance auf das Halbfinale. Der SC Riesa war mit der D-Jugend angereist, aber spielerisch nicht zu unterschätzen. Die Anweisungen des Trainerteams wurden konsequent umgesetzt und so wurde auch dieses Spiel mit 3 : 0 gewonnen. Damit war man bereits für das Halbfinale qualifiziert und hatte im letzten Staffelspiel gegen Radebeul die Chance auf den Staffelsieg. Für das Spiel hatte das Trainerteam eine Überraschung für den Gegner parat. Laura griff ins Spielgeschehen ein, und spielte gegen die Spielerin von Radebeul. Aber auch die eigene Mannschaft hatte eine Überraschung, J. Marc winkte bei Verkündung der Aufstellung wegen Schmerzen ab. He Jungs, da darf auch eher mal was gesagt werden! So wurde noch schnell umgestellt und man hatte lange Zeit den Gegner in einem intensiven Spiel im Griff. Dann zwei Schiedsrichterenzscheidungen die den Spielausgang maßgeblich beeinflussen sollten. Erst wurde uns ein klarer 9m verwehrt, dann wurde ein Einstoßen vom RBC nicht zurückgepfiffen, was zum 0 : 1 Rückstand führte. Natürlich muss man sich aber an die eigene Nase fassen, denn auch bei dieser Situation fehlte es an der notwendigen Konzentration, wie bei den nicht genutzten Torchancen. Für unsere Mannschaft bis jetzt schon ein Riesenerfolg in diesem gut besetzten Turnier. Radebeul spielte gegen Schmiedeberg 1 : 1 und sicherte sich so den Staffelsieg. Als Staffelsieger hat man eigentlich einen Vorteil für das Halbfinale, bei 4 punktgleichen Mannschaften in der Staffel A war es aber eher Roulette.

Zwischenstand:

Staffel A Staffel B
 1. SpVgg Dresden-Löbtau  1. Radebeuler BC
 2. FV Dresden 06 Laubegast  2. TSV Pulsnitz 1920
 3. Germania Mittweida  3. SC Riesa
 4. SV Bannewitz  4. Meißner SV 08
 5. FC Pirna  5. Stahl Schmiedeberg

Damit stand auch unser Halbfinalgegner fest, der Gastgeber! Eine ganz schwere Aufgabe, spielen doch gegen den Gastgeber immer Emotionen mit. Kilian heute wieder überragend, brachte die Mannschaft mit 1 . 0 in Führung. Warum trotz der Führung alle nach vorn wollten ???, so kam es zu einer Situation, welche wohl auch nach dem Turnier noch für Diskussionsstoff sorgen wird. Paolo kommt aus dem Tor und bekommt den Ball vor das Gesicht, wo er als Schutz die Hand hoch nimmt. Ein Freistoß, JA, eine Zweiminutenstrafe NEIN. Aber es gab den Freistoß und die Zweiminutenstrafe! Aus dem Freistoß resultierte der 1 : 1 Ausgleich, Matteo rettete den Ausgleich und damit gab es 9m Schießen. Nach heftigen Diskussionen zeigte sich das Trainerteam der Gastgeber sehr sportlich und Paolo konnte ins Tor. Nach den ersten 3 Schützen (Laura, Kilian, David) stand es Unentschieden und damit ging es wieder von vorn los. Laura behielt die Nerven und schoss uns ins Finale. Da Paolo nicht eingreifen musste, beeinflusste die Entscheidung der Gastgeber letztlich nicht den Ausgang des 9m Schießens, trotzdem "Hut ab".
Damit stand die Mannschaft verdient aber doch etwas überraschend im Finale! Im kleinen Finale siegten die Gastgeber gegen Radebeul und schafften es so auf die Medaillenränge. Für uns ging es gegen Dresden-Laubegast und die Chance auf einen großen Erfolg in der Hallensaison! Das Spiel selbst war recht unspektakulär, wir hatte die Chancen und machten das 1 : 0 in den letzten Spielminuten durch David nach Vorlage von Kilian! Gefühlt war man damit nicht nur Turniersieger sondern bekam auch viel Beifall in der Halle.

P.S. Jungs und Laura, was für ein großartiger Jahresabschluss, ihr seid als Mannschaft aufgetreten und habt guten Hallenfußball gespielt. Die Auszeichnung für Kilian als bester Spieler kommt nicht von ungefähr, man sieht im die Spielfreunde an, wenn er vorn ran darf, Glückwunsch!!! Auch ein großes Dankeschön für die tolle Unterstützung der Eltern!
Der gesamten Mannschaft, den Eltern und unseren Sponsoren ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014! A.S.


 

Endstand:
 

 1. TSV Pulsnitz 1920
 2. FV Dresden 06 Laubegast
 3. SpVgg Dresden-Löbtau
 4. Radebeuler BC
 5. SC Riesa
 6. Germania Mittweida
 7. SV Bannewitz
 8. Meißner SV 08
 9. FC Pirna
 10. Stahl Schmiedeberg


Pulsnitz spielte mit: Paolo, Kilian, Laura, David, Justin, Cedric, J. Marc, Matteo, Tom K.



21.12.2013

2. Platz beim Zeißiger Weihnachtsturnier!

Kurz vor Weihnachten ging es zu den Sportfreunden aus Zeißig. Nach der verpassten Endrunde, war es die Möglichkeit, auch Spieler wie Theodor, Robin und  Ike in der Halle einzusetzen. Das Turnier war mit 5 Mannschaften recht übersichtlich und es gab die Möglichkeit einer guten Platzierung. Im ersten Spiel gegen die 2. Mannschaft von Zeißig blieb man zwar ohne Gegentor, aber auch ohne einem eigenen Tor, so stand es am Ende 0 : 0.  Leider war nach einem Pressschlag für Ike das Turnier schon nach dem 1. Spiel zu Ende, gute Besserung. Im 2. Spiel gegen Oßling rückte Kilian nach vorn und unser Spiel wurde deutlich torgefährlicher. Am Ende stand es 8 : 0, was auch der höchste Sieg im Turnier war. Gegen die erste Mannschaft von Zeißig kam man zu einem 2 : 0 Erfolg. Im letzten Spiel gegen Wittichenau war ein Sieg notwendig, um Turniersieger zu werden. Ein Fehler in der Rückwärtsbewegung führte zum 0 : 1. Der Torhüter von Wittichenau vereitelte alle Torchancen und wurde zu recht bester Torhüter des Turniers. Somit  wurde man 2. des Turniers und Kilian durfte sich über die Auszeichnung "Bester Spieler" freuen!

Wir wünschen der gesamten Mannschaft, den Eltern und unseren Sponsoren ein schönes Weihnachtsfest!

Pulsnitz spielte mit: Theodor, Kilian, Laura, Ike, Justin, Jonas, Cedric, J. Marc, Robin




01.12.2013

ewag Hallenmasters 2013/2014: In der Vorrunde ausgeschieden, die Enttäuschung ist groß!

Pulsnitz - Milkel 2 : 0, - Post Germania 1 : 1, - Neukirch 4 : 0, - Großpostwitz 0 : 0, - Bischofswerda 3 : 2, Zeißig 1 : 2

Pl. Mannschaft Spiele G U V Torverh. Tordiff. Pkt.
1 SpG SV Zeißig /​ FC Lausitz Hoyerswerda /​ SpVgg Lohsa/​Weißkollm 6 4 1 1 15 : 9 6 13
2 SpG SV Großpostwitz-Kirschau /​ SV W-R Schirgiswalde 6 4 1 1 10 : 5 5 13
3 FSV Blau-Weiß Milkel 6 4 0 2 20 : 7 13 12
4 TSV Pulsnitz 1920 6 3 2 1 11 : 5 6 11
5 Bischofswerdaer FV 6 2 1 3 12 : 9 3 7
6 SV Post Germania Bautzen 6 0 2 4 5 : 17 -12 2
7 TSV 90 Neukirch 6 0 1 5 3 : 24 -21 1

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Martin, Cedric, Kilian, J. Marc, Jonas, Laura, David, Justin




Spielbericht der Gäste aus Zeißig vom 11. Spieltag

Quelle: Homepage SV Zeißig

C-Jugend enttäuscht vor der Winterpause

Paddel | 25. November 2013 | 21:15
Jugend
Vergangenen Sonntag ging es nach Pulsnitz zum Abschluß der Hinrunde. Eisige Temperaturen und Nieselregen luden nicht unbedingt zum Fußball spielen ein, aber beide Mannschaften mußten mit diesen Vorausetzungen zurecht kommen. Keine 30 Sekunden nach dem Anpfiff mußte unser Florian Hippauf schon hinter sich greifen. Die Pulsnitzer hatten uns, nach dem ersten Ballverlust unserer Hintermannschaft, kalt erwischt. Der Jubel der Gastgeber weckte unsere Mannschaft und wir konnten schon in der 8. Minute, durch Tom Krause, den Ausgleich erzielen. Danach verfielen wir aber wieder in Kollektivschlaf. Die Trainer vermissten Einsatz, Spielfreude und den Willen das Team zum Sieg zu führen. Und so kam es, wie es kommen musste, der Gegner ging wieder in Führung, nach einem missglückten Abwehrversuch. Der Rückstand zur Pause, sorgte für deutliche Worte vom Trainerteam in der Kabine. Mit Beginn der zweiten Hälfte kam der Eindruck auf, das die Jungs die Vorgaben umsetzen würden, denn unser erster gefährlicher Konter konnte nur auf Kosten eines Elfmeters gestoppt werden. Unser Capitano Sebastian Müller verwandelte diesen gewohnt sicher. Nun war die Partie wieder offen und beide Teams wollten unbedingt den Sieg vor der Winterpause einfahren. Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt und es schien auf ein Remis hinauszulaufen. Aber in der letzten Spielminute konnte Pulsnitz unsere aufgerückte Hintermannschaft mit einem etwas glücklichen Pass überrumpeln und doch noch mit dem 3:2 die Punkte zu Hause behalten. Durch diese Niederlage haben wir in der Tabelle leider ziemlich an Boden auf Deutschbaselitz verloren und überwintern dennoch auf Platz 2.
Am nächsten Wochenende wartet schon die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft in Sohland auf uns, wo wir auch wieder auf den TSV Pulsnitz treffen werden.

Quelle: Homepage SV Zeißig


24.11.2013

TSV Pulsnitz 1920 - SpG SV Zeißig /​ FC Lausitz Hoyerswerda /​ SpVgg Lohsa/​Weißkollm  3 : 2  (2 : 1)

11. Spieltag: Erfolgreich in die Winterpause!

Mit einem Blitzstart für unsere Mannschaft ging die Partie los. Es waren keine 60 Sekunden gespielt, da flankte Jonathan in den Strafraum und David vollendete zum 1 : 0. Die Gäste ließen sich davon nicht schocken und nutzten das Durcheinander in unserer Abwehr zum 1 : 1 in der 8. Spielminute. Nur 6 Minuten später setzte sich David durch und brachte unsere Mannschaft wieder in Führung.
Die taktischen Vorgaben wurden nun umgesetzt, dabei stand man tief und ging am der Mittellinie auf den Ballführenden der Gäste. Damit kam man zu zwei 100%igen Chancen durch Jonathan und J. Marc, es hätte also zur Pause mindestens 3 : 1 stehen müssen!
So kamen die Gäste hochmotiviert aus der Kabine und hatten nach Wiederanpfiff die große Chance zum Ausgleich! Beim erneuten Angriffsversuch war die Situation in unserem Strafraum eigentlich schon geklärt, doch es wurde noch einmal dazwischen gehauen, Elfmeter und der 2 : 2 Ausgleich!
Beide Mannschaften wollten den Sieg und es wurde um jeden Ball gekämpft. Warum unsere Mannschaft bei jeder positionsbezogenen Auswechslung erst wieder Minuten brauchte, bis der Spielrhythmus stimmte??? Torchancen gab es auf beiden Seiten, aber bis in die Schlussminuten wurde diese nicht genutzt. Dann eine Situation, die noch lange für Diskussion sorgte. Der Spieler mit der Nr. 4 der Gäste, legte Kilian am Mittelkreis um, eine klare gelbe Karte! Der Schiedsrichter gab nur Freistoß und schickte Kilian wegen Schiedsrichterbeleidigung mit Rot vom Platz! Natürlich muss sich Kilian im Griff haben, aber man kann das Ganze schon nachvollziehen. Aus der Situation sollten Schiedsrichter und Spieler lernen und es beim nächsten Mal besser machen. Warum der Schiedsrichter in den letzten Minuten nach einem erneuten groben Foul der Nr. 4  nur ermahnte???
Dann mit der Schlussminute, als man sich schon fast mit dem Unentschieden abgefunden hatte, der Pass von Laura, David setzt sich durch und schob zum 3 : 2 Siegtreffer ein! Der Jubel war natürlich riesengroß und das zu recht!

P.S. Insgesamt eine sehr gute Leistung der Mannschaft und ein versöhnlicher Abschluss der Hinrunde! Mit Platz 3 behält man Tuchfühlung nach oben und zeigte eine Reaktion auf die letzten Spiele, die nicht gut waren. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt nicht, am kommenden Wochenende geht es nach Sohland zur Vorrunde der HKM. A.S.


Pulsnitz spielte mit: Paolo, Marc, Steve, Martin, Cedric, Jonathan, Kilian, Jonas, Laura, Theo, David, Tom A., Tom K., Lukas, J. Marc, Joshua

Torschützen: David (3)




20.11.2013

TSV Pulsnitz 1920 - SpG Großpostwitz-Kirschau /​ Schirgiswalde  1 : 0  (1 : 0)

Pokal: Viertelfinale erreicht!

Folgende Mannschaften haben sich ebenfalls für das Viertelfinale qualifiziert:
- SV Zeißig/​FC Lausitz/​SpVggLohsa/​Weißkollm
- Bischofswerdaer FV
- SV Königsbrück /​ Laußnitz
- SG Crostwitz
- DJK Blau-Weiß Wittichenau
- SV Aufbau Deutschbaselitz
- SpG TSV 90 Neukirch /​ SV Gaußig /​ SV Gnaschwitz-Doberschau


Pulsnitz spielte mit: Paolo, Steve, Martin, Matteo, Cedric, Jonathan, Kilian, J. Marc, Jonas, Laura, David, Ike, Justin, Theo, Lukas, Marco

Torschützen: Martin (1)



17.11.2013

Radeberger SV II. - TSV Pulsnitz 1920  2 : 4  (0 : 2)

10. Spieltag: Kein Fußballspiel in Wachau!

1. Spielminute 1 : 0 durch Sascha Schönfeld, 18. Spielminute David kommt für Justin ins Spiel, 33. Spielminute 2 : 0 durch David - Das war's dann auch in der 1. HZ, 3 Aktionen die man notieren konnte, ansonsten wurde fleißig an den Ball gehauen ohne Ziel und ohne Sinn!
Auch in der 2.HZ keine Verbesserung im Spiel, was man eigentlich so nicht bezeichnen kann. Trotz das die "Leistungsträger" der Mannschaft auf dem Platz standen, waren die Aktionen eher zufällig und größtenteils unkontrolliert.

Heute hätte man nach den letzten 2 Niederlagen Selbstvertrauen aufbauen können und auch den mitgereisten Eltern wieder mal guten Fußball zeigen können - man hätte können - hat aber nicht. Mit der aktuellen Einstellung und der heute gezeigten Form wird es ganz schwer am Mittwoch im Pokal! A.S.
 

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Marc, Tom A., Tom K., Martin, Matteo, J. Marc., Sascha, Jonathan, Laura, Justin, Kilian, Cedric, David, Ike, Max

Torschützen: Sascha (1), David (1), Jonathan (1), Max (1)



10.11.2013

TSV Pulsnitz 1920 - SpG Deutschbaselitz /​ SG Nebelschütz  0 : 3  (0 : 3)

9. Spieltag: Es war heute deutlich mehr möglich!

Gegen das Spitzenteam aus Deutschbaselitz wollte man es heute besser machen, als noch in Wittichenau. In der ersten Minute zeigten gleich beide Mannschaften mit je einem Torschuss, dass man den Sieg will. So entstand ein munteres Spiel mit einem deutlichen Chancenplus für Pulsnitz. Die größten Möglichkeiten hatte man dabei in der 10. und 20. Spielminute. Dann ein Dreierpack der Gäste in nur 4 Minuten! Das 0 : 1 fiel nach dem ersten überzeugend vorgetragenen Angriff der Gäste. Beim 0 : 2 und 0 : 3 wird unser Rechtsverteidiger viel zu einfach überlaufen, und die Innenverteidigung konnte den Ball nicht mehr klären.
Blieb zu hoffen, dass ein ähnliches Aufbäumen wie letzte Woche gelingt.
Alle Angriffsbemühungen unserer Mannschft blieben auch in der 2. HZ ohne Erfolg und so stand am Ende eine 0 : 3 Niederlage! A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Tom K. Steve, Martin, Marc, Laura, Kilian,  Jonathan, Jonas, Lukas, David, Justin, Matteo, Josua




03.11.2013

SpG DJK Blau-Weiß Wittichenau - TSV Pulsnitz 1920 5 : 3  (3 : 0)

8. Spieltag: 1. HZ verschlafen, dann reicht es nicht für einen Punkt!

Der Gastgeber legte schnell vor und so stand es nach 11 Minuten 2 : 0! Bereits nach dem 1 : 0 war klar, die komplette Viererkette kann nicht 1 : 1 spielen. Trotzdem wurde diese Erkenntnis nicht im Spiel umgesetzt. So war es leicht für Wittichenau, zu Torchancen zu kommen. Eine kurze Körpertäuschung und schon war der Gegner durch.

Warum darf der Gegner immer zuerst den Ball annehmen, ............???
Warum werden die Anweisungen von der Seitenlinie ignoriert, ........???
Warum wird statt zum Kopfball zu gehen, der Kopf geschickt eingezogen, .........???
Warum schauen wir dem Ball hinterher, statt hin zu gehen, .....???
Warum wird der Gegenspieler nicht am Schuss gehindert, ......???

Mit Beginn der 2.HZ wurde umgestellt und die Mannschaft war deutlich präsenter auf dem Platz. In dieser Phase legte Wittichenau das 4 : 0 vor. Unsere Mannschaft zeigte Moral und kam noch einmal heran, aber der 3 : 0 Rückstand der 1. HZ war nicht mehr aufzuholen.

Trotz der Steigerung in der 2. HZ waren es individuelle Fehler und die Meinung
"ICH MACHE DAS , WAS ICH WILL",
welche letztlich zu der Niederlage führten. Am nächsten Wochenende geht es gegen Deutschbaselitz, wenn sich die Einstellung von der ersten Minute an nicht ändert, wird man wieder mit leeren Händen da stehen! A.S.


Pulsnitz spielte mit: Paolo, Steve, Martin, Matteo, Ike, Kilian,  J. Marc., Jonathan, Cedric, David, Laura, Lucas, Justin, Tom A.

Torschützen: David (1), Justin (1), Lucas (1)



28.10.2013

Mannschaftsrückzug LSV Bluno 74

Der LSV Bluno hat mit sofortiger Wirkung seine Mannschaft aus der C-Junioren Teamsport-Kreisliga zurückgezogen. Der Spielplan der Staffel wurde geändert.

 


13.10.2013

TSV Pulsnitz 1920 - SpG Thonberger SC /​Marienstern/ Elstra 13 : 1  (7 : 1)

7. Spieltag: Klarer Sieg, mit einer Schwächephase!

Mit einem größtenteils 2000er Jahrgang reiste die SpG Thonberg an. Dies war körperlich sofort auf dem Spielfeld zu sehen und sollte sich auch im Spiel zeigen.
In der 6. Spielminute erkämpfte sich David an der Mittellinie den Ball und ist von den Gegenspielern nicht mehr aufzuhalten, 1 : 0! Flanke von rechts und Marko macht in der 16. Spielminute das 2 : 0. David in der 18. und 25. Spielminute markiert die verdiente 4 : 0 Führung. Marco, Steve und David erhöhen auf 7 : 0, bevor die Konzentration nach einem Eckball der Gäste in unserer Hintermannschaft nicht stimmt, 7 : 1 Halbzeitstand! Man könnte nun denken, "alles nach Plan", ja es waren viele gute Spielzüge zu sehen. Was allerdings die Gästespieler von hinten in die Beine gingen, war weit mehr als starker Einsatz. Warum hier der Schiedsrichter nicht reagierte und das Trainerteam der Gäste dies tolerierte, ist mir ein Rätsel.
So war die Ansage zur HZ, selbst das Spiel zu machen und weitere Tore zu erzielen. Das hat dann wohl ein Großteil der Mannschaft nicht richtig verstanden. Statt Fußball zu spielen, begab man sich auf das spielerische Niveau der Gäste, was 22 Minuten Leerlauf bedeutete. Lucas, Martin, Jonathan und 3x David  sorgten für den 13 : 1 Endstand!

P.S. Wie wir die Leistung der einzelnen Spieler heute gesehen haben, wurde kurz in der Kabine besprochen. Für mich spiegelt sich aktuell die Trainingsleistung auch im Spiel wieder. Dabei fehlt es bei vielen Spielern an einer konstanten Leistung. A.S.

Nach dem Spiel wurde gegrillt und man konnte das Spiel der A-Jugend verfolgen, welche sich 5 : 1 gegen Post Germania Bautzen durchsetzte.

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Tom K., Martin, Matteo, Marc, Kilian,  J. Marc., Jonathan, Josua, Steve, David, Lucas, Robin, Marco, Sascha

Torschützen: David (7), Marco (2), Steve (1), Lucas (1), Martin (1), Jonathan (1)

Einige Momentaufnahmen:



Da die SpG Zeißig ein Spiel mehr hat, stehen sie am Ende des heutigen Spieltages wieder auf Platz 1. Man hat es spätestens im direkten Vergleich selbst in der Hand, auf welchem Platz man die Hinrunde beendet.
In der 37. KW war man das Team mit dem höchsten Sieg!


06.10.2013

SpG Hoyerswerdaer SV/Einheit Kamenz II. - TSV Pulsnitz 1920  0 : 0

6. Spieltag: Endlich wieder Fußball gespielt!



03.10.2013

SV Steina - TSV Pulsnitz 1920  1 : 5

Kreispokal: Nächste Runde erreicht!



29.09.2013

TSV Pulsnitz 1920 - FV Ottendorf-Okrilla  5 : 0

5. Spieltag: Glanzloser Sieg!



22.09.2013

SpG  Königsbrück/​Laußnitz - TSV Pulsnitz 1920  1 : 3 (1 : 0)

4. Spieltag: Fußball zum Abgewöhnen!

Bei guten äußeren Bedingungen spielte Pulsnitz in Reichenbach. Dieses Spiel gegen die SpG Königsbrück/Laußnitz/Haselbachtal sollte eine Standortbestimmung für uns werden. Um es kurz zu fassen, mit Fußball hatte dies nichts zu tun. Beide Mannschaften zeigten ein Niveau, zum Abgewöhnen.
Pulsnitz hatte sich viel vorgenommen, leider wurden die Anweisungen der Trainer erneut nicht umgesetzt. Fast jeder machte was er wollte und man spielte Schlafwagenfußball. Der Gastgeber, nur Ballweggekloppe, Fouls, fußballzerstörende Spielweise. Und Pulsnitz, da machen wir doch mit. Unkonzentriert, fast jeder Paß ein Fehlpass, Abstimmungsprobleme in der Abwehr, Angriff und Sturm (so heißt es) aber... Jeder hatte so sein Problem, der foult doch nur, der Ball hoppelt....
Mädel, Jungs, wie heißt es so schön "Am Ende kackt die Ente" und es stehen 3 Punkte da.
Wenn das aber Euer Anspruch ist, okay, allerdings nicht mit Andre und mir. Darüber muss gesprochen werden. M.B.

Ich habe überlegt, ob ich hier noch etwas dazu schreibe, ja es muss leider sein! Es hatte sich schon in den letzten beiden Trainingseinheiten angedeutet, was heute auf dem Platz zu sehen war. Unkonzentriert, bloß nicht zu viel machen, die Schuld bei anderen suchen!
Das es besser geht habt ihr in der Vorbereitung gezeigt, da müssen wir ganz schnell wieder hin! Mit schnell ist bereits das nächste Training gemeint, denn im Spiel am Sonntag gegen Ottendorf geht es wieder um Punkte.
Es sind aktuell nur ganz wenige Spieler gesetzt, dass ist die Chance aber auch das Pech für alle anderen. Am Dienstag und Donnerstag entscheidet sich die Mannschaftsaufstellung fürs Wochenende, es hat also jeder selbst in der Hand, ob er spielt oder nicht. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Steve, Martin, Matteo, Robin, Kilian,  J. Marc., Jonathan, Justin, Laura, David, Tom K., Ike, Jonas, Tom A., Sascha, Theodor

Torschützen: Laura (1), Martin (1), Kilian (1)


15.09.2013

TSV Pulsnitz 1920 - LSV Bluno 74  22 : 0 (11 : 0)

Ohne Wertung, LSV Bluno 74 hat zurückgezogen!

 

3. Spieltag: Torfestival zur Saisoneröffnung!

Zum ersten Heimspiel der Saison ging es gegen LSV Bluno 74. Die Gäste waren nicht gut in die Saison gestartet und reisten mit nur 10 Spielern an. Schnell war klar, dass dieses Spiel keine Standortbestimmung  für die Saison sein kann. Viele Chancen wurden nicht genutzt, ob man sich das auch bei stärkeren Gegnern leisten kann?
Für die Saisoneröffung war es natürlich schön, auch im 2. Punktspiel als Sieger vom Platz zu gehen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für die Unterstützung der Eltern! A.S.

  • C-Jugend Saisoneröffnung 13_14_1
  • Zugriffe: 1089
  • Downloads: 438

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Steve, Martin, Ike, Robin, Kilian,  J. Marc., Jonathan, Jonas, Laura, David, Tom K., Lucas, Cedric, Josua

Torschützen: David (9), Lucas (3), Laura (3), Jonas (2), Cedric (1), Steve (1), Kilian (1), Paolo (1)



08.09.2013

SpG Oßling/Bernsdorf - TSV Pulsnitz 1920  1 : 11 (0 : 6)

2. Spieltag: Nur phasenweise mit gutem Fußball!

Zum ersten Punktspiel der Saison ging es gegen die SpG Oßling/Bernsdorf in Bernsdorf um Pflichtspielpunkte. Der Gastgeber spielt die erste Saison auf Großfeld, was nicht zu übersehen war. Nach der sehr guten Vorbereitung ging es darum, die Leistung zu bestätigen. Das Spielsystem war auch klar, somit konnte es also losgehen.
Die Überlegenheit unserer Mannschaft war schnell zu sehen, allerding fehlte es in den ersten Minuten am Torerfolg. Die schlechte Chancenverwertung setzte sich trotz des deutlichen Erbebnisses im Spielverlauf fort. Viel zu oft gelang es nicht den Torhüter der Gastgeber im 1 : 1 zu überwinden. Justin eröffnete den Torreigen dann in der 7. Spielminute. Steve zeigte seine Torgefährlichkeit mit den Toren 2 und 3. Leider musste Steve ausgewechselt werden, dafür zeigte der eingewechselte Sascha Schönfeld eine ansprechende Leistung. Die Torschützen bis zur Halbzeit waren Lucas, J. Marc und erneut Justin, 6 : 0 Halbzeitstend.
In der zweiten Halbzeit lief nicht mehr viel zusammen, trotz der weiteren 5 Treffer (2x Laura, 2x Lucas, 1x Cedric). Wie schon im letzten Spiel der Vorbereitung, ging die Ornung im Mittelfeld verloren. Oft waren es Einzelaktionen die zum Torerfog führten. Auch wurden die Anweisungen vom Trainerteam nicht mehr konsequent umgesetzt. So steht am Ende ein deutlicher Sieg und darüber soll man sich auch freuen, aber es gibt noch viel Arbeit in der neuen Saison. A.S.
 

Pulsnitz spielte mit: Paolo, Tom K., Martin, Matteo, Justin, Lukas, Tom A., Cedric, Robin, Steve, J. Marc., Jonas, Laura, Sascha, Marc

Torschützen: Lucas (3), Laura (2), Justin (2), Steve (2), J. Marc (1), Cedric (1)

 



05.09.2013

TSV Pulsnitz 1920 - SG Weixdorf (B2-Jugend)  4 : 2

3. Testspiel: In der Saisonvorbereitung ungeschlagen!

Heute zeigten sich viele Alternativen bei der Mannschaftsaufstellung. Dies ist auch gut, da zum ersten Punktspiel einge Spieler fehlen werden. Die Spieler, welche das erste Jahr auf Großfeld spielen, konnten überzeugen. Danke an den Schiedsricher Felix B.! Jetzt gilt es, die Leistung der Vorbereitung in den Punktspielen zu bestätigen! A.S.



01.09.2013

Hoyerswerdaer SV 1919 (Frauen) - TSV Pulsnitz 1920  0 : 13

2. Testspiel: Gute Trainingseinheit für das neue Spielsystem!

Auf Einladung der Gastgeber war es für unsere C-Jugend sicher etwas besonderes, gegen die Frauen von Hoyerswerda zu spielen. Gespielt wurde 3 x 25 Minuten, so gab es in den Pausen die Möglichkeit, die guten aber auch die schlechten Dinge anzusprechen.
Nach 13 Minuten eine gute Flanke von David und Cedric erzielt das 1 : 0. Dann setzt David zum Solo an und schiebt zum 2 : 0 ein. Freistoß von Kilian in der 23. Spielminute ins lange Eck 3 . 0. Kurz vor der Pause gelingt Justin das 4 : 0.
In der 2. Halbzeit entstanden durch Pässe in die Tiefe und diagonale Spielverlagerungen viele sehenswerte Spielzüge und natürlich auch Tore,1x Jonathan, 3x David und 2x Lucas waren die Torschützen zum zwischenzeitlichen 10 : 0.
In der 3. Halbzeit fehlte es etwas an Laufbereitschaft und die Änderung des Spielsystems in den letzten Minuten wurde nicht konsequent umgesetzt. Dafür war die Anzahl der Latten und Pfostentreffer größer, als die 3 Tore (2x Steve und 1x David) in der 3. HZ.
Letztlich hatte man heute die Möglichkeit, das neue System über 3 Halbzeiten zu trainieren. Auch wenn die Gastgeber nur selten vor unser Tor kamen, spielte unser Torhüter Paolo gut mit und sorgte immer wieder für einen schnellen Spielaufbau. Gegen Weixdorf findet dann das letzte Vorbereitungspiel statt, bevor es gegen Oßling im ersten Punktspiel geht. Eingesetzt werden am Donnerstag alle verfügbaren Spieler, um weitere Spielpraxis zu sammeln.
Den verletzten Spielerinnnen von Hoyerswerda an dieser Stelle gute Besserung. A.S.


30.08.2013

Pulsnitzer Gesundheitslauf!

Fast die komplette C-Jugend Mannschaft nahm am Pulsnitzer Gesundheitslauf teil. Dabei wählte das Trainerteam die 5 Km Strecke mit dem Ziel, die Ausdauer zu trainieren. Alle kamen mit einer guten Zeit ins Ziel, auch unsere jungen Spieler zeigten ihre konditionelle Fitness. Anerkennung für die gezeigte Leistung! A.S.



29.08.2013

SV Steina 1885 - TSV Pulsnitz 1920  0 : 1 (0 : 4)

1. Testspiel der Saison 13/14: Ordentlicher Auftritt!

Zum ersten Testspiel der Saison, gegen die Sportfreunde aus Steina, wurde mit einem neuen System gespielt. Dabei darf man natürlich nicht erwarten, dass die Laufwege schon funktionieren. Diese Defizite wurden durch Einsatz und Laufbereitschaft kompensiert. Leider wurden die Chancen zum Torerfolg nicht genutzt und in der Abwehr waren die Abstimmungen noch nicht optimal. Kurz vor der Halbzeit dann doch noch das verdiente 1 : 0 für Pulsnitz. Kurz nach der Pause konnte David auf 2 : 0 erhöhen, trotz der großen Anzahl an Spielerwechel wurde das Spiel in der 2. HZ noch überlegener, da die Gastgeber kaum noch konstruktiv vor unser Tor kamen. So folgte noch das 3 : 0 und 4 : 0 und letztlich ein klarer Erfolg.
Trotzdem auf dem Boden bleiben, auch in der letzten Saison konnte man erfolgreich in die Testspiele starten und hatte danach große Probleme. Die kommenden Testspielgegner werden der Mannschaft noch mehr abverlangen, als am heutigen Tag. Sehr positiv ist die Verstärkung der Mannschaft durch die Spieler der  D-Jugend zu bewerten. Es ergeben sich neue Optionen für das Trainerteam.und das Spielsystem der Mannschaft.
Mit Steina steht nun auch der Gegner im Kreispokal am 03.10.2013 fest. A.S.




Saison 2012/2013

16.06.2013

TSV Pulsnitz 1920 - DJK Blau-Weiß Wittichenau  0 : 0 (0 : 0)

26. Spieltag: Große Chancen und viele Verletzte!

Zum letzten Spiel der Saison hatte man die Sportfreunde aus Wittichenau zu Gast! Mit viel Einsatz bestritt die Mannschaft die Begegnung und erarbeitete sich viele gute Chancen. Auch die Gäste hatten ihre Chancen, aber beide Mannschaften verpassten diese auch zu nutzen. Unglücklich verletzten sich mehrere Spieler, wobei es Max am schwersten getroffen hat, gute Besserung! So endetet die Partie leistungsgerecht 0 : 0 Unentschieden. Beim anschließenden gemeinsamen Grillen ließ man die Saison ausklingen.
Das Trainerteam bedankt sich bei der Mannschaft, den Eltern und den Sponsoren für die Saison! A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, Justin Witter, Lukas Albrecht, Max Sorkalle, Alexander Schombel, Cedric Horche, Marco Zschaler, Laura Bachmann
 

 

11.06.2013

SpG SV Königsbrück/Laußnitz - TSV Pulsnitz 1920  3 : 0 (2 : 0)

Nachholer: Trotz Niederlage, Paolo mit starker Leistung!

Das positive steht in der Überschrift, dazu kommen 4-5 Spieler, die sich aufgerieben haben und unsere Unterstützung aus der D-Jugend mit Tom A. und Jean Marc (beide sind definitiv eine Verstärkung für die Mannschaft). Der Rest der 16 angetretenen Spieler war mit den Gedanken nicht auf dem Fußballplatz oder einfach überfordert! A.S.

 

29.05.2013

TSV Pulsnitz 1920 - SpG Großdrebnitz  1 : 2 (1 : 0)

Nachholer: Schwache Partie!

Das Spiel vom Wochenende sollte Selbstvertrauen geben und die Mannschaft  begann mit einer guten Leistung. Leider war die Partie für Cedric H. recht schnell wieder zu Ende, da war die Erkrankung noch nicht ganz ausgeheilt, gute Besserung. Von Beginn an spielte Tom A. (D-Jugend) Rechtsverteidiger und das sehr ansprechend. Cedric P.  aus unserer B-Jugend wurde nach Absprache mit ihm, für das Spiel am Sonnabend geschont, seine Anwesenheit beim heutigen Spiel verdient daher ein großes Lob. Schnell war klar, dass beide Teams große Probleme bei der Chancenverwertung haben. Dann das 1 : 0 durch Justin, was der Mannschaft noch mehr Selbstvertrauen geben sollte, doch stattdessen hielt man die Führung mit viel Glück bis zur Halbzeit. Die Ansprache in der Pause fiel dementsprechend kritisch aus. Die Probleme beim Spielaufbau und viele "Schlafeinlagen"  machten den Gegner in der 2. HZ stark. Tom K. völlig überfordert, David mit einem viel zu kleinen Bewegungsradius, Alex und Max ?, Kilian, der sich aufrieb und wenig Anspielstationen vor sich hatte, da die Laufbereitschaft bei seinen Mitspielern fehlte, was das Spiel unserer Mannschaft extrem statisch machte. Für die körperlich, aber nicht spielerisch überlegenen Gäste, war es nur eine Frage der Zeit, das Spiel zu drehen, was dann auch geschah.
Sicher spielte man heute gegen einen kompletten alten C-Jahrgang. Trotzdem darf man eine Führung nicht so her schenken. Völlig unverständlich, warum die Anweisungen von der Linie nicht wahrgenommen wurden. Es hilft aber nun alles nichts, wir werden den begonnenen Weg weiter gehen! A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, Justin Witter, David Nowottnick, Lukas Albrecht, Max Sorkalle, Tom Angermann, Theodor Glöer, Alexander Schombel, Cedric Horche, Cedric Partzsch


Tore für Pulsnitz: Justin Witter (1)

 

26.05.2013

TSV Pulsnitz 1920 - SpG DJK Sokol Ralbitz/Horka  1 : 0 (0 : 0)

23. Spieltag: Kämpferisch und spielerisch eine Klasse Leistung!

Nachdem man am letzten Donnerstag im Nachholer gegen Großnaundorf gut begonnen hatte und in Führung ging, zeigte man eine ganz schwache 2. Halbzeit. Dadurch wurde das Spiel am Ende 1 : 3 verloren.
Vor dem heutigen Spiel, welches in Ohorn ausgetragen wurde, gingen uns die Spieler aus. Mit Laura, Steve, Cedric, Marco und Jonas fehlten gleich 5 Spieler! So holte man sich mit Tom Angermann und Cedric Partzsch personelle Verstärkung aus unserer D- und B-Jugend, was auch in der 2. HZ, als die Gäste ruppiger wurden, dringend nötig war.
Unsere Jungs begannen sehr arrangiert, gegen körperlich klar überlegene Gäste. Es gelang den Spielaufbau von Ralbitz bereits früh zu stören und selbst das Spiel in die Hand zu nehmen. Während die Gäste meist über Konter gefährlich waren, fehlte uns wie schon so oft der Torabschluss. Der gefährlichste Ball landete nur an der Latte. Die Frage war nun, würde man den hohen kämpferischen Einsatz und die Laufbereitschaft auch in der 2. HZ durchhalten. Es sollte ein Schlagabtausch werden, bei dem Kilian einen genialen Pass auf Theo in der 55. Minute spielte und wir mit 1 : 0 hoch verdient in Führung gingen. Da die Chancen zum 2 : 0 nicht genutzt wurden, musste man am Ende noch einmal zittern. Aber Paolo war auf dem Posten und lies keinen Ball mehr ins Netz.
Damit belohnt sich die Mannschaft für eine kämpferisch und spielerisch überzeugende Leistung! A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, Justin Witter, David Nowottnick, Lukas Albrecht, Max Sorkalle, Tom Angermann, Cedric Partzsch, Theodor Glöer

Tore für Pulsnitz: Theodor Glöer (1)
 

 

12.05.2013

SV Aufbau Deutschbaselitz - TSV Pulsnitz 1920  3 : 0 (3 : 0)

22. Spieltag: Kompliment den 11 angetretenen Spielern!

Heute standen nur 11 Spieler zu Verfügung. Für die Spieler, die unentschuldigt gefehlt haben, wird dies nicht ohne Konsequenzen für die verbleibende Saison sein!
Die Gastgeber gingen durch einen Sonntagsschuß in Führung, warum wurde der Schütze nicht gestört? Vor dem 2 : 0 hatte man selbst eine sehr gute Chance zum Ausgleich. Die Tore 2 und 3 in der 1. HZ sind Gegentore, die bereits im Mittelfeld ihre Entstehung nehmen. Durch fehlende spielerische Komponenten, brachte man sich unnötig ins Hintertreffen.
In der 2. HZ legte man kämperisch noch einmal zu, und hatte so weitere Chancen, um das Ergebnis zu verbessern. Letztlich reichte es zwar nicht mehr für den Anschlusstreffer, aber die Leistung der 2. HZ mit nur 11 Spielern verdient ein Kompliment. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, Laura Bachmann, Marco Zschaler, Cerdic Horche, Jonas Roch
 

 

07.05.2013

Ottendorf-Okrilla - TSV Pulsnitz 1920  2 : 0 (1 : 0)

14. Spieltag: Hoher Aufwand wurde nicht belohnt!

Kämpferisch hat es gestimmt, spielerisch blieb noch viel offen. Ein direkter Freistoß in der 1. HZ brachte die Gastgeber in Führung, selbst hatte man zwei sehr gute Möglichkeiten. Auch in der 2. HZ stand die Abwehr sicher, besonders Matteo und Martin machten eine Klasse Partie. Dann doch ein Fehler beim Herausschlagen, 2 : 0! Ein guter Freistoß von Laura und einige Aktionen, die nicht zu Ende gespielt wurden, zu wenig, um das Spiel noch zu drehen.
Kein übermächtiger Gegner am heutigen Tag, trotzdem konnte kein Tor erzielt werden. Hier liegt im Moment, neben der fehlenden spielerischen Komponente, unser Hauptproblem! Positiv bleibt der gezeigte Einsatz, über diesen Weg werden wir auch wieder erfolgreich sein.  A.S.

Nachtrag: Steve hat sich beim heutigen Spiel den Fuß gebrochen, gute Besserung!

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Steve Lübke, Justin Witter, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, David Nowottnick, Laura Bachmann, Marco Zschaler, Max Sorkalle
 

 

01.05.2013

DJK Blau-Weiß Wittichenau - TSV Pulsnitz 1920  4 : 1 (1 : 1)

13. Spieltag: Das hatte mit Fußball nichts zu tun!

Das Auftreten war heute genau so wie schon gegen Hoyerswerda, nur auf einem noch niedrigerem Niveau!  A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Steve Lübke, Justin Witter, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, David Nowottnick, Laura Bachmann, Cedric Horche, Marco Zschaler

 
 

28.04.2013

Hoyerswerdaer SV 1919 - TSV Pulsnitz 1920  8 : 0 (4 : 0)

20. Spieltag: Auf allen Positionen überfordert!

Mir fehlen heute etwas die Worte. Nach dem starken Auftritt gegen Großröhrsdorf, war es bereits in der 2. Spielminute, wo der Spieler der Gastgeber unbedrängt einköpfen kann, ein klarer Torwartfehler! Bei den Toren 2, 3 und 4 vor der Pause wird gepennt und die Gastgeber haben leichtes Spiel. Warum bekommen wir einen abgewehrten Ball nicht aus dem Strafraum? Auch in HZ 2 noch 4 Tore und damit wieder mal eine richtige Klatsche. Sicher gab es gegen die spielstarken Gastgeber keine realistische Chance auf Punkte, das rechtfertigt aber nicht einen derart schlechten Auftritt. Unser nächster Gegner Wittichenau hat heute mit 7 : 0 gegen Bischofswerda schon mal vorgelegt, mit der gezeigten Leistung wird es ganz schwer in den nächsten Spielen. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Steve Lübke, Justin Witter, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, David Nowottnick, Laura Bachmann, Lucas Albrecht, Cedric Horche, Marco Zschaler

 

25.04.2013

TSV Pulsnitz 1920 - SC 1911 Großröhrsdorf  1 : 3 (0 : 2)

21. Spieltag: Starke kämpferische Leistung gegen den Ortsnachbarn und Tabellenführer!

Zum vorgezogenen Spiel gegen Großröhrsdorf waren alle Spieler anwesend und es kamen auch alle zum Einsatz. Nach der bisher höchsten  Saisonniederlage im Hinspiel wollte man zumindest das Ergebnis lange offen halten und nicht wieder so einbrechen. Pulsnitz begann mit viel Schwung, musste dann aber schon in der 7. Spielminute den 0 : 1 Rückstand hinnehmen. Dabei hatte die Mannschaft selbst immer Aktionen nach vorn, konnte aber letztlich nichts Zählbares daraus machen. Das 0 : 2 viel dann aus einer klaren Abseitsposition noch vor der Halbzeitpause. Trotz der Führung für die Gäste hatten es sich diese sicher einfacher vorgestellt. Mit hoher Laufbereitschaft und kämpferischem  Einsatz ging es auch in die 2. HZ. Zwar konnte man den unsicheren Gästetorhüter immer mal wieder prüfen, aber nicht entscheiden um zum Anschlusstreffer zu kommen. Mitte der 2. HZ dann wieder mehr Möglichkeiten für die Gäste und das 0 : 3, aus unserer Sicht.  Für eine am heutigen Tag überzeugende kämpferische Leistung mit hoher Laufbereitschaft belohnte man sich in der Schlussminute mit dem 1 : 3 Ehrentreffer.
P.S. Punkten konnte man heute nicht, die Einstellung stimmt aber und so hat man vielleicht schon am Sonntag gegen die ungeschlagenen Hoyerswerdaer die Möglichkeit, zumindest einen Punkt zu holen. Entscheidend wird dabei sein, noch weniger eigene Fehler zu machen, welche wir während und nach dem Spiel angesprochen hatten. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Steve Lübke, Justin Witter, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, David Nowottnick, Laura Bachmann, Theodor Glöer, Lucas Albrecht, Cedric Horche, Marco Zschaler, Max Sorkalle, Alexander Schombel

Tore für Pulsnitz: Theodor Glöer (1)
 

21.04.2013

TSV Pulsnitz 1920 - Bischofswerdaer SV   1 : 1 (0 : 1)

19. Spieltag: Verdientes Unentschieden nach mäßiger Leistung!

Nach dem "Aussetzer" gegen Zeißig galt es heute konzentrierter den Beginn zu gestalten. Bereits nach 5 Minuten ein Freistoß für Bischofswerda, Martin köpft unglücklich ins eigene Tor, 0 : 1! Für viele ein vermeidbares Tor, wenn unser Torhüter Paolo dazwischen geht, für mich kann das passieren. Was aber völlig unverständlich ist, warum steht das Trainerteam kurz nach Beginn des Spiels vor dem Problem 4-5 Spieler gleich wieder auswechseln zu müssen.
Das Team, welches aufgestellt wird, genießt das Vertrauen der Trainer. Erschreckend, dass mehrere Spieler nicht bei der Sache sind. Das macht den heute schwachen Gegner stark, da man kaum in die Zweikämpfe kam. Trotz vieler Chancen gelingt in der 1. HZ nicht der Ausgleich. Da spielerisch keine Überlegenheit zu erzielen war, musste in der 2. HZ  mehr gekämpft werden, um einen Vorteil zu erarbeiten. Dies gelang ohne die weiteren Chancen zu nutzen. Völlig verdient erzielt Justin in der 60. Spielminute den 1 : 1 Ausgleich. Die letzten 10 Minuten gab es weitere Möglichkeiten das Spiel zu drehen, aber der letzte Wille fehlte hierfür.
P.S. Gegen Großröhrsdorf am Donnerstag sind die guten Leistungen wie von Martin, Matteo und Kilian gefragt, aber es dürfen eben nicht nur 3-5  Spieler sein, sondern 11! A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Steve Lübke, Justin Witter, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, David Nowottnick, Laura Bachmann, Theodor Glöer, Lucas Albrecht, Cedric Horche, Zschaler, Marco

Tore für Pulsnitz: Justin Witter (1)
 

                                                                                      14.04.2013

SpG Zeißig  -  TSV Pulsnitz 1920       5 : 1   ( 4 : 1 )

Tor Pulsnitz: Kilian Scholz

18. Spieltag:  Mißglückter Start in 2. Halbserie


Endlich war es wieder so weit, es konnte wieder Fußball gespielt werden. Mit voller (16 Spielern) ging es zum Auswärtsspiel nach Zeißig. Bei guten äußeren Bedingungen wollten die Pulsnitzer an die zuletzt guten Leistungen in der ersten Halbserie anknüpfen. Mit Beginn des Spieles sah es auch so aus. Pulsnitz spielte ansehnlichen Fußball und nahm so das spiel in ihre Hand. Nach 10 Minuten, ein schnell ausgeführter Einwurf von David auf Kilian und es stand 0:1 für Pulsnitz. Ein schöner Schuß aus 17m, drin. Doch dann.

Jungs( Mädel) nach 12 Minuten Spielzeit ist noch keine Pause. Für alle (außer der Gastgeber) folgten nun unerklärliche und auch unakzeptable 14 Spielminuten. Pulsnitz plötzlich nicht wieder zu erkennen. ??????????????.  4 : 1 für die Spielgemeinschaft Zeißig.
So ging es auch in die Pause. In HZ zwei ging es darum nicht noch mehr auf die Mütze zu bekommen. Pulsnitz riß sich zusammen und versuchte wieder Fußball zu spielen. Durch große Laufbereitschaft und auch großen Kampf gelang es uns dem Gegener paroli zu bieten. Leider fehlten wie so oft die eigenen Tore. So konnte Zeißig noch eines schießen und der Endstand lautete 5:1.
Jeder sollte sich auf seine Stärken konzentrieren und sich nicht mit Nebenschauplätzen und überflüssigen Nicklichkeiten beschäftigen.

Ein Fazit fällt heute schwer, mir wird aber bestimmt bis Donnerstag noch etwas einfallen.M.B.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Steve Lübke, Justin Witter, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, David Nowottnick, Laura Bachmann, Cedric Horche, Jonas Roch, Marko Zschaler, Lukas Albrecht, Theodor Glöer

 

25.11.2012

TSV Pulsnitz 1920 - SpG SV Königsbrück/Laußnitz   2 : 0 (1 : 0)

11. Spieltag: 2. Heimsieg!

Mit nur 12 verfügbaren Spielern waren die Bedingungen nicht optimal, um an die gezeigten Leistungen vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen.
Geleitet wurde das Spiel von einem sehr jungen Schiedsrichter (15 Jahre), welcher noch öfters im Mittelpunkt stehen sollte. Bereits in der 12. Spielminute gelang die Führung, nach einem schönen Doppelpass mit David vollendete Kilian zum 1 : 0. Weitere Chancen wurden überhastet vergeben oder es gab Probleme mit der Ballannahme. Dann die erste strittige Situation, Laura erzielte das 2 : 0 und der Schiedsrichter entschied auf passives Abseits .....
So ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause. Aus dieser kamen die Gäste deutlich schwungvoller und unsere Abwehr hatte Glück. Dann ein Freistoß halb links, den Kilian direkt im Kasten unterbringen konnte, 2 : 0! Das Spiel wurde nun von den Gästen härter geführt, ein Elfmeter wurde nicht gegeben, die zweite strittige Entscheidung. Zu allem Überfluss musste nach einem Foulspiel auch noch Martin verletzt raus, gute Besserung! Die Gäste hatten zwar im Spielverlauf auch ihre Chancen, vergaben diese aber großzügig. Am Ende ein verdienter Sieg und weitere 3 Punkte auf unserem Punktekonto.
 
P.S. Auch mit Blick auf die Personalsituation am heutigen Tag, welche immer eine Veränderung auf den Positionen mit sich bringt, wieder eine ganz starke Leistung der Mannschaft! Am kommenden Wochenende haben wir Spielfrei und das Glück, beim Hallenturnier in Weixdorf dabei zu sein. Somit können sich die eingeladenen Spieler unter Wettkampfbedingungen auf die HKM - Vorrunde vorbereiten. Vor der HKM findet dann aber noch das letzte Punktspiel der Hinrunde in Wittichenau statt, soweit das Wetter mitspielt.  A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Steve Lübke, Justin Witter, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, David Nowottnick, Laura Bachmann, Theodor Glöer

Tore für Pulsnitz: Kilian Scholz (2)
 

19.11.2012

TSV Pulsnitz 1920 – SG Weixdorf 2 : 9 (0 : 3)

Trainingseinheit D-Jahrgang: Anspruch und Wirklichkeit lagen weit auseinander!

Unsere Spieler, Jahrgang 2000, sollten sich heute gegen den D-Jugend Bezirksligisten aus Weixdorf beweisen. Von der Ordnung, die man in der C-Jugend inzwischen erreicht hat, war nichts zu sehen. Spieler mit dem größten Mundwerk waren heute recht klein auf dem Spielfeld, andere konnten durchaus überzeugen. Eine Trainingseinheit, wo so mancher Spieler seine Grenzen aufgezeigt bekommen hat. Dabei möchte ich es auch belassen und wir sollten uns wieder auf das nächste Heimspiel gegen Königsbrück vorbereiten. A.S.
 

 

18.11.2012

SpG DJK Sokol Ralbitz/Horka - TSV Pulsnitz 1920  1 : 1 (0 : 0)

10. Spieltag: Spielerich und Kämpferich die beste Saisonleistung!

Mit großer Unterstützung der Eltern ging es heute zum schweren Auswärtsspiel nach Ralbitz. Die Mannschaft zeigte zuletzt eine starke Leistung ohne dafür belohnt worden zu sein. Nach den ersten Minuten war zu erkennen, wir spielen nicht nur mit, sondern haben auch eigene Chancen. Mit  großer Disziplin, kämpferischem Einsatz und guten Spielzügen blieb das Spiel bis zur Halbzeit völlig offen. Wobei, läßt man die Chancen nicht liegen, führt Pulsnitz zur Pause.
Die 2. HZ hatte noch nicht richtig begonnen, da stand es 1 : 0 für Ralbitz, nach einem Fehler auf der rechten Abwehrseite. Sollte die gute Leistung der 1. HZ nicht belohnt werden? Chance um Chance wurde noch vergeben, weil das Herz vor dem gegnerischen Torhüter in die Hose rutschte. Aber die Mannschaft gab nicht auf und David behielt das Herz endlich oben, umspielte den herauseilenden Torhüter und schob hochverdient den Ball zum 1 : 1 ins Tor. Kurz danach war Schluß und unsere Mannschaft und die mitgereisten Eltern durften sich zurecht über diesen Punkt freuen!

P.S. Glückwunsch! Weiter konzentriert im Training arbeiten, auf das Gesagte hören und Erfolg haben ........... A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Steve Lübke, Justin Witter, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Cedric Horche,  Jonas Roch, Matteo Lehmberg, Jonathan Ludwig, David Nowottnick, Laura Bachmann, Tom Kaufmann

Tore für Pulsnitz: David Nowottnick (1)

11.11.2012

TSV Pulsnitz 1920 – SV Aufbau Deutschbaselitz 1 : 4 (1 : 2)

9. Spieltag: Ergebnis täuscht über die gute Leistung hinweg!

Heute hatte man wieder alle Spieler zur Verfügung. Die Aufstellung in der 1. Halbzeit war dann auch die Wunschaufstellung der Trainer. Nicht unverdient  kam Pulsnitz nach einer Viertelstunde zum 1 : 0 nach einer mustergültigen Flanke von Cedric, welche Lucas perfekt vollendete.
Die Defensive mit Steve als letzten Mann wirkte sicher, musste aber dann in der 25. Spielminute doch den Ausgleich hinnehmen. Da stimmte die Abstimmung mit dem stark kämpfenden Kilian noch nicht. Die Abwehr sollte auch die verbleibende Spielzeit im Mittelpunkt stehen, und neben den genannten Spielern zeigt Justin eine starke Leistung. Auch das 1 : 2 vor der Pause war ein Abstimmungsproblem, wobei man dem Gast natürlich hier auch eine spielerische Cleverness bescheinigen muss.
Mit der 2. HZ gab es nun die Chance wieder zum Ausgleich zu kommen. Es wurden frische Spieler gebracht, aber die erhoffte Verstärkung für die Mannschaft war das nicht. Dafür stand dann immer wieder unser Torhüter Paolo im Mittelpunkt des Geschehens, und verhinderte mit starker Leistung eine höhere Niederlage als den 1 : 4 Endstand!

P.S. Trotz Niederlage wurde endlich wieder Fußball gespielt. Dabei zeigten viele Spieler ihr Leistungspotential und stellten den Gast immer wieder vor Probleme. Bei welchen Spielern noch Luft nach oben ist, habe ich in der Kabine gesagt. Über das Training werden aber auch diese Spieler wieder zu ihrer Form finden. Neben der guten Leistung der Mannschaft überzeugte auch der Schiedsrichter Mario Bachmann, welcher als Trainer für den nicht angetretenen Schiedsrichter eingesprungen war! A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, David Nowottnick, Justin Witter, Tom Kaufmann, Steve Lübke, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Cedric Horche, Jonas Roch, Marco Zschaler, Jonathan Ludwig, Lukas Albrecht, Ike Zimmermann, Theodor Glöer, Matteo Lehmberg

Tore für Pulsnitz: Lucas Albrecht (1)
 

04.11.2012

SC 1911 Großröhrsdorf - TSV Pulsnitz 1920  13 : 0 (4 : 0)

8. Spieltag: Viele Tore selbst gemacht!

Am heutigen frühen Morgen fehlten gleich 7 Spieler, dabei waren nicht alle entschuldigt! So war man froh, Unterstützung von Yannic P. und Joshua S.,  sowie Cedric P zu bekommen. Das ganze senkte unseren Altersdurchschnitt weiter und es war klar, dass es ganz schwer wird.
Die ersten 10 Minuten hielt die Mannschaft gegen einen Favoriten  auf den Staffelsieg dagegen, dabei war Großröhrsdorf spielerisch nicht die Übermannschaft. Doch dann kamen die Geschenke für den Gastgeber:
- 1 : 0 nach Ecke und Kopfball
- 2 : 0 Bogenlampe
- 3 : 0 Ball quer im Strafraum gespielt, der Gastgeber sagt danke
- 4 : 0 Ball in der Vorwärtsbewegung verloren
Aus den wenigen Chancen die wir selbst hatten, kam nichts zählbares heraus, Halbzeitpause!
- 5 : 0 Ball geht im Laufduell verloren, obwohl der Fuß schon am Ball war
- 6 : 0 ................ 7 : 0 .............
Auch in der 2. HZ war man nicht ohne Torchance, aber nicht umsonst haben wir erst 2 Tore auf unserem Konto. Dass Großröhrsdorf spätestens nach dem 5 : 0 befreit aufspielte, lag sicher an der am Boden befindlichen Moral unserer Mannschaft, was kein Vorwurf sein soll!

P.S. Eigentlich würde ich sagen abhaken und weiter, aber so darf es nicht weiter gehen. Die Fehler, mit welchen wir den Gegner förmlich zum Toreschießen einladen, dürfen nicht in dieser großen Anzahl passieren. Einen Fehler kann jeder machen, aber bitte nicht so oft. Nur über das Training kann wieder Selbstvertrauen gewonnen werden, da müssen wir gemeinsam ansetzen. Es ist nicht die Zeit, sich gegenseitig Vorwürfe zu machen! A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, David Nowottnick, Justin Witter, Tom Kaufmann, Steve Lübke, Kilian Scholz, Cedric Horche,  Jonas Roch, Cedric Partzsch, Matteo Lehmberg, Teodor Glöer, Yannic Partzsch, Joshua Sobe
 

 

21.10.2012

TSV Pulsnitz 1920 - Hoyerswerdaer SV 1919  0 : 6

7. Spieltag:

 

07.10.2012

Bischofswerdaer FV - TSV Pulsnitz 1920  1 : 0 (0 : 0)

6. Spieltag: Ein guter Freistoß reicht nicht!

Das nötige Selbstvertrauen sollte bei der Mannschaft nach den beiden letzen Spielen eigentlich vorhanden sein. Beim heutigen Gastgeber stand man vor einer lösbaren Aufgabe. Voraussetzung ist aber, die Spieler sind ausgeschlafen und zeigen die nötige Laufbereitschaft. Beides war heute von unserer Mannschaft nicht zu sehen und vieles erinnerte an das Spiel gegen Großdrebnitz. Nur eine wirkliche Torchance sagt viel über die Abschlussschwäche.

P.S. Wer keine Lust hat muss es sagen. Fußball ist ein Laufsport, bei dem der Ball zum Mitspieler gespielt wird und letztlich im gegnerischen Tor landen sollte. Hat der Gegner den Ball, sollte man diesen erobern, ohne auf dem Platz wirr oder wie im Schlaf umherzulaufen.
Dass es besser geht habt ihr schon gezeigt, warum es heute wieder einen Schritt zurück ging, bleibt die Frage! A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, David Nowottnick, Justin Witter, Tom Kaufmann, Steve Lübke, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Cedric Horche,  Laura Bachmann, Lukas Albrecht, Ike Zimmermann, Marc Vogel, Franz Johne, Jonas Roch
 

 

07.10.2012

TSV Pulsnitz 1920 – SpG Zeißig 1 : 1 (1 : 1)

5. Spieltag: Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg!

Bereits im Pokal wurde endlich wieder Fußball gespielt, auch wenn die Überraschung nicht glückte. Mit einer vergleichbar aufgestellten Mannschaft ging es heute gegen die SpG aus Zeißig. Der angesetzte Schiedsrichter erschien heute nicht und es erklärte sich spontan Carsten Bergk bereit, das Spiel zu leiten, vom Trainerteam ein großes Dankeschön!
Pulsnitz begann konzentriert und verpasste in Führung zu gehen. In der 15. Spielminute zog Laura Bachmann beherzt vom Strafraum ab und es stand 1 : 0! Statt die Führung auszubauen, glaubte man wohl, das Spiel ohne viel Aufwand weiter spielen zu können. So rückte beginnend mit der Abwehr die Mannschft nicht entscheidend heraus, wodurch im Mittelfeld kein Überzahlspiel erzeugt werden konnte. Auch wurde zu selten die Seite gewechselt und das Spiel so unnötig eng gemacht. Ein eigentlich harmloser Ball vor dem Pausenpfiff brachte durch fehlende Abstimmung in unserer Hintermannschaft den sehr ärgerlichen 1 : 1 Ausgleich!
Im weiteren Verlauf musste verletzungsbedingt immer wieder gewechselt werden, was den Spielfluss nicht förderte. Zentral in der Abwehr stand die Mannschaft jetzt gut, hatte aber immer noch Probleme bei der Zuordnung in der Rückwärtsbewegung. Im Spiel nach vorn machte Pulsnitz viel Druck, verpasste aber den erfolgreichen Torabschluss. Ein Elfmeter konnte von dem stark spielenden Kilian Scholz nicht verwandelt werden, symptomatisch für unsere Abschlussschwäche, dass auch der zweite Ball auf den Torhüter ging. Am Ende blieb es beim 1 : 1 und gefühlt verschenkte man den Sieg am heutigen Tag.

P.S. Für die zahlreichen anwesenden Eltern ein sehenswertes Spiel. Das es heute noch nicht zum 2. Sieg gereicht hat, ist nicht entscheidend, wichtig ist, dass die Mannschaft zu ihrem Spiel findet. Genau hier ist man auf dem richtigen Weg. Nun gilt es die erneut angesprochenen Punkte vor und während eines Spiels umzusetzen. Bereits am kommenden Wochenende hat dann die Mannschaft die Möglichkeit in Bischofswerda, auf die heute gezeigte Leistung aufzubauen! A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, David Nowottnick, Justin Witter, Tom Kaufmann, Steve Lübke, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Cedric Horche, Jonas Roch, Laura Bachmann, Marco Zschaler, Jonathan Ludwig, Lukas Albrecht, Ike Zimmermann, Max Sorkalle, Marc Vogel

Tore für Pulsnitz: Laura Bachmann (1)
 

04.10.2012

TSV Pulsnitz 1920 – SG Großnaundorf 1 : 4 (0 : 2)

Pokal: Überraschung nicht geglückt!

Im Pokal ging es gegen den Mitfavoriten auf den Staffelsieg, die SG Großnaundorf. Durch taktische und personelle Veränderungen wollte man diesen das Fußballspielen (wie im Punktspiel) schwerer machen. Dies gelang auch in der Anfangsphase. Durch einen verletzungsbedingten Wechsel verlor die Mannschaft allerdings die Ordnung. Warum??? Jetzt, als die Räume da waren, kamen unsere Gäste besser ins Spiel und es kam wie es kommen mußte. Durch Nachlässigkeiten oder soll man sagen Schlafeinlagen stand es plötzlich 0 : 2. Die Mannschaft verfiel wieder in die Spielweise der letzten beiden Spiele. Jetzt konnte man froh sein, das Großnaundorf dies nicht nutzte. Nach der Pause und einer erneuten personellen Umstellung wollten die Pulsnitzer noch einmal Angreifen. Endlich stimmte wieder die Ordnung, endlich wurde gekämpft und sogar Fußball gespielt. Trotz einiger Wackeleinlagen in unserer Hintermannschaft bestimmte Pulsnitz das Spiel und wurde belohnt. Anschlußtreffer durch Lukas Albrecht. Jetzt wollte die Mannschaft den Ausgleich. Wäre auch fast geglückt, aber durch eine sehr unglückliche, vielleicht auch über motivierte Aktion, mußte der sehr gute Schiedsrichter, Spf. R.Bachmann, auf Abseits entscheiden. Stand die Mannschaft jetzt unter Schock? Oder warum brach man jetzt so ein. Ein Konter, ein Freistoß aus 35m und es Stand 1:4. Jetzt war der Sack zu und unsere Gäste kamen wieder mehr ins Spiel. Die Zuschauer sahen nun ein gutes und abwechslungsreiches Spiel. Dies war auch ein Verdienst der Pulsnitzer Mannschaft. Denn sie fing sich wieder und versuchte an die guten ersten 15min der zweiten HZ anzuknüpfen. Dies gelang auch streckenweise, leider konnte man sich nicht mehr mit einem Tor belohnen.

Am Ende ein verdieter Sieg der Großnaundorfer und auf diesem Weg viel Erfolg im weiteren Wettbewerb.

PS: Die zweite HZ sollte der Mannschaft Mut machen. Jeder sollte sich an die Vorgaben der Trainer halten und jeder muß das machen was er kann und sich selbst nicht überschätzen. Nur als Mannschaft sind wir stark. Wenn die Leistung nicht stimmt gibt es Kritik und man sollte es nicht schön reden. Die Schönschreiberei ist vorbei. M.B.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, David Nowottnick, Justin Witter, Tom Kaufmann, Steve Lübke, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Cedric Horche, Jonas Roch, Laura Bachmann, Marco Zschaler, Jonathan Ludwig, Lukas Albrecht, Ike Zimmermann, Max Sorkalle, Marc Vogel (verletzt, ohne Einsatz)

Tore für Pulsnitz: Lukas Albrecht (1)
 

29.09.2012

SpG Großdrebnitz - TSV Pulsnitz 1920 3 : 0 (3 : 0)

4. Spieltag: Trainingsleistung nicht umgesetzt!

Nach der schlechten spielerischen Leistung gegen Thonberg legte das Trainerteam viel Wert auf Disziplin im Training. Und die Mannschaft absolvierte zwei ordentliche Trainingseinheiten. Mit diesem Schwung sollte es heute die nächsten Punkte geben. Leider fehlten verletzungsbedingt 4 Spieler und der einzig verbliebene Wechselspieler hatte gleich mal den Spieltermin verpasst. So musste die Mannschaft ohne Wechselspieler nach Großharthau fahren.
Es zeigten sich in den Anfangsminuten die gleichen Probleme wie am vergangenen Wochenende und so war dann auch das 1. Tor typisch für unser Spiel. Statt den Ball nach außen wegzuschlagen oder genau auf den Torhüter zurückzuspielen, ein Klasse Eigentor ins rechte Eck.
Mit dem Durcheinander in der Abwehr lud man den Gastgeber dann noch zum 2 : 0 und 3 : 0 vor der Pause ein.
Dass die Gastgeber in der zweiten Halbzeit das Ergebnis nicht ausbauen konnten, lag eher an dem schlechten Spiel der Gastgeber, als an einer Leistungssteigerung unserer Mannschaft.

P.S. Ich war heute voller Zuversicht gegen die SpG zumindest einen Punkt mitzunehmen. Gegen welche Mannschaft will man Punkte holen, wenn nicht gegen die direkten Kontrahenten in der Tabelle? Nach dem Spiel kann ich mir nicht erklären, wie die Mannschaft gegenüber dem 1. Testspiel in Weixdorf derart viele Fehler machen kann.  Es fehlt an der Zuordnung in der Hintermannschaft, am Passspiel im Mittelfeld und am Zug zum Tor. Am Donnerstag im Pokal muss wieder Fußball gespielt werden, wie in den Testspielen gezeigt, sonst wird es ein Debakel.  A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Laura Bachmann, Marc Vogel, David Nowottnick, Steve Lübke, Kilian Scholz, Jonathan Ludwig, Jonas Roch, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Martin Gersdorf

 

23.09.2012

TSV Pulsnitz 1920 – SpG Thonberg / Marienstern 1 : 0 (0 : 0)

3. Spieltag: Die ersten drei Punkte sind geschafft!

Heute gastierten die ebenfalls noch sieglosen Thonberger bei uns. Endlich mal eine Mannschaft, die körperlich auf unserem Niveau lag. Von Beginn an bestimmte unsere Mannschaft das Spiel, verpasste aber, ein Tor zu schießen. Die Gäste schlugen die Bälle ins Aus oder zur Ecke, um unsere Angriffe abzuwehren. Aus diesen Standards gelang uns fast nichts und mit fortlaufender Spieldauer wurde deutlich, wir waren überfordert, das Spiel konstruktiv aus der eigenen Hälfte aufzubauen. Heute gab uns der Gegner die Möglichkeiten unser Spiel zu spielen, aber sinnloses Wegschlagen, Angst vor dem Ball und Orientierungslosigkeit haben mit Fußball nichts zu tun.
In der 2. Halbzeit dann das erlösende 1 : 0 und wer glaubte jetzt werden die Aktionen sicherer, wurde enttäuscht. Mit Glück überstand man die letzten Spielminuten ohne Gegentor.

P.S. Glückwunsch zu den ersten drei Punkten der Saison. Trotz des Sieges sollte man realistisch sein und das Spiel richtig einschätzen. Spielerisch blieben viele Spieler unter ihren Möglichkeiten und es gibt noch viel Arbeit. Arbeit heißt erst einmal im Training richtig mitzumachen und nicht zu quatschen, nur dann wird man zukünftig auch noch weitere Punkte holen können. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Laura Bachmann, David Nowottnick, Steve Lübke, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Justin Witter, Cedric Horche, Jonathan Ludwig, Jonas Roch, Matteo Lehmberg, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Max Sorkalle, Marc Vogel

Tore für Pulsnitz: Steve Lübke (1)
 

16.09.2012

SG Großnaundorf - TSV Pulsnitz 1920 5 : 0 (0 : 0)

2. Spieltag: Körperliche Überlegenheit bleibt ein Problem!

Die ersten 10 Minuten ein mächtiges Durcheinander in der Pulsnitzer Mannschaft. Danach stellte man sich auf die körperliche Überlegenheit des Gastgebers ein und schaffte ein beachtliches 0 : 0 zur Halbzeit.
Die zweite Halbzeit begann denkbar ungünstig, zwei schnelle Gegentore und das Spiel schien entschieden. Die Chance für den Anschlusstreffer gab es, aber es sollte noch schlimmer kommen. Der Gastgeber, durch die zwei Treffer motiviert, spielte nun sehr überlegen und nutzte die Fehler in unserer Rückwärtsbewegung kompromislos. Am Ende fiel die Niederlage etwas zu hoch aus, gerade wenn man das Halbzeitergebnis berücksichtigt.

P.S. Ja es ist schwer, mit einer erneuten deutlichen Niederlage umzugehen. Am spielerisch guten Potential der Mannschaft hat sich nichts geändert. Es gilt nun weiterhin Geduld zu bewahren und den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Bei der anschließenden Saisoneröffnung war die Niederlage natürlich ein Thema, aber die Feierlaune lies man sich dadurch nicht verderben. Am nächsten Wochenende gibt es dann gegen Thonberg die Möglichkeit zum ersten Saisonerfolg! A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Laura Bachmann, David Nowottnick, Steve Lübke, Kilian Scholz, Justin Witter, Marco Zschaler, Jonathan Ludwig, Jonas Roch, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Lukas Albrecht, Martin Gersdorf, Cedric Horche
 

 

09.09.2012

TSV Pulsnitz 1920 – FV Ottendorf/Okrilla 0 : 6 (0 : 1)

1. Spieltag: Lehrgeld gezahlt (noch)

Unsere neue C- Junioren (D- Junioren) traf am ersten Spieltag auf eine eingespielte und schon letzte Saison erfolgreiche Mannschaft aus Ottendorf. Mit vielen (10) D-Jugendspielern geht es in die neue C- Jugendsaison. Mit Stolz und vor allem großem Rückhalt des TSV- Vorstandes konnte man erneut eine Großfeldmannschaft in Eigenregie auf die Beine stellen. Großer Dank an dieser Stelle an die Eltern der Spieler, die mit viel Enthusiasmus und Hingabe zu dieser Sache stehen.

Bei guten Bedingungen und gegen einen bekannten Gegner hatte man sich einiges vorgenommen. Wir wollen als Mannschaft überzeugen. Trotz unserer altersmäßigen und vor allem körperlichen „Nachteile“  sah dies auch über weite Strecken des Spiels gut aus. Pulsnitz versuchte, spielerische Akzente zu setzen, während Ottendorf sich auf körperliche Überlegenheit stützte. Ottendorf nutzte diese Überlegenheit gnadenlos aus und konnte so, auch durch sehr viele einfache Fehler und Unkonzentriertheit der Pulsnitzer, das Spiel für sich entscheiden.

Laura und Jungs, eine Niederlage ist nicht schlimm, nur wie??

Jeder sollte sich seine Gedanken machen und die Lehren daraus ziehen.  Einfache Tormöglichkeiten sollten genutzt werden und den Anweisungen der Trainer sollte man folgen. Es ist eine Mannschaftssportart  und alle sollten zusammenhalten. Nur so können wir bestehen. Diese Niederlage wirft uns nicht um und mit unseren besseren und guten Voraussetzungen (Kunstrasenplatz, hinter dem gesamten Team stehende Eltern) sollte uns nicht bange werden. Kopf hoch und nicht unterkriegen lassen.

Dankeschön an alle Eltern für die Unterstützung und viel Freude und Spaß in der neuen Saison. M.B.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch(`99), Laura Bachmann(`99), David Nowottnick(`99), Steve Lübke(`99), Martin Gersdorf(`00), Kilian Scholz(`99), Justin Witter(`00), Cedric Horche(`00), Marco Zschaler(`00), Jonathan Ludwig(`00), Jonas Roch(`00), Matteo Lehmberg(`00), Tom Kaufmann(`00), Ike Zimmermann(`00), Lukas Albrecht(`00), Marc Vogel(`00)             (Jahrgang)
 

 

06.09.2012

SV Post Germania Bautzen - TSV Pulsnitz 1920  2 : 1

Drei Halbzeiten, drei Tore!

Zum letzten Vorbereitungsspiel vor dem Saisonbeginn ging es heute nach Bautzen. Zwar musste auf dem Hartplatz gespielt werden, aber ansonsten stimmten die äußeren Bedingungen.
Der Gastgeber hatte im Gegensatz zum Spiel in Weixdorf schon ein Jahr C-Jugend Erfahrung. Dies äußerte sich besonders bei der körperlichen Überlegenheit unseres Gegners.
Den Beginn verschlief unsere Mannschaft und so stand es nach 2 Minuten 0 : 1. Im weiteren Verlauf der 1. HZ war man meistens mit der Abwehr der Angriffe von Bautzen beschäftigt und zeigte viele Stellungsfehler. In der 2. HZ konnte man zwar erneut gegenhalten, aber vor dem gegnerischen Tor wurden keine energischen Situationen erzielt. Da war Bautzen konsequenter und kam zur 2 : 0 Führung. Trotz dass die Ordnung von uns auf dem Spielfeld in der 3. HZ erneut nicht stimmte. häuften sich die Torchancen und Jonas schaffte den verdienten Anschlusstreffer. Der Ausgleich war auch noch möglich, aber viele Aktionen wirkten heute unglücklich und ängstlich.

P.S. Überbewerten sollte man das heutige Ergebnis nicht. Einige Spieler hatten Konditionsprobleme (da hilft nur regelmäßiges Training), andere fehlten krankheitsbedingt. Auch dient so ein Testspiel dem Trainerteam um verschiedene Aufstellungen zu testen. Klar muss aber sein, wir werden öfters auf solche unangenehmen Gegner treffen und dann hilft neben dem kämpferischen Einsatz und dem notwendigen Glück vor allem die Disziplin auf dem Platz. Ich bin trotz unseres sehr jungen Jahrgangs recht optimistisch für die kommende Saison. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Laura Bachmann, David Nowottnick, Steve Lübke, Kilian Scholz, Justin Witter, Marco Zschaler, Jonathan Ludwig, Jonas Roch, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann, Lukas Albrecht, Marc Vogel

Tore für Pulsnitz: Jonas Roch (1)
 

03.09.2012

SG Weixdorf II. - TSV Pulsnitz 1920  1 : 4

Spielstarker Auftritt in Weixdorf!

Zum ersten Testspiel auf Großfeld ging es heute nach Weixdorf. Ein Dankeschön an dieser Stelle an Sportfreund Steffen Sickora, welcher dieses Spiel ermöglicht hat. Gespielt wurde 3x 20min, somit gab es die Möglichkeit, die Mannschaft mit den Gegebenheiten des Großfeldspiels besser vertraut zu machen.
Auf dem Papier waren zwar die Gastgeber mit einem durchgängig 99er Jahrgang überlegen, wir spielten mit 5x 99er und 9x 2000er Jahrgang, aber für beide Mannschaften waren es heute die ersten Erfahrungen auf Großfeld.
Um so überraschender war der starke Auftritt unserer Mannschaft, von Beginn an wurde Fußball gespielt und bereits in der 3 Spielminute stand es 1 : 0 durch Cedric Horche. Spannend zu sehen, wie gerade unsere jungen Spieler die eigentlich noch D-Jahrgang sind, sofort ins Spiel gefunden haben. Chancen gab es in der 1. HZ genügend um den Vorsprung auszubauen, aber die Möglichkeiten wurden noch nicht genutzt.
Das der Gastgeber ebenfalls gefährlich war zeigte der Beginn der 2. HZ. Bei einer Schlafeinlage der Hintermannschaft gab es für unseren sonst souveränen Torhüter Paolo Rentsch nichts zu halten, 1: 1! Die Mannschaft zeigt sich davon wenig geschockt und spielte weiter Fußball. So konnte Jonas Roch und erneut Cedric Horche auf 3 : 1 erhöhen. In der 3. HZ wurde dann noch einmal umgestellt und Steve Lübke nutzte die noch unsichere Viererkette der Gastgeber zum verdienten 4 : 1 Endstand!
Ein großes Lob dem Schiedsrichterkollektiv für die überzeugende Leistung!

P.S. Alle Mannschaftteile und Spieler konnten heute überzeugen. Damit dies so bleibt und man auch mal über eine Niederlage hinwegkommt, bleibt beim Training aktiv, dann kann hier eine richtig gute Mannschaft zusammenwachsen. A.S.

Pulsnitz spielte mit: Paolo Rentsch, Laura Bachmann, David Nowottnick, Steve Lübke, Martin Gersdorf, Kilian Scholz, Justin Witter, Cedric Horche, Marco Zschaler, Jonathan Ludwig, Jonas Roch, Matteo Lehmberg, Tom Kaufmann, Ike Zimmermann

Tore für Pulsnitz: Cedric Horche (2), Jonas Roch (1), Steve Lübke (1)
   
© TSV Pulsnitz 1920 e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen