Sponsoren  

   

Kalender  

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
   

Login  

   

Saison 2013/2014

Pulsnitzer E 1 gewinnt das Großnaundorfer Sommerturnier

Am heutigen 06.07.2014 folgten die Jungs der E 1 einer Einladung der SG Großnaundorf zu einem Turnier für E Jugendmannschaften. Bei herrlichstem Sommerwetter und auf einer wunderbaren Sportanlage, waren insgesamt 7 Mannschaften der Einladung gefolgt. Das Teilnehmerfeld bestand aus:

SG Großnaundorf; SC 1911 Großröhrsdorf 1 und 2, SG Thonberg/Elstra, Ottendorf-Okrilla, Bretnig-Hauswalde und unseren Jungs. 

 Gespielt wurde auf 2 Plätzen jeder gegen jeden. Ein Spiel dauerte 10 min.

Los ging es für unsere Jungs gegen den Gastgeber aus Großnaundorf. Schon nach ca. 30 Sekunden stand es 1:0 für den Gastgeber. Was war passiert. Ein klares Foul an Max wurde vom Schiri nicht geahndet und Großnaundorf fuhr einen Konter, der zum 1:0 führte. In der Folge übernahmen unsere Jungs das Zepter. Trotz deutlich spürbarer Nervosität, gelang der Ausgleich durch Ben Hartmann. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:1. Dies sollte der einzige !! Gegentreffer bleiben. Auch Dank unseres Torwarts Johann Scholze.

Als nächstes spielte man gegen Bretnig-Hauswalde. Vor dem Spiel wurde nochmals an das spielerische Potential unserer Jungs erinnert. Dieses abzurufen gelang im Spiel  jetzt deutlich. Bretnig hatte nicht wirklich etwas gegen das gute Zusammenspiel dagegen zusetzen und Pulsnitz gewann durch Tore von
2 x Ben Hartmann und 1 x Luca Birus klar mit 3:0.

Im 3. Spiel des Tages hieß der Gegener Ottendorf-Okrilla. Die Jungs waren uns aus dem Spielbetrieb nicht bekannt. Doch auch hier sollten unsere spielerischen Mittel zum Erfolg führen. Durch Tore von Max Jahrreiß und Paul Nücklich gelang dies auch. Endstand 2:0.

Auch im 4. Spiel ging es gegen einen unbekannten Gegener, nämlich die Jungs von der SG Thonberg/Elstra. Hier muss man ganz klar sagen, hätte der Torwart des Gegners nicht so gut gehalten, die SG wäre untergegangen. Unsere Jungs waren spielerisch ganz klar überlegen und zeigten dies auch durch Tore von Paul Nücklich, Max Jahrreiß,Marius Günther, Ben Glasow und Jakob Holling. Endstand 5:0.

Im 5. Spiel kam es wie es kommen musste. Man traf wiedereinmal auf die JUngs der E 1 vom SC 1911 Großröhrsdorf. Man kennt sich seit Jahren und Spiele gegeneinander sind immer auf einem hohen Niveau und Ergebnismäßig ausgeglichen. Spielerisch sind beide Mannschaften weit vorn. So hatten auch beide gute Möglichkeiten ein Tor zuz erzielen, jedoch verhinderte die Latte oder der Pfosten auf beiden Seiten ein solches. Es kam wie es kommen musste, die Punkte wurden bei einem 0:0 geteilt.

Vor dem letzten Spiel war somit klar, gewinnen wir gegen die zweite von Großröhrsdorf, sind wir Turniersieger. Was folgte war ein ganz klares und überlegenes 9:0 ( in 10 Minuten Spielzeit !! ). Die Tore wurden teilweise herrlich herausgespielt. Die Tore fielen durch Paul Nücklich, 2 x Chris Gehricke, 2 x Jakob Holling, Luca Birus, Ben Glasow und Jannes Thieme. Somit hatte nun jeder Feldspieler unserer Mannschaft getroffen. Das für mich schönste Tor des Tages erzielte dabei Jakob mit dem Kopf nach einer herrlichen Ecke von Ben G..

Der Lohn für diese souveräne Leistung waren ein schöner Siegerpokal, ein 5 Liter Fass Brause und eine Pallette Joghurt.
Jungs das war ein schöner Sonntagnachmittag mit einem erfolgreichen Saisonabschluss. Jetzt habt ihr noch zwei Wochen Schule und dann kommen die verdienten Ferien. Dafür wünsche ich Euch alles Gute, spielt Fußball und bleibt verletzungsfrei. ( A.G.) 

Bilder vom Turnier:

  • E1-Jugend Sommerturnier in Großnaundorf 13/14_1
  • Zugriffe: 304
  • Downloads: 192

 


TSV Pulsnitz 1920 1 - SpVgg Lohsa/Weißkollm               
6:0 (4:0)

18. Spieltag: Heimsieg und Bronzemedaille für unsere E1-Jugend

Am 25. Juni 2014 sollte nun endlich der 18. und letzte Spieltag für unsere E1-Jugendmannschaft stattfinden. Die Partie wurde neu angesetzt, da der Gegner - die SpVgg Lohsa/Weißkollm - am ursprünglichen Termin nicht angetreten war. Um 17.00 Uhr an diesem Mittwoch war zunächst auch weit und breit nichts von der Spielvereinigung zu sehen und unsere Jungs und die mehr als 30 Zuschauer befürchteten schon, dass es wieder nichts mit einem sportlichen Vergleich wird. Aber mit Verspätung erschienen die Lohsaer doch noch, und um 17.30 Uhr erfolgte endlich der Anpfiff. Wie werden sich unsere Jungs schlagen, nach der längeren Spielpause und dem Wissen, dass ein Unentschieden reichen würde, um den 3. Platz zu halten?
Von Nervosität war nichts zu merken. Im Gegenteil: schon in der ersten Spielminute schoss Ben H. nach schönem Zweikampf das beruhigende 1:0. Nur wenige Minuten später verwandelte Paul einen 9 m zum 2:0, nach einem Handspiel durch einen Lohsaer Abwehrspieler. Nach einer Viertelstunde stand es 3:0, wieder hat Ben H. getroffen. Für Jakob kam nun Ben G. ins Spiel. Es blieb weiterhin ein Spiel auf das Tor der Lohsaer und Max war es, der sich im Strafraum durchsetzen konnte, und in der 18. Spielminute das 4:0 erzielte. So blieb es bis zur Halbzeit, in den letzten Minuten der Halbzeit wechselte der Trainer noch zwei mal aus: für Chris kam Jannes und für Ben H. Luca aufs Spielfeld.
Nach fünf Minuten in der 2. Halbzeit war es erneut Ben H., der auf 5:0 erhöhte. Der Gegner hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen, sie kamen nur selten vor Johanns Tor. Unsere Abwehr stand durchweg souverän und ließ den Lohsaern keine Chance. Paul, unser rechter Verteidiger, wurde in dieser Phase von Chris abgelöst. Kurz darauf fiel das 6:0. Marius erzielte es mit einem straffen Fernschuss. Nun galt es, hinten die „Null“ zu halten und Johann, der heute von Beginn an im Tor stand, konnte sich kurz vorm Ende mit zwei schönen Paraden auszeichnen.
Alles in allem war es heute eine geschlossene Mannschaftsleistung, die diesen Sieg am letzten Spieltag erkämpfte. Damit erreichten unsere Jungs den 3. Platz in der Kreisoberliga hinter dem FSV Budissa Bautzen E2 und der SV Einheit Kamenz 1. und sicherten sich die Bronzemedaille. Diese wurde direkt nach dem Spiel vom Staffelleiter persönlich überreicht, zusammen mit einer Urkunde und einem Fässchen Fassbrause.
Die Freude bei den Spielern, bei den Trainern und bei den Zuschauern war natürlich riesig. Wer hätte am Anfang der Saison gedacht, dass unsere Jungs in dieser Liga so gut mithalten würden?
Herzlichen Glückwunsch an die Spieler des heutigen Tages
Johann Scholz, Paul Nücklich, Max Jahrreis (1), Ben Glasow, Jakob Holling, Chris Gehricke, Ben Hartmann (3), Marius Günther (1), Luca Birus, Jannes Thieme
an Finn Elst, der den Verein zum Saisonende verlassen hat
und an die Trainer Reinhard Halm und Peter Krause.  (UG)

E1-Jugend 18. Punktspiel gegen Lohsa 13/14_22


 



17. Spieltag Kreisoberliga

Hoyerswerdaer SV 1919 e.V. 1 : TSV Pulsnitz 1920 1
1:2 ( 1:1 )

Am 17.Spieltag der Kreisoberliga wartete mit dem Hoyerswerdaer SV 1919 der amtierende Hallenkreismeister auf unsere Jungs. Die Vorzeichen für dieses Auswärtsspiel waren klar, gewinnen unsere Jungs dieses Spiel, setzen sie die aktuellen 3. und 4. Platzierten gehörig unter Druck. Bei einem Sieg würde man an beiden Mannschaften vorbeiziehen. Am letzten Spieltag hätten die Mannschaften von Bischofswerda und Cunewalde schwere Auswärtsspiele und Pulsnitz mit einem Heimspiel gegen die SpG Lohsa/Weißkolm die Chance auf Platz 3.

Entsprechend der anstehenden Aufgabe wurden unsere Jungs durch den Trainer eingestimmt. Es galt ruhig und mit Spass zu spielen.

Von Anfang an war der Wille bei unseren Jungs erkennbar. Der erste Angriff ging dann auch gleich bis vor des Gegners Tor. Dort fing dieser den Ball ab, startete einen Gegenangriff und plötzlich stand es nach nur einer Minute Spielzeit 1:0 für den Gastgeber. Da unsere Jungs Charkterlich und mannschaftlich gefestigt sind, steckten sie diesen frühen Gegentreffer sehr gut weg und hatten nun ihrerseits wieder viele Chancen auf den Ausgleich. Noch gingen Schüsse von Jacob und Max neben das Tor. Ebenso ein Kopfball von Ben Glasow nach einem Abwurffehler des gegnerischen Torwarts. 

In der 16. Minute war es dann so weit. Ein gut und schnell nach vorn getragener Angriff wurde durch Jakob Holling mit einem guten Schuss ins Tor abgeschlossen.

Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Pulsnitz wechselte wieder ordentlich durch und konnte somit ein paar Kräfte für die zweite Halbzeit sparen.

Zur zweiten Halbzeit kam Johann für den bis dahin ebenfalls gut haltenden Finn ins Tor. Es sollte eine bärenstarke Torwartleistung folgen.

Wieder war es ein Spiel mit vielen Chancen für beide Mannschaften. Unsere Jungs versuchten durch Spielen zum Erfolg zu kommen, Hoyerswerda durch Konter und durch Fernschüsse. In der 15 Minute der zweiten Halbzeit gelang Ben Glasow dann der langersehnte Führungstreffer für Pulsnitz. Die Freude darüber war groß doch was dann folgte, war der pure Nervenkitzel für die zahlreich mitgereisten Pulsnitzer Eltern.
 
Wieder ging es hin und her, wobei Hoyerswerda einen leichten Chancenvorteil erarbeiten konnte. Ein Latentreffer, ein paar Schüsse knapp neben das Tor oder eine Superparade durch Johann. Dieser war es auch, der einen Freistoß der Gastgeber von der Strafraumgrenze mit einer schnellen Fußreaktion ins aus lenken konnte. Im Gegensatz zu letzter Woche konnten unsere Jungs nochmal für Entlastung sorgen und das Spiel in des Gegners Hälfte verlagern. Als dann der Abpfiff des hervoragend agierenden Schiedsrichters kam, war die Freude bei unseren Jungs groß. Somit hatten sie ihren Teil erfüllt.  

Für den TSV spielten: im Tor Finn Elst, Johann Scholz; Marius Günther, Paul Nücklich, Max Jahrreiß, Ben Glasow, Jannes Thieme, Chris Gehricke, Jakob Holling, Ben Hartmann
Bilder vom Spiel:

  • E1-Jugend 17. Punktspiel gegen Hoyerswerda 13/14_1
  • Zugriffe: 278
  • Downloads: 177


Neue Trikots für unsere Jungs 

28.04.2014


Am 28.04.2014 gab es einen freudigen Anlass bei der E 1Jugend des TSV Pulsnitz 1920. Die Jungs erhielten an diesem Tag aus den Händen von Sponsor Mario Roßmann, Sanitär-und Heizungstechnik, einen neuen Satz Kurzarm Trikots. Nachdem es bereiz letztes Jahr durch Frau Uta Nücklich eine neue Spielbekleidung mit Langarm Trikots und durch die Firma Thieme einen Satz Regenjacken gegeben hatte, sind die Jungs nun auch für die warmen Tage bzw. die Hallensaison bestens ausgerüstet.

Am 28.04. übergab der Sponsor die Trikots persönlich an die Jungs. Die Freude darüber war den jungen Fußballern genau so anzusehen, wie dem Sponsor und dem Trainerteam selbst. Ein anschließendes Foto gehört da natürlich genau so dazu, wie ein großes Dankeschön an Herrn Roßmann und alle anderen, die unsere Jungs mit Ausrüstung, verantwortungsvolle Trainerarbeit oder einfach nur durch das Anfeuern bei den Spielen unterstützen.
(A.G.)

E1-Jugend Trikotübergabe 13/14_3

 


 

                                                                                           24.05.2014

16. Spieltag Kreisoberliga      

SV Post Germania Bautzen - TSV Pulsnitz 1920 I.  

2:3 ( 0:3 )

Am 16. Spieltag der Kreisoberliga führte die Pulsnitzer Jungs der Weg nach Bautzen zum SV Post Germania. Von vornherein war klar, das es ein schweres Auswärtsspiel werden würde, wenn man an die Leistungen der letzten Spieltage denkt ( 3 Niederlagen, 1 Unentschieden ). Die Devise lautete daher, den Spaß am Fussball wiederfinden, das spielerische Potenzial was man hat abrufen und mannschaftliche Geschlossenheit demonstrieren.

Unsere Jungs begannen dann auch schwungvoll und mit spielerischen Elementen. Schon in der 9. Minute erzielte der gut aufgelegte Max Jahrreiß mit einem Fernschuß ( endlich mal ) das 1:0 für Pulsnitz. Unsere Jungs machten weiter Druck und standen in der Abwehr sicher. Im Spiel nach vorn waren es wiedereinmal die Chancen die man manchmal zu leichtfertig vergibt. In der 16. Spielminute dann ein Wechsel in der Pulsnitzer Mannschaft. Ben Glasow kam für Chris Gehricke und erzielte fast mit seiner ersten Aktion das 2:0. Dabei half der Keeper des Gastgebers kräftig mit.
 Um nicht wieder am Ende konditionel einzubrechen, wechselte der Trainer heute regelmäßig durch. So kam Luca Birus für Ben Hartmann und Jannes Thieme für Max ins Spiel. Auch Chris kam für Jacob Holling zurück ins Spiel.
Kurz nach dieser Einwechslung führte Chris einen Einwurf schnell aus und Luca überwand den Keeper mittels einem Lupfer aus der Drehung. Somit gingen unsere Jungs mit einem 3:0 Vorsprung in die Kabine.

Was nach der Halbzeit passierte, ist kaum zu erklären.

Der Gastgeber kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Plötzlich spielten die Bautzner mit, zeigten druckvolles Spiel nach vorn und setzten auch ihren Körper ein. Unsere Jungs begannen leider zu schwimmen, in der Abwehr unterliefen jetzt kleine Fehler, das Spiel nach vorn kam ins Stocken und unser Mittelfeld bzw. Sturm schaffte keine Entlastung. So kam der Gegener innerhalb von 2 Minuten zu zwei Toren . Wieder liefen wir nach einem eigenen Angriff in einen Konter. Durch diese zwei schnellen Tore beflügelt, drückte uns der Gegner weitesgehend in unsere eigene Hälfte und war fortan Spielbestimmend. Unsere Trainer brachte 10 Minuten vor Schluss nochmal Finn Elst für Johann Scholz ins Tor. Johann hatte bis dato durch gute Paraden einen Ausgleich verhindert. 

Jetzt zeigt sich aber auch der Charakter und die mannschaftliche Geschlossenheit unserer Jungs. Einer kämpfte für den anderen und alle vereint retteten den Sieg über die Zeit. Das war uns in den Spielen gegen Budissa und Großröhrsdorf leider nicht gelungen. 

Als Fazit bleibt zu sagen: Man muss auch mal so ein Spiel nach Hause bringen, da fragt am Ende keiner mehr danach. Die Mannschaft ist Intakt, das spielerische Vermögen unserer Jungs war zumindest in der ersten Halbzeit erkennbar, der Kampfgeist ist bei allen sehr gut und die Chancenverwertung bleibt weiterhin ausbaufähig.


Für den TSV spielten: im Tor Johann Scholz, Janne Finn Elst ; Marius Günther, Paul Nücklich, Max Jahrreiß, Ben Glasow, Jacob Holling, Chris Gehricke, Jannes Thieme, Ben Hartmann und Luca Birus
(A.G.)   

Bilder vom Spiel:

  • E1-Jugend 16. Punktspiel gegen Post Germania Bautzen 13/14_1
  • Zugriffe: 256
  • Downloads: 173
                                   

             

 

 

17.05.2014

TSV Pulsnitz 1920 I.  - Einheit Kamenz I.  1 : 6

15. Spieltag: Platz Drei immer noch möglich!

Unter keinem guten Stern stand diese Partie. Denn mit zwei wichtigen Spielern ging der TSV in dieses Spiel, Zu einem fehlte wegen Krankheit Ben Glasow den man in der Abwehr sehr vermißte und zum anderen mußte man erst einmal ohne Ben Hartmann auskommen und so mit fehlte die Unterstützung für Chris Gehricke im Sturm. Man wußte schon im Vorfeld das man als Außenseiter in dieses Spiel ging.Trotzdem wollte man sich gegen die Niederlage in Kamenz revanchieren. Um dies zu erreichen sollte und mußte jeder Spieler über sich heraus wachsen, dies jedoch konnte man nicht umsetzen.Da hilft auch kein schön reden.Man bekam den Gegner zumindest in der ersten Halbzeit nicht in den Griff und so hatte der Gegner viele Freiräume die dieser nutzte. Dazu kommt das eine gewisse Unsicherheit nicht zu übersehen war, die auch auf unseren Keeper übersprang. Binnen von nur vier Minuten 12,13 und 16 und es stand 0 : 3 für den Gegner. Es wäre falsch nur einem die Schuld zu geben für die Gegentreffer, aber hier sollten sich schon einige hinter fragen was man  falsch gemacht hat. Was dieser Mannschaft zur Zeit fehlt ist die Leidenschaft und das Feuer unter dem Dach (Dynamo). Sicherlich hatte man auch zwei 100% auf dem Fuß,20,25 aber leider konnte Chris Gehricke diese nicht nutzen. Schade eigendlich denn seine Form geht trotzdem nach oben. Weiter so Chris,es kommen Tage wo diese im Netz zappeln. Trotz des Rüchstandes wollte man noch mal Alles geben um die Wende zu schaffen. Die Gelegenheit dazu ließ man 30 erneut liegen. Dafür kamen die Gäste durch einen Konter zum 0 : 4 als man beim Spielaufbau den Ball leichtfertig verlor. Dann doch durch Ben Hartmann 34 der  Anschlusstreffer zum 1 : 4 und neue Hoffnung kam auf. Was wäre wohl gewesen wenn man die nächste Möglichkeit zu einem weiteren Treffer genutzt hätte. So aber kassierte man durch einen weiteren Konter den Treffer Nr.5 , man  spielte jetzt ohne Abwehr, was eigendlich gar nicht geht.Da kann auch der Keeper nicht  mehr viel ausrichten, zur Halbzeit war für Finn Elst, Jahann Scholz ins Tor nachgerückt, der seine Aufgabe gut lößte. Allerdings den Treffer zum 1 : 6 hätte man bei einem robusten eingreifen verhindern können. Eine bittere Niederlage die sicherlich schmerzt, aber keiner sollte sich selbst aufgeben. Aber beim nächsten  Training sollte und muß man die Fehler klar ansprechen, ohne wenn und aber. Denn vor und nach dem Spiel geben sich einige Jungs recht Cool, es wäre Besser dies im Spiel an den Tag zu legen.
Noch hat man die Chanc Tabellenplatz Drei zu belegen, allerdings nicht ohne Mithilfe von anderen  Mannschaften und selbst muß man die restlichen 3 Spiele selbst gewinnen.


TSV mit: F.Elst, J.Scholz, P.Nücklich, M.Günther, M.Jahrreiß, J.Thieme, J.Holling, Ch.Gehricke, L.Birus, B.Hartmann

Bilder vom Spiel:
  • E1-Jugend 15. Punktspiel gegen Kamenz 13/14_1
  • Zugriffe: 254
  • Downloads: 163


12.05.2014

SC 1911 Großröhrsdorf - TSV Pulsnitz 1920 I.   3 : 3

14. Spieltag: Kopf hoch Jungs weiter gehts!

Sicherlich wollte man auch in Großröhrsdorf die Punkte mit nach Hause nehmen, aber da müssen Alle bis zum Schluss konzentrieter spielen.Sicher ist aber auch,das man nicht zumindest in der ersten Halbzeit an das Spiel gegen Bautzen anknüpfen konnte. Kann aber mit der Umstellung der mannschaft zusammen hängen.Trotzdem sah unsere Abwehr nicht gut aus,man stand wiederum zu weit weg vom Gegner und da mit recht gute Einschussmöglichkeiten für den Gastgeber,da hatte man mehr als Glück. Nach 20 min dann der Wechsel, für Jannes und Ben Hartmann kamen Chris und Max ins Spiel.Dieses war geplant,allerdings zu einem etwas späteren Zeitpunkt um mehr Reserven zu haben.Ein Eigentor des Gegners zum 0 : 1 in der 20Spielminute und der TSV wurde sichtlich stärker.Nur zwei Minuten später ein guter Pass von Jakob auf Chris und dieser verwandelt überlegt zum 0 : 2 Klasse. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Danach verteiltes Spiel, trotzdem viel in der 33 min der Anschlusstreffer zum 1 : 2, hier war man im Abwehrverbund zu unentschlossen. Danach hatte man noch zwei gute Möglichkeiten zu einem weiteren Treffer,zögerte jedoch beim Abschluss. Wohl der schönste TSV-Angriff Ben Glasow auf Max und dieser passt auf Jakob und es steht 1 : 3 für unsere Jungs Zumindest die Pulsnitzer Spieler und dessen Anhang glaubten nun fest an die drei Punkte.Denn es waren nur noch fünf Minuten zu spielen.Aber ihr hatte man die Rechnung ohne den Gegner gemacht.Zu viele Freistöße die man sich einhandelte brachten immer wieder Gefahr vor unserem Tor und darin lag das Problem. Es wäre nun ein Fehler die Schuld allein unserem Keeper zu zuschreiben,aber wie es halt so ist,macht dieser einen Fehler oder kommt zu spät an den Ball gibt es Tore.Sicherlich ist dies ärgerlich,aber es passiert hier und da mal.Nun sollte man nicht den Kopf in den Sand stecken,denn am Sonnabend hat man die nächste Chanc gegen Kamenz Alles wieder zu richten.Lobenswert das Chris wieder zu seiner alten Stärke findet und was Er kann können die Andern auch.

TSV mit ; Finn Elst, Paul Nücklich, Marius Günther, Ben Glasow, Jakob Holling, Jannes Thieme, Ben Hartmann, Chris Gehricke, Max Jahrreiß, Johann Scholz, Luca Birus

Bilder vom Spiel:
  • E1-Jugend 14. Punktspiel gegen Großröhrsdorf 13/14_1
  • Zugriffe: 281
  • Downloads: 196



03.05.2014

TSV Pulsnitz 1920 I. - Budissa Bautzen II.  2 : 3

13. Spieltag: Niederlage mit Folgen???

Eine Niederlage die man hätte sicherlich verhindert hätte, wenn man auf Alles geachtet hätte. Nach dem Spiel wurde viel über die Sachlage gesprochen und es sollte damit beendet sein.
In diesem Spiel hatte man eigentlich nichts zu verlieren, denn man spielte gegen den Ersten der Tabelle die bis jetzt noch kein Spiel verloren haben. In Bautzen musste mit einer 7 : 3 Niederlage die Heimreise antreten. Im Heimspiel konnte man eigentlich ohne größeren Druck aufspielen. Die Räume eng machen und den eigenen Körper geschickt einsetzen um den Gegner zu beeindrucken. Obwohl diese spielerisch mehr zu bieten hatten aber im Schnitt ein Jahr jünger sind. In der ersten Halbzeit sah es gut für unsere Mannschaft aus, obwohl beide Außenverteidiger nicht den besten Tag hatten, denn im Spiel nach vorn lief so gut wie nichts. Nur gut das J.Holling in erster Linie immer wieder für Gefahr im Strafraum der Gäste sorgte. Er war es auch der mit seinem Solo 10 min. das 1 : 0 für seine Farben erzielte. Aber auch B.Hartmann und CH.Gehricke trugen mit dazu bei das die Gäste nicht so zum Zug kamen. Was wäre wohl gewesen, wenn ja wenn sie Ihre Chance zu einem weiteren Treffer genutzt hätten. Mit M Günther in der Abwehr stand man bis dahin sicher und was dann noch aufs Tor kam, erledigte unser Keeper F.Elst ohne Probleme. Man war für die zweite Halbzeit guter Dinge obwohl bei einigen Spielern es mit der Kraft nicht mehr weit her war. In der Abwehr kam nun B.Glasow zum Einsatz, der von Beginn an gleich sein Können unter Beweis stellte. In der 30 min ein Freistoß wo ein Heimschiedsrichter nicht gepfiffen hätte, aber man verzichtete darauf, warum auch immer. Der Freistoß selbst konnte F.Elst zwar abwehren aber leider zu kurz und unsere Abwehr nicht im Bilde und der Ausgleich zum 1 . 1 war die Folge. Davon unbeeindruckt schaffte man es erneut in Führung zu gehen. Es war M.Jahrreiß der den Ball zum 2 : 1 über die Linie drückte. Die Gäste verstärkten nun den Druck und man hatte jetzt Mühe die Ordnung zu halten. Ein Pfiff riss die Pulsnitzer aus allen Träumen es gab Strafstoß für die Gäste, sicher ist das unser Keeper das Tor verließ um diese Situation zu klären. Der Ball ging am Tor vorbei und der Gegenspieler viel über den liegenden Torwart kurz vor der Toraußenlinie. Diese Chance ließen sich die Gäste nicht entgehen und schafften somit den Ausgleich zum 2 : 2.
Die Spieler J.Thieme und J.Scholz sollten neuen Schwung ins Team bringen das klappte auch recht gut und J Thieme hatte sogar die Möglichkeit seine Mannschaft erneut in Führung zu Schießen, aber es sollte wohl nicht sein. Verwunderlich ist nur, dass nach kurzer Spielzeit beide Atemprobleme anzeigten und daraufhin gewechselt werden mußte. Aber auch M.Jahrreiß
hatte eine gute Gelegenheit einen weiteren Treffer zu erzielen. Am Ende ein Fehler von F.Elst ein zu kurzer Abwurf kommt zum Gegner und dieser fackelt nicht lange und man liegt man mit 2 : 3 zurück. Alle Bemühungen den Ausgleich zu erzielen, blieben erfolglos. Hier fehlte dann sicherlich die Kraft. Trotzdem ein großes Lob an die Mannschaft, es kommen auch wieder bessere Zeiten. R. Halm

TSV mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Marius Günther, Max Jahrreiß, Ben Glasow, Jakob Holling, Ben Hartmann, Jannes Thieme, Johann Scholz, Luca Birus, Chris Gehricke

Bilder vom Spiel:

  • _1
  • Zugriffe: 267
  • Downloads: 174

13.04.2014

SG Motor Cunewalde - TSV Pulsnitz 1920 I.   4 : 2  (2 : 1)

12. Spieltag: Schmerzhafte Niederlage!

Eine Niederlage die besonders weh tut,denn ein Unentschieden war zu jeder Zeit drin.Sicherlich gibt es Gründe die zu dieser Niederlage geführt haben. Auch das sollte hier gesagt werden. Ob die Auswechslungen nach dem 3 : 2 Führungstreffer des Gastgebers nötig waren sei dahin gestellt, den man kassierte letztenendes noch einen weiteren Treffer.
Aber nun zum Spiel selbst.Schon in der 3 Spielminute das 1 : 0 als man zuweit aufgerückt war und den Besten Mann des Gegners nicht mehraufhalten konnte. Davon ließen sich aber unsere Jungs nicht schocken und glichen schon nach 4 weiteren Minuten aus. Ein gutes Zuspiel von Chris auf Jakob und der Ausgleich war geschafft.Danach hatten unsere Jungs mehr oder weniger im Griff. Was aber fehlte waren die gefürchteten Vorstöße von Paul und Ben Glasow was man eigendlich vor hatte. Ansonsten kam auch der spielerische Gedanke in unserem Spiel zu kurz. Dies war auch für meine Begriffe zu wenig wie man diese Mannschaft nur mit Eizelaktionen besiegen wollte.Als man sich schon auf die Halbzeit vorbereitete nutzte dies der Gegner zur erneuten Führung.Was war passiert. Marius kann nicht entscheident klären und unser Keeper kommt etwas zu spät und Paul und Ben G.rücken viel zu spät ein. Zur Halbzeitpause aufmunternde Worte und man war wieder vollen Mutes.Max kam für Ben H. der über Schmerzen klagte. Ein gutes Zusammenspiel von Max auf Chris schloss dieser 35 mit dem 2 : 2 Ausgleich ab. Nun folgte ein offener Schlagabtausch wo beide Mannschaften die Chanc hatten den einen oder anderen Treffer zu erzielen.Mit einem Einwurf wo zuerst Jakob und dann Paul nicht gut aussahen und Cunewalde nahm dankend an und es hieß 3 : 2,dies nach 42 Minuten.Danach hatte man noch die Möglichkeit zum erneuten Ausgleich, hier kam aber der letzte Pass zu ungenau. Kurz vor Schliss ein Freistoß für den Gegner der zum 4 : 2 im Puklsnitzer Tor landete. Bei mehr konzentration von Johann wäre dieser vielleicht haltbar gewesen.So aber blieb es bei dieser bitteren Niederlage. Zum ärgern Jungs aber man muß auch lernen mit diesen um zu gehen,auch dieses lernt ihr noch. Nur schade das man Paul Nücklich zum Geburtstag seinen Wunsch erfüllte. Trotzdem Kopf hoch, es gibt noch viel zu gewinnen.

TSV mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Marius Günther, Ben Glasow, Jakob Holling, Chris Gehricke, Ben Hartmann, Johann Scholz, Max Jahrreiß, Jannes Thieme, Luca Birus

Bilder vom Spiel:
  • E1-Jugend 12. Punktspiel gegen Cunewalde 13/14_1
  • Zugriffe: 240
  • Downloads: 174



05.04.2014

TSV Pulsnitz 1920 I. - SpG SV Traktor Malschwitz   17 : 0  (7 : 0)

11. Spieltag: Klarer Sieg gegen den Tabellenletzten!

In diesem Spiel ging es um zwei Sachen. Erstens viele Tore zu erzielen für den weiteren Ausgang der Tabelle und zum anderen auch den Spielern eine Chance zu geben die nicht so oft in der Startformation stehen. Die betraf ganz besonders Jannes Thieme und Johann Scholz.
Von Beginn an hatte man diese Spiel im Griff, jedoch dauerte es einige Zeit bevor man den ersten Treffer durch Ben Glasow erzielte. Man machte sich das spielen selbst schwer indem man viel zu oft versuchte durch die Mitte zu spielen. Auch vergaß man klare Einschussmöglichkeiten, vor allem Jannes hatte so manche gute Gelegenheit. Dies sollte sich aber später ändern.
Für das 2:0 war Marius Günther verantwortlich und das 3:0 erzielte Chris Gehricke, wobei der Schuss noch leicht abgefälscht wurde.
Beim 4:0 war wieder Marius zur Stelle. Paul Nücklich der wieder in seinem Element war besorgte das 5:0, er war es auch der immer wieder über die rechte Seite für Wirbel sorgte.
Chris Gehricke der zum Glück wieder zu seiner Form findet, schoss das 6. Tor. Die Treffer Nr. 7 und 8 ballerte Paul in die Maschen.
Marius Günther der diesmal seine Klasse nicht so richtig zum Ausdruck brachte schob den Ball zum 9:0 in die Maschen.
Gleich darauf war es der eingewechselte Ben Hartmann der auf 10:0 erhöhte.
Dann endlich kam die Zeit von Jannes Thieme und mit den Toren Nr. 11; 12 und 13 stellte er noch einen Hattrick auf.
Erst ausgewechselt, dann wieder eingewechselt und gleich noch zum 14:0 getroffen. Das Tor zum 15:0 erzielte abermals Ben Hartmann.
Den Torreigen beendete Chris Gehricke mit den Treffern 16 und 17.
Johann Scholz im Pulsnitzer Tor hatte in diesem Spiel nicht viel zu tun überzeugte aber trotzdem und ist auch für weitere Einsätze nicht chancenlos.
Ein paar Schwachstellen sah man aber trotzdem die man im nächsten Spiel gegen Cunewalde nicht machen darf wenn man auch dort als Sieger vom Platz gehen will.

Viel Erfolg dafür !!

Der TSV spielte mit: Johann Scholz, Ben Glasow, Paul Nücklich, Marius Günther, Jakob Holling, Max Jahrreiß, Ben Hartmann, Jannes Thieme, Chris Gehricke und Finn Elst der nach Absprache nicht zum Einsatz kam. R. Halm

Bilder vom Spiel:
  • E1-Jugend 11. Punktspiel gegen Malschwitz 13/14_1
  • Zugriffe: 283
  • Downloads: 180



29.03.2014

BFV 08  - TSV Pulsnitz 1920 I.   2 : 4

10. Spieltag: Perfekter Rückrundenstart – Auswärtssieg!

Endlich war es wieder soweit, nach der Winterpause ging die Rückrunde endlich wieder los. Wetterbedingt konnten die Jungs fast ununterbrochen auf dem Kunstrasenplatz trainieren.
Sowohl Spieler als auch Eltern haben auf das erste Saisonspiel 2014 gewartet. Alle waren gespannt, wie sich die Mannschaft beim ersten Spiel präsentieren wird, im Gedächtnis haben wir noch das Heimspiel, was mit 0:3 verloren wurde.
Bei strahlendem Sonnenschein wurde pünktlich 10.45 Uhr auf dem neuen Kunstrasenplatz … angepfiffen. Jetzt geht es also los! Unsere Jungs waren sofort konzentriert dabei, es wurde von der ersten Minute an Druck gemacht, so dass das Spiel fast nur in der Hälfte des Gegners stattfand. Endlich, in der 11. Minute war es Jakob, der nach Vorlage von Ben H. das 1:0 erzielte. Im folgenden Angriff des TSV war es Marius, welcher den Abpraller des Schusses von Chris nutze und das 2:0 erzielte. Irgendwie dachten die Spieler jetzt, das war’s, aber es gab noch einen Gegner, welcher sich nicht geschlagen geben wollte. In der 20. Minute überrannte uns der Gegner und es folgte daraufhin das 2:1. In der Nachspielzeit glichen die Hausherren durch einen direkt erzielten Freistoß aus, welcher unhaltbar in das linke obere Eck geschossen wurde - der Ausgleich. Danach war Halbzeit und die Mannschaften gingen in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel hatten beide Mannschaften Chancen, aber die Abwehr beider Mannschaften stand sicher, wobei der TSV immer noch überlegter agierte. Dann endlich in der 35. Minute hatte sich Jakob gegen seine Gegenspieler durchgesetzt und erzielte das längst erwartete und verdiente 3:2. Nur 3 Minuten später erzielte Ben Hartmann nach einer Super-Kombination durch Marius und Chris das 4:2. Nach diesem Tor hatten die Spieler von Bischofswerda nichts mehr entgegenzusetzen. Die Abwehr stand sicher, alle Spieler bekamen ihren Einsatz, auch Johann Scholz kam 10 Minuten vor Spielende zu seinem Debüt im Tor und machte seine Sache mehr als gut.
Nach dem Abpfiff war der Jubel riesig, ein perfekter Rückrundenstart. Weiter so Jungs! Nur an der Chancenverwertung muss noch gearbeitet werden.

Der TSV spielte mit Finn Elst, Paul Nücklich, Marius Günther, Ben Glasow, Jakob Holling, Chris Gehricke, Ben Hartmann, Max Jahrreiß, Jannes Thieme, Johann Scholz

Bilder vom Spiel:

  • _1
  • Zugriffe: 260
  • Downloads: 173


Saisoneröffnung gelungen !
TSV 1920 Pulsnitz-FSV Bretnig-Hauswalde

12:1

Am 12.03.2014 kam es zu einem Freundschaftsspiel zwischen den Jungs der E1 vom TSV und den Gästen der E Jugend vom FSV Bretnig Hauswalde. Anstoß auf dem Kunstrasen an der Hempelstraße war um 17:00 Uhr und es wurden 3 Halbzeiten a 20 Minuten gespielt.

Vom Anstoß weg war der Willen unserer Jungs, diesen ersten Test nach der Hallensaison erfolgreich zu bestreiten, erkennbar. Der Anstoß zum Spiel wurde von Pulsnitz ausgeführt und nach nur 30 !! Sekunden fiel das 1:0 durch Ben Hartmann. Dieser hatte zu einem Slalomlauf durch die gegnerischen Reihen angesetzt und mit einem Tor abgeschlossen. 

Das 2:0 fiel dann in der 8 min. durch Ben Glasow. Schon jetzt war erkennbar, das bei den Mannschaften ein Leistungsunterschied bestand. 

Durch einen Sonntagsschuss aus der eigenen Hälfte mit der tiefstehenden Sonne im Rücken, konnte Bretnig kurzzeitig den Anschluss zum 2:1 erzielen. Das sollte dann aber auch die letzte Offensivaktion des Gastes für die restliche Spielzeit gewesen sein.

Unsere Jungs zeigten schon ein phasenweise sehr gutes Spiel, vorallem nach vorn wurden die Bälle oft gut zugespielt. Die Außenbahnen konnten immer wieder bis zur Grundlinie gehen und dann flanken, was zu zahlreichen Torchancen führte. Hinten ließen die beiden Torleute Fin Elst und Johann Scholz, dieser gab sein Debüt im Kasten der Pulsnitzer, sowie die Abwehr um Marius Günther , Richard Bahrig und Paul Nücklich keinerlei Chancen mehr zu. 

So erzielte der TSV weitere Tore:
 
3:1 Jakob Holling ( 9.min); 4:1,5:1 Marius Günther ( 18.,20. min ), 6:1,9:1 Luca Birus ( 27.,42. min ), 7:1 Chris Gehricke ( 29.min), 8:1, 12:1 Ben Hartmann ( 34.,58.min), 10:1 Max Jahrreiß ( 50.min), 11:1 Jannes Thieme ( 52.min )


Als Fazit zum Spiel bleibt zusagen, das wenn man weiter ordentlich trainiert und die spielrischen Vorgaben der Trainer umsetzt, man in der Rückrunde der Kreisoberliga noch einiges erreichen kann. Alle Spieler wurden zum Spiel eingesetzt und zeigten ordentliche Leistungen.


Ein Dankeschön gilt dem Trainerteam des FSV Bretnig Hauswalde für die schnelle unkomplizierte Spielzusage. Ein Dankeschön auch an den Schiedsrichter für seinen kurzfristigen Einsatz. ( A.G.)


Der TSV Pulsnitz spielte mit:

Fin Elst, Johann Scholz, Marius Günther, Paul Nücklich, Richard Bahrig, Jakob Holling, Chris Gehricke, Jannes Thieme, Ben Hartmann, Ben Glasow, Luca Birus, Max Jahrreiß 




02.03.2014



Hallenturnier der 1. E-Jugend in Pulsnitz:

Gekämpft, gespielt, gewonnen, Klasse Jungs!

Acht Mannschaften kämpften und spielten um den Turniersieg. Gespielt wurde in zwei Gruppen. Pulsnitz hatte es mit Cunewalde, Ottendorf und Laußnitz/Königsbrück zu tun.

In der zweiten Gruppe standen sich Bretnig, Großnaundorf, Dresden-Neustadt und Steina gegenüber.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen Cunewalde. Beide Teams hatten das große Problem mit den Nerven. Marius Günther erzielte mit höchstem Einsatz das 1:0. Aber auch der Gegner kam nur schwer in die Gänge. Einen Fehler von Paul Nücklich nutzte der Gegner zum Ausgleich. Tränen beim Pulsnitzer Abwehrspieler aber noch war nichts verloren.

Im zweiten Vergleich hatte man Ottendorf vor der Brust. In diesem Spiel wurde etwas umgestellt was sich dann für das ganze Turnier als gut herauskristallisierte. Man gewann das Spiel mit 2:1, die Tore erzielte wiederum die Nummer 10 Marius Günther.

Kurz vor dem Gruppensieg wollte man auch gegen Laußnitz nichts anbrennen lassen. Mit 5:1 wurde der Gegner vom Parkett gefegt. Alle Spieler vom TSV kamen zum Einsatz. Marius Günther (3Tore) , Jakob Holling und Ben Hartmann besiegelten die Niederlage des Gegners.

Um das Finale zu erreichen musste man gegen den Zweiten der anderen Staffel (Dresden-N.) als Sieger vom Hallenparkett gehen.

Der Gegner hatte keine Chance gegen den TSV und wurde mit 4:0 abgewaschen. Die Tore erzielten Jakob Holling, Marius Günther, Max Jahrreiß und Ben Glasow.

Im Finale ging es abermals gegen Cunewalde. Man wußte, wenn jeder 100% gibt sollte es zum Turniersieg reichen.

Aber es lief noch viel besser und vor allem war es Paul Nücklich der zur Höchstform auflief und das 1:0 erzielte.

Jetzt wurde richtig gut Fußball gespielt. In der Abwehr sicher und Torschützenkönig M. Günther war auch noch im Rennen. Aber die Tore 2 und 3 erzielten Jakob Holling und Ben Glasow.

Danach duften alle noch mal ran und man kassierte kurz vor Schluß noch einen Gegentreffer. Das interessierte aber kaum noch jemand.

Turniersieger und dann nochmal Tränen von Paul Nücklich, diesmal aber Freudentränen weil er auch noch zum „Besten Spieler des Turniers“ gekürt wurde. Herzlichen Glückwunsch! R. Halm

Der TSV spielte mit: F. Elst, P. Nücklich, J. Holling, Ch. Gehricke, L. Birus, B. Hartmann, M. Günther, B. Glasow, M. Jahrreiß

Platzierung:
1. TSV Pulsnitz 1920
2. SG Motor Cunewalde
3. SV Dresden-Neustadt
4. SG Großnaundorf
5. FV Ottendorf-Okrilla 05
6. FSV Bretnig-Hauswalde
7. SV Königsbrück/Laußnitz
8. SV Steina 1885

Bester Spieler: Paul Nücklich (TSV Pulsnitz 1920)
Bester Torhüter: Jayjay Marks (SG Großnaundorf)
Bester Torschütze: Lucas Veres (DD-Neustadt)

Turniersieger TSV Pulsnitz 1920

E1-Jugend HT TSV Pulsnitz 1920 13/14_30
  • E1-Jugend HT TSV Pulsnitz 1920 13/14_1
  • Zugriffe: 271
  • Downloads: 177

 



01.02.2014

Endrunde Hallenmasters E-Jugend in Sohland
Im Angriff zu harmlos !!

Bericht von Trainer R. Halm

 

Erst einmal Glückwunsch an unsere Jungs die es geschafft haben von 34 Mannschaften die Endrunde zu erreichen.
Nun hoffte man, dass man auch in dieser Endrunde etwas bewirken kann. Denn wenn man an die Freiluftsaison dachte war klar, dass da einiges möglich ist. Für so ein Unternehmen ist natürlich auch die Tagesform entscheidend.
Und da kamen schon während des ersten Spiels Zweifel auf. Der Gegner hieß Sohland der auf Grund der Bereitstellung der Halle eingeladen wurde. Man gewann zwar mit 2:0 durch Tore von Ben Hartmann und Marius Günther, aber spielerisch blieb vieles auf der Strecke. Wobei man trotzdem viele Chancen hatte, diese aber fast kläglich vergab.
Hoyerswerda hieß der zweite Gegner. Hinten sicher lautete die Devise. Ein Rückpass von J. Holling und unserem Keeper Finn Elst rutschte der Ball unter der Sohle durch und es stand 0:1
Der Treffer verunsicherte die Mannschaft auf allen Positionen und am Ende stand es 0:2 für den Gegner, weil man es nicht verstand einmal den Ball abzusichern.
Danach hatte man Budissa Bautzen vor der Brust. Es war schon toll, wie diese junge Truppe Fußball spielte. Hier verlor man ebenfalls mit 2:0 aber hier zeigte sich, dass man gewillt war zu kämpfen, wenn es schon spielerisch nicht läuft.
Nun war guter Rat teuer, was wollte man noch in diesem Turnier erreichen. Mit drei Siegen wäre man auf alle Fälle auf dem Podest, wo man auch hingehört wenn man die gewohnte Leistung abruft. Zudem man auch bei den kommenden Gegnern eine gewisse Müdigkeit verspürte.
Gegner war nun Großröhrsdorf. Hier hatte man mehr vom Spiel, hatte Vorteile. Aber spielerisch konnte man nicht überraschen und somit blieben Chancen aus. Zwei Chancen die man hatte wurden nicht genutzt. Am Ende zu wenig um in den Genuss einer Medaille zu kommen. Vielleicht war es auch das Glück was an diesem Tag nicht bei unseren Jungs war. So trennte man sich 0:0. Obwohl man in diesem Spiel merkte das jetzt zumindest von einigen gekämpft wurde.
Gegen Bischofswerda sollte nun der zweite Sieg eingefahren werden aber auch hier kam es anders. Von den Pulsnitzern war Kampf angesagt aber es gab zu wenig Bewegung nach vorn und Mann gegen Mann konnte man sich auch nicht entscheidend durchsetzen so das Chancen ausblieben. Keeper und Abwehr zeigten nun dass man Herr der Lage ist und von da her war dies schon ein Fortschritt zumal man auch nach vorn mehr riskierte. Auch dieses Spiel endete torlos.
Im letzten Spiel ging es nur noch um die Platzierung, bei einem Sieg wäre der 4.Platz sicher gewesen. Im Angriff gab es keine Besserung, Ballbehauptung und Zusammenspiel funktionierten so gut wie gar nicht, also gab es auch keine Chancen Tor zu erzielen. In der Abwehr hatte man keine Probleme weil es wiederum passte. So konnten sich Paul und Marius mehr und mehr vorn zeigen um dem Spiel doch noch eine Wende zu geben. Aber es blieb beim Dritten unentschieden in Folge.
Alles in Allem ein etwas trauriger Ausgang bei dieser Endrunde. Aber auf der anderen Seite ist man nicht weit weg von der Sonnenseite und dies sollte die Mannschaft mitnehmen für die Freiluftsaison, da klappt es auch mit einem Platz auf dem Podest.
Der TSV spielte mit: Finn Elst, Marius Günther, Paul Nücklich, Jakob Holling, Max Jahrreiß, Ben Glasow, Ben Hartmann, Chris Gehricke.

Abschlußtabelle:
1. Hoyerswerda   13 : 1   15 Punkte
2. Bautzen             6 : 0   14 #
3. Kamenz             7 : 2    11 #
4. Großröhrsdorf    4 : 5     6 #
5. Pulsnitz              2 : 4     6 #
6. Bischofswerda   7 : 6     4 #
7. Sohland             0 : 25    0 #
 


01.02.2014

Endrunde EWAG Hallenmasters E-Jugend in Sohland
 

Am 01.02.2014 fand die Endrunde des diesjährigen EWAG Hallenmasters für E-Jugendmannschaften in Sohland statt. Damit fuhren unsere Jungs der E 1 zum dritten mal in die Oberlandsporthalle nach Sohland. Über die Vor-und Zwischenrunde hatte man sich qualifiziert und traf nun auf die anderen 5 Qualifikanten sowie den gesetzten Gastgeber FV Concordia Sohland.

Am Finale nahmen folgende Mannschaften teil:


FV Concordia Sohland
TSV 1920 Pulsnitz
SC 1911 Großröhrsdorf
Hoyerswerdaer SV 1919
SV Einheit Kamenz
FSV Budissa Bautzen E2
Bischofswerdaer FV 08
 

Gespielt wurde jeder gegen jeden, ein Spiel dauerte 10 Minuten ohne Seitenwechsel. Unsere Mannschaft trat mit 1 Torwart und 7 Feldspielern an.

Los ging es für unsere Jungs gleich mit dem ersten Tunierspiel gegen den Gastgeber aus Sohland. Die Sohländer Jungs waren als Gastgeber gesetzt und wie sich im Tunierverlauf zeigen sollte, war das eher ein Nach- als ein Vorteil. Sie konnten weder ein Speil gewinnen noch ein Tor erzielen. Unsere Jungs begannen das Spiel etwas nervös und vergaben zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. Glücklicherweise fingen sich alle schnell wieder und so war es Ben Hartmann, der das 1:0 erzielte. Das folgerichtige 2:0 gegen doch etwas schwache Sohländer erzielte Marius Günther. Leider gelang kein weiterer Treffer, aber der Anfang war gemacht. Alle Jungs wurden in diesem Spiel eingesetzt .

Im zweiten Spiel traf man auf die Jungs aus Hoyerswerda. Spielerisch hatten die HoWoy Jungs einen sichtbaren Vorteil, jedoch hielten unsere Jungs kämpferisch dagegen. Lange Zeit hielten unsere Jungs das Unentschieden durch Kampf und sehr gute Torwartparaden. Durch ein Missverständnis in der Abwehr, gelang den HoWoy ern das 1:0. In der nun verbleibenden Spielzeit gaben unsere Jungs alles, wurden aber nicht belohnt. Und so stand es am Ende sogar noch 2:0 für Hoyerswerda.

Im dritten Spiel ging es gegen die Jungs von Budissa Bautzen. Hier muss man ganz klar die spielerische Überlegenheit des Gegeners anerkennen. Man konnte anfänglich gut mithalten, verlor aber letztlich verdient 2:0. 

Somit war nach drei Tunierspielen klar, das man mit der Verteilung der Medalien an diesem Tage nichts zu tun hatte. Durch die Trainer Reinhard Halm und Peter Krause und durch die mitgereisten Eltern wurden unsere Jungs wieder aufgebaut, denn der nächste Gegner hieß wieder einmal Großröhrsdorf.

In den Vorangegangenen Runden hatte man jeweils klar gegen Großröhrsdorf verloren. Das sollte diesmal anders sein. Von Anfang an war es eher ein kämpferisches als ein technisches Spiel. Beide Mannschaften hatten jeweils Möglichkeiten den Sieg zu erringen, was letztlich aber keinem gelang. So blieb es bei einem torlosen Unentschieden.

Auch die beiden letzten Spiele unserer Jungs gegen Bischofswerda und Kamenz endeten torlos 0:0.

Somit standen am Ende 6 Punkte und 2:4 Tore zu Buche. Das reichte zu einem guten 5.Platz. Nach einer kurzen "Trauer" über vielleicht vergebene Chancen und eine fehlende sehr gute Tagesform, war man letztlich glücklich, überhaupt ins Finale gekommen zu sein und somit mehr als 30 !!! Mannschaften hintersich gelassen zu haben.

Wir gratulieren an dieser Stelle dem verdienten Tuniersieger aus Hoyerswerda zu einer guten Leistung.

An dieser Stelle gilt auch der Dank allen mitgereisten Eltern für die Unterstützung unserer Jungs. Ein besonderer Dank geht auch an die Trainer Herr Halm und Herr Krause für deren Einsatz.

Bedanken möchten wir uns auch bei dem Spieler der E2 Sebastian Pflicke, welcher uns in der Vor-und Zwischenrunde ausgeholfen und mit seinen Toren zum Finaleinzug beigetragen hat. 

Zum Schluss soll noch eins an unsere Jungs gesagt sein:

Mit der gezeigten Leistung an allen drei Tuniertagen könnt ihr alle zufrieden sein. Jeder hat versucht sein bestes zugeben und ihr habt als Team zusammengehalten. Natürlich muss man auch aus diesem Tunier die richtigen Schlüsse ziehen, um gemachte Fehler auszubessern. Aber da werden Euch die Trainer zur Seite stehen und Euch helfen. Jungs das waren 3 Klasse Spieltage und ich glaube jetzt freuen wir uns alle auf unser Heimtunier Anfang März.

Für den TSV spielten: Finn Jane Elst, Marius Günter ( 1 ), Ben Glasow, Max Jahrreiß, Paul Nücklich, Jacob Holling, Chris Gehricke, Ben Hartmann
(A. Gehricke )

 

 

25.01.2014

Zwischenrunde Hallenmasters der E-Jugend in Sohland

Am Samstag war es so weit, beide Mannschaften der TSV - E - Jugend trafen sich halb acht bei klirrender Kälte zur Abfahrt nach Sohland. Als um neun Uhr das Turnier begann waren die Spieler beider Mannschaften aufgeregt und freuten sich auf die kommenden Spiele. Natürlich wollten sich beide Mannschaften für die Endrunde der Hallenmasters qualifizieren – doch diesem Ziel standen noch 21 Turnierbegegnungen im Weg.
Aus Pulsnitzer Sicht eröffnete die E1-Jugend das Turnier mit dem Spiel gegen die Kicker des Hoyerswerdaer SV 1919. In diesem Spiel war zu sehen, dass sich die Pulsnitzer Jungs erst noch finden mussten – sie standen noch zu weit vom Gegner entfernt und es fehlte der Drang unbedingt die Zweikämpfe zu gewinnen und den Weg zum Tor zu gehen. Somit blieb dieses Spiel torlos und die beiden Teams trennten sich mit einem Spielstand von 0:0. Das erste Spiel der zweiten Mannschaft des TSV fand gegen die erste Mannschaft vom SV Post Germania statt. Bei diesem Spiel lief für die Pulsnitzer, welche ebenfalls noch nicht in dieser Zusammensetzung (im Spiel) gespielt hatten, gar nichts nach Plan. Und so musste man sich 0:3 geschlagen geben – aber das war ja erst die erste Turnierbegegnung der Jungs und es folgten noch fünf weitere, in welchen sie die Möglichkeit bekamen ihr spielerisches Können unter Beweis zu stellen. Doch zunächst spielte erneut die erste Mannschaft des TSV. Der Gegner hieß FSV Budissa Bautzen F1. Auf diese Mannschaft trafen die Jungs bereits in der Vorrunde – damals lautete der Endstand der Begegnung 0:0 – auch wenn das schon ein gutes Ergebnis war, wollten die TSV-Kicker diesmal gegen den jüngeren Gegner gewinnen. Ein gutes Spiel der Jungs führte dazu, dass die Partie gegen die kleineren, aber spielerisch und läuferisch nicht unterlegenen Budissen durch ein Tor von Jakob in der ersten Minute 1:0 gewonnen wurde. Gleich das nächste Spiel des Turniers bestritten die Jungs der zweiten Pulsnitzer Mannschaft gegen die Mannschaft des SC 1911 Großröhrsdorf. Nachdem nun auch wieder die Tränen, welche zum Teil nach dem ersten Spiel geflossen sind, getrocknet waren, wurde wieder voll angegriffen und dem Gegner gut Parole geboten. Es war nicht schwer zu sehen, dass das die Jungs jetzt ins Turnier gefunden hatten und steckenweise richtig guten Fußball boten – auch wenn der Endstand der Partie am Ende 0:1 aus Pulsnitzer Sicht lautete, war eine deutliche Steigerung im Pulsnitzer Spiel sichtbar. Nach zwei weiteren Turnierspielen gingen nun beide Mannschaften des TSV aufs Feld. In diesem Spiel sahen alle Zuschauer zwei starke Teams, auch wenn der eine oder andere Fehlpass zu Stande kam – vielleicht lag das aber auch daran, dass beide Mannschaften in schwarzen Trikots spielten und es schwer war die Spieler den jeweiligen Mannschaften zuzuordnen. Das ging wohl auch dem Schiedsrichter manchmal so?! ;-) Am Ende unterlag die zweite Mannschaft, welche sich trotzdem weiter steigerte, der Ersten mit 0:2, durch zwei Tore von Chris. Nachdem sich die Jungs zwanzig Minuten erholen und wieder neu motivieren konnten, stand das nächste Spiel für die E2 – Jugend an. Diesmal gegen die Zweite vom SV Post Germania. Und diesmal sollte es auch mit dem ersten Punkt für unsere Kicker klappen, denn nach zehn Minuten stand es 0:0. Gleich das nächste Spiel bestritt dann die Erste gegen den Gegner aus der Nachbarstadt – den SC 1911 Großröhrsdorf. Das Derby zwischen den beiden Mannschaften endete nach einem Spiel mit vollem Einsatz aus Sicht beider Mannschaften mit 1:3 aus Pulsnitzer Sicht. In diesem Spiel erzielte Jakob sein zweites Turniertor per Strafstoß. Anschließend durfte wieder die E2 – Jugend auf den Platz – diesmal gegen den derzeitigen Tabellenführer und späteren Turniersieger Hoyerswerdaer SV 1919. Dieses Spiel zeigte wieder den unbedingten Siegeswillen der Jungs und es fiel auch das erste Tor der TSV2 – Kicker! Florian war der Schütze des lautstark bejubelten Tors auf Pulsnitzer Seite. Danach wollten die Jungs unbedingt noch den Ausgleich, um einen Punkt aus dem Spiel mit zu nehmen. Doch dafür fehlte leider das nötige Glück! Zum Abpfiff lautete das Ergebnis aus Sicht der Pulsnitzer 1:2. Auch die erste Mannschaft hatte im nächsten Spiel keinen leichten Gegner. Es waren die Jungs des SV Post Germania I. Diese hatten vor dem Spiel fünf Punkte Vorsprung vor den Pulsnitzern, für die jedoch ein Sieg nötig war, da der Einzug in die Endrunde nach wie vor das große Ziel der Jungs war. In diesem hart umkämpften Spiel behielten unsere TSV – Kicker den besseren Durchblick und die besseren Nerven. Trotz einiger fragwürdiger Entscheidungen von Seiten des Schiedsrichters, behielten sie die Ruhe und spielten zum Großteil sehr schönen Fußball. Das sollte auch belohnt werden – Ben H. schoss das entscheidende Tor, welches den Endstand von 1:0 und somit auch den Gewinn der 3 Punkte sicherte. Im nächsten Spiel standen die Kicker unserer Zweiten nun der F1 von Budissa Bautzen gegenüber. In diesem Spiel war nochmal alles von den Jungs beider Mannschaften gefordert, denn langsam ließen die Kräfte nach. Auch deswegen war es gut, dass sie im Verlauf des Turniers immer mehr auf lang herausgeschlagene Bälle von Tom aus dem Tor bis vor in die Spitze setzten und somit schneller zum Torschuss kommen konnten. Doch diese wurden oft vom gegnerischen Torhüter gehalten oder auch verschossen. Doch das passierte auch vor dem eigenen Tor. Aber auch durch schöne Pässe gelangten die Jungs zu Chancen um Tore zu erzielen – somit traf Richard nach einem schönen Pass zum 1:0 Endstand und sicherte somit auch dem einzigen Turniersieg der Zweiten aus Pulsnitz. Im letzten Spiel des Turniers ging es nun nochmal um Alles! Denn sowohl die Erste, als auch die Zweite wollten unbedingt einen Sieg der Pulsnitzer. Für die Erste ging es um die Qualifikation für die Endrunde, für die Zweite um eine Verbesserung in der Tabelle, aber natürlich auch darum, dass die Kumpels, mit welchen sonst gemeinsam gekickt wird, weiterkommen sollten. Der Gegner war SV Post Germania II. Ein normalerweise bezwingbarer Gegner, aber im Fußball und grade in der Halle kann so viel passieren, dass man vorher nie weiß, welches Ergebnis am Ende steht. Außerdem waren auch der Ersten langsam die vorangegangenen Partien anzumerken. Trotzdem bemühten sich alle ihr Bestes zu geben und Fußball auf hohem Niveau zu zeigen, was streckenweise auch gut gelang. So waren es am Ende Marius und Jakob, welcher somit auf drei Turniertore aufstockte, die den 2:0 Sieg der Pulsnitzer besiegelten. Mit diesem Sieg stand auch fest, dass die Erste nächste Woche um 14 Uhr, als Dritter der Zwischenrunde, erneut nach Sohland reisen, und dort in der Endrunde er Hallenmasters ihr Können beweisen darf. Außerdem blieb die Zweite mit vier Turnierpunkten auf dem fünften Tabellenplatz.
Auch die beiden Torhüter, haben ihre Mannschaft super unterstützt indem sie meist super gehalten haben und den Spielaufbau sehr gut meisterten.
Das Turnier war aus Pulsnitzer Sicht wieder erfolgreich und auch wenn es „nur“ für eine der beiden Mannschaften gereicht hat, ist das nicht schlimm, denn alle Spieler  haben ihr Bestes gegeben!!
„Die sind alle jünger als wir und haben gerade mal einen Punkt geholt – aber trotzdem haben Die keine Angst und kämpfen immer weiter. Und keiner von Denen gibt auf.“ Diese Aussage machte einer unserer Pulsnitzer Spieler in Bezug auf die Spieler der F1 von Budissa, was meiner Meinung nach einen sehr schönen Blick auf das zulässt, was die Jungs während so eines Turniers wahrnehmen. Und ich glaube, dass es auch gerade unsere zweite Mannschaft ebenfalls geschafft hat weiter zu kämpfen, nicht aufzugeben und sich immer weiter zu steigern, auch wenn das Turnier nicht nach Plan startete – und genau das ist das Wichtige im Fußball, denn keine Mannschaft kommt ohne Probleme durch!!

Am Turnier nahmen folgende Mannschaften teil:
Hoyerswerdaer SV 1919 (14 Punkte, 14:1 Tore)
SC 1911 Großröhrsdorf (13 Punkte, 11:4 Tore)
TSV Pulsnitz 1920 1 (13 Punkte, 7:3 Tore)
SV Post Germania Bautzen 1 (12 Punkte, 10:5 Tore)
TSV Pulsnitz 1920 2 (4 Punkte, 2:8 Tore)
SV Post Germania Bautzen 2 (2 Punkte, 0:11 Tore)
FSV Budissa Bautzen F1 (1 Punkt, 0:12 Tore)
 
Für den TSV spielten:
TSV 1: Ben H. (1 Tor), Jakob (3 Tor), Chris (2 Tore), Finn, Marius (1 Tor), Sebastian
TSV 2: Max , Florian (1 Tor), Tom, Richard (1 Tor), Jannes, Ben G.
 
Und jetzt wünsche ich allen noch eine schöne Woche und dann der Ersten viel Glück bei der Endrunde. A. Burchert


 


Super gemacht, Jungs!! – Beide E-Jugendmannschaften qualifizieren sich für Zwischenrunde der EWAG-Hallenmasters

Als sich die Spieler der ersten Mannschaft früh um halb acht zur Abfahrt nach Sohland trafen, war der eine oder andere noch etwas müde, da es doch sehr zeitig war. Das Turnier begann schließlich um neun Uhr – und alle Spieler waren munter und freuten sich auf die kommenden Spiele. Die Pulsnitzer Mannschaft bestritt das zweite Spiel des Turniers, welches 2:0 gegen den Gegner des TSV Wachau gewonnen wurde. Die Tore in diesem Spiel schossen Ben und Jakob.
Da neben der eigenen noch sechs weitere Mannschaften am Turnier teilnahmen, waren die Pausen zwischen den einzelnen Einsätzen meist 30 Minuten lang.
Im zweiten Spiel schlugen sich unserer TSV-Kicker wacker gegen starke Spieler des SV Königsbrück/Laußnitz. Man scheiterte jedoch, wie auch in den anderen Spielen, zu oft an der Chancenverwertung. Und damit wurde das Spiel, in welchem es bis kurz vor Schluss noch 0:0 stand, durch einen Stellungsfehler der Abwehr noch 0:1 verloren. Danach war bei einigen der Jungs erst einmal ein bisschen Aufbauarbeit nötig um die Niederlage zu verkraften und wieder voll motiviert ins nächste Spiel zu starten.
Das gelang auch! Das dritte Spiel gewann man gegen den SV Gnaschwitz-Doberschau mit 1:0. Das Tor in diesem Spiel erzielte Sebastian, dem eine Reihe wunderschöner Pässe zuvorkamen.
Auch das Spiel gegen den SV Liegau-Augustusbad wurde gewonnen. Chris und Johann erzielten die Treffer, welche den Endstand – ein 2:0 – besiegelten.
Daraufhin stand die Mannschaft wieder sehr aussichtsreich in der Tabelle und es war klar, dass man es unbedingt unter die ersten drei des Turnieres schaffen wollte, um die Qualifikation für die Zwischenrunde zu schaffen. Diesem Ziel standen nur noch zwei eigene Spiele im Weg. Zum einen war dies ein Spiel gegen sehr stark aufspielende Jungs der F1-Jugend des FSV Budissa Bautzen, zum anderen das Spiel gegen die zweite Mannschaft des Bischofswerdaer FV. Wild entschlossen sich gegen die F1-Jugend der Budissen gut zu verkaufen, starteten die Jungs in dieses Spiel und das wurde belohnt: am Ende stand ein 0:0 auf dem Protokoll! Dieser Endstand der Partie war verdient für beide Mannschaften, die Budissen, wirbelten die Pulsnitzer Mannschaft ordentlich auf und zeigten, wie auch in ihren vorherigen Spielen wunderschöne Spielzüge. Dem entgegneten die Pulsnitzer mit einer sehr stabilen Abwehr und sehr gutem Zusammenspiel.
Nach diesem Spiel musste gegen die Bischofswerdaer Kicker ein Sieg her, um nicht von Niederlagen anderer Mannschaften abhängig zu sein, sondern den Einzug in die zweite Runde der Hallenkreismeisterschaften aus eigener Kraft sofort sicher zu stellen. Diese Aufgabe meisterten die Jungs bravourös. Der Endstand lautete 2:0 durch die Tore, welche Ben und Sebastian schossen. Dank diesem Ergebnis, wurde man hinter der Mannschaft des SV Königsbrück/Laußnitz zweiter, wobei beide Mannschaften am Ende nur durch einen Punkt voneinander getrennt waren.
Insgesamt bleibt zu sagen, dass die Mannschaft eine sehr gute Mannschaftsmoral aufweist und sehr gut miteinander agiert. Auch wenn man sehr viele Torchancen vergab, muss man dazu sagen, dass diese in sehr großer Zahl herausgespielt wurden und es Freude machte, den Jungs beim Spielen zuzusehen, da der Ball nicht immer nur herausgeschlagen wurde, sondern immer wieder ein ordentliches Spiel aufgebaut wurde und gemeinsam der Weg zur Torchance gesucht wurde. Das ist vor allem bewundernswert, da die Mannschaft sich in dieser Konstellation noch nicht einspielen konnte, da auf der einen Seite Spieler aus unserer E1- und E2- Jugend gemeinsam in der Mannschaft spielten und Florian und Marius leider krankheitsbedingt ausfielen – das schadete der Mannschaftsleistung jedoch keinesfalls. Ein Dankeschön geht auch an Sebastian, der noch kurzfristig mitgefahren ist.

PS: Auch wenn manchmal nicht alles so klappt wie man sich es vorstellt, lasst den Kopf nicht hängen und kämpft weiter. Am Ende zählt das Ergebnis der Mannschaft!!
Insgesamt war der Vormittag ein voller Erfolg für die erste Mannschaft der E-Jugend!

Am Turnier nahmen folgende Mannschaften teil:

SV Königsbrück/Laußnitz (14 Punkte, 7:1 Tore)
TSV Pulsnitz 1920 1. (13 Punkte, 7:1 Tore)
FSV Budissa Bautzen F1 (12 Punkte, 7:0 Tore)
SV Gnaschwitz-Doberschau (10 Punkte, 7:3 Tore)
SV Liegau-Augustusbad (4 Punkte, 2:11 Tore)
Bischofswerdaer FV (2 Punkte, 0:6 Tore)
TSV Wachau (2 Punkte, 0:9 Tore)

Für den TSV spielten:
Ben H. (2 Tore), Jakob (1 Tor), Chris (1 Tor), Paul, Finn, Johann (1 Tor), Sebastian (2
Tore)


Gleich nach Beendigung des „Vormittagsturniers“ fand sich auch die zweite Mannschaft des TSV in der Sporthalle in Sohland ein. Die Spieler waren begeistert von der Leistung ihrer Kumpels, welche den Einzug in die Zwischenrunde bereits kurzzuvor gesichert hatten und wollten natürlich nachziehen. Doch zum Zeitpunkt, als sie die Halle betraten, war dieses Ziel noch etwa vier Stunden und sechs anstrengende und kräftezehrende Spiele entfernt.
Den Kickern des TSV gehörte die Turniereröffnung, welche sich in Form des ersten Spiels gegen den SV 1910 Edelweiß Rammenau gestaltete. Bis kurz vor Schluss sah es so aus, als würde dieses Spiel mit einem Spielstand von 0:0 enden. Doch dann drehte Ben auf und schoss den TSV in der letzten Minute zum 2:0 Sieg. Dies war das Ergebnis von sehr schönen Spielzügen, welche jedoch manchmal zu fahrlässig vergeben werden oder nicht ordentlich bis zu Ende gespielt wurden.
Nach einer Pause von etwa 20 Minuten stand das Spiel gegen den SV 1922 Radibor an. In diesem Spiel standen sich zwei Mannschaften gegenüber, welche sich auf Augenhöhe befinden. Und so sah auch der Spielverlauf aus: beide Mannschaften hatten ihre Chancen und zeigten zum Teil sehr schönen Hallenfußball. Das Ergebnis lautete nach zen Minuten 0:0. Dieses Spiel auf Augenhöhe sollte sich in der nächsten Partie jedoch nicht wiederholen.
Die Begegnung gegen die SpG Malschwitz/Kleinbautzen entschieden die Pulsnitzer durch Tore von Ben (2x), Max und Richard für sich. In diesem Spiel zeigte sich jedoch auch wieder dass teilweise zu viel versucht wird, den Ball ins Tor zu tragen. Manchmal muss man einfach abziehen! Und dann kann auch so ein super Ergebnis noch höher ausfallen – aber daran kann man noch arbeiten und es in den nächsten Turnieren verbessern!
Das Spiel gegen den SV Pohla-Stacha war anfangs wieder eine sehr ausgeglichene Begegnung. Allerdings konnte der Gegner seine Leistung nicht über die Zeit von zehn Minuten halten, sodass die TSV-Kicker immer mehr an Ballbesitz gewannen und immer mehr Platz bekamen um den Ball laufen zu lassen und schön miteinander zu spielen. So war es dann Max, der mit seinem Torerfolg die drei Punkte sicherte. Die Partie endete 1:0 zu Gunsten des TSV.
Im Anschluss an dieses Spiel standen noch die zwei vermeintlich schwersten Spiele an. Zuerst stand die Mannschaft den Jungs des SV Liegau-Augustusbad 2 gegenüber. Die körperlich kleineren Gegner hielten unsere Spieler über die gesamte Zeit auf Trab. In diesem Spiel waren auch beide Torhüter gut beschäftigt. Und beide hielten „den Kasten sauber“, sodass am Ende das Ergebnis von 0:0 stand. Langsam merkte man der Mannschaft jedoch an, wie kräftezehrend so ein Turnier ist, denn die Kondition lies langsam nach. Aber der Wille, die Zwischenrunde zu erreichen, war allen anzumerken.
Und so ging man dann auch ins letzte Spiel gegen den SC 1911 Großröhrsdorf. Doch in diesem Spiel gelang nicht alles so, wie man es sich wünschte. Das 0:1 für den SC fiel nach einem Fehler von Tom im Tor, das andere Tor, welches dann zum Endstand der Begegnung von 0:2 aus Pulsnitzer Sicht führte, fiel nach einem Verständigungsfehler der TSV-Kicker und einem schönen Spielzug des Gegners. Aber am Ende waren Spieler, Trainer und Eltern glücklich, da die erbrachte Leistung der Mannschaft trotz der abschließenden Niederlage zum Einzug in die Zwischenrunde gereicht hat.

Der Rückblick auf das Turnier ist auch aus Sicht der zweiten Pulsnitzer Mannschaft sehr erfolgreich und auch hier bleibt zu sagen, dass die Mannschaft sehr gut zusammen agiert, obwohl auch diese aus beiden Mannschaften zusammengestellt ist.
PS: Traut euch was zu, Jungs!! Schießt einfach mal aufs Tor!! Und akzeptiert die Entscheidungen des Schiris ;)

Folgende Mannschaften nahmen am Turnier teil:

SC 1911 Großröhrsdorf (14 Punkte, 11:2 Tore)
SV 1922 Radibor (12 Punkte, 7:2 Tore)
TSV Pulsnitz 1920 2 (11 Punkte, 7:2 Tore)
SV Liegau – Augustusbad 2 (10 Punkte, 5:2 Tore)
SV 1910 Edelweiß/Rammenau (5 Punkte, 2:6 Tore)
SpG Malschwitz/Kleinbautzen (4 Punkte, 1:10 Tore)
SV Pohla – Stacha (0 Punkte, 0:9 Tore)

Für den TSV spielten:
Max (2 Tore), Luca, Tom, Richard (1 Tor), Jannes, Benn G. (4 Tore)


Durch diese zwei wunderbaren Ergebnisse werden sich beide Mannschaften in der Zwischenrunde, welche am 25. Januar 2014 um 9.00 Uhr in Sohland stattfinden wird gegenüberstehen. Es wäre schön, wenn wieder so eine super Unterstützung von Seiten der Eltern am Spielfeldrand die Kinder motiviert.
Aber zuerst wünsche ich allen noch einmal schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
A. Burchert  

 

16.12.2013

Kreisoberliga E 1-Jugend Rückblick  13/14 Halbserie 

Man war schon gespannt wie sich unsere Jungs in der Kreisoberliga schlagen würden. Zur Überraschung Aller hat man sich einen hervorragenden 3.Tabellenplatz erspielt. Das zeigt uns, dass es in dieser Mannschaft passt. Ein besonderer Dank dementsprechend auch an die Eltern ,Vorstand und Sponsoren. Neun Spiele hatte man zu bestreiten wobei man sechsmal als Sieger vom Feld ging. Leider kassierte man auch drei Niederlagen, wobei die erste Niederlage zu Hause gegen Bischofswerda mit 0:3 besonders schmerzte. Fehler die zu den Gegentreffern führten, man aber selbst die vielen Chancen allesamt liegen ließ, um dem Spiel eine Wende zu geben.
Aber schon im nächsten Spiel gewann man mit dem Rekordergebnis von 0:23, der höchste Sieg in der Vereinsgeschichte. Die zwei weiteren Niederlagen gegen Bautzen 7:3, wo man keine Chance hatte, trotzdem zu gefallen wußte. Dann in Kamenz spielte man lange gut mit und war dem Unentschieden nahe, am Ende jedoch 5 : 3 für den Gastgeber. Ein knapper Sieg gegen Cunewalde 2 : 1 und ein unerwarteter klarer Sieg gegen Großröhrsdorf 4 : 0 und weiter mit Siegen gegen Sv Bautzen 3:1 und Hoyerswerda 5:0 brachten viel Freude ins Team. Im letzten Spiel ging es in Lohsa um den Tabellenplatz 3. Im Vorfeld eine klare Angelegenheit wenn man die Tabelle anschaute. Das Spiel selbst hatte es dann in sich. Man fing schwach an lag kurz nach der Halbzeit mit 2:0 zurück und gewann nach Umstellungen in der Mannschaft hochverdient mit 2:4. Ein Kompliment an die Spieler die mit Spielwitz und Leidenschaft dieses Spiel noch drehten. Am glücklichsten waren sicherlich die Eltern über ihre Sprösslinge, damit war Tabellenplatz 3 gesichert und ein toller Erfolg.  

Finn Elst im Tor ein sicherer Rückhalt, hat sich enorm gesteigert, was im noch fehlt wird er noch dazu lernen da kann man sicher sein.

Paul Nücklich ein Garant in der Abwehr im Spiel nach vorn stark, sollte im Zweikampf noch zulegen

Marius Günther Kopf der Mannschaft kann Spiele entscheiden, kann noch viel erwarten bei Weiterentwicklung.

Ben Glasow der jüngste im Team Kampf und Spielstark, Umschaltspiel weiter ausbaun.

Max Jahrreiß kann viele Positionen spielen, muss aber versuchen mehr aus sich herausgehen

Jakob Holling stark im Spiel und Kampf, wenn es aber bei Ihm nicht läuft verzweifelt er schnell

Chris Gehricke Stammplatz verloren Verletzungen, nur Mut hast die Qualität einen anderen zu erreichen nur daran arbeiten und wachsen

Jannes Thieme obwohl klein und zierlich gibt immer alles und hat keine Angst nur weiter so

Johann Scholz will immer zu viel auf einmal, sein Wunsch Torwart zu werden ist erfüllt und da zeigt der Pfeil nach oben Klasse

Luca Birus sehr unterschiedlich in seinen Leistungen aber auch hier zeigt der Pfeil klar nach oben.

Ben Hartmann ein Stürmer mit Zukunft am Ball, stark, Tore das Ergebnis, Schnelligkeit und Kampfstärke werden noch kommen, noch sehr jung

Richard Bahrig wird an die Truppe heran geführt, wird in der Rückrunde seine Spiele bekommen.

 

Zum Schluss wünschen wir Allen ein besinnliches Weihnachtsfest und Alles Gute für das Jahr 2014 vor allem Gesundheit.



16.11.2013

SpVgg Lohsa/​Weißkollm - TSV Pulsnitz 1920 I.   2 : 4

9. Spieltag: Immer weiter – immer weiter!

Diese Aussage von Oliver Kahn vom FC Bayern hat auch in den unteren Klassen seine Berechtigung. Denn wer glaubte nach einem 2:0 Rückstna noch an eine Wende unserer Mannschaft ?
Vor dem Spiel lautete die Zielstellung Sieg in Lohsa und wer die Tabelle sich angeschaut hat, war dies auch in Ordnung.

Der Platz selbst klein und sehr schmieriges Geläuf. Alles zusammen keine guten Voraussetzungen für beide Teams.
Von Beginn an zwar klare Feldvorteile ohne jedoch dabei zu glänzen. Ein Chris Gehricke der spielen sollte fiel aus wegen Verletzung. Die erste Veränderung folgte.
Dem Spiel fehlten die Ideen um noch mehr Druck zu machen. Zwar waren Chancen vorhanden, so bei Ben Hartmann und Max Jahrreiß aber beim Abschluß fehlte nicht nur das Glück.
Nach 17min. die 1:0 Führung des Gastgebers. Was war geschehen? Ein Abwurf von Finn Elst und kein entgegengehen von Max Jahrreiß und schon war es passiert.
Ein Foul an Jokob Holling und wieder mußte gewechselt werden. Jannes Thieme kam dafür und spielte bis zum Halbzeitpfiff.

Im Pausengespräch wurde klar gefordert, dass jeder an seine Grenzen gehen muß um so mehr Druck aufzubauen. Wenn sich im Spiel nichts ändert wurde festgelegt das Marius Günther nach vorn rückt, Ben Glasow absichert und Max Jahrreiß links Verteidiger spielt.

Als der Gastgeber nach 32min. auf 2:0 erhöhte sahen die Eltern das Spiel so gut wie verloren.
Ganz anders unsere Jungs, auf einmal fand man zum Spiel und es wurde immer mehr Druck gemacht. Als Ben Hartmann in der 35min. im Nachsetzen auf 2:1 verkürzte, waren unsere Jungs nicht mehr zu halten. Erneut war es Ben Hartmann der zum 2:2 Ausgleich traf.
Auch ein Chris Gehricke wollte es unbedingt noch einmal versuchen, aber sein Einsatz war leider nur von kurzer Dauer. Bei so einem Spiel denkt man nicht an Schmerz – oder?
Nun waren die Pulsnitzer nicht mehr aufzuhalten und der Gegner schien völlig überfordert.
Ein schnell ausgeführter Einwurf, weit noch dazu, und Jakob Holling der seinen Schmerz überwunden hatte erzielte in der 43min. die verdiente 2:3 Führung.

Die TSV Abwehr ohne Probleme und ein Paul Nücklich der nun sein Können unter Beweis stellte war es auch, der einen Abschlag an der Mittellinie abfing und gleich den Torschuß folgen ließ. Der Keeper hatte in dieser 45min. keine Chance und damit stand es 2:4 und dem Sieg nichts mehr im Wege. Dabei hatte Luca Birus noch die Chance einen weiteren Treffer darauf zu setzen. Die Freude über diesen Sieg war riesengroß.

Ein Verdienst der ganzen Mannschaft, auch wenn Johann Scholz nur für 5 Minuten das Pulsnitzer Tor hütete. Egal wie die restlichen Spiele ausgehen, unsere Jungs belegen den 3. Platz in der Tabelle, zumindest in der Halbserie. Glückwunsch dazu !!!!! O.Kahn/R. Halm

Der TSV spielte mit: Finn Elst (Johann Scholz), Paul Nücklich, Marius Günther, Ben Glasow, Chris Gehricke (Max Jahrreiß), Jakob Holling (Jannes Thieme), Ben Hartmann (luca Birus)

  • E1-Jugend 9. Punktspiel gegen Lohsa 13/14_1
  • Zugriffe: 408
  • Downloads: 200



09.11.2013

TSV Pulsnitz 1920 I. - Hoyerswerdaer SV 1919 e.V. I.   5 : 0

8. Spieltag: Tolles Team - tolle Leistung!

Für die Pulsnitzer Jungs war eins klar, bei einem Sieg ist man weiter oben mit dabei. Das es keine leichte Aufgabe werden würde war auch sicher, denn der Gegner hat mit 40 erzielten Treffern einen guten Sturm in seiner Mannschaft. Da aber sicherlich die Abwehr der Schwachpunkt in der Truppe ist wollte man aus einer sicheren Abwehr heraus den Gegner beeindrucken.

Zu Beginn ging es sehr unkonzentriert zu, aber mit zunehmender Spielzeit und dem 1:0 nach 12min. durch Jakob Holling, steigerte man sich ständig.

Die TSV-Abwehr war meistens Herr der Lage und ließ dem Gegner kaum eine Chance. Und kamen sie einmal durch war Finn Elst zur Stelle und verhinderte mit zwei, drei guten und sicheren Paraden den Ausgleich.

Dann war es erneut Jakob Holling der auf 2:0 erhöhte. Und auch danach lief es bei ihm und seinen Mitspielern immer besser. Mit diesen zwei Toren im Rücken ging es in die Halbzeitpause.

Konzentriert spielte man weiter und ließ dem Gegner keine echte Chance den Anschlußtreffer zu erzielen. Als Ben Hartmann in der 35min. überlegt das 3:0 erzielte war man eigentlich auf der sicheren Seite das Spiel zu gewinnen.

Die Abwehr mit Paul Nücklich, der diesmal endlich auch viel nach Vorn unterwegs war, Marius Günther der seine Mitspieler immer wieder ordnete und Ben Glasow der auch immer wieder Druck nach Vorn entwickelte waren an diesem Tag nicht zu überwinden.

Eine Chance hatten die Gäste aber auch noch. Ein zu lascher Rückpass von Marius Günther und Finn Elst mußte Kopf und Kragen riskieren um den Gegentreffer zu verhindern.

Auch Jannes Thieme, Luca Birus, Max Jahrreiß uns Johann Scholz überzeugten wie auch all die anderen die hier nicht mit Namen erscheinen.

Wie dann in der letzten Viertelstunde Fußball gespielt wurde, dies würde der Trainer sicherlich gern öfter sehen oder auch immer. Man ließ Ball und Gegner laufen. Die Folge zwei weitere Treffer (47+50min.) durch den Spieler des Tages Jakob Holling.

Ohne Druck, aber mit Spannung sollte man nun nach Lohsa zum letzten Punktspiel reisen und drei weitere Punkte einfahren.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Firma Thieme für die Bereitstellung der Allwetterjacken für die Kids. R. Halm

Der TSV spielte mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Marius Günther, Ben Glasow, Chris Gehricke, Jakob Holling, Ben Hartmann, Max Jahrreiß, Jannes Thieme, Johann Scholz, Luca Birus

  • E1-Jugend 8. Punktspiel gegen Hoyerswerdaer SV 1919 13/14_1
  • Zugriffe: 323
  • Downloads: 183




02.11.2013

TSV Pulsnitz 1920 I. - SV Post Germania Bautzen 3 : 1

7. Spieltag: Schwer erkämpfter Sieg!

Keine leichte Aufgabe für unsere Jungs, denn man wußte, dass der Gegner einen guten Sturm besitzt. Zum anderen lag der Schwachpunkt beim Gegner in der Abwehr, wenn sie ordentlich unter Druck gehalten wird. Der Mannschaft war bewußt, dass dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden kann.

Von Beginn an spürte man eine gewisse Unsicherheit beim TSV-Team. Jeder wollte es allein versuchen und man kam nicht richtig ins eigene Spiel.
 Als man dann doch mal den Faden fand war es in der 13min. Marius Günther der einen guten Angriff über Max Jahrreiß einleitete und den Chris Gehricke überlegt zum 1:0 abschloß.

Die Freude währte nur kurz, denn schon im Gegenzug fiel der Ausgleich zum 1:1. Hier waren Finn Elst und Ben Glasow zu unentschlossen.

Nur gut dass sich wenig später in der 17min. Jakob Holling robust durchsetzte, Chris Gehricke bediente und dieser den Ball für Jakob Holling auflegte der dann zum 2:1 traf.

Wie wäre das Spiel wohl weiter gelaufen wenn Chris Gehricke seine Chance genutzt hätte. So aber zog keine Ruhe ins eigene Spiel und es blieb weiter spannend. Dabei hatte sowohl der Gegner und auch die Pulsnitzer keine weitere Chance einen Treffer zu erzielen. Auch unsere Abwehr war nicht so stabil wie gewohnt und selbst ein Marius Günther hatte seine Probleme.

Nach der Einwechslung von Jannes Thieme Für Chris Gehricke (verletzt) und Luca Birus für Max Jahrreiß kam frischer Wind ins Spiel. Beide hatten auch die Möglichkeit ihren Treffer zu erzielen, scheiterten aber diesmal noch.

Der endgültige Sieg wurde durch den Treffer zum 3:1 in der 48min. durch Ben Glasow besiegelt.
Die Freude über diesen Sieg war riesig.

Der TSV spielte mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Marius Günther, Ben Glasow, Jakob Holling, Max Jahrreiß, Chris Gehricke, Jannes Thieme, Luca Birus

  • E1-Jugend 7. Punktspiel gegen Post Germania 13/14_1
  • Zugriffe: 312
  • Downloads: 179



PS : Glückwunsch zum Sieg der 1. Mannschaft in Hochkirch, die man mit 0:1 bezwang. Das Tor des Tages erzielte Rico Steglich.

Desweiteren vielen Dank für die Glückwünsche und Geschenke zu meinem 70. Geburtstag.
Alles andere später. R. Halm


13.10.2013

SV Einheit Kamenz I. - TSV Pulsnitz 1920 I.  5 : 3

6. Spieltag: Aufholjagd kam zu spät!

Nach dem Sieg gegen Großröhrsdorf ging es nun zum starken Gegner nach Kamenz. Man war guter Hoffnung und rechnete sich auch gute Chancen aus, zumindest eine Punkteteilung. Um dies zu erreichen musste man immer hellwach sein. Und gerade das fällt der Mannschaft zur Zeit schwer.

Obwohl man durch ein wunderschönes Tor von Ben Hartmann bereits nach 5 Minuten mit 1:0 führte sah man, dass Abwehr und Mittelfeld unter Dauerdruck standen. Was war die Ursache ? Zum einen gewann man nicht viel Zweikämpfe weil man dem Gegner gegenüber nicht energisch genug war und dann war man im Spiel nach vorn zu ungenau. Von Ballsicherung und Spielaufbau war nicht viel zu spüren. Deshalb mußte man auch in der 12min. den Ausgleich in kauf nehmen. Der Ausgleich kam obwohl wir selber zwei gute Chancen zu Treffern hatten. Vor allem Ben Hartmann ließ seinen Gegenspieler nicht gut aussehen.

Zu allem Überfluß kassierte man den Treffer zum 2:1 durch ein Tor von der Mittellinie welches Zweifellos auf das Konto von Finn Elst ging. Ansonsten lieferte Finn in diesem Spiel eine gute Leistung ab.

Jetzt verlor unsere Mannschaft kurzzeitig vollkommen den Überblick und man lag nach 17min. mit 3:1 im Rückstand.

Grund also die Mannschaft zur Pause wieder aufzurichten. Ein klarer Fehler von Paul Nücklich, der seinen Gegenspieler ganz vergessen hatte und es stand in der 27min. 4:1.
Eigentlich bricht bei diesem Spielstand eine Mannschaft auseinander. Aber das Gegenteil war nun der Fall. Nun kämpfte man um jeden Ball und brachte den Gegner in arge Nöte.

Nach 30 Minuten ist es erneut Ben Hartmann der einen Angriff zum 4:2 abschließt. Eine Umstellung in der Abwehr zahlt sich aus, aber auch sonst gewinnt man mehr und mehr die Zweikämpfe. Ein gutes Zusammenspiel zwischen Paul Nücklich und Marius Günther schließt dieser mit dem 4:3 ab.

Noch verbleiben 7 Minuten um mindestens einen Punkt mitzunehmen. Gelegenheiten waren vorhanden, man scheiterte aber am kleinen, jedoch guten Kamenzer Keeper. Dies soll aber kein Vorwurf an Ben Hartmann, Chris Gehricke oder Marius Günther sein.

So kommt es dann wenn man alles auf eine Karte setzt, dass der Gegner ein Tor erzielt wenn der Ball auch vom Torwart über die Mittellinie spielt.
Am Ende eine bittere Niederlage die schmerzt, die aber auch klar zeigt wo man stehen kann wenn man über die gesamte Spielzeit konzentriert spielt.
Als jetzt kommen die Ferien und dann greifen wir an. R. Halm

  • E1-Jugend 6. Punktspiel gegen Kamenz 13/14_1
  • Zugriffe: 351
  • Downloads: 194


Der TSV spielte mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Marius Günther, Max Jahrreiß, Ben Hartmann, Jakob Holling, Ben Glasow, Chris Gehricke, Jannes Thieme, Luca Birus



05.10.2013

TSV Pulsnitz 1920 I. - SC 1911 Großröhrsdorf 4 : 0

5. Spieltag: Wichtige Punkte im Derby!

Wie immer das mit Spannung erwartete Spiel gegen den ewigen Konkurrenten aus dem Rödertal. Für beide Vereine ging es auch darum den Kontakt zu Spitze nicht zu verlieren.
Keine leichte Aufgabe für die Mannschaften. Das Spiel begann sehr zerfahren wobei der Gast den besseren Start hatte. Da hatte man in der TSV-Abwehr alle Hände voll zu tun um nicht in Rückstand zu geraten.
Was man vorerst im Pulsnitzer Spiel vermisste, war die Ballsicherheit im Spielaufbau, man verlor einfach zu viel Bälle.
Als dann Jakob Holling mit einem Distanzschuss das 1:0 erzielte lief einiges besser. Die TSV-Abwehr mit Marius, Paul und Max hatten die Sache meistens im Griff und was dann noch kam erledigte Finn Elst im Tor überragend.
Wie gesagt haperte es im Spiel nach vorn. Da war Ben Glasow und Jakob Holling nicht abgezockt genug. Trotzdem reagierte Ben Glasow in der 12min. am schnellsten und erzielte im Nachschuss das 2:0. Dieser Treffer brachte zusätzliche Sicherheit in die Mannschaft. In der zweiten Halbzeit kam Ben Hartmann für Chris Gehricke und zeigte sich gleich von der besten Seite. In der 28min. versenkte er überlegt den Ball zum 3:0 im Tor. Nun hatten die Gäste kaum noch was zuzusetzen und ergaben sich ihrem Schicksal,
obwohl auch sie noch Chancen hatten.
Das schönste Tor des Tages erzielte Max Jahrreiß mit einem Hammertor in der 33min. wo kein Keeper eine Chance gehabt hätte den Ball zu halten
Nun wo der Druck weg war spielte man Fußball wie man diesen öfter spielen sollte und ja auch kann. Auch Jannes Thieme mit seinem unermüdlichen Einsatz und Johann Scholz überzeugten. Ein Sieg der verdient ist, aber den man auch am kommenden Wochenende in Kamenz untermauern sollte.
Laola zwischen TSV Spielern und Eltern setzten den Punkt auf das I. R. Halm

Der TSV spielte mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Marius Günther, Max Jahrreiß, Ben Glasow, Jakob Holling, Chris Gehricke, Ben Hartmann, Jannes Thieme, Johann Scholz

Bilder vom Spiel:

  • E1-Jugend 5. Spieltagl gegen Großröhrsdorf 13/14_1
  • Zugriffe: 323
  • Downloads: 209



03.10.2013

SV Neukirch - TSV Pulsnitz 1920 I.  2 : 10

Testspiel: Zwei Spiele - zwei Siege!

Zum Tag der Deutschen Einheit weilte unsere 1. E-Jugend in Neukirch bei Kamenz zu einem Freundschaftsspiel. Dieses fand im Rahmen eines Sportfestes der Gemeinde statt.
Man war aus Pulsnitzer Sicht schon etwas erschrocken als man den Gegner sah.
Die Jungs waren mindestens einen Kopf größer und auch zwei Jahre älter. Im spielerischem Sinne fehlte es aber an allen Ecken und Enden.
Trotzdem konnte man sich zumindest im körperlichen Bereich testen wo man steht.
Es war mehr oder weniger ein Spiel auf ein Tor, aber trotzdem hat es unseren Jungs viel Spaß gemacht und sicherlich auch dem Gastgeber, obwohl er viele Treffer hinnehmen mußte.
Die Tor für den TSV erzielten Luca Birus 3x, Ben Hartmann und Chris Gehricke 2x, Jannes Thieme, Ben Glasow und Johann Scholz 1x
Dabei ließ man aber noch viele gute Möglichkeiten aus, aber auch der Gastgeber war mit 2 Treffern erfolgreich. R. Halm

Bilder vom Spiel:

  • E1-Jugend Testspiel gegen Neukirch 13/14_1
  • Zugriffe: 344
  • Downloads: 221

 

 

29.09.2013

FSV Budissa Bautzen II. - TSV Pulsnitz 1920 I.  7 : 3

4. Spieltag: Unter Wert verloren!

Von Anfang an war klar, daß es ein ganz schweres Spiel in Bautzen wird. Obwohl der Gegner im Schnitt ein Jahr jünger ist, hatten sie im spielerischen Bereich zum Teil klare Vorteile.
Der TSV hatte einen guten Start, denn schon nach 3 Minuten führte man mit 0 : 1 durch ein herausgespieltes Tor, welches Ben Glasow nach Vorarbeit von Max Jahrreiß und Chris Gehricke erzielte.
Alles schien nach Plan zu laufen. Man störte früh und aggressiv was dem Gegner gar nicht passte. Vielleicht wollten die Pulsnitzer zu viel und öffneten somit ihre Abwehr. Dies nutzte der Gegner mit 2 Treffern in der 15/16min. zur 2 : 1 Führung. Nun hatte man so seine Probleme mit der Ordnung im Spielaufbau, zu schnell verlor man das runde Leder.
Als man in der 19/23min. zwei weitere Treffer kassierte schien alle Hoffnung dahin.
In der Halbzeit sprach man alles klar an konnte aber auch das 5:1 nach 30min. nicht verhindern. Durch Umstellungen in der Mannschaft kam man wieder ins Spiel. Ein Tor von Ben Hartmann zum 5:2 und ein weiterer Treffer von Marius Günther und es kam wieder Hoffnung auf.
Was wäre wohl gewesen, wenn Ban Hartmann und Marius Günther ihre Möglichkeiten zu weiteren Treffern genutzt hätten. Natürlich kann man ihnen deshalb keinen Vorwurf machen. Danach schien es aber auch so als wäre man mit der Kraft am Ende. Ein Fernschuß schlug unhaltbar für Finn Elst ein, der trotz der Gegentore seine Sache fast perfekt gelöst hat. Wenn zwei glauben einer wird den Ball schon haben freut sich der gegner wie beim 7:3 als sich Marius und Chris nicht einigten wer zum Ball geht. Trotz dieser Niederlage kann man weiter hoffen, wobei einige Fehler abgestellt werden müssen. Dazu bietet sich kommenden Sonnabend gegen Großröhrsdorf die Gelegenheit. R. Halm

Bilder vom Spiel:

  • E1-Jugend 4. Punktspiel gegen Budissa Bautzen 13/14_1
  • Zugriffe: 327
  • Downloads: 208

Der TSV spielte mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Marius Günther, Max Jahrreiß, Jakob Holling, Ben Glasow, Chris Gehricke, Ben Hartmann, Luca Birus, Johann Scholz

 

28.09.2013

Toller Tag im Freizeitpark Belantis - Dank Wochenkurier

Im Frühjahr diesen Jahres bewarben sich die Fußballer der E-Jugend Mannschaft des TSV 1920 Pulsnitz beim Wochenkurier um Freikarten für den am 28.09.2013 stattfindenden Vereinstag im Freizeitpark Belantis.
 
Am 14.09.2013 flatterte dann die schriftliche Nachricht über den Gewinn von 40 Freikarten ins Haus. Die Freude bei den Jungs, den Trainern und den Eltern war riesengroß. Dazu kam, dass der Termin auf einen spielfreien Tag mitten in der Kreisoberliga Saison fiel.
 
Am 28.09.2013 war es dann endlich soweit und man fuhr voller Vorfreude bei herrlichem Herbstwetter in Pulsnitz los. Insgesamt fuhren 45 Personen, Fußballjungs der E-Jugend, Eltern und Fans, mit.
 
Vor Ort gab es nochmals Grund zur Freude. Die restlichen 5 Karten gab es auch noch umsonst, da nicht alle Karten von anderen Vereinen abgerufen wurden. Somit kamen alle mitgereisten in den Genuss einer Freikarte. Danke an den Wochenkurier für diese unkomplizierte Aktion.
 
Wir verbrachten einen herrlichen Tag im Freizeitpark Belantis, genossen das schöne Wetter und die vielen Attraktionen wie die Achterbahn „Huracan“.
 
Gegen 16:30 Uhr ging es dann zurück. Alle waren glücklich, was man an der Auswertung des Erlebten im Bus merkte.
 
Dank dem Wochenkurier konnten wir somit mitten in der Saison einen ‚teambildenden‘ Tag verbringen.
Unser Dank geht auch an das Busunternehmen Beck aus Bischofswerda, welches uns sicher zum Freizeitpark und wieder nach Hause brachte.

Bilder:

  • E1-Jugend Besuch Belantis 13/14_1
  • Zugriffe: 321
  • Downloads: 181

Nochmals Danke und bis zum nächsten Mal
 
Andre Gehricke


21.09.2013

TSV Pulsnitz 1920 I. - SG Motor Cunewalde 2 : 1  (1 : 1)

3. Spieltag:

Am 3. Spieltag empfingen wir die Jungs und Mädels aus Cunewalde zum Heimspiel an der Hempelstraße. Nach dem Kantersieg letzte Woche galt es nun, denn Kampf und das Spiel wieder anzunehmen, denn eins stand schon vor dem Anpfiff fest, so leicht wie letzte Woche wird es nicht mehr.
 
Die Anfangsphase des Spieles gehörte unseren Jungs. Spielerisch lief es recht gut und wir hatten auch einige Chancen. Um es vorweg zu nehmen leider liegt hier unser einziges Manko an diesem Tag.
 
In der 9 min gab es dann die erste Chance für unseren Gegner. Ein Freistoß von der Mittellinie wurde direkt aufs Tor geschossen. Unser auch heute wieder gut mitspielender Torwart Janne Finn konnte diesen Fernschuss abwehren.
 
Jetzt übernahmen unsere Jungs wieder das Zepter. Aus einer sehr sicheren Abwehr ( Jacob, Paul und Marius ) wurde unser Spiel nach vorn getragen. In der 16 min wurde ein Torabwurf des Gegners abgefangen, Paul setzte sich auf rechts durch und konnte von der Grundlinie in die Mitte flanken. Dort gab Ben Hartmann dem Ball eine kleine Richtungsänderung und Chris konnte den Ball aus kurzer Distanz  über die Linie drücken.
 
Eigentlich beherschten wir den Gegner und ließen nichts zu. Nur die schon oben angesprochene Chancenverwertung verhinderte einen höheren Vorsprung. So kam es dann, das es plötzlich 1:1 stand. Ein Schuss von der Mittellinie des Cunewalder Kapitäns senkte sich über Janne Finn ins Netz.
 
Danach wechselte der Trainer unseres Teams zum ersten Mal. Chris ging vom Platz und für ihn kam Jannes Thieme ins Spiel. Bis zum Halbzeitpfiff gab es auf beiden Seiten keine nennenswerten Aktionen mehr.
 
Nach der Pause ging es wieder gut los für unsere Jungs. Wir hatten einige gute Chancen, Fernschüsse und welche aus Nahdistanz. Leider hatte auch der Torwart der Cunewalder einen starken Tag erwischt und vereitelte teils mit Können, teils mit Glück weitere Tore für uns.
 
Auf unserer Seite folgten weitere Wechsel. Luca kam für Ben und Johann für Max. Beide fügten sich nahtlos ins Spiel ein und hatten somit ihren Anteil am Erfolg . In der 32. min dann endlich die Erlösung. Max konnte mit einem Fernschuss den gegnerischen Torwart überwinden und somit stand es 2:1.
 
Diesen Vorsprung gaben wir dank einer starken kämpferischen Leistung und einer großen manschaftlichen Geschlossenheit nicht mehr her. Janne Finn konnte den einzigen Fehler unserer Abwehr durch eine starke Parade ausmerzen.
 
Als Fazit für diesen Tag bleibt nur folgendes zu sagen:
 
Jungs ihr wart alle Spitze und jeder wirklich jeder von Euch ist für die Manschaft wichtig, egal wie lange und auf welcher Position er spielt, ob er Tore schießt oder welche verhindert. Auch der in der Vergangenheit erkennbare Leistungsunterschied in der Manschaft wird von mal zu mal kleiner. Das liegt vorallem an der sehr guten Trainingsbeteiligung.
 
Also weiter so, in dieser Form können wir viel erreichen. ( A.G.)

  • E1-Jugend 3. Punktspiel gegen Cunewalde 13/14_1
  • Zugriffe: 350
  • Downloads: 201

 
Für den TSV spielten: Janne Finn Elst, Paul Nücklich, Jacob Holling, Marius Günther, Max Jahrreiß, Ben Hartmann, Chris Gehricke, Luca Birus, Johann Scholz und Jannes Thieme



15.09.2013

SpG SV Traktor Malschwitz - TSV Pulsnitz 1920 I.  0 : 23

2. Spieltag: Höchster Sieg in der Vereinsgeschichte!

Nach der vermeidbaren Niederlage im ersten Punktspiel der Kreisoberliga wollte man nun das Gegenteil unter Beweis stellen. Man war guter Dinge, denn auch der Gegner hatte sein erstes Spiel, noch dazu recht klar, verloren.

Mit nur einer Änderung in der Aufstellung ging es ins Spiel. Jakob Holling spielte für Jannes Thieme von Beginn an im Mittelfeld und Max Jahrreiß als linker Verteidiger.

Von Anfang an bestimmten unsere Jungs das Geschehen auf dem Feld. Allerdings brauchte es einige Zeit bis man sich an das schmale Spielfeld gewöhnt hatte. Aber mit der Zeit klappte auch dies. Es wäre mühsam jedes Tor einzeln zu schildern. Aber bei den meisten Treffern sah man ein sehr gutes Zusammenspiel zwischen den Mannschaftsteilen mit dem krönenden Abschluß.

Den Torreigen eröffnete Ben Glasow nach Zuspiel von Marius Günther.
Den schönsten Angriff mit den meisten direkten Spiel schloss Chris Gehricke ab.
Es bekamen alle Spieler ihren 15min-Einsatz und stellten sich ihrer Aufgabe. Sicherlich gibt es in den eigenen Reihen noch Unterschiede die es zu verkleinern gilt. Aber daran wird gearbeitet. Also ein Lob an alle Spieler. Aber bitte hebt jetzt nicht ab, denn die Gegner werden auch wieder stärker, was die Ergebnisse vom Wochenende zeigen.

Unser Keeper Finn Elst hatte eine Sache zu meistern die er gekonnt beim herauslaufen vereitelte.

Die Tore erzielten Marius Günther und Jakob Holling je 5x, Chris Gehricke und Ben Glasow je 4x, Luca Birus und Ben Hartmann je 2x und Paul Nücklich mit einem Treffer. Auch wenn Max Jahrreiß, Jannes Thieme und Johann Scholz leer ausgingen waren sie aber in der Vorbereitung dieser Treffer mit verantwortlich.

Es steckt genügend Stärke in dieser Mannschaft, das zeigte sich auch darin, daß Umstellungen im Team kaum einen Leistungsabfall brachten solange man sich immer wieder auf das wesentlichste konzentriert.

In den nächsten Spielen sollte und kann man dies weiter zeigen. Sicherlich wird es auch mal wieder kleinere Rückschläge geben die man aber leichter verkraften kann. R. Halm

Also weiter so, oder so ähnlich !!!

  • E1-Jugend 2. Punktspiel gegen Malschwitz 13/14_1
  • Zugriffe: 308
  • Downloads: 204


Der TSV spielte mit: Finn Elst im Tor, Paul Nücklich, Marius Günther und Max Jahrreiß in der Abwehr, die dann mit Johann Scholz und Jannes Thieme umgestellt wurde. Im Mittelfeld mit Jakob Holling, Ben Glasow und Luca Birus. Im Sturm spielten Chris Gehricke und Ben Hartmann im Wechsel.


08.09.2013

TSV Pulsnitz 1920 I. - Bischofswerdaer FV 08 0 : 3

1. Spieltag: Gut gespielt, trotzdem verloren!

Mit einer Niederlage die besonders schmerzt ging das erste Punktspiel gegen Bischofswerda aus. Keine Frage man hatte den Start verschlafen und lag bereits in der 3min. mit 0:1 im Rückstand. Was war passiert ?

Sicherlich wollte man zuviel , war mit allen Spielern weit aufgerückt und lief wie so oft direkt in einen Konter. Gerade dies wollte man vermeiden, denn schon in der Vergangenheit passierte es zu häufig und brachte immer Probleme.

Eigentlich wollte man gegen den fast durchgängig ein Jahr jüngeren Gegner aus Bischofswerda
ein Zeichen setzen. Der frühe Gegentreffer brachte aber viel Unsicherheit ins eigene Spiel. Grund dafür waren zu viele einfache Ballverluste und im Umkehrspiel reagierte man deutlich langsamer als der Gegner. Das ging die ganzen ersten 15min. so, erst dann bestimmte unsere Mannschaft mehr und mehr das Spiel.

Chancen zum Ausgleich waren genügend vorhanden. Einmal scheiterte man an sich selbst, dann am Keeper den man im gesamten Spiel berühmt schoss und zu guter letzt fehlte das Glück wo Latte und Pfosten retteten.
Was aber beim TSV auffiel war, dass man den letzten Schritt zum Ball wo es wehtun könnte vermeidet.

In der zweiten Halbzeit in der 27min. wiederum ein Schock für unsere Jungs. Eine Ecke und ein Eigentor von Ben Glasow, sicherlich spielte da die Sonne die entscheidende Rolle.
Diesen Treffer steckten unsere Jungs gut weg und bestimmten nun klar das Geschehen auf dem Platz. Nur ein Treffer blieb uns versagt.

Es wäre mühsam hier alle vertanen Chancen aufzuzählen. Wenn man da in Zukunft nicht zulegt wird es schwer einen guten Tabellenplatz zu erreichen. Die Niederlage zeigt auch die Schwäche bei Kontern und dass man da viel zu viel zulässt.
Daran müssen wir weiter arbeiten und wir schaffen das auch !!

Am kommenden Sonntag in Malschwitz gibt es die Gelegenheit dazu.

Das 0:3 durch einen Sonntagsschuss fast von der Mittellinie von dem nicht nur der Pulsnitzer Keeper überrascht wurde. R. Halm


Der TSV spielte mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Marius Günther, Jannes Thieme, Jakob Holling, Max Jahrreiß, Ben Glasow, Ben Hartmann, Chris Gehricke, Luca Birus, Johann Scholz



27.08.2013

Endlich rollt der Ball wieder!

Am Dienstag weilte die neue E-Jugend zum einzigen Vorbereitungsspiel in Stolpen. Man konnte gespannt sein, wie sich die neuformierte 1. E-Jugendmannschaft präsentiert.

Tom Hentsche und Fabian Petzold haben sich beide aus dem Verein abgemeldet. Ein weiterer Abgang ist Tom Burchert, der auf eigenen Wunsch zukünftig in der 2. E-Jugendmannschaft spielen wird.
Aber mit Ben Hartmann, Jannes Tieme und Richard Bahrig hatt hat man diese Lücke mehr als geschlossen Damit ein Dankeschön an Ronny Anders der diese Spieler für uns freigab.

Nun aber zum Spiel selbst:
Am Anfang hatte man Mühe sich auf das Spiel einzustellen, denn auf drei Positionen mußte die Mannschaft umgestellt werden. Dazu kam, daß der Gegner körperlich und in der Zweikampfführung unseren Jungs überlegen war.

Trotz dieser Tatsache hatte Max Jahrreiß die Möglichkeit sein Team in der 5. und 7min. in Führung zu bringen, denn solche Chancen bekommt man nicht so oft.

Der Gastgeber nutzte seine Chance in der 12. Spielminute. Ein Mißverständnis zwischen Paul, Jannes und Finn und es stand 1:0 für die Burgstädter. Dieses Gegentor gab Auftrieb, ein Schuß von Jannes wurde in der 15min. Beute des Keepers und gleich danach die Riesenmöglichkeit für Max den Ausgleich zu erzielen. Eine gute Gelegenheit hatte Ben Glasow in der 20min. und Chris in der 23min. aber da fehlte es an der Schärfe.
Kurz vor der Pause war es dann Marius der mit einem Distanzschuß ausglich.

In der zweiten Halbzeit wurde dann gewechselt und das bekam dem Spiel gut. Marius Günther der als letzter Mann aufgeboten wurde nutzte seine Freiheiten nach vorn immer wieder weil auch seine Mitspieler immer Herr der Lage waren. Er erzielte in der 28min. auch das 2:1 . Im weiteren Spiel gab es kaum noch Chancen für den Gastgeber.
Ben Hartmann erhöhte in der 37min. auf 3 : 1 und gab damit einen guten Einstand in der neuen Mannschaft, Weitere gute Möglichkeiten wurden nicht genutzt, so z,B. von Luca Birus.

Dieser Sieg sollte von keinem überbewertet werden, denn die Gegner in der Kreisoberliga werden sicherlich schwerer zu bespielen sein. Verstecken müssen wir uns aber auch nicht. Der erste Punktspielgegner heißt Budissa Bautzen II und wir spielen Auswärts. R. Halm

Der TSV spielte:

im Tor                                        Finn Elst mit guter Form;

in der Abwehr                          Paul Nicklich, Marius Günther und Jannes Tieme die gut mitspielten
                                                   wo aber noch Luft nach ober ist;

im Mittelfeld                             Max Jahrreiß, Ben Glasow, Luca Birus auf alle Fälle noch ausbaufähig
                                                  denn das Können hierzu besitzen sie;

im Sturm                                 Chris Gehricke, so sollte er immer spielen, Einsatz, Leidenschaft und der Ball 
                                                  seine Stärke;
                                                  Ben Hartmann, was ihm fehlt ist eigentlich nur mehr Gewicht um den
                                                  Gegner noch mehr zu beeindrucken;
                                                  Johann Scholz hat sich verbessert, es fehlt noch an der Ballsicherheit.
                                                  Daran wird gearbeitet.

 




Saison 2012/2013   (E2-Jugend)


Gelungener Saisonabschluss 2012/2013 der E 2

Nach einer guten Saison unserer Jungs und einem verdienten 3. Platz in der Kreisliga, fand vom 05.07. zum 06.07.2013 der Saisonabschluss der E 2 statt. Durch die Trainer und die Eltern wurde hier für die Jungs ein letztendlich schönes Fest mit einer Übernachtung in Zelten auf dem Gelände der Stadionanlage organisiert .

Am Freitag Abend fand ein Freundschaftsspiel gegen die Jungs der F-Jugend satt. Leider zeigten sich hier die in den letzten Saisonspielen aufgetretenen Fehler und Unkonzentriertheiten erneut und man verlor gegen eine hervorragend spielende und eingestellte F Jugend mit 2:0. Nach einer kurzen Trauer über diese Niederlage, kam dann jedoch die Freude beim Grillen und Nachtfussball wieder zurück.

Nach einer kurzen Nacht für alle, fand am Vormittag ein Spiel Jungs gegen Vatis statt. Dabei mussten die Vatis den hohen Temperaturen ,der " dünnen " Mannschaftsdecke und der fehlenden Fanunterstützung ( alle Muttis waren auf Seiten der Jungs  ) Tribut zollen und verloren das Spiel und auch das anschließende Neunmeterschießen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen, wurde das Fest beendet.

An dieser Stelle möchte ich im Namen aller Eltern noch einmal dem Trainerteam Reinhard Halm, Peter Krause und Anna Burchert unseren Dank für die geleistete Arbeit aussprechen. Des weiteren wünschen wir Anna alles Gute für ihre neue Aufgabe als Trainerin der F Jugend. 

Allen Jungs, Eltern und Trainern wünsche ich eine schöne Ferienzeit, gute Erholung und dann gehen wir alle gemeinsam in eine neue Saison in der Kreisoberliga.


Andre Gehricke

Bilder
P1060970
P1060972
P1060973
P1060974
P1060975
P1060976
P1060977
P1060978
P1060979
P1060980
P1060981
P1060982
P1060983
P1060984
P1060986
P1060987
P1060988
P1060989
P1060991
P1060992
P1060993
P1060994
P1060996
P1060997
P1060998
P1060999
P1070001
P1070002
P1070003
P1070004
P1070005
P1070006
P1070007
P1070008
P1070009
P1070018
P1070022
P1070024
P1070025
P1070026
P1070027
P1070029
P1070032
P1070033
P1070035
P1070036
P1070037
P1070039
P1070041
P1070044
P1070045
P1070046
P1070047
P1070048
P1070049
P1070052
P1070054
<< 01/57 >>



Training einmal anders

Am 10.07.2013 trafen sich die Jungs der " alten E 2 " zum letzten offiziellen Training vor den Ferien. Dafür hatte sich Trainer Peter Krause, in Absprache mit Trainer Reinhard Halm, etwas besonderes einfallen lassen. Nachdem man sich wie immer an der Hempelstraße getroffen hatte, ging es in zwei Autos nach Ottendorf-Okrilla zum dortigen "Soccerpark Sachsen".

Dort angekommen wurde allen klar, dass es heute eine außergewöhnliche Trainingseinheit werden sollte. Fußballgolf stand auf dem Programm. Nach einer kurzen Einweisung und dem Empfang der Bälle ging es dann in 3 Gruppen los. Die Anlage besteht aus 18 Löchern mit unterschiedlich hohen Ansprüchen. Spieldauer sind ca. 2,5 Stunden.

Hoch motiviert gingen alle Jungs ans Werk. Beim Einlochen des Balls waren neben einem guten Auge für die Bahn, auch das richtige Ballgefühl und die Wahl der Schussart, das heißt leicht mit der Innenseite oder einen ordentlichen Spannschuss, gefragt. Natürlich sollte der Tag vorallem Spass machen und das hat es.

Nach knapp 2 Stunden hatten unsere Jungs die 18 Löcher gespielt und man war sich einig, dass das außergewöhnliche Training einfach Klasse war.

 Nach der Spielzeit wurde vor Ort noch ein kleiner Imbiss eingenommen und die Ergebnislisten wurden ausgewertet.

Anschließend wurde der Abend gut gelaunt beendet.

Danke nochmals an Peter Krause für die Organisation.

Am Training nahmen teil: Finn Elst, Tom Burchert, Johann Scholz, Paul Nücklich, Jacob Holling, Marius Günther, Chris Gehricke, Tom Hentsche, Ben Glasow, Max Jahrreiß, Luca Birus, sowie die Trainer Anna Burchert und Peter Krause

Andre Gehricke

Bilder
Golf 1
Golf 10
Golf 11
Golf 12
Golf 13
Golf 14
Golf 15
Golf 16
Golf 17
Golf 18
Golf 19
Golf 2
Golf 20
Golf 23
Golf 3
Golf 4
Golf 5
Golf 6
Golf 7
Golf 8
Golf 9
<< 01/21 >>


29.06.2013

Sommerturnier 2013 des Radeberger SV - E Jugend!

Am 29.06.2013 fand das Sommerturnier des Radeberger SV statt. An dieser Veranstaltung beteiligte sich der TSV 1920 Pulsnitz mit seiner E 2 Mannschaft. Das Turnier sollte in 2 Staffeln mit jeweils 4 Mannschaften gespielt werden. Unsere Jungs wurden dabei in die Staffel A gemeinsam mit dem Radeberger SV, SV Blau-Gleb Stolpen und der SV Fortschritt Großhartau gelost. In der Staffel B verblieben nach der Absage einer Mannschaft der SC 1911 Großröhrsdorf, der SC Borea Dresden und der TUS Weinböhla. Gespielt wurde jeweils 10 Minuten auf dem gesamten Halbfeld und einer Spielerstärke von 1/7.
Gleich im ersten Spiel unserer Jungs gegen Stolpen war erkennbar, dass die ungewohnte Spielfeldgröße zu argen Aufteilungsproblemen führte. Wir schafften es nicht den Ball in gewohnt sicherer Manier laufen zu lassen. Zu dem standen unsere Jungs nicht " breit " genug. Folgerichtig fiel das 1:0 gegen uns. In den letzten beiden Minuten des Spiels hatten wir uns dann etwas gefangen. Leider fiel kein weiterer Treffer und das erste Spiel war verloren.
Im zweiten Spiel trafen wir auf die Jungs aus Großhartau. Hier zeigte sich die vorallem spielerische Überlegenheit unserer Jungs, welche wir aber nicht in Tore ummünzen konnten. So brauchte es einen Gewaltschuss von Ben Glasow, um das erste und einzige Tor der Partie zu erzielen.
Im dritten Spiel ging es gegen Radeberg. Wir hatten uns natürlich vorgenommen, an die Leistung gegen Großhartau anzuknüpfen, denn wir wollten ja mindestens zweiter werden. Leider zeigte sich in diesem Spiel gegen einen wirklich starken Gegner, das wir die Aufteilung des großen Feldes in Bezug auf Abwehrverhalten und das Überbrücken des Mittelfeldes nach vorn noch nicht ganz verinnerlicht hatten. Durch eine unhaltbare Bogenlampe ging Radeberg in Führung. Das zweite Radeberger Tor wurde nach einer Einzelleistung erzielt. Dabei sah unsere komplette rechte Seite ( Mittelfeld und Abwehr ) nicht gut aus. Was unsere Jungs sich beim dritten Tor in punkto Abwehrverhalten bei Eckbällen gedacht haben, bleibt wohl ein Geheimnis. Zwei Radeberger Spieler standen 1 m vor dem Torwart frei und konnten den Ball in Ruhe über die Linie drücken. Das war gleichzeitig der Endstand.
Somit waren wir 3. in unserer Staffel, da Stolpen das anschließende Spiel gegen Großhartau gewann.
Da in der Staffel B eine Mannschaft nicht angetreten war, entschloss sich die Turnierleitung kurzfristig zu einem neuen Spielmodus um die Plätze 5 - 7. Es wurde erneut jeder gegen jeden gespielt, was für uns bedeudete, dass wir nochmals gegen Großhartau und wiedereinmal gegen die Jungs aus Großröhrsdorf ran mussten.
Gleich als erstes hieß es Pulsnitz gegen Großröhrsdorf. Diese äußerst fair geführte Partie hatte an diesem Tag keinen Sieger. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen zum Siegtreffer, vergaben diese aber.
Im zweiten Spiel ging es nochmal gegen Großhartau. Wie schon im ersten Spiel zeigte sich auch hier wieder die vorallem spielerische Überlegenheit. Diesmal schafften unsere Jungs es sogar, den Ball auch mal im Tor unterzubringen. Der leicht angeschlagene Jacob Holling, ein Eigentor und das erste Saisontor von Fabian Petzold, sicherten den 3:0 Sieg.
Da im anschließenden Spiel Großröhrsdorf " nur " 2:0 gegen Großhartau gewann, wurde man Turnier Fünfter.
Als Fazit kann man folgendes festhalten: Spielerisch blieb an diesem Tag einiges auf der Strecke. Alles nur auf das ungewohnte große Feld zu schieben wäre sicherlich auch nicht richtig. Seitens des Trainerteams wurden die Spieler teilweise auch auf ungewohnten Positionen eingesetzt, was dem Spielfluss ebenfalls etwas hemmte. Aber man muss auch mal was probieren und daraus seine Schlüsse ziehen. Keiner der Jungs hatte aber eine " grottenschlechten Tag ". ( A. Gehricke )

Es spielten: Finn Janne Elst, Ben Glasow, Max Jahrreiß, Fabian Petzold, Johann Scholz, Luca Birus, Tom Burchert, Marius Günter, Jacob Holling, Chris Gehricke
 

 

15.06.2013

Bischofswerdaer FV 08 II. - TSV Pulsnitz 1920 II.  7 : 3

9. Spieltag: Top-Anfang - Bitteres Ende!!!!

Im letzten Punktspiel der Saison ging es darum, wo sich unsere zweite Vertretung am Ende plaziert. Da die Bischofswerdaer Mannschaft erst einen Sieg verbuchen konnte war es für uns eigentlich Pflicht zu gewinnen.
Unsere erste Vertretung spielte beim Tabellenführer in Laußnitz wo ein Sieg sehr schwer werden würde.
Bei normalen Verlauf sollte man eigentlich Dritter werden was für unser junges Team ein großer Erfolg wäre.

Ganz klar muß man sagen, daß sich Bischofswerda nicht sehr sportlich verhalten hat. Für uns ging es in diesem Spiel nicht gegen die Nummer 2 sondern gegen die 1. Mannschaft, die aber höherklassig spielt. Erst als die Messen gelesen waren kamen dann die Jungs zum Einsatz die bis dahin nichts reißen konnten

Nun aber zum Spiel selbst. Schon nach 2min. das 0:1 durch Marius Günther. Bereits in der 7min. das 0:2 durch Chris Gehricke. Alles schien nach Plan zu verlaufen.
Aber schon in den Anfangsminuten sah man, daß man in der Abwehr dem Gegner zu viel Raum ließ, den diese auch immer mehr nutzten.
Der Anschlußtreffer in der 10min. zum 1:2 entstand durch einen Freistoß. Ob haltbar oder nicht Steht auf einem anderen Papier.
Mit einem Traumtor in der 11min. stellt M. Günther den zwei Tore Vorsprung zum 1:3 wieder her.

Der Punkt ab dem dann nicht mehr viel zusammenlief war der Anschlußtreffer zum 2:3. Dieses Tor geht auf die Kappe unseres Torhüters. Bis zur Pause führte der Gastgeber durch zwei weitere Tore mit 4:3.
Bis dahin sah man schon wo unsere Mannschaft ihre Schwachstellen hat. Diese betreffen nicht nur das Spielerische sondern auch das Zweikampfverhalten.
Der Gegner spielte auch in der zweiten Halbzeit einen guten Fußball wobei unsere Jungs alles versuchten um dagegen zu halten. Trotzdem kassierte man noch drei weitere Treffer bis zum 7:3 Endstand.
Vielleicht wäre noch etwas möglich gewesen, wenn Paul Nücklich beim Stand von 5:3 den Strafstoß versenkt hätte. Aber was soll es. Man hat klar gesehen an was es bei unserer Mannschaft noch fehlt, da hilft auch kein schönreden.

Wir haben fast 60 Tore geschossen aber auch 30 kassiert und hier allein 14 in den letzten beiden Spielen.
Darüber wird vor allem zu sprechen sein. Sicherlich war bei allen die Enttäuschung groß aber gemeinsam und nur gemeinsam werden wir die Dinge besser machen. R. Halm

Der TSV spielte mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Fabian Petzold, Max Jahrreiß, Jakob Holling, Marius Günther, Ben Glasow, Chris Gehricke, Johann Scholz, Tom Hentsche, Tom Burchert, Luca Birus
 

 

12.06.2013

SV Königsbrück/Laußnitz - TSV Pulsnitz 1920 II.  7 : 4

8. Spieltag: Gut gespielt – aber das hat leider nicht gereicht!

Als wir uns am Mittwochnachmittag auf den Weg zum punktgleichen Gegner nach Königsbrück machten, war allen klar, dass es kein leichtes Spiel werden würde und man für ein gutes Ergebnis kämpfen musste.
Diese Einstellung zum Spiel sah man dann auch auf dem Platz. Doch das erste Gegentor fiel bereits in der 6. Minute, als man noch dabei war sich auf dem Platz zu orientieren. Auch wenn man danach immer besser ins Spiel kam und allen Spielern anzusehen war, dass sie sich mit dem Rückstand nicht zufrieden geben wollten, stand es zur Halbzeit nach einem weiteren Gegentor 2:0 für den Gastgeber aus Königsbrück. Dieser setzte nach der Halbzeitpause auch gleich noch einmal nach indem er in der 27. Spielminute das 3:0 schoss. Doch das ließen sich unsere Pulsnitzer Spieler nicht gefallen, Paul und Marius waren es, die in der 31. und 32. Minute jeweils mit dem Kopf die Tore zu Anschluss schossen. Durch diesen plötzlichen Stand von 3:2 konnte man wieder Hoffnung schöpfen, dass man einen Punkt mit nach Hause nehmen konnte, doch dann trafen die körperlich und technisch überlegenen Gastgeber zum 4:2. Dann war es wiederum Paul, welcher mit einem wunderschönen Distanzschuss den Ball zum 4:3 in die Maschen schoss. Aber auch wenn dann weiterhin gekämpft wurde und man gesehen hat, wie sehr sich die Spieler bemühten den Ausgleich zu schießen, konnten die zwei folgenden Gegentore zum 6:3 nicht verhindert werden. In der 46. Spielminute war es dann Luca der das letzte Tor für unsere schwarz-gelben Jungs schoss. Doch nur eine Minute später erzielten die Gastgeber das Tor zum 7:4 Endstand.
Aber bei allem positiven, was ich bereits genannt habe, also vor allem die Bereitschaft aller Spieler, zu kämpfen, hat uns dieses Spiel auch wieder einmal unsere Grenzen gezeigt, welche vorrangig im technischen Bereich liegen.
Letztendlich war es, trotz der Niederlage, ein gutes Spiel von allen Spielern, sodass ich keinen besonders hervorheben möchte. Und auch wenn Luca lange verletzt war und erst seit dieser Woche wieder am Training teilnehmen kann, machte er ein super Spiel und zeigte wie wichtig er für die Mannschaft ist.
Ein besonderer Dank geht von unserer Seite auch noch einmal an Finn und seine Eltern, die es möglich gemacht haben, dass wir einen starken Torhüter auf dem Platz stehen hatten, obwohl er eigentlich bei der Klassenfahrt war – Danke! A. Burchert
 
Der TSV spielte mit: Finn Elst, Fabian Petzold, Paul Nücklich, Jakob Holling, Tom Hentsche, Chris Gehricke, Marius Günther, Luca Birus, Johann Scholz und Ben Glasow.
 
Und jetzt liegt der Fukus auf dem letzten Spiel dieser Saison am Samstag in Bischofswerda.
 

 

08.06.2013

TSV Pulsnitz 1920 II. - Arnsdorfer FV  9 : 3

7. Spieltag: Hoher Sieg aber spielerisch nicht überzeugt!

Mit diesem Sieg hat sich die Mannschaft einen guten Platz in der Tabelle gesichert. Ich glaube mit Platz 3 in dieser Runde kann man mehr als zufrieden sein.
Und es ist sogar noch mehr drin, wenn man die letzten Spiele als Sieger beendet.

Aber schauen wir mal. Von der ersten bis zur 16. Spielminute spielte man einen sehr guten Fußball. Was danach kommt sollte man nach der Auswertung schnell vergessen.

Durch Tore von Max Jahrreiß (3), Chris Gehricke und Marius Günther führte man mit 5:0. Kassierte aber binnen zwei Minuten zwei Gegentreffer. Das allein ist kein Grund zur Beunruhigung aber der Spielfaden war total verlorengegangen.

Je zwei weitere Treffer von Chris Gehricke und Marius Günther und ein weiterer Gegentreffer und es stand am Ende verdient 9:3. Von einem guten Spiel war man jedoch ein ganz Stück weg.

Ist nur zu hoffen und zu wünschen, daß man am kommenden Mittwoch in Laußnitz über die gesamte Spielzeit Klasse besitzt. R. Halm

Der TSV Pulsnitz spielte mit: F. Elst, P. Nücklich, F. Petziold, M. Jahrreiß, M. Günther, J. Holling, Ch. Gehricke, J. Scholz, T. Hentsche

 

25.05.2013

TSV Pulsnitz 1920 II. - SC 1911 Großröhrsdorf  6 : 1

6. Spieltag: Unerwartet klarer Sieg!

Das mit Spannung erwartete Spiel gegen Großröhrsdorf ging klar an die Pulsnitzer Jung’s. Somit konnte man die Siegesserie gegen den Rivalen aus dem Rödertal fortsetzen.
Der Sieg gegen unsere 1. Mannschaft war also sehr wichtig bei der Vorbereitung auf diese Partie.

Von vornherein wurde den Spielern klargemacht, dass alle zum Einsatz kommen über einen längeren Zeitraum. Damit wollte man die Konzentration hoch halten, was auch die Spieler umsetzten. Des weiteren wurde gesagt, daß bei Ballverlust man wieder mit den Spielern hinter den Ball kommen wollte.

Von Beginn an bestimmte man das Geschehen auf dem Spielfeld und hatte auch gleich zwei gute Chancen zum Erfolg zu kommen.
Dann war es M. Günther der Ch. Gehricke gut anspielte und dieser sich mit dem 1:0 bedankte. Damit führte man nach 8 Minuten.

Einen Fehler des Keepers nutzte J. Holling in der 15min. und erhöhte mit dem Kopf zum 2:0 für sein Team. Nur eine Minute später stellte M. Günther mit seinem 3:0 vielleicht schon die Weichen auf Sieg.

Die Gäste hatten bis dahin keine Chance einen Treffer zu erzielen. Ein gutes Zusammenspiel schloß in der 20min. B. Glasow mit einem herrlichen Treffer zum 4:0 ab. Man kontrollierte das Spiel und zeigte wie schön Fußball sein kann.
Es zeigte sich aber auch, daß man den Ball noch viel mehr in den eigenen Reihen halten sollte. Aber ich bin überzeugt, daß wir auch das noch verbessern werden.
Als M.Günther in der 22min. auf 5:0 erhöhte waren die Messen sicherlich gelesen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Hier wurde an die Mannschaft appelliert weiter konzentriert zu spielen. Im Tor nahm man einen Wechsel vor. Für T. Burchert der kaum eingreifen mußte kam F. Elst und für J. Holling spielte M. Jahrreiß die sich nahtlos ins Spiel brachten.

Nun spielte man nicht mehr so druckvoll nach vorn und ließ die Sache ruhiger angehen. Als man den Gästen in der 38min. zuviel Raum anbot, nutzten sie dies und erzielten den Ehrentreffer zum 5:1.

Auch J. Scholz der für Ch. Gehricke ins Spiel kam hatte die Möglichkeit seinen Treffer zu erzielen, scheiterte aber am Keeper.
Den Endstand zum 6:1 setzte J.Holling mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel.

Ein Sieg der auch in dieser Höhe verdient war. Sicherlich war M. Günther wieder die Schaltstation im Pulsnitzer Spiel aber auch allen anderen gilt hohe Anerkennung.
Dankle sagen die Trainer zum Sieg. R. Halm

Der TSV spielte mit: T. Burchert, F. Elst, P. Nücklich, F. Petzold, B. Glasow, M. Günther, J. Holling, M. Jahrreiß, J. Scholz, Ch. Gehricke
 

 

12.05.2013

TSV Pulsnitz 1920 I. - TSV Pulsnitz 1920 II.  3 : 4 (0 : 4)

5. Spieltag:

Um es gleich vorwegzunehmen, in diesem Spiel trafen zwei absolut gleichwertige Mannschaften aufeinander.
Das Trainerduo Anna Burchert/Peter Krause hatte in Abwesenheit von Trainer Reinhard Halm eine neue Spieltaktik erarbeitet und diese den Jungs der E 2 sehr gut vermittelt. Aus einer sicheren Abwehr um Tom Burchert, Paul Nücklich und Fabian Petzold heraus, sollte mit langen Bällen das gegnerische Mittelfeld überbrückt werden.
Nach ca. 10 Minuten war es, der erneut die Mannschaft sehr gut führende, Marius Günther, der das 1:0 erzielte. Dabei nutzte er eine kleine Unsicherheit des ansonsten sicheren Nils Brückner zur Führung aus.
Das 2:0 erzielte erneut Marius. Vorangegangen war einer der zahlreichen sehr gut ausgeführten Freistöße von Paul Nücklich und Ben Glasow. Beim Tor selbst gab es unter den zahlreichen Fans beider Mannschaften zwei verschiedene Meinungen über die Korrektheit des Tores. Letztendlich ließ der Schiedsrichter das Tor als mit der Brust erzielt gelten.
Das 3:0 erzielte Chris Gehricke nach einem genialen Pass von Paul Nücklich quer über den Platz. Chris gewann das Laufduell gegen seinen Abwehrspieler und schob den Ball kontrolliert am Torwart vorbei ins lange Eck.
Der erneut stark aufspielende Max Jahrreiß, der sich auf seiner neuen offensiven Position sichtlich wohl fühlt, erzielte das verdiente 4:0 durch einen schönen Flachschuss.
Damit ging es in die Halbzeitpause. Das Trainerduo, insbesondere Peter Krause, mahnte für die zweite Halbzeit ein weiterhin konzentriertes Spiel an. Diese mahnenden Worte sollten nicht umsonst gewählt worden sein.
Unsere Jungs konnten die ersten 15 Minuten die Vorgabe sehr gut umsetzen. Im besonderen sind hier Tom Burchert mit einer Glanzparade gegen Simon Stirl, der ins Team zurückgekehrte Ben Glasow und Jakob Holling zu erwähnen.
Die letzten 10 Minuten zeigten dann den Altersunterscheid zwischen beiden Mannschaften. Als Simon Stirl das 1:4 erzeilte, begannen Minuten des Bangens. Da die Kräfte bei unseren Jungs immer mehr nachließen, erzielte der stark spielende Simon noch zwei weitere Tore zum 3:4 Anschluss.
Jetzt wurden bei der E 2 die letzten Reserven mobilisiert. Die eingewechselten Johann Scholz und Fabian Petzold fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein. Insbesondere Fabian sorgte als linker Stürmer für zwei Entlastungsangriffe, als er sich gegen seinen Abwehrspieler hervorragend durchsetzte. Mit etwas Glück, hätte er hier ein Tor erzielen können.
Als der Schiedsrichter dann endlich den langersehnten letzten Pfiff abgab, fiel bei allen, Trainer, Mannschaft und den Eltern, die Anspannung ab und der Jubel über den letztlich verdienten Sieg war groß.
Als Fazit bleibt zu sagen: Die erste Halbzeit war spielerisch eine der besten unserer Jungs, die zweite Halbzeit war eine kämpferisch starke und vor allem geschlossene Mannschaftsleistung. So können die nächsten schweren Gegner 25.05. Großröhrsdorf (H) und 01.06. Königsbrück/Lausnitz (A) kommen. A.Gehricke

Es spielten für die E2: Tom Burchert, Finn Elst im Tor; Fabian Petzold, Paul Nücklich, Ben Glasow, Jakob Holling, Johann Scholz, Marius Günther, Max Jahrreiß und Chris Gehricke
 

 

04.05.2013

SV Haselbachtal - TSV Pulsnitz 1920 II.  1 : 19

4. Spieltag: Gegner noch gut bedient!

Ein gutes Spiel unserer 2. E-Jugend die ihre Klasse unter Beweis stellte, jedoch gegen einen Gegner der eigentlich in dieser Runde nichts zu suchen hat. Zu groß der Unterschied auch zu den anderen Mannschaften.
Von Beginn an dominant und zur Halbzeit führte man schon mit 12:1 wobei man den Gegentreffer noch selbst erzielte. Zugleich zeigte dies, daß man hin und wieder nicht konzentriert genug ist und die Spannung hoch hält.Ebenso spürt man , daß die Mannschaft nicht genügend ausgeglichen ist. Sobald man Spieler wie Holling, Gehricke oder Günther aus dem Spiel nimmt verliert man auch den Faden. Hier müssen wir konzentriert weiterarbeiten um die anderen heranzuführen. Die Tore für den TSV erzielten Max Jahrreiß 4x, Marius Günther 4x, Chris Gehricke 6x, Jakob Holling 2x und Paul Nücklich 2x. Glückwunsch zum bisher höchstem Sieg.
Am kommenden Wochenende geht es nun gegen die 1. Mannschaft unseres Vereines. Hier kann man eigentlich ohne Druck spielen, denn der liegt zweifelsohne beim Partner. Trotzdem viel Erfolg! R. Halm
 

 

27.04.2013

TSV Pulsnitz 1920 II. - FSV Bretnig-Hauswalde  6 : 2

3. Spieltag: Einfach Klasse Jungs!

Man war sich sicher, daß dieses Spiel für den nachfolgenden Spielablauf von großer Wichtigkeit ist, denn bei einer erneuten Niederlage ist man ja schon so gut wie aus dem Rennen.
Mit den Stammspielern begann man dieses Spiel. Von Beginn an setzte man auf Angriff und wurde nach 7min. dafür belohnt. Ein Zuspiel von Chris Gehricke und Max Jahrreiß war zur Stelle und erzielte das 1:0 für seine Farben. Nur eine Minute später war es Chris Gehricke der auf 2:0 erhöhte. Die Mannschaft, die auf einigen Positionen umgestellt wurde, zeigte sich von der besten Seite. In der Abwehr war man Herr der Lage und den Rest erledigte unser Keeper hervorragend.
Mit diesem Ergebnis wechselte man die Seiten. Wenn man eins jedoch bemängeln muß, so waren es die drei bis vier sehr guten Möglichkeiten die man vergab. Das 3:0 erzielte M. Günther in alter Manier und in der 28min. war es Karl Mildner der auf 4:0 erhöhte.
Nun wurde das Team durchgemischt, um allen die Möglichkeit zu geben seinen Beitrag zu leisten. Für das 5:0 war wiederum M. Günther in der 48min. zuständig. Ein direkter Freistoß und der Gegner verkürzte auf 5:1. Kurze Zeit später kassierte man noch den zweiten Treffer zum 5:2. Den letzten Treffer erzielte nochmals Karl Mildner zum 6:2 was dann auch das Endergebnis war.
Auch in der zweiten Halbzeit ließ man Chancen aus. Es wäre falsch einen Spieler hervorzuheben, denn jeder hatte seinen Anteil daran. Man kann nur sagen: Weiter so !. Damit ist das Spiel vom letzten Wochenende abgehakt.
Der TSV spielte mit: Tom Burchert (38.Finn Elst), Paul Nücklich, Fabian Petzold (26.Niklas Stephan), Marius Günther, Max Jahrreiß (26. Karl Mildner), Jakob Holing (35. Johann Scholz), Chris Gehricke
 

 

21.04.2013

Hermsdorfer SV - TSV Pulsnitz 1920 II.  2 : 3

2. Spieltag: E2-Jugend spielte unterirdisch!

Ob man es glaubt oder nicht aber so schlecht haben wir noch bei keinem Spiel ausgesehen wie diesmal obwohl man ja schon bei einigen Spielen das Nachsehen hatte.
Wenn man einen hervorheben kann, so war dies der jüngste Spieler Ben Glasow.
Der Gegner war auch nicht viel besser aber bei vier Torschüssen waren eben drei im Tor.
In diesem Spiel fehlten die Ideen von Marius Günther und auch seine Mitspieler konnten nicht in Erscheinung treten.
Sicherlich hatte man auch mit viermal Latte bzw. Pfosten kein Glück an diesem Sonntag. Aber in den nächsten Spielen müssen wir auch wieder mehr Leidenschaft zeigen.
Ich bin mir sicher, daß es so ein Spiel nicht gleich wieder geben wird. Unsere Jungs haben schon des öfteren bewiesen wozu sie imstande sind. R. Halm
Der TSV spielte mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Max Jahrreiß, Ben Glasow, Marius Günther, Johann Scholz, Tom Hentsche, Tom Burchert, Fabian Petzold, Jakob Holling

 

                                                                                                                  13.04.13

TSV Pulsnitz 1920 2.   -   SV Demitz-Thumitz            5   :   2

 

Zweite E-Jugend mit sicherem Sieg  !! R. Halm

 


Im ersten Spiel nach der langen Winterpause und Hallensaison war man gespannt wie man aus den Startlöchern kommt.
Wie das Ergebnis zeigt konnte man sehr zufrieden sein. Sicherlich gab es hier und da noch Nachholebedarf, aber das werden wir sicher noch in den Griff bekommen. Bereits in der 4min. das 1:0 durch Marius Günther. Ein Eigentor des Gegners und Pulsnitz führte in der 6min. mit 2:0. Dies gab den Pulsnitzern zusätzlich Sicherheit. Wiederum war es Marius Günther der in der 10+20min. Tor Nummer 3 und 4 markierte und so seine  gute Leistung unterstrich. Aber auch die anderen Pulsnitzer Spieler hinterließen einen guten Eindruck. Und auch Keeper Finn Elst und die Abwehr mit Paul Nücklich sowie Max Jahrreiß ließen nichts anbrennen. Ein Chris Gehricke der ständig auf Achse war und Fabian Petzold der nun auch angekommen ist. Das 5:0 erzielte dann Chris Gehricke in der 48min., der schon zuvor die Chance hatte einen Treffer zu erzielen. Nicht zu vergessen die Leistung von Jakob Holling, in dem aber noch viel mehr steckt als er heute zum Besten gab. Danach wurde beim TSV durchgewechselt, so daß Luca Birus, Johann Scholz und Tom Hentsche auch ihren Einsatz bekamen. Man sah aber auch bei diesen Spielern dass noch einiges zu verbessern ist. Zwei Leichtsinnfehler und die Gäste erzielten das etwas überraschende 5:1 und 5:2. Sicherlich werden wir in den kommenden Spielen auch auf särkere Gegner treffen, aber Angst braucht man an einem guten Tag vor keinem zu haben.

 

Der TSV spielte mit: F. Elst, P. Nücklich, M. Jahrreiß, M. Günther, F. Petzold, J. Holling,, Ch. Gehricke, L. Birus, J. Scholz, T. Hentsche

 

10.11.2012

TSV Pulsnitz 1920 II. - SV Liegau-Augustusbad II.  17 : 0

7. Spieltag: Gegner wurde klar demontiert!

Um es gleich vorweg zu nehmen, der Gegner hatte im gesamten Spiel keine Chance, einen Treffer zu erzielen. Wenn unsere Jungs noch alle 100% igen Chancen genutzt hätten, wären es noch 7 Tore mehr gewesen. So klar war auch der Spielverlauf. Wenn man überhaupt etwas bemängeln muss, so wäre im spielerischen Bereich mehr möglich gewesen. Es schaute sich gut an, wie man phasenweise den Ball in den eigenen Reihen laufen ließ und auch mit einem Treffer diesen beendete. Aber gegen diesen Gegner hätte man noch mehr spielerische Glanzpunkte setzen können und vielleicht auch setzen müssen. Einen ruhigen Tag hatten unsere Keeper, die nur selten den Ball zu Gesicht bekamen. Natürlich war es wieder Marius Günther, der im gesamten Spiel die Fäden knüpfte. Aber die Spieler, die sonst nicht so im Blickpunkt stehen, wie Luca Birus und Johann Scholz, taten sich hervor und überzeugten auf der ganzen Linie, weiter so! Auch Chris Gehricke war ständig unterwegs, schaffte Freiräume und erzielte herrliche Tore. Für den TSV trafen: Marius Günther (6), Chris Gehricke (5), Luca Burus (4), Max Jahrreiß (2). Nur schade, dass Spieler, wie Tom Borchert, Jakob Holling und Ben Glasow wegen Verletzung dem Team nicht zur Verfügung standen.
 
Für den TSV spielten: Finn Elst Tom Hentsche, Fabian Petzold, Tom Hentsche, Paul Nücklich, Chris Gehricke, Luca Birus, Marius Günther, Max Jahrreiß
 

 

18.11.2012

Hermsdorfer SV - TSV Pulsnitz 1920 II.  3 : 7 (3 : 2)

8. Spieltag: In der Halbzeit wurde es etwas lauter!

Im letzten Spiel dieses Jahres in Hermsdorf wollte man noch einen Sieg holen. Die Voraussetzungen waren hierzu auch gegeben. Beim Gegner stehen nur drei Siege zu Buche und auch in der Tabelle steht er  klar hinter unserer Mannschaft.
Allerdings sind die Jungs aus Hermsdorf fast alle ein Jahr älter. Davon wollte man sich aber nicht beeindrucken lassen.
 
Der Beginn war auch sehr erfolgsversprechend, denn nach 5min. führte man bereits durch ein Tor von Marius Günther mit 0:1. Nun glaubte man wohl das man ohne großen Aufwand das Spiel nach Hause schaukeln kann. Da hatte man die Rechnung aber ohne den Gegner gemacht, denn binnen kurzer Zeit führte der Gegner mit 3:1 Toren. Die Gäste aus Pulsnitz hatten zwar gute Chancen für weitere Tore aber Hermsdorf hatte die auch. Was man im Pulsnitzer Spiel vermißte war Einsatz und eine spielerische Linie. Nur gut, dass Chris Gehricke kurz vor der Halbzeit auf 3:2 verkürzen konnte.
 
Die Pausenansprache fiel diesmal sehr deftig aus aber wie man am Ende sah verfehlte sie nicht ihre Wirkung.
 
Über den Kampf fand man auch schnell zum gewohnten Spiel und der Gegner wurde ständig beschäftigt. Erneut war es M. Günther der den Ausgleich zum 3:3 erzielte.
Für den erkrankten F. Elst stand diesmal Tom Borchert zwischen den Pfosten, der seine Aufgabe zu aller Zufriedenheit löste.
J. Holing erhöhte mit einem Distanzschuß auf 3:4 und gab der Mannschaft nach seiner Krankheit neue Impulse. Von nun an spielte sich unsere Mannschaft in einen Rausch und jeder hatte seinen Anteil daran. Für die weiteren Treffer 5 – 7 war wiederum Marius Günther zuständig der von seinen Mitspielern gut angespielt wurde.
 
Ein Spiel was nicht nur die Pulsnitzer Eltern begeisterte sondern auch vom Gegner mit Beifall bedacht wurde.
Nun ist Hallenzeit angesagt, nur schade das man so gut wie keine Hallenzeiten hat. R.Halm
 
Für den TSV spielte im Tor Tom Borchert, Tom Hentsche, in der Abwehr Paul Nücklich, Ben Glasow, Fabian Petzold, Max Jahrreiß, Lauf Marius Günther, Jakob Holing, im Sturm Chris Gehricke, Luca Birus,
wegen Krankheit nicht dabei  Johann Scholz und Finn Elst
 

 

06.10.2012

SpG SV Königsbrück/Laußnitz - TSV Pulsnitz 1920 II.  7 : 4 (3 : 2)

6. Spieltag: Trotz Niederlage Lob von allen Seiten!

Trotz dieser Niederlage enttäuschten unsere Jungs nicht. Was der Gegner unserer Mannschaft voraus hatte, daß diese fast alle ein Jahr älter waren und dementsprechend auch im körperlichen Bereich klar überlegen waren.
 
Auch in diesem Spiel mußte man erkennen, daß wir besonders in der Rückwärtsbewegung unsere Schwierigkeiten haben.
 
Nach 10min. führte der TSV verdient mit 0:1. Ein Distanzschuß von M. Günther brachte die verdiente Führung.
 
Wie so oft glaubte man wohl, daß man weiter so offensiv spielen könne. Bei drei Gegentoren wurde man klar überrannt, wobei unsere zwei Abwehrspieler von ihren Mitspielern allein gelassen wurden.
Dies sind Fehler, die man bei hoher Konzentration leicht abstellen kann.
 
Als M. Günther in der 25min. mit dem 3:2 den Anschlußtreffer schaffte keimte neue Hoffnung auf.
 
Gleich nach Wiederbeginn kassierte man aber die Treffer zum 4 bzw. 5. Gegentor, wobei sich der eine auf den anderen verließ die Situation zu bereinigen.
 
Wie schon in der ersten Halbzeit waren es die Spieler Günther, Glasow und Holling die im Spiel nach Vorn überzeugten.
 
Mit einem direkt verwandelten Eckball verkürzte J. Holling auf 5:3 und wieder kam Hoffnung auf. Aber der 6. Gegentreffer ließ nicht lange auf sich warten.
 
Jetzt war es Günther, der zum 6:4 verkürzte. Auch unser Keeper hinterließ in diesem Spiel einen guten Eindruck, konnte aber das 7:4 welches durch einen Nachschuß entstand nicht verhindern.
 
Trotz dieser Niederlage kann man keinem TSV-Spieler den Vorwurf machen, daß er nicht sein Bestes gegeben hat. Selbstverständlich haben wir auch wie in jeder anderen Mannschaft ein Leistungsgefälle.
 
An dem arbeiten wir alle, nur sollte keiner den Mut verlieren. Es braucht jeder seine Zeit. R. Halm
 
Der TSV spielte mit: Finn Elst, Paul Nücklich, Fabian Petzold, Ben Glasow, Marius Günther, Jakob Holling, Chris Gehricke, Max Jahrreiß, Tom Borchert, Luca Birus



06.10.2012

TSV Pulsnitz 1920 II. - TSV Wachau  13 : 1 (7 : 0)

5. Spieltag: TSV E2-JUGEND IM  TORRAUSCH!

Als Ziel in diesem Spiel hatte man sich zwei Dinge vorgenommen. Zum einem wollte man etwas fürs Torepolster tun, was auch bedeutet das man zu Null spielen wollte. Was man auch in diesem Spiel nicht umsetzen konnte. Was aber noch viel wichtiger war ,man wollte den Gegner vor allem mit spielerischen Mitteln klar bezwingen. Dieses Vorhaben ging aber nur zum Teil auf. Man soll ja von den Jungs nicht zu viel abverlangen, aber hier und da muss man so eine Überlegenheit klarer ausspielen. Den Torreigen eröffnete Max Jahrreiß schon nach einer Minute zum 1 : 0.Weiter ging es 4,5,8,9, mit den Torschützen Marius Günther, Jakob Holling und noch zwei weitere Treffer von Marius Günther der sich zur Zeit in guter Form präsentiert. Treffer Nummer sechs erzielte Chris Gehricke nach 24 min. Kurz vor dem Pausenpfiff war es erneut Jakob Holling der zum 7 : 0 den Ball in die Maschen setzte. Der Gegner hatte bis dahin nur eine Chance, nach einem Fehler unserer Abwehr.
In der zweiten Halbzeit wechselte der TSV aus, so dass auch andere Spieler ihr Können zeigen konnten. Marius Günther war es dann in der 28min welcher den Torreigen zum 8 : 0 in der 2. HZ eröffnete. Die Tore Nr. 9,10 erzielten Jakob Holling und natürlich abermals Marius Günther. Tom Borchert der am Tag zuvor sein Tor sauber hielt bei der F - Jugend gegen Arnsdorf und sogar einen 9 -Meter parierte, erzielte in diesem Spiel das 11 : 0. Dann doch der Gegentreffer den man unbedingt vermeiden wollte zum 11 : 1. Danach war es aber mit dem Tore schießen noch nicht vorbei. Treffer 12, 13 erzielte der Schütze vom Dienst an diesem Tag Marius Günther. Ein Spiel mit dem man zufrieden sein muss , wobei noch viele gute Chancen vergeben wurden.
 
Für den TSV spielten: Finn Elst /Tom Hentsche, Fabian Petzold /Tom Borchert, Paul Nücklich, Jakob Holling, Chris Gehricke /Luca Birus, Marius Günther, Max Jahrreiß


29.09.2012

FV Ottendorf-Okrilla 05 - TSV Pulsnitz 1920 II.  4 : 9 (1 : 5)

4. Spieltag: In der Rückwärtsbewehgung mit Problemen!

Im zweiten Auswärtsspiel gegen Ottendorf wollte man sich den nächsten Sieg sichern. Dementsprechend ging man konzentriert zu Werke. Bereits nach fünf Minuten ein guter Spielzug über Marius, Chris und Jakob erzielte das 0 : 1. Nur eine Minute später war es Chris der die Situation ausnutzte und den abgewehrten Ball zum 0 : 2 in die Maschen setzte. Einen Abschlag vom Keeper nahm Marius auf und mit einem gekonnten Heber erzielte dieser das 0 : 3, ein Treffer mit Köpfchen. Pulsnitz klar überlegen und der Gegner vorerst ohne Chance. Die Folge nach 15 min das 0 : 4 durch Chris der sich in guter Verfassung befand. Dieser Spieler war es auch, der das 0 : 5 nach 20 min markierte. Danach schlichen sich einige Fehler ein, die sicherlich mit den Auswechslungen zu tun hatten. Ein Missverständnis zwischen Paul, Jakob und Max und der Gastgeber erzielte das 1 : 5. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Luca Birus war es der nach 32 min. auf  1 : 6 erhöhte, die Freude darüber war verständlich groß. Ein Abspielfehler von Marius, wo war da die Pulsnitzer Abwehr und der Gegner erzielte das 2 : 6. Pulsnitz nun leicht von der Rolle 37 min und das 3 : 6 war gefallen. Jakob legte für Tom Borchert auf und dieser erzielte in der 42 min das 3 : 7. Noch einmal der Gastgeber und es stand nur noch 4 : 7. Der Spielmacher in der TSV Mannschaft war es dann der in der 48 min auf 4 : 8 erhöhte. Marius war es auch der den neunten Treffer 50 min für Chris vorbereitete. Wenn man an diesem Tag was bemängeln muss, so ist dies die Konzentration bis zum Schluss hoch zuhalten.
 
Für den TSV spielten: Finn Elst, Tom Hentsche, Paul Nicklich, Fabian Petzold, Max Jahrreiß, Marius Günther, Jakob Holling , Luca Birus, Curis Gehricke, Tom Borchert, Ben Glasow


22.09.2012

TSV Pulsnitz 1920 II. – SC 1911 Großröhrsdorf  7 : 4 (4 : 0)

3. Spieltag: Lokalderby mit 11 Toren!

Dieses Match wurde von allen Pulsnitzer Spielern mit Spannung erwartet. Spiele gegen die Mannschaft aus Großröhrsdorf versprechen immer Spannung von der ersten bis zur letzten Minute.
 
Unserer Mannschaft spielte von Beginn an konzentriert nach vorn. Bereits in der 3. Minute nach einer Vorlage von Jacob schoss Chris das 1:0. Das Spiel ging weiter und Großröhrsdorf erkämpft sich einen Eckball, welchen Finn mit einer Parade abwehrte. Im nächsten Angriff legte Jakob wieder den Ball für Chris vor, leider ging der Schuss knapp am Tor vorbei. Beim darauf folgenden Konter der Großröhrsdorfer Mannschaft fehlten nur Zentimeter am Torerfolg. Im Gegenzug schoss Chris das 2:0. Auch danach wurde weiter gekämpft, ein Lattenschuss von Ben setzte ein weiteres Zeichen. Aber auch die Großröhrsdorfer Jungs kämpften und erspielten sich eine weitere Chance, welche durch eine Parade von Finn und einen sehr gut abwehrenden Fabian vereitelt wurde. 
In der 17. Minute war es der eingewechselte Tom B. welcher zum 3:0 erhöhte. Eine weitere Ecke der Großröhrsdorfer wurde wieder durch unseren Keeper entschärft. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Tom B. auf 4:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.
Obwohl der Schiedsrichter das Spiel zur 2. Halbzeit angepfiffen hatte, waren wohl die Pulsnitzer Spieler gedanklich noch in der Kabine, was sich bitterlich rächte.
In der 2. und 4. Minute der 2. Halbzeit verkürzte Großröhrsdorf mit 2 Toren auf 4:2. Dabei war es die Pulsnitzer Abwehr, welche hier in beiden Fällen nicht konsequent am Gegner dran geblieben ist.
Jetzt waren wieder alle Spieler beim Spiel und es wurde gekämpft. In der 32. Minute war es Marius, welcher nach einer Flanke von Chris zum 5:2 einlochte. Eigentlich hätte jetzt Ruhe und Stabilität in das Pulsnitzer Spiel kommen können, aber die Großröhrsdorfer Mannschaft verkürzte in der 32.Minute nach einem Spielzug über links mit einem satten Schuss zum 5:3. In der 40.Minute schoss Großröhrsdorf das 5:4. Sollte das Spiel jetzt kippen? Beide Mannschaften wussten, dass jetzt wieder alles drin war. Nach einem Angriff der Pulsnitzer Mannschaft wurde durch ein Eigentor der Spielstand auf 6:4 erhöht.
In der 47. Minute nach einem Eckball von Marius erzielte Tom B. durch Kopfball den 7:4 Entstand. (UG)
 
Fazit: Souveräne 1. Spielhälfte, Start der 2. Halbzeit verschlafen aber bis zum Schluss gekämpft! Ein sehr schönes Spiel mit vielen Toren.
 
Es spielten:
Finn Elst, Tom Hentsche, Tom Burchert (3), Max Jahrreiß, Luca Birus Fabian Petzold, Jacob Holling, Marius Günther (1), Paul Nücklich, Chris Gehricke (2), Ben Glasow,


                                                                                                                   15.09.12

SpG Großnaundorf/SV Lomnitz : TSV Pulsnitz 1920 2.    1: 6

2. Spieltag Jugend E2

Am 2. Spieltag galt es für die Jungs der E2 die etwas zu hohe Auftaktniederlage gegen die 1. Mannschaft von Pulsnitz aus den Köpfen zu bekommen. Da beide Trainer am heutigen Tage entschuldigt fehlten, übernahmen die Vatis Peter Krause und Mario Nücklich die Betreuung der Mannschaft. Sie hatten eine etwas defensivere Ausrichtung gegen die körperlich teilweise überlegenen Großnaundorfer/Lomnitzer Jungs ausgegeben.

Vom Anstoß an zeigten unsere Jungs dass sie heute die Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Sie zeigten Passsicherheit und spielten aus einer sicheren Abwehr heraus. Anfänglich konnten aber u.a. durch Chris Gehricke die Chancen nicht genutzt werden. So dauerte es doch bis zur Mitte der ersten Halbzeit bis das erste Tor für Pulsnitz durch den wieder hervorragend spielenden Marius Günther fiel . Fast im Gegenzug gab es die erste Chance für die Spielgemeinschaft. Einen Fernschuss konnte der hervorragend haltende Finn Elst mit einer Klasse Parade entschärfen. Es soll in diesem Zusammenhang noch erwähnt werden, das Finn auch im Spielaufbau gut dazugelernt hat, da er die Bälle jetzt schnell und gezielt wieder zurück ins Spiel bringt. Noch vor dem Halbzeitpfiff gab es dann zwei weitere Tore für Pulsnitz. Das 2:0 erzielte Jacob Holling nach einer schön herausgespielten Kombination über Marius und Chris. Das 3:0 netzte dann wieder Marius ein. Mit diesem Vorsprung ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff war es erneut Jacob Holling, der dass 4 : 0 für Pulsnitz erzielte. Das 5 : 0 war ein Eigentor des eigentlich stärksten Spieler ( Nr. 10 ) der Spielgemeinschaft. Ihm prallte der Ball nach einer Ecke unglücklich ans Knie und anschließend ins eigene Tor. Doch eben dieser Spieler war es auch, der die einzige kleine Unkonzentriertheit der ansonsten überragenden Pulsnitzer Abwehr ausnutzte und den Ehrentreffer zum 5 : 1 erzielte. Im weiteren Verlauf erarbeiteten sich unsere Jungs wieder zahlreiche Chancen wovon der Großteil leider vergeben wurde ( 2 x Latte, 1 x Pfosten ). Nach einer erneut schönen Kombination erzielte dann Max Jahrreiß den 6 : 1 Endstand.

Am heutigen Tag erreichten unsere Jungs durch mannschaftliche Geschlossenheit und eine hervorragende Abwehrleistung, insbesondere durch Paul Nücklich, Fabian Petzold und Finn Elst, einen verdienten Auswärtssieg. Allen Jungs dazu einen herzlichen Glückwunsch.

Für Pulsnitz E2 spielten: Finn Elst, Tom Hentsche, Paul Nücklich, Fabian Petzold, Jakob Holling, Marius Günther, Chris Gehricke, Johann Scholz, Max Jahrreiß

 

08.09.2012

TSV Pulsnitz 1920 II. – TSV Pulsnitz I.  1 : 8 (0 : 5)

1. Spieltag: Deftige Niederlage im ersten Pflichtspiel der 2. E-Jugend

Im ersten Punktspiel mußte man gleich gegen die erste Mannschaft von Pulsnitz antreten. Mit einer Niederlage war zu rechnen, daß sie so hoch ausfällt hatte wohl keiner gedacht.
 
Dafür sah man gleich wie der Hase läuft. Jeder muß an seine Leistungsgrenze gehen, wenn man in den nächsten Spielen Erfolg haben will. Es war schon eine andere Gewichtsklasse und da hatte man vor dem Gegner viel zu viel Respekt. Zumal auch Leistungsträger wie Holling, Gehricke, Glasow und selbst Günther nicht zu ihrem Spiel fanden.
 
Was man in der Zukunft auf alle Fälle ändern muß ist, daß man in der Abwehr nicht so offensiv spielt. Denn bei vier Gegentoren (3; 15; 17; 31;) wurde man von Sterl klar eins gegen eins überlaufen.
 
Was auch zu verbessern ist, ist die Zuordnung zum jeweiligen Gegenspieler.
 
Positiv am Spiel war, daß man im spielerischen Bereich keine Nachteile hatte. Mit einem 0:5 wurden die Seiten gewechselt.
 
Im zweiten Spielabschnitt spielte man besser, zumal Paul Nücklich, Ben Glasow, Fabian Petzold eine gute Leistung boten. Aber auch Jacob Scholz und Luca Birus wußten zu gefallen. Allerdings muß man vor dem gegnerischen Tor mehr zur Sache gehen.
Aber wir haben ja ein Jahr Zeit die Mannschaft ohne Druck weiter zu formen.
 
Ein Tor von Marius Günther war zuwenig gegenüber den Chancen die man hatte. Unsere beiden Torhüter Finn Elst und Tom Hentsche gaben ihr Bestes ohne jedoch zu glänzen.
Eine Niederlage die in dieser Höhe nicht nötig war, aber aus Fehlern lernt man. R. Halm
 
Der TSV Pulsnitz 2. spielte mit: Finn Elst, Tom Hentsche, Paul Nücklich, Fabian Petzold, Jakob Holling, Marius Günther, Chris Gehricke, Ben Glasow, Johann Scholz, Luca Birus, Tom Borchert, Max Jahrreiß
 
Der TSV Pulsnitz 1. spielte mit: Niels, Brückner, Karl Mildner, Niclas Stephan, Erik Rudolph, Simon Sterl, Nico Lübke, Roman Wendt, Oskar Schwarze, Florian Stüwing, Vincent Klotsche, Robin Graff
 

Hallenaison 2012/2013   (E2-Jugend)


16.02.2013

Schwarzer Tag für E-Jugend, beim Hallenturnier des SV Einheit Kamenz

Im letzten Hallenturnier der Saison lief für unsere E-Jugend nicht viel zusammen. Obwohl man eigentlich gut besetzt war denn diese Mannschaft wurde aus Spielern der E 1 und E 2 zusammengestellt.

Das man am Ende nur den letzten Platz belegte war schon enttäuschend, nicht nur für die Spieler.

Gründe für das schlechte abschneiden gab es viele. Wie ich finde sind 10 Spieler auch zuviel für ein Turnier. Schließlich will ja auch jeder zum Einsatz kommen.

Zumindest in den ersten drei Spielen wurden zu viele einfache und elementare Fehler gemacht.. Im ersten Spiel gegen Schwepnitz nutzte man seine eigenen Chancen nicht und verlor mit 2:1. Gegen Bautzen und den späteren Turniersieger holte man sich mit 1:6 und 0:7 eine regelrechte Klatsche ab. Hier war man völlig von der Rolle.

Erstaunlicherweise verkraftete man diese Niederlagen recht gut und konnte nach Umstellung der Mannschaft in den folgenden Spielen gegen Kamenz U 10 ein 1:1 erzielen und gegen Wittichenau ein 2:2 wobei man hier sogar dem Sieg näher war als der Gegner.

Eine Niederlage gegen Kamenz U 11 mit 2:1 war in Ordnung, hier machte man es dem Gegner nicht leicht das Spiel als Sieger zu beenden.

Ein Turnier was sicherlich nach Plan lief, das aber auch zeigte, daß man von Anfang an konzentriert zur Sache gehen muß. Da wäre viel mehr möglich gewesen.

Die Pulsnitzer Treffer erzielten Simon Stirl (3), Chris Gehricke (2) und Nico Lübke.

Mit dabei waren: Tom Burchert, Paul Nücklich, Max Jahrreiß, Johann Scholz, Niclas Stephan, Nico Lübke, Oskar Schwarze, Chris Gehricke, Simon Stirl und Ben Glasow

 

03.02.2013

Hallenturnier in Pulsnitz mit unerwarteten Ausgang!

Zuerst einmal vielen Dank an die Organisatoren für die Ausrichtung des Turniers. Auch den Sponsoren Gasthaus „Zur Linde“ Rehnsdorf und der Helios-Schloßklinik Pulsnitz unseren Dank.

Nun aber zum Hallenturnier selbst. Zu Gast waren die Mannschaften aus Großnaundorf, Dresden-Löbtau, SV Post Bautzen, Bretnig-Hauswalde und Dresden-Neustadt. Leider hatte kurz zuvor die Vertretung aus Lohsa/Weißkollm abgesagt. Der TSV Pulsnitz war mit zwei Mannschaften vertreten.

Im ersten Spiel unserer E 2 ging es gegen die Sportfreunde aus Bautzen. Hier siegte man durch Tore von Chris Gehricke (2), Marius Günther und Ben Glasow hochverdient mit 4 : 0.

Im zweiten Spiel war der Gegner von einem anderen Kaliber, es ging gegen die Spieler von Dresden-Löbtau. Um ganz ehrlich zu sein hatte man kaum eine Chance dieses Spiel zu gewinnen. Leider kam der einzige Treffer den man bekam durch eigenes Verschulden zustande.Kurz vor Schluß war noch eine Möglichkeit zum Ausgleich, aber es sollte nicht sein. So blieb es bei der 1 : 0 Niederlage.

Im dritten Spiel hieß der Gegner Pulsnitz 1. So richtig kam man nicht ins Spiel und lag nach kurzer Zeit schon mit 2 : 0 im Hintertreffen. Aber ein Aufgeben stand auch nicht zur Debatte. Nur gut das Marius Günther auf 2 : 1 verkürzen konnte. Dies gab neue Hoffnung. Kurz vor Schluß kam es durch ein Eigentor von Niclas Stephan noch zum glücklichen Ausgleich.

Der nächste Gegner war Dresden-Neustadt und wiederum war es Marius Günther der mit seinem Treffer die Mannschaft zum Sieg führte. Aber es zeigte auch, daß sich die Mitspieler steigerten.

Im vorletzten Spiel war Großnaundorf der Gegner, welcher ohne große Mühe mit 4 : 0 besiegt wurde. Hier traf Marius Günther gleich 3mal ins Schwarze und Paul Nücklich trug sich mit seinem Treffer ebenfalls in die Torschützenliste ein.

Im letzten Spiel ging es um die Medaille Silber, Bronze oder den undankbaren 4.Platz. Bei einem Sieg würde man Zweiter, bei einem Remis Dritter und bei einer Niederlage geht man leer aus. Und genau so erging es am Schluß Bretnig-Hauswalde der der Gegner war.
Hier zeigten unsere Jungs was sie können. Ein Spiel was von der ersten bis zur letzten Minute an Spannung nicht zu überbieten war.
Ein berechtigter 9 Meter den Marius Günther schoß wurde zuerst gehalten aber das sofortige Nachsetzen wurde belohnt und es stand 1 : 0. Der Gegner setzte nun alles auf eine Karte und wollte den Ausgleich. Aber unsere Spieler ließen nichts anbrennen und da war ja noch unser Ersatzkeeper Jakob Holling dem man durchs gesamte Turnier eine klasse Leistung bescheinigen muß. Die Entscheidung durch einen Freistoß von Paul Nücklich auf den Kopf von Marius Günther und der Sieg mit dem 2 : 0 war perfekt.

Neben der Silbermedaille für die Mannschaft wurde Marius Günther mit 8 Treffern auch noch Torschützenkönig. Glückwunsch an Alle !!! R. Halm

Die 2. E-Jugendmannschaft des TSV spielte mit: Jakob Holling, Max Jahrreiß, Paul Nücklich, Johann Scholz, Ben Glasow, Marius Günther, Fabian Petzold und Chris Gehricke




06.01.2013

Vorrunde der Hallenmasters E-Junioren am 06.01.2013 in Bischofswerda

Nach dem Siegeszug vom Vortag ging es nun in Bischofswerda in der Vorrunde sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren. (nur die ersten zwei kommen weiter)

Kein leichtes Unterfangen für unsere Jungs und die Erwartungen hielten sich angesichts der Gegner in Grenzen. Mit Einheit Kamenz 1., Post Germania Bautzen, Bischofswerdaer FV 08, Burkau und Bretnig-Hauswalde hatte man ein sehr schweres Los erwischt.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen Einheit Kamenz und um ehrlich zu sein, hier hatte man an diesem Tag keine Chance zu gewinnen. Am Ende stand es 2:0. Obwohl bei etwas mehr Konzentration ein Punkt möglich gewesen wäre.

Dann hieß der Gegner Bretnig-Hauswalde die man ja am Vortag besiegt hatte. Schon hier war klar, wenn man dieses Spiel verliert hat man keine Chance die nächste Runde zu erreichen. Bei unseren Schützen vom Dienst Chris Gehricke und Marius Günther zeigten sich Ladehemmungen denn Chancen zur klaren Führung waren vorhanden.
So kam es dann, daß ein einziger Fehler unserer Jungs reichte und der Gegner gewinnt das Spiel glücklich mit 1:0.
Jakob Holling dem dieser Fehler passierte ärgerte sich am meisten darüber. Aber auch hier hielt die Mannschaft zusammen und alle trösteten ihn. Das war gut so.

Von nun an spielte man in zwei Blöcken denn die Kräfte schwanden bei einigen gewaltig.

Gegen Burkau war man wohl ganz unten angekommen, da lief so gut wie nichts zusammen und man verlor mit 2:0.

Aber Letzter wollte man auch nicht werden und gewann gegen Bischofswerda verdient mit 3:0. Die Treffer erzielten Chris Gehricke (2) und Ben Glasow der den Sieg mit dem 3:0 perfekt machte.

Finn Elst stand nicht zur Verfügung, dafür war aber Johann Scholz wieder mit dabei. Auch bei ihm geht es wieder Bergauf, weiter so !

Nun kann man sich auf das eigene Turnier am 03.02. Vorbereiten und dann am 16.02. in Kamenz. R.Halm

Viel Erfolg, das wünschen Euch Eure Fans!!!!



05.01.2013

Hallenturnier der SG Großnaundorf in Laußnitz

Beim ersten Hallenturnier des neuen Jahres weilte unsere 2. E-Jugend in Laußnitz. Man hatte sich viel vorgenommen und wollte unter die ersten drei kommen.

Das es am Ende sogar Platz 1 wurde, damit hatten wohl die wenigsten gerechnet.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen den Dauerrivalen aus Großröhrsdorf. Hier mußten sich unsere Jungs mit einem Remis begnügen, obwohl man bereits durch Tore von Jakob Holling mit 2 : 0 führte. Jedoch zwei einfache Fehler führten zum Ausgleich.
Kurz vor Schluß hatte Marius Günther die Chance auf den Siegtreffer – scheiterte jedoch am Keeper.

Großnaundorfs erste und zweite Vertretung wurde mit 6:1 und 6:0 vom Parkett gefegt.

Der nächste Gegner war dann Bretnig/Hauswalde. Obwohl man dem Gegner überlegen war konnte man dies nicht in Tore umsetzen. Kurz vor Schluß gelang dann Paul Nücklich mit einem Traumtor die 2:1 Führung die man bis zum Abpfiff ohne Mühe verteidigte.

Im letzten Spiel mußte man gegen Lampertswalde antreten. Schon ein Unentschieden würde reichen um Turniersieger zu werden. Aber das Motto lautete – siegen!
Obwohl man schon nach kurzer Zeit einen Gegentreffer kassierte ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen. Man besann sich auf die spielerischen Elemente und am Ende hieß es durch Tore von Marius Günther und Chris Gehricke 3:1.

Mit 19 : 5 Toren und 13 Punkten wurde man klarer Turniersieger.

Im Tor standen im Wechsel: Finn Elst und Tom Borchert die sich durch tolle Paraden auszeichnen konnten.

Unsere Abwehr mit Paul Nücklich von dem man in Zukunft noch viel erwarten kann, Jakob Holling der mit 4 Treffern auch seine Klasse nach vorn unter Beweis stellte und Ben Glasow der als Jüngster in der Truppe sicherlich seinen Trainern auch in Zukunft noch viel Freude bereiten wird.

Dann wäre noch Fabian Petzold der über sich hinaus wuchs, nur mit seinen Distanzschüssen an diesem Tag Pech hatte.

Im Angriff Marius Günther der seine Gegenspieler wie meistens zu Verzweiflung brachte und mit 7 Treffern die Pulsnitzer Torliste anführt.

Ein Luca Birus der mit der geringsten Spielzeit dennoch 2 Treffer erzielte und Spielwitz an den Tag legte was die Trainer überzeugt und auf mehr hoffen läßt.

Am Ende hätte ich fast einen vergessen. Unseren Chris Gehricke der mit seinen 5 Treffern seinen Gegenspielern so manches Rätsel aufgab.

Zum Schluß ein großes Danke an alle Eltern welche die Jungs während des gesamten Turniers toll anfeuerten ! R. Halm

Bilder vom Turnier:

DSCI0040
DSCI0042
DSCI0043
DSCI0044
DSCI0045
DSCI0046
DSCI0047
DSCI0048
DSCI0049
DSCI0050
DSCI0051
DSCI0052
DSCI0053
DSCI0054
DSCI0055
DSCI0056
DSCI0057
DSCI0059
<< 01/18 >>

 

   
© TSV Pulsnitz 1920 e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen