Sponsoren  

   

Vereinskalender  

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
   

Login  

   

7.Spieltag

29.09.18


Pulsnitz kassiert trotz guter Leistung 2 Doppelschläge
 

 
Das nächste schwere Auswärtsspiel stand vor der Brust. Es ging zum SV Post Germania Bautzen. Ein Gegner der wie wir, vermehrt auf den eigenen Nachwuchs setzt und nicht umsonst in der letzten Saison dritter in der Kreisoberliga geworden ist.
Leider waren einige Akteure (Hänsel, Schäfer, Gersdorf, Stirner, Horche, Bachmann, Krause, Herrlich) aus verschiedenen Gründen am Spieltag verhindert. Unser Ziel war es, sehr defensiv zu stehen und nach vorn einige Nadelstiche zu setzen. In der 2. Minute probierte es Gretschel aus 18m mit einem satten Schuss. Der Torwart lenkte das Leder zur Ecke. In der 5. Minute lag der Torschrei den Pulsnitzern schon auf den Lippen, doch leider verfehlte Nitsche P. um ein Haar.
Aus dem nichts dann das 1:0 für den Gastgeber. Ein verunglückter Torschuss aus 30m landete an der Eckfahne. Bautzen´s Mittelfeldspieler war gedanklich auf der Höhe, erlief den Ball und gab flach auf den 11m Punkt. Von dort kam ein strammer Schuss, der genau unter der Latte einschlug. Der Torschrei war noch gar nicht richtig verflogen, da stand es auch schon 2:0. Was war passiert?
Pulsnitz erspielte sich einen Eckball. Dieser wurde abgewehrt und am 16m Raum ging Großmann nicht energisch genug zum Ball. Der Verteidiger köpfte den Ball raus, ein Mitspieler schlug den Ball nach vorn und der schnelle Stürmer entlief unserer aufgerückten Hintermannschaft und lupfte den Ball über Berndt hinweg.
Danach brauchten die Pulsnitzer paar Minuten bis sie sich von diesem Schock erholt hatten. In der 22. Minute schlug Steglich einen langen Ball in den Strafraum. Nitsche P. verlängerte und Rammer kam unter Bedrängnis zum Kopfball und köpfte dem Torwart genau in die Arme.
Danach gab es auf jeder Seite noch 1-2 Chancen, bei denen aber nichts Zählbares raus kam. In der Halbzeit munterte Kachlock seine Mannschaft nochmal auf und gab zu verstehen, dass hier noch gar nichts verloren sei.
So kamen die Pulsnitzer auch aus der Kabine. In der 50. Minute kam im Mittelfeld der Ball zu Gretschel. Dieser hielt einfach mal drauf und der Ball ging ins Netz. Es stand nur noch 2:1. Jetzt merkte man auch die Verunsicherung des Gastgebers. Dieser hatte in der 59. Minute eine Riesenchance zum 3:1, welche aber ungenutzt blieb. Im Gegenzug setzte sich Nitsche P. durch und konnte nur durch ein Foul am 16er gestoppt werden. Den fälligen Freistoß setzte Rosenbaum knapp drüber.
In der 68. Minute kam ein langer Ball an den Strafraum. Berndt und Richter waren sich nicht einig, dabei schoss Berndt den Ball Richter an den Rücken, doch Berndt klärte in letzter Sekunde vor der Linie.
Eine viertel Stunde vor Schluss hatten wir noch eine gute Freistoßmöglichkeit. Rosenbaum brachte den Ball flach rein, Nitsche P. wollte es mit der Hacke machen, aber der Hüter nahm den Ball leicht auf. Hier wäre die Innenseite vielleicht besser gewesen.
Im Gegenzug machte Bautzen das Spiel schnell und wir konnten nur noch zur Ecke klären. Diese kam gefährlich nach innen, wir konnten nicht richtig klären und es stand 3:1. Wie schon in der ersten Halbzeit ist der Torschrei noch nicht richtig verflogen, steht es auch schon 4:1. Ein langer Ball kam an den Strafraum und der Bautzener Spieler haute einfach drauf.
Somit war das Spiel dann entschieden und der TSV konnte nichts mehr entgegen setzen. Im Großen und Ganzen fiel dieser Sieg 1-2 Tore zu hoch aus. Wenn man vorn die Chancen besser genutzt hätte, wäre auch in diesem Spiel mehr drin gewesen.
Jetzt heißt es Mund abputzen und sich konzentriert auf das nächste Spiel in 14 Tagen gegen den SV Burkau vorbereiten.
Dem Gastgeber SV Post Germania Bautzen wünschen wir für die laufende Saison alles Gute und viel Erfolg beim Erreichen Ihrer Ziele.
 
Der TSV spielte mit: Berndt, Steglich, Barth, Frenzel, Großmann, Rammer, Lübke (46. Nitsche D.), Gretschel, Rosenbaum (76. Stülpner), Nitsche P., Richter
   
© TSV Pulsnitz 1920 e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen